iPhone – so schaltet man die Push-Benachrichtigungen ab

iPhone – so schaltet man die Push-Benachrichtigungen ab – es Öfteren wird man bei der ständigen Erreichbarkeit mit einer großen Anzahl von E-Mails bombardiert. Wenn man aber während dessen arbeitet, mit Freunden unterwegs ist oder einfach nicht gestört werden will, kann die Lawine von Benachrichtigungen zu einer Unannehmlichkeit werden. Um das zu vermeiden, kann man aber die direkte Weiterleitung der Nachrichten, auch Push genannt, deaktivieren. Wie das geht, erfahren die Leser im folgenden Bericht.

iPhone Push für Mails deaktivieren

Um die erwähnt Push Option für die Benachrichtigungen zu deaktivieren, muss man zunächst in die Einstellungen des Apple Geräts gehen. Dort begibt man sich weiter in den Punkt „Passwörter & Accounts“. Dann geht es weiter in das Menü „Datenabgleich“. Hier wird man nun Zugang zu unterschiedlichen Einstellungen von der Push Funktion haben. Oben wird auch schon der gesuchte Punkt zu sehen sein, den man mithilfe eines Schiebers deaktivieren kann. Will man die E-Mails Benachrichtigungen nicht komplett deinstallieren, kann man die Mitteilungsbenachrichtigung individuell für ausgewählte E-Mails einstellen.

iPhone Push für Mails zeitlich deaktivieren

Befindet man sich immer noch in dem „Datenabgleich“ Fenster, wird man im unteren Bereich die Optionen sehen, mithilfe welcher man die E-Mails beim deaktivierten Push abrufen kann. Dabei kann man sich zwischen den Optionen „manuell; stündlich; alle 30 Minuten und alle 15 Minuten“ entscheiden. Diese Einstellung wird die Zeit bestimmen, in welcher das Handy nach den neuen Mails prüfen wird, zum Beispiel alle 30 oder 15 Minuten. Wählt man die Option „manuell“ aus, werden die neu eingegangenen Nachrichten nicht automatisch angezeigt. Diese müssen dann per Hand aufgerufen werden.

Warum es sich lohnen kann, iPhone Push zu deaktivieren

Im Großen und Ganzen beläuft sich die Argumentation gegen Push auf drei wichtige Elemente: Akku, Datenvolumen und Bequemlichkeit. Der letzte Element wurde schon in der Einleitung besprochen. Bei diesem schaltet man die Push Option aus dem Grund aus, da diese lästig werden kann, vor allem, wenn man ständig angeschrieben wird. Der zweite Element – Datenvolumen – ist im Gegensatz dazu bedeutender. Denn wenn die Mails ständig abgerufen, die Anhänge heruntergeladen und die Anwendungen aktualisiert werden, verbraucht man die gebuchten Datenvolumen ziemlich schnell. Für alle, die unbegrenzten Datenverbrauch haben, ist das zwar kein Problem, für die anderen, die nur 500 MB oder 1 GB Internet zur Verfügung haben, kann es zu einem Problem werden, insbesondere, wenn man das Datenvolumen vom Handy für andere weitere Zwecke nutzt. Auch wird die Akkulaufzeit durch die konstanten Benachrichtigungen reduziert. Will man sein Handy länger nutzen, sollte man auf die Push Funktion verzichten können.

Sollten keine Push Mitteilungen ankommen, kann dies an einer Reihe von Problemen liegen. Apple hat hier zusammengefasst, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein sollte.

Weitere Links rund um das iPhone

Die neusten Artikel rund um Apple

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar