Samsung Galaxy Z Flip 3 – Akku-Aufladung bei lediglich 15 Watt

Samsung Galaxy Z Flip 3 – Akku-Aufladung bei lediglich 15 WattSamsung wird die Galaxy Z Flip 3 Modelle zum Event im August vorstellen und wahrscheinlich wird die Technik wieder in vielen Bereichen überarbeitet werden. Bei Akku gibt es aber eher schlechte Nachrichten, die Geräte sollen nur eine Aufladung mit maximal 15 Watt ermöglichen. Huawei, OnePlus oder auch Xiaomi setzen hier bereits auf 65 Watt und mehr bei der Aufladung. Auch Apple wird wohl auch schnelleres Laden setzen, allerdings sollen die iPhone 13 Modelle auch nur geringfügig schneller laden als die Z Flip 3. Im Vergleich mit den Topmodellen der Konkurrenz könnte das Galaxy Z Flip 3 damit das Modell mit der geringsten Ladeleistung und der längsten Aufladedauer werden.

Samsung Galaxy Z Flip 3 – Thom Browne Edition auch in diesem Jahr

Es sieht so aus, als würde es auch in diesem Jahr eine Galaxy Z Flip 3 Thom Browne Edition geben. Bereits im letzten Jahr hatte Samsung mit dem Designer Thom Browne zusammengearbeitet und Geräte mit der ikonischen Designsprache herausgebracht. Nun soll wohl auch beim Galaxy Z Flip 3 eine limitierte Thom Browne Edition folgen und bei letsgodigital.org hat man bereits passende Render veröffentlicht. Dies sind aber leider noch keine offiziellen Grafiken der neuen Geräte. Dennoch bekommt man schon einen Eindruck, was möglicherweise bei der neuen Zusammenarbeit geplant ist.

Samsung Galaxy Z Flip 3 – Massenproduktion soll angelaufen sein – Es geht langsam in die heiße Phase für die Galaxy Z Flip 3 Modelle. Das Unternehmen wird die neuen Smartphones wohl am 3. August vorstellen und am 27. August offiziell in den Handel bringen. Laut Frontpagetech ist deswegen auch bereits die Massenproduktion gestartet. Es sollen wohl zwischen 50.000 und 70.000 Geräte täglich vom Band laufen. Das wären also zwischen 2 bis 3 Millionen Z Flip 3, die zur Präsentation zur Verfügung stehen werden.

UPDATE: Eveleaks hat Pressematerial mit dem Design geleakt. Damit gibt es einen ersten recht offiziellen Blick auf die Modelle.

Samsung Galaxy Z Flip 3 – eher enttäuschend: Aufladung nur mit 15 Watt

Die neuen Samsung Galaxy Z Flip 3 Modelle haben die Zertifizierung bei der 3C in China bekommen und wurden dort bereits mit Schnellladen zertifiziert, aber nur mit 15 Watt. Das ist für ein Topmodell dann doch eher wenig, immerhin sollen wohl auch die neuen Einsteigermodelle Galaxy A22 mit 15 Watt Aufladung kommen. Die mehrere 100 Euro Preisunterschied merkt man also zumindest bei der Ladetechnik nicht.

Bei myfixguide schreibt man dazu:

Wie zu sehen ist, wird das brandneue Galaxy Z Flip3 über dasselbe alte Ladegerät (EP-TA200) verfügen, das Samsung seit langem in seinen Flaggschiff- und Mittelklasse-Geräten verwendet. Das Ladegerät unterstützt eine maximale Schnellladung von 15 W (9 V, 1,67 A). Es kann das Gerät auch mit 10 W (5 V, 2 A) aufladen.

Die Modellnummer SM-F7110 gibt an, dass das getestete Modell die chinesische Version des Galaxy Z Flip3 5G ist. Das Vorgängermodell Galaxy Z Flip 5G hat die Modellnummer SM-F700, woraus geschlossen wird, dass die vermutete Modellnummer der Nachfolger des Galaxy Z Flip 5G sein wird.

Wie in der 3C-Zertifizierung erwähnt, ist der Antragsteller Samsung Electronics Company Limited. Darüber hinaus wurde das Gerät heute (am 7. Mai) gelistet.

Samsung Galaxy Z Flip 3 – 3 neue Farben erwartet

Samsung scheint mit den neuen Z Flip Modellen auch die Farbpalette etwas erweitern zu wollen und setzt auf einige neuen Akzente für das Äußere der Modelle. Konkret geht man bei Sammobile von diesen drei neuen Farben aus: light violet, green, black and beige. Unklar ist aber, ob das alle Farben sein werden. Die Z Flip 3 Modelle werden damit auf jeden Fall etwas mehr Farben anbieten als die Z Fold 3 Smartphones.

Im Original heißt es dazu:

We now hear that the Galaxy Z Flip 2 will be launched in a handful of new colors. They include light violet, green, black and beige. The Galaxy Z Fold 3 will be available in black and green at the very least, though there may be additional color options on offer as well.

Since both devices are slated to run One UI 3.5, it’s quite likely that they won’t arrive before the second half of this year. Whether Samsung launches both new foldables together at the same event remains to be seen.

Samsung Galaxy Z Flip 3 – massive Verbesserungen beim Display

Samsung hat im Sommer mit dem Galaxy Z Flip 5G eine aktualisierte Version der Flip-Serie auf den Markt gebracht. Die Modelle zeichnen sich dabei vor allem durch das faltbare Konzept aus. Dabei werden die Geräte nicht auf Tablet-Größe ausgeklappt, sondern ein kleines Handy wird auch eine normale Smartphone-Größe erweitert. Wie es aussieht wird es wohl auch kein Z Flip 2 geben, denn mittlerweile gibt es Hinweise, dass Samsung im Sommer 2021 direkt ein Galaxy Z Flip 3 auf den Markt bringen wird. Wann genau ist allerdings bisher noch unklar und auch Details, warum man eine Generation weglässt, gibt es bisher nicht.

Hintergrund für die neuen Informationen ist Leaker IceUniverse auf Weibo, der einige neue Details zu den Modellen veröffentlicht hat. Danach scheint das Display bei der neusten Generation deutlich aufgewertet zu werden:

  • Die Ränder des Display sollen beim Galaxy Z Flip 3 deutlich kleiner ausfallen und so bleibt bei gleicher Größe mehr Platz für das eigentliche Display.
  • Die Bildwiederholungsrate soll bei der neuen Generation bei 120Hz liegen. Die aktuellen Geräte kommen nur auf 60Hz und daher wäre das eine Verdopplung der aktuellen Rate. Vor allem beim Scrollen dürfte man den Effekt deutlich merken.

Damit schließt Samsung auch mit anderen Topmodellen auf, den die meisten Flaggschiffe auf dem Markt setzen mittlerweile auf hohe Bildwiederholungsraten.

Natürlich gibt es dazu bisher noch keine offiziellen Details von Samsung, sondern die aktuellen Informationen sind Leaks. Daher bleibt abzuwarten, wie sich die Strategie von Samsung wirklich darstellen wird. Es scheint sich aber auch jeden Fall abzuzeichen, dass die Z Flip 3 Serie etwas billiger werden könnte. Ice Universe hat Preise genannt, die etwa 100 Euro unter den aktuellen Preise liegen – die faltbaren Handys scheinen also Stück für Stück etwas erschwinglicher zu werden. Wirklich günstige Einsteiger-Modelle wird es mit dieser Technik aber wohl kurzfristig dennoch nicht geben.

Bild: Galaxy Z Flip

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar