Samsung: Gewinnsteigerung von 50% im 2. Quartal erwartet

Samsung: Gewinnsteigerung von 50% im 2. Quartal erwartet – Samsung hat vorab eine Prognose der Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2021 veröffentlicht und kann sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn auf deutliche Steigerungen im Vergleich zum Vorjahr verweisen. Die erwarteten Zahlen sehen dabei wie folgt aus:

  • der Umsatz des Unternehmens steigt über alle Bereiche auf 46,9 Milliarden Euro an. Das sind etwa 20 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Der Gewinn steigert sich im zweiten Quartal sogar von 9,3 Milliarden Euro auf knapp 12,5 Milliarden Euro und damit verdiente das Unternehmen im Zeitraum April bis Juni etwa 50 Prozent mehr als im Vorjahr zu dieser Zeit.

Damit setzt das Unternehmen das gute Geschäftsjahr 2021 weiter mit richtig starken Zahlen fort und es ist zu erwarten, dass auch im dritten Quartal dieser Push anhalten wird. Die genauen zahlen wird Samsung wohl erst in einigen Tagen veröffentlichen, dann gibt es auch noch mehr Details zu den einzelnen Bereichen.

Man kann aber aufgrund der Zahlen aus dem ersten Quartal bereits davon ausgehen, dass Samsung den größten Gewinn wohl im Bereich der Chiptechnik gemacht hat. Vor allem bei den Speicherchips ist das Unternehmen bisher sehr gut aufgestellt und aktuell läuft dieses Geschäft mehr als gut. Die Preise für diese Technik haben sich erhöht und Samsung kann die eigenen Chips damit teurer verkaufen. Dazu hat sich aber auch die Nachfrage erhöht, denn in der Pandemie gab es vielfach einen Bedarf an neuen Technik für die Verbraucher als auch im Bereich von Servern. Das dürfte auch noch eine Weile so bleiben.

Im Bereich der Smartphones wird dagegen spannend werden, welche Ergebnisse Samsung melden kann. Die Produktpalette wurde deutlich aufgestockt und viele neue Modelle gelauncht. Wie sich das in den Zahlen niederschlägt, werden dann erst die Details zu den Geschäftszahlen klären. Generell scheinen sich aber die neuen Galaxy S21 Topmodelle nicht schlecht zu verkaufen. Man kann also wohl eher stabile Zahlen erwarten.

Schreibe einen Kommentar