Apple Watch Series 7 offiziell vorgestellt – Design bleibt fast gleich

Apple Watch Series 7 offiziell vorgestellt – Design bleibt fast gleich – Apple hat die neuen Apple Watch 7 offiziell vorgestellt und anders als im Vorfeld vermutet wurde das Design nicht wesentlich verändert. Das Gehäuse ist etwas flacher geworden und die Rändern kleiner. Dadurch kann ein größeres Display genutzt werden. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen aber das Design der bisherigen Apple Watch Modelle.

Apple schreibt zu den Neuerungen:

Mit einem stärkeren und besser bruchgeschütztem Frontglas ist die Apple Watch Series 7 die robusteste Apple Watch aller Zeiten. Sie ist die erste Apple Watch mit Staubschutz nach IP6X und ist zudem WR50 wassergeschützt.2Die neueste Apple Watch kommt mit unverzichtbaren Gesundheits- und Wellnesstools wie einem elektrischen Herzsensor und der EKG App3 sowie einem Blutsauerstoff Sensor und der Blutsauerstoff App.4 watchOS 8 hilft Anwender:innen dabei, gesund, aktiv und verbunden zu bleiben – dank neuer Trainingsarten, der neuen Achtsamkeit App, innovativen Bedienungshilfen, mehr Zugriffsfunktionen mit Apple Wallet und weiteren Funktionen der Home App sowie Verbesserungen an den Nachrichten und Fotos Apps.Die Apple Watch Series 7 kommt in fünf wunderschönen neuen

DIe Sensoren kennt man auch bereits aus den Vorgänger Modellen, Apple hat die Technik also nur in wenigen Punkten erneuert. Die Apple Watch Series 7 sollen in 7 Farben zur Verfügung stehen: schwarz, gold, blau, rot und dunkelgrün. Einen Preis hat Apple bisher noch nicht genannt, auch den genauen Start im Handel will man erst später mitteilen.


Apple Watch Series 7 – neuer Chip und neuer Aufbau – Die Apple Watch wird wohl in diesem Jahr einige Veränderungen bekommen. Erst Details rund um ein verändertes Design wurden bereits geleakt, aber es gibt auch Hinweise auf neue Technik, die verbaute werden soll. Ein neues System soll den Aufbau der Komponenten miniaturisieren und damit Platz sparen. Auf diese Weise kann neue Technik verbaut werden, weil Platz geschaffen wird.

MacRumors schreibt dazu:

Laut einer Paywall-Vorschau eines DigiTimes-Berichts, auf den MacRumors zugegriffen hat, werden die Apple Watch-Modelle der nächsten Generation die doppelseitige System-in-Package-Verpackung (SiP) des taiwanesischen Anbieters ASE Technology verwenden.

ASE Technology bestätigt auf seiner Website, dass seine doppelseitige Technologie eine Miniaturisierung der Module ermöglicht und den Weg für einen kleineren „S7“-Chip ebnet.

Die Modelle der Apple Watch Series 7 werden voraussichtlich im September auf den Markt kommen, im Einklang mit den letzten mehreren Generationen des Geräts. Mark Gurman und Debby Wu von Bloomberg berichteten zuvor, dass Apple dünnere Displayrahmen und eine neue Laminiertechnik getestet hat, die das Display näher an die Frontabdeckung bringt. Laut Leaker Jon Prosser könnte die nächste Apple Watch auch ein neues, abgeflachtes Design und eine neue grüne Farboption aufweisen.

Und bei ASE schreibt man zu neuen SiP Technik konkret:

ASE definiert SiP als Gehäuse oder Modul, das ein funktionales elektronisches System oder Subsystem enthält, das durch IC-Bestückungstechnologien integriert und miniaturisiert wird. Anstelle von generischen IC-Packaging-Technologien erfordert die Entwicklung von SiP die heterogene Integration einzelner oder mehrerer Chips (z. Sensoren, andere aktive/passive Komponenten und vormontierte Pakete oder Subsysteme.

Dazu soll es auch ein dünneres Display geben – insgesamt könnte die Uhr in diesem Jahr also kleiner werden und dennoch mehr Leistung und Funktionen bieten. Der Start soll wieder im September erfolgen, möglicherweise wieder mit dem neuen iPhone 13 zusammen. Wie sich dies neue Technik auf den Preis der Smartwatches auswirken wird, bleibt offen, man kann aber davon ausgehen, dass die Apple iPhone Serie 7 nicht billiger als im Vorjahr werden wird.

Schreibe einen Kommentar