Nokia G50 – 5G Technik zum Einsteiger-Preis

Nokia G50 – 5G Technik zum Einsteiger-Preis – HMD Global hat das neuen Nokia G50 offiziell vorgestellt und bietet damit nun ein 5G Smartphones für unter 300 Euro an. Damit werden auch bei Nokia die 5G Modelle erschwinglicher und man muss keine 500 Euro mehr für diese Technik ausgeben. Für den Preis bekommt man dazu den Snapdragon 480 Prozessor, einen starken Akku und eine Triple Lens Kamera mit 48MP Hauptsensor.

Das Unternehmen schreibt selbst zur neuen Kamera:

Das Nokia G50 ist mit einer 48-Megapixel-Kamera mit drei Objektiven und intelligenten KI-Funktionen ausgestattet. Damit sind Nutzer bestens gerüstet, um jeden Moment festzuhalten – von den Wundern der Natur bis hin zu Aufnahmen von Freunden und Familie – und das bei jedem Licht. Die Wasserzeichen-Funktion ermöglich nicht nur das Erstellen von atemberaubenden Bildern, sondern auch deren Personalisierung – ideal, um innovativen Ideen seinen Stempel aufzudrücken oder Fotos für soziale Medien aufzuwerten. Perfekte Selfie-Momente gelingen dank der Videostabilisierungstechnologie. Sie sorgt dafür, dass Aufnahmen auch mit wackligen Händen gelingen.

Beim Design setzt Nokia beim Nokia G50 wieder auf das runde Kamera-Modul, das mittig auf der Rückseite verbaut ist. Die Front besteht aus einen Notch-Display mit tropfenförmiger Notch in der Mitte des oberen Bildschirmrandes. Der untere Rand fällt dennoch recht massiv aus und nimmt einiges an Platz an, das Unternehmen konnte sogar den Nokia Schriftzug darauf unterbringen. Insgesamt sehen die Modelle damit eher etwas veraltet aus.

Wie immer gibt es ein pures Android 11 ohne größere Veränderungen und Nokia garantiert auch für die Nokia G50 Modelle trotz des günstigen Preises für die nöchsten 2 Android Versionen das Update und für 3 Jahre Sicherheitsupdates.

Das Nokia G50 ist ab sofort in den Farben Midnight Sun und Ocean Blue mit 4 GB ROM /128 GB RAM für eine UVP von 269.- EUR/CHF (Preise inkl. MwSt.) in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Schreibe einen Kommentar