Samsung OneUI 4.0 – Beta-Test verschoben, neuer Zeitrahmen unklar

Samsung OneUI 4.0 – öffentlicher Beta-Test verschoben, neuer Zeitrahmen unklar – Keine guten Nachrichten: Samsung hat den Start des Beta Tests für OneUI 4.0 ohne Angaben von Gründen verschoben. Es ist leider auch unklar, wann ein neuer Test stattfinden könnte, einen neuen Termin hat das Unternehmen bisher nicht genannt.

Bei Tizenhelp schreibt man dazu:

Zuvor hatte der Samsung-Vertreter offiziell bestätigt, dass der Beta-Test für die One UI 4.0-Version mit Android 12 ab heute, dem 09. September, in seinem Heimatland beginnen wird. Nun, es sieht so aus, als ob sich etwas am Plan ändert, und das wird heute nicht passieren. Das offizielle Samsung-Team hat sich erneut gemeldet und angekündigt, dass das Beta-Programm für die One UI 4.0-Version, die heute geöffnet werden sollte, verschoben wurde. Der offizielle Vertreter hat keinen Grund für die plötzliche Verzögerung des Zeitplans genannt.

Solche Verzögerungen bei der Entwicklung sind vor allem dann zu erwarten, wenn es größere Fehler gibt. Bleibt zu hoffen, dass Samsung dennoch im Zeitrahmen für die Updates allgemein bleibt und sich nur der Beta-Test etwas verzögert.

Samsung OneUI 4.0 – Beta-Version soll ab heute intern verteilt werden

Samsung ist bei den Arbeiten an der neuen OneUI 4.0 Oberfläche mittlerweile einen Schritt weiter und testet ab heute die neue Version intern als Beta. Die Angestellten des Unternehmens können bereits das Update nutzen und auf Fehler und Probleme testen. Man kann dann davon ausgehen, dass auch eine öffentliche Beta recht zeitnah verfügbar sein wird, eventuell bereits mit dem Start von Android 12.

Samsung OneUI 4.0 – das bringt die neue Version der Samsung-Benutzeroberfläche

Samsung bereits sich langsam auf den Start der neuen OneUI 4.0 Benutzeroberfläche vor. Im Samsung Forum wurden bereits Teaser geteilt, nach denen das Unternehmen bereits August eine Beta-Phase für die Galaxy S21 Serie mit Android 12 und OneUI 4.0 plant. Das wäre dann wohl der Start des Rollouts von OneUI 4.0 für alle Samsung Modelle, die das Update bekommen sollen. Generell gilt allerdings: OneUI 4.0 ist mit Android 12 verknüpft, nur Samsung Modelle die Android 12 bekommen, können daher auch von OneUI 4.0 profitieren.

Zu den Inhalten der neuen Version ist bisher eher wenig bekannt, aber es gibt einige neue Details, was Samsung genau plant:

  • das Aussehen der Oberfläche wird wieder überarbeitet werden und der Look mehr an Android 12 angepasst
  • bei der Performance soll es einige deutliche Verbesserung für die aktuellen Snapdragon 888 und Exynos 2100 Soc geben, das verspricht mehr Leistung nach dem Update – wie deutlich der Anstieg sein wird, muss sich aber erst noch zeigen
  • das Knox Sicherheitssystem soll kleinere Anpassungen bekommen
  • die Samsung Notes App und der S-Pen Support sollen massiv überarbeitet werden und angeblich sollen mit OneUI 4.0 auch mehr Modelle den S-Pen unterstützen

Samsung hat also einiges vor mit der neuen OneUI 4.0 Version und vor allem die Verbesserungen bei der Performance und der erweiterte S-Pen Support können interessant werden. Ältere Modelle werden damit unter Umständen deutlich aufgewertet.

Ein erster Blick auf die neuen Einstellungen unter OneUI 4.0

Die meisten Experten gehen trotz der frühen Beta-Phase aber davon aus, dass OneUI 4.0 dennoch wohl erst gegen Ende des Jahres als finale Version auf den Galaxy S21 und danach auch auf den anderen Modellen ankommen wird. Es könnte bis zum Dezember dauern, bis die neue Version fertig ist. Die Galaxy S22 Serie soll aber bereits mit OneUI 4.0 out of the Box auf den Markt kommen.

Die Samsung Android 12 Updates

Schreibe einen Kommentar