Trade-in bei Handys und Smartphones – das steckt dahinter

Trade-in bei Handys und Smartphones – das steckt dahinter – Trade In ist an sich nur die englische Bezeichnung für die Inzahlungnahme von Geräten und vor allem im Smartphone-Bereich haben viele Hersteller solche Programme standardisiert und bieten damit eine gute Gelegenheit, von einem älteren auf ein neues Modell zu wechseln. Grundsätzlich kann man dabei beim Kauf eines neuen Modells ein älteres Gerät abgeben und erhält dafür einen Betrag gutgeschrieben. Man zahlt dann teilweise weniger oder bekommt eine Auszahlung für das Altgerät. Man spart sich so den privaten Verkauf von älteren Geräten. Oft wandern diese ohnehin nur in die Schublade – mit Trade-In Programmen werden sie wieder einen sinnvollen Nutzung zugeführt.

Je nach Zustand und Alter wird dabei der Wert des Altgerätes geschätzt und entsprechend angerechnet. Bei einigen Anbietern kann man auch defekte Geräte in Zahlung geben – das ist aber nicht bei jedem Trade-In Programm der Fall. Auch die originale Verpackung und Zubehör sind keine Voraussetzung, können aber den Wert steigern.

Samsung schreibt zu den Bedingungen des Trade In:

Die Übersicht, welche Voraussetzungen ein Gerät erfüllen muss, um als Altgerät qualifiziert zu sein, kannst du den Servicebedingungen von Samsung entnehmen. Weitere Informationen findest du bei unserem Partner Teqcycle hier.

Wir akzeptieren bei Kauf des neuen Galaxy S21 5G Modells auch Geräte mit Displaybruch, d.h. mit Rissen oder Brüchen im Display. Bitte wähle diese Kategorie aus, unabhängig davon, ob der Touchscreen sich noch bedienen lässt. Kleine Risse oder Kratzer im Backcover (Rückseite) werden nicht als Displaybruch gewertet. In diesem Fall kann die reguläre Trade-In Kategorie (Smartphones oder Tablets) ausgewählt werden. Die weiteren Voraussetzungen für das Altgerät findest du in den genannten Servicebedingungen.

Meistens erfolgt das Trade-In bei einem externen Partner. Dort gibt es feste Regeln, welche Preise vergeben werden – je neuer ein Gerät ist, desto höher meistens auch der Trade-In Betrag. Bei Apple sind die Beträge besonders hoch, da die Modelle auch gebraucht noch sehr gute Preise erzielen.

Bei Apple sieht die aktuelle Preisliste beispielsweise wie folgt aus:

iPhone 11 Pro MaxBis zu 485 €
iPhone 11 ProBis zu 445 €
iPhone 11Bis zu 365 €
iPhone XS MaxBis zu 280 €
iPhone XSBis zu 260 €
iPhone XRBis zu 235 €
iPhone XBis zu 185 €
iPhone 8 PlusBis zu 185 €
iPhone 8Bis zu 135 €
iPhone 7 PlusBis zu 125 €
iPhone 7Bis zu 100 €
iPhone 6s PlusBis zu 70 €
iPhone 6sBis zu 45 €
iPhone 6 PlusBis zu 45 €
iPhone 6Bis zu 40 €
iPhone SE (2. Generation)Bis zu 205 €
iPhone SE (1. Generation)Bis zu 30 €

Je nach Gerät bekommt man also fast 500 Euro für die Modelle zurück, wenn man zu einem aktuellen Smartphone wechselt. Der Kaufpreis sinkt dann entsprechend ab und man zahlt für das neue iPhone weniger.

Trade-In Programme sind sehr sinnvoll, wenn man recht häufig das Smartphone wechselt. Man kann damit beim Kauf neuer Modelle Geld sparen – teilweise lassen sich aber höhere Beträge erzielen, wenn man die Modelle privat verkauft. Das ist dann aber oft auch umständlicher.

Schreibe einen Kommentar