Samsung: SmartThings Plattform unterstützt zukünftig Smart-Home-Verbindungsstandard Matter

Samsung: SmartThings Plattform unterstützt zukünftig Smart-Home-Verbindungsstandard Matter – Samsung setzt zukünftig mehr auf den Verbindungsstandard Matter und das bedeutet konkret, dass immer mehr Matter-fähige Smart-Home Geräte über die SmartThings Plattform gesteuert werden können. Viele Endgeräte von Google, eve Systems, Honeywell, Somfy, Ikea, Nanoleaf, Philips Hue, Schlage, Wemo, Yale setzen auf diesen Standard und können zukünftig daher auch über die Samsung Plattform genutzt werden.

Das Unternehmen schreibt dazu:

Matter wurde Anfang des Jahres als technologische Basis für das Zusammenspiel verschiedener Produkte untereinander vorgestellt. Von über 180 Unternehmen gemeinsam entwickelt, hat der Standard das Potenzial, die Smart-Home-Industrie zu verändern. Die Technologie soll Verbrauchern eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten unterschiedlicher Geräte, hohe Flexibilität und eine große Auswahl beim Kauf von vernetzten Haushaltsgeräten bieten. Samsung ist eines der Gründungsmitglieder von Matter. Die Plattformlösung SmartThings kann mit mehreren Protokollen arbeiten, unterstützt Zigbee, Z-Wave und jetzt auch Matter. Verbraucher sind dadurch in der Lage, viele unterschiedliche Geräte in ihr smartes Zuhause zu integrieren. Darüber hinaus soll Matter Entwicklern auf der ganzen Welt das Potential für Innovationen eröffnen: Sie müssen sich weniger um die Anpassung ihrer Geräte und Services an verschiedene Smart-Home-Ökosysteme kümmern, sondern können sich mehr auf die Entwicklung kreativer Lösungen konzentrieren.

Der Einsatz von Matter soll nach und nach erfolgen, einen genauen Termin, wann Matter vollständig in SmartThings integriert ist, hat das Unternehmen bisher noch nicht mitgeteilt. Insgesamt ist dies aber ein sehr guter Schritt für die Kunden, denn diese haben nun eine weitere Möglichkeit, ihre Gerät zentral zu verwalten und zu steuern.

Schreibe einen Kommentar