Xiaomi Mi 12 soll weltweit erstes 12 Bit OLED Display bekommen

Xiaomi Mi 12 soll weltweit erstes 12 Bit OLED Display bekommen – Es gibt neue Details zur Technik der neuen Xiaomi Mi 12 Serie und wenn die Infos stimmen wird das Unternehmen beim Display eine neue Technik einführen. Es soll en neues 12 Bit OLED Display zum Einsatz kommen und damit werden dann bis zu 68 Milliarden Farben möglich. Die aktuellen 10 Bit Displays schaffen derzeit nur etwas mehr als 1 Milliarde Farben. Ob man den Unterschied dann auch noch wahrnehmen kann, bleibt aber offen.

Xiaomi Mi 12 kommt noch vor Weihnachten

Es wird konkreter. Laut MyDrivers plant Xiaomi für die 16. Dezember 2021 ein größeres Event und wird in diesem Zusammenhang auch die neue Mi 12 Serie vorstellen. Die Modelle sollen dann auch direkt in China in den Handel gehen und dort noch vor Weihnachten erhältlich sein. In Deutschland und Europa muss man wohl leider noch länger warten. Auch das Mi 12 ultra wird wohl noch etwas länger auf sich warten lassen.

Xiaomi Mi 12 – Vorstellung und Marktstart im Dezember

Die neuen Xiaomi Mi 12 Modelle werden aller Wahrscheinlichkeit nach im November vorgestellt als auch in den Handel gehen. Damit stellt das Unternehmen sicher, dass die neuen Topmodelle zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sind. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bisher noch nicht, aber die meisten Leaker sind sich dabei recht einigen. Bei Digital Chat Station heißt es beispielsweise:

Xiaomi 12 will be available next month, and MIX4 has recently joined the Dream Team, so many people are struggling with how to choose. The former is mainly based on Qualcomm’s new platform, the screen and the main camera are dominant.

Es dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Xiaomi ein Event für den Dezember und die neue Mi 12 Serie angkündigt.

Xiaomi Mi 12 soll erstes Smartphone mit Snapdragon 898 Prozessor werden

Der Qualcomm Snapdragon 898 SoC soll der Prozessor werden, der 2022 die meisten Topmodelle im Android Bereich mit Leistung versorgt und damit der beste Prozessor, den Qualcomm derzeit anbieten kann. Den Start hat sich dabei wohl Xiaomi gesichert und wird gegen Ende des Jahres ein Smartphones mit diesem SoC auf den Markt bringen. Die Auswahl an passenden Geräten, die dafür in Frage kommen ist relativ klein, daher kann man wohl davon ausgehen, dass die Mi 12 Serie gemeint ist. Die Xiaomi Mi 12 werden damit die ersten Smartphones sein, die auf den Snapdaragon 898 Chipsatz setzen werden und die ersten Speedtest zur Leistung werden damit wohl sehr interessant.

Xiaomi Mi 12 – Leaks des Display-Glases zeigt assymetrische Ränder

Es sind neue Bilder zum Xiaomi Mi 12 aufgetaucht und im Vergleich zur schematischen Zeichnungen von vor einigen Tagen zeigen diese nun eine eher assymetrischen Rahmen um die Modelle. Vor allem am unteren Rand scheint es doch recht viel Rand zu geben. Aktuell ist also unklar, auf welches Design Xiaomi konkret setzen wird – möglicherweise sind auch unterschiedliche Ansätze für die einzelnen Versionen geplant.

Xiaomi Mi 12 – schematische Zeichnung des Frontpanel geleakt

Auf Weibo wurde eine Zeichnung veröffentlicht, die angeblich bereits die Front der neuen Xiaomi Mi 12 Modelle zeigt und wenn dieser schematische Entwurf korrekt ist, scheint sich das Design der neuen Generation gar nicht so sehr zu verändern. Es gibt weiter die abgerundeten Kanten und die runden Ecken, nur die Öffnung für die Kamera ist zukünftig mitten angeordnet, verschwindet aber wohl nicht unter dem Display. Dazu gibt es einen gleichmäßigen umlaufenden Rand – kein wirklich progressiver neuer Ansatz also.

Xiaomi Mi 12 soll bereits im Dezember erscheinen – Xiaomi hat gerade erst die neuen Xiaomi Mi 11T Modelle vorgestellt, aber die nächste Generation wird nicht lange auf sich warten lassen. Es gibt Leaks auf Weibo, die darauf hindeuten, dass die Geräte bereits im Dezember auf den Markt kommen werden und daher zum Weihnachtsgeschäft wohl verfügbar sind. Dazu gab es auch auf anderen Netzwerken Leaks rund um die neuen Modelle, so dass die Technik teilweise bereits bekannt ist:

  • für die Power soll der neuen Snapdragon 898 Prozessor sorgen, die Xiaomi Mi 12 Smartphones dürften damit mit die ersten Smartphones werden, die auf diesen Chipsatz zurückgreifen können
  • die Kamera der neuen Modelle (möglicherweise nur der Ultra-Version) soll eine neue Stabilisierung mit 5 Achsen bekommen und per Hardware weitgehend erschütterungsfrei aufgehängt sein
  • die Akkugrößen sollen sich im Bereich von 4.700 bis 5.000mAh liegen und die Aufladung schafft 100 Watt
  • die Rückseite soll aus Keramik bestehen und der Rahmen extrem schmal ausfallen

UPDATE: Es gibt auch ein neues Konzept Video zu den neuen Modellen, das auf den bisherigen Leaks und Patenten von Xiaomi basiert. Wie nah es am Original ist, lässt sich aber leider nicht sagen.

Xiaomi 12 introduction!

Xiaomi Mi 12 – 200MP Kamera für alle Varianten

Es gibt neue Hinweise auf die Kameratechnik, die Xiaomi wohl in den neuen Mi 12 Modellen verbauen will (so denn dieser Name bestehen bleibt) und wenn die Angaben richtig sind, wird das Unternehmen auf einen Kamerasensor mit 200 Megapixeln setzen und zwar in allen Versionen. Die 200MP gibt es also nicht nur in der Ultra-Version, sondern auch zu einem etwas günstigeren Preis (man muss dann wohl an anderer Stelle Abstriche machen).

Das Kamerasetup:

  • Xiaomi 12 Ultra: 200MP+50MP (Ultrawide) + 50MP (10X periscope Zoom)
  • Xiaomi 12: 200MP+Ultrawide+Macro

Xiaomi Mi 12 – neue technische Daten und Hinweise auf den Snapdragon 898 SoC geleakt

Es gibt einige neue Details zu den Planungen von Xiaomi zum Mi 12. Wenn die geleakten Daten stimmen, plant das Unternehmen einen Kamera-Hauptsensor mit 200 Megapixeln, ein schnelles Laden mit 120 Watt und auch ein drahtloses Laden mit bis zu 100 Watt (eventuell auch nur 80 Watt). Dazu soll es den neuen Snapdragon 895 Prozessor geben, aber das war bereits in früheren Leaks so erwartet worden. Dazu soll es wohl mindestens zwei Version geben, aus der Erfahrungen der letzten Modellreihen kann man wohl aber zumindest ein Xiaomi Mi 12, ein Mi 12 lite und wohl auch wieder ein Mi 12 ultra erwarten. Bis zum Start (wohl wieder im Dezember) werden aber noch einige Monate vergehen, es kann also auch noch Änderungen geben. Das neue Samsung Galaxy S22 soll einen Monat später erscheinen und im Januar 2022 vorgestellt werden. Nächstes Topmodell bei Xiaomi wird wohl das Mi 11T werden.

UPDATE: Weitere Quellen bestätigen, dass die Xiaomi Mi 12 mit dem neuen SM8450 Prozessor (wohl mit dem Markennamen Snaodragon 898) auf den Markt kommen werden. Es wären damit die ersten Modelle, die diese Technik nutzen können und das dürfte für Xiaomi ein großer Erfolg sein.

Xiaomi Mi 12 – das leistet der neue Prozessor

Xiaomi wird im nächsten Jahr einen Nachfolger für die aktuellen Xiaomi Mi 11 Modelle auf den Markt bringen und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit werden die neuen Topmodelle der Xiaomi MI 12 Serie wieder auf den Spitzenprozessor von Qualcomm setzen. Die Mi 11 arbeiten mit dem Snapdragon 888 SoC und zu dessen Nachfolger (bisher noch ohne Namen) gibt es inzwischen einige technische Daten. Der neue Chipsatz hat dabei die Modellbezeichnung SM8450.

Dieser neue SoC wird unter dem Arbeitsnamen Waipio entwickelt und es gibt bereits seit einigen Monaten Hinweise auf das neue Modell. Nun gibt es weitere Leaks zu den technischen Daten des neuen Chipsatzes und damit auch Hinweise, was an Leistung und an Funktionen zu erwarten ist. Die Bezeichnungen SM8450 ist dabei nur die interne Modellnummer und es ist nicht sicher, ob der SoC auch unter diesem Namen auf den Markt kommen wird. Der aktuelle Snapdragon 888 SoC wird auch als SM8350 geführt.

Laut den geleakten Angaben auf Twitter soll das Setup wie folgt aussehen:

  • 4nm process,
  • brand new Kryo 780 CPU based on Cortex-v9,
  • Adreno 730 GPU,
  • Spectra 680 ISP,
  • integrated X65 5G baseband,
  • support four Channel PoP LPDDR5

Mit dem 4 Nanometer Fertigungsverfahren können noch mehr Schaltkreise auf dem gleichen Raum integriert werden und damit wird sich die Leistung im Vergleich zu den aktuellen Chips im 5nm Verfahren nochmal deutlich steigern. Das integrierte 5G Modem ist mittlerweile Standard geworden und senkt sowohl die Anforderungen als auch den Energieverbrauch für die 5G Nutzung. Zu den neuen ARM Kernen gibt es ebenfalls bereits erste Details.

In den letzten Jahren ist die Hitzeentwicklung immer mehr in den Fokus gerückt, die SoC könnten teilweise noch mehr leisten, müssen aber drosseln, weil die Hitze nicht abgeführt werden kann. Leider gibt es noch keine Details wie der neue SM8450 sich in dieser Hinsicht verhält, aber man kann aufgrund des 4nm Verfahrens wohl davon ausgehen, dass er eher noch mehr Abwärme produzieren wird.

Bild: Xiaomi Mi 11

Schreibe einen Kommentar