Damit das Smartphone fixer läuft – Android Smartphones schneller machen

Schnelligkeit von Android Smartphones erhöhen. Android Smartphones sind die derzeit weit verbreitetsten Smartphones der Welt. Das liegt vor allem an der Beschaffenheit des Betriebssystems. Denn bei Android handelt es sich um ein quelloffenes System, das jeder Programmierer beliebig weiterentwickeln kann und das sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Kein Wunder, dass das System von vielen Nutzer dementsprechend als vorteilhafter angesehen wird, da es eine geringere Abhängigkeit vom Entwickler mit sich bringt. Grade wegen seiner Dezentralisierung birgt das System aber einen Nachteil. Da es nicht von einem einzelnen Entwickler verwaltet wird, ist es weniger in sich geschlossen. Auf Smartphones macht sich das bemerkbar indem mit der Zeit die Schnelligkeit des Systems erheblich abnimmt. Die Menüs lassen sich mit steigender Zahl der Apps weniger schnell abrufen und auch insgesamt läuft das Smartphone nicht mehr so flüssig.

Generell bemerkt man an drei Punkten, dass ein Smartphone an die eigenen Leistungsgrenze kommt und man eingreifen sollte:

  • der Grafikaufbau und Bildschirmwechsel erfolgt sehr langsam und verzögert, beim Scrollen ruckeln die Modelle oder bleiben ganz hängen
  • das Öffnen von Apps dauert sehr lange und bricht unter Umständen sogar mit einer Fehlermeldung ab
  • in den App werden Aktionen nur langsam und mit Verzögerung ausgeführt und der Wechsel zwischen Apps dauert lange, auch wenn diese bereits geöffnet sind

Treten solche Probleme auf, sollte man Schritte unternehmen um das System wieder zu beschleunigen.

HINWEIS: Neuere Versionen von Apps und auch von Android brauchen in der Regel mehr Leistung. Ältere Geräte kommen damit schnell an die Leistungsgrenze und irgendwann kann man dies auch nicht mehr kompensieren. Früher oder später muss man also auch ein neues Gerät mit mehr Leistung wechseln, aber diese Tipps hier sollen helfen, diesen Zeitpunkt etwas hinauszuzögern.,

Das Smartphone wieder flüssiger laufen lassen

Um die Leistungseinbußen ein wenig runterzufahren kann man jedoch verschiedene Maßnahmen ergreifen.

Nicht verwendete Apps schließen

Apps im Hintergrund brauchen weniger Leistung, dennoch beanspruchen sie Leistungsreserven und daher kann es sinnvoll sein Apps komplett zu schließen, die man ohnehin nicht nutzen will. Google schreibt selbst dazu:

In der Regel können Sie das Beenden einer App über die App „Einstellungen“ auf Ihrem Smartphone erzwingen. Die Einstellungen können je nach Gerät variieren. Wenn Sie hierzu mehr erfahren möchten, wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Geräts. Tipp: Sie können einfacher herausfinden, welche Apps Probleme bereiten, wenn Sie sich notieren, für welche Apps Sie das Beenden erzwungen haben.

Bei vielen Apps kann man auch einfach alle Apps schließen und schauen, ob das Gerät dann schneller reagiert.

Überflüssige Apps löschen

Hat man eine App auf dem Smartphone installiert läuft diese meist auch im Hintergrund. Mit der Zeit verlieren diese aber ihre Notwendigkeit und statt sie einfach weiter laufen zu lassen, sollte man sie deinstallieren. So spart man nicht nur Speicherplatz sondern auch Leistungskapazität und das Smartphone läuft wieder etwas schneller.

Updates installieren

Jedes Update bringt meist Verbesserungen mit sich. Die einzelnen Anwendungen werden so besser angepasst und interagieren konfliktfreier mit dem System. Der Ressourcenverbrauch kann somit durch Aktualisierungen von Anwendungen deutlich verringert werden. Zudem enthalten Updates auch meist verbesserte Sicherheitsmaßnahmen, die man nutzen sollte.

Cache leeren

Benutzt oder installierte man eine App benötigt diese meist einen Zwischenspeicher um temporäre Dateien abzulegen. Je mehr Apps man also verwendet desto größer werden die gespeicherten Dateien im Cache. Löscht man diesen von Zeit zu Zeit kann man Leistungseinbußen vermeiden und das System wird wieder schneller. Unter  „Einstellungen“ hat man oft die Möglichkeit den Cache für bestimmte Apps zu leeren.

Widgets vermeiden

Mit Widgets bieten sich einem zwar viele Informationen auf einen Blick, aber die Leistungsfähigkeit des Smartphones wird durch diese erheblich eingeschränkt. Das gleiche gilt für Live-Hintergründe. Diese bestechen zwar mit einer schönen Optik, verringern aber die Systemleistung. Daher sollte man auf beides verzichten um das Smartphone wieder schneller zu machen.

Schnelleres Internet

Bei einer schlechten Internetverbindung agiert das Smartphone meist zu langsam. Hier kann entweder ein neuer Vertrag mit einer schnelleren Verbindung, oder ein WLAN Hotspot helfen. Ist man im Internet unterwegs sollte man auch auf einen Browser zurückgreifen der Daten komprimiert und damit das Surfen beschleunigt. Eine geeignete Möglichkeit wäre Opera Mini.

Speicherplatz prüfen

Ist zu wenig Speicherplatz vorhanden, kann es Probleme geben, da Android dann bestimmte Dateien aus dem RAM nicht mehr auslagern kann. Google spricht davon, dass es daher ab etwa 10 Prozent oder weniger freiem Speicherplatz zu Problemen kommen kann. Ein Blick auf den Speicherplatz lohnt sich daher und falls es zu wenig Platz gibt sollte man überlegen, welche Dateien man löschen kann – beispielsweise in dem man Filme, Musik oder Bilder auslagert.

Video: Mehr Speed für Android Smartphones

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

Schreibe einen Kommentar