Der Smartphone Markt wächst wieder, Samsung weiter vorn

Der Smartphone Markt wächst wieder, Samsung weiter vorn – Die Analysten von Omdia haben die Marktzahlen für den Smartphone Absatz im letzten Jahr zusammengestellt und erfreulicherweise ist der Absatz im Vergleich zu 2020 leicht gewachsen. Insgesamt wurden 1,338 Milliarden Geräte verkauft, das sind 3,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Samsung kann dabei seine Stellung behaupten und verkaufte die meisten Geräte, das Wachstum fällt beim Unternehmen aber nicht ganz so groß aus wie bei anderen Herstellern. Insgesamt wuchs der Absatz bei Samsung nur um 15 Millionen Modelle, das sind nur 5,9 Prozent mehr als 2020. Die anderen Hersteller im Top5 Bereich wachsen dagegen alle mindestens zweistellig. Apple legt beim Absatz beispielsweise um 32 Millionen Modelle zu – der Abstand zu Samsung wird daher kleiner.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den neuen Zahlen:

Samsung bleibt für ein weiteres Jahr der führende Smartphone-OEM. Das Unternehmen beendete das Jahr 2021 mit der Auslieferung von 271,5 Millionen Smartphones, was einem Anstieg von 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr von 256,3 Millionen Einheiten im Jahr 2020 entspricht.

Auf dem zweiten Platz lieferte Apple 236,3 Millionen Einheiten aus, ein Plus von 15,6 Prozent im Vergleich zu 2020. Der Marktanteil von Apple stieg von 16 auf 18 Prozent, während der von Samsung im Jahresvergleich stagnierte.

Xiaomi, vivo und Oppo steigerten die Auslieferungen im Jahr 2021 jeweils um über 20 Prozent. Xiaomi, insgesamt auf dem dritten Platz, lieferte 190,2 Millionen Einheiten aus, verglichen mit 148,3 Millionen Einheiten im Jahr 2020 – ein Plus von 28,2 Prozent.

vivo hingegen lieferte im Jahr 2021 134,2 Millionen Einheiten aus, was einem Anstieg von 24,4 Prozent gegenüber 107,9 Millionen im Jahr 2020 entspricht. Oppo, der insgesamt an fünfter Stelle steht, lieferte 134,1 Millionen Einheiten aus – eine Steigerung von 27,9 Prozent im Vergleich zu 2020.

Der prozentual größte Sprung im Jahr 2021 kam von Realme. Das Unternehmen hat 2021 48,6 Prozent mehr Smartphones ausgeliefert als 2020, von 39,1 Millionen Einheiten auf 58,1 Millionen. Motorola baut seinen Markt in den Regionen Nordamerika und Lateinamerika weiter aus. Unterstützt durch den Ausstieg von LG aus dem Smartphone-Geschäft steigerte Motorola die Auslieferungen um 44,2 Prozent auf 48 Millionen Einheiten, verglichen mit 33,3 Millionen Einheiten im Jahr 2020.

Deutlich sind die Probleme von Huawei. Nach der Trennung von Honor werden deren Modelle nicht mehr bei den Huawei Smartphones mit gelistet, aber auch so hat sich der Absatz von 189 Millionen Geräten in 2020 auf nur noch 39 Millionen Smartphones in 2021 deutlich reduziert. Fehlende internationale Modelle und das Android Embargo machen dem Konzern das Leben schwer.

Die Zahlen direkt von OMDIA

Schreibe einen Kommentar