„Leider ist etwas schief gelaufen“ – Größere Störung bei Amazon Echo und Alexa behoben

UPDATE: Laut Amazon ist die Störung mittlerweile wieder behoben und auch die Nutzer bestätigen dies. Das originale Statement von Amazon dazu lautet wie folgt:

„Heute Vormittag hinderte ein Problem einige Kund:innen daran, mit Alexa zu interagieren. Der Dienst funktioniert nun wieder wie gewohnt.“

„Leider ist etwas schief gelaufen“ – Größere Störung bei Amazon Echo und Alexa – Aktuell geht nicht viel bei Alexa, die meisten Nutzer berichten von massiven Problemen mit den Geräten und ständigen Fehlermeldungen. Daher handelt es sich wohl nicht um ein isoliertes Problem bei einem Nutzer, sondern um technische Störungen direkt bei Amazon.

Im Forum berichten viele Nutzer von den gleichen Fehlermeldungen:

Leider ist etwas schiefgelaufen diese Aussageg kommt von ALEXA – Leider ist etwas schiefgelaufen Ich habe das gleiche Problem mit Echo Show 8/2. Generation. Bis gestern lief es problemlos. Habe das Gerät bereits auf Werkeinstellungen zurückgesetzt und neu eingerichtet. Ohne Erfolg

Oder:

Echo Show 10 2 Gen.: Leider ist etwas schief gelaufen Seit heute morgen reagiert Alexa 10 und 8 nicht mehr auf Spracheingaben. Kann auch keine SmartHome Geräte finden. Den Satz „Leider ist etwas schief gelaufen“ kann ich schon nicht mehr hören.

Geräte wurden neu gestartet

WLAN wurde gewechselt

Was kann man hier noch machen? Leider gibt es ja keine ordentliche Fehlermeldung, das könnte ja helfen…

Leider hat sich das Unternehmen bisher auch noch nicht dazu geäußert, so dass offen bleibt, was das Probleme ist oder wann man damit rechnen kann, dass die Störungen behoben sind. Im Support wurde mitgeteilt, dass es wich wohl um ein zentrales Problem direkt bei Amazon handelt und es innerhalb von 24 Stunden behoben sein soll. Bleibt also abzuwarten, wie diese Aussagen umgesetzt werden.

1 Gedanke zu „„Leider ist etwas schief gelaufen“ – Größere Störung bei Amazon Echo und Alexa behoben“

  1. Betraf auch Echo Show 5, geht mitterweile wieder !
    Blöd ist blos das keinerlei Rückschlüsse auf die Ursache (Hardware o. Server etc.)
    möglich sind.
    Amazon ….. Lasst die I………… mal suchen. 🙁

    Antworten

Schreibe einen Kommentar