Lösung: Fehlermeldung „Nur Notrufe“ beim Handy und Smartphone beheben

Lösung: Fehlermeldung „Nur Notrufe“ beim Handy und Smartphone beheben – Nutzer sind ab und an mit dem Problem konfrontiert, dass die Handys keinen richtigen Empfang haben und statt den Balnken im Display nur die Meldung „Nur Notrufe“ angezeigt wird. Dann kann man weder telefonieren noch ins Internet gehen und das schränkt die Nutzung der Geräte natürlich deutlich ein. Das passiert leider häufger als man vielleicht annimmt.

Im Telekom Forum schreibt beispielsweise ein Nutzer dazu:

Hallo, seit Montag (evtl. schon seit Samstagnacht, konnte da keine Internetseite öffnen) habe ich keinen Empfang mehr. Es erscheint in der Statusleiste des Sperrbildschirms „Nur Notrufe möglich“. Habe schon x-Mal aus- und eingeschaltet, Karte gestern getauscht, Flugmodus aktiviert und deaktiviert. Habe einen LTE Vertrag aber habe nirgends im Umkreis Empfang.

Und auch im O2 Forum gibt es Kunden, die dieses Problem haben:

Hallo, seit heute hat mein Handy keinen Empfang mehr, es sind lediglich Notrufe möglich bzw ich kann im w lan agieren. Alle mir bekannten Lösungen wie Neustart, Karte entnehmen, flugmodus aktivieren/deaktivieren habe ich erledigt, es geht noch immer nicht. Was kann das Problem sein?? Danke für den Support…

In diesem Artikel wollen wir zeigen, was man in einem solchen Fall tun kann und wie man wieder normalen Empfang für das eigene Handy bzw. Smartphone bekommt.

HINWEIS: Weitere Tipps bei Netzproblemen und schlechtem Empfang haben wir hier zusammengestellt: Kein Netz | Sim nicht eingerichtet | Sim nicht erkannt | kein mobiles Internet

1. Schritt: Handy-Einstellung korrekt setzen

Der erste Schritt bei Netzproblemen sollte immer ein Neustart des Handys sein. Dabei werden in der Regel alle Einstellungen neu geladen und oft behebt dies bereits das Problem, das hinter der Fehlermeldung „Nur Notrufe“ steht. Gibt es danach immer noch Probleme mit dem Netz sollte man die Einstellungen des Gerätes prüfen:

  • Flugmodus eventuell aktiviert
  • korrekter Netzbetreiber/Netz angewählt
  • Falls es nur Probleme mit dem Datennetz gibt: Sind die mobile Datenübertragungen aktiviert?

Die entsprechenden Optionen findet man je nach Betriebssystem und genutztem Handy teilweise unter anderem Menüs, in den meisten Fällen sind diese Einstellungen aber unter Optionen/Daten oder Optionen/Mobilfunk zu finden. Im Zweifel sollte man auch das Handbuch bzw. die Anleitung der Geräte zu raten ziehen um die entsprechenden Punkte zu prüfen. Dazu hilft auch nochmal ein Blick in die Vertragsdetails: ist die Handykarte noch deaktiviert oder bereits gekündigt? In beiden Fällen werden die Handykarten nicht mehr vom Mobilfunknetz zugelassen und haben damit dann natürlich auch kein Netz mehr und auch keinen Empfang.

Google selbst schreibt dazu in den FAQ:

  1. Starten Sie das Gerät neu. Das klingt vielleicht einfach, manchmal ist aber nichts anderes nötig, um Probleme mit einer schlechten Verbindung zu beheben.
  2. Wenn der Neustart keine Abhilfe schafft, schalten Sie vom WLAN auf die Nutzung des mobilen Datenverkehrs um:
    • Öffnen Sie die App „Einstellungen“ > „Drahtlos & Netzwerke“ oder „Verbindungen“. Diese Optionen können je nach Gerät variieren. 
    • Deaktivieren Sie das WLAN und schalten Sie den mobilen Datenverkehr ein. Kontrollieren Sie, ob das Problem so behoben wird.
    • Falls nicht, deaktivieren Sie die Nutzung des mobilen Datenverkehrs und schalten Sie das WLAN wieder ein, um zu sehen, ob das Abhilfe schafft.
  3. Versuchen Sie es mit den unten beschriebenen Schritten, um das Problem zu lösen.

Es kann auch Probleme geben, wenn beim Netzstandard falsche Werte hinterlegt sind. Wer manuell beispielsweise das Gerät auf 3G Netze eingestellt hat, bekommt mit der Abschaltung von 3G Probleme, weil die Handys dann nicht ins 4G Netz umsteigen können. Daher muss man in solchen Fällen auch diese Einstellungen prüfen. Unter Android findet man diese Einstellungen zum Netzmodus unter Verbindungen => Mobile Netzwerke. Dort kann für jede Simkarte der Netzmodus eingestellt werden und im besten Fall stellt man automatisch verbinden mit allen möglichen Netzmodi. 5G kann auch gewählt werden, wenn der Tarif das nicht unterstützt, dann wird dieser Modus ignoriert.

2. Schritt: Gibt es Probleme mit dem Mobilfunk-Netz?

Das Handy oder Smartphone kann sich natürlich nur ins Netz einwählen, wenn die Signalstärke vor Ort gut genug ist. Bei schlecht ausgebauten Mobilfunk-Netzen kann es an dieser Stelle bereits Probleme geben. Generell bedeutet die Fehlermeldung aber auch, dass man zumindest Zugriff auf ein Mobilfunk-Netz hat. Es gibt also Empfang, wenn auch vielleicht keinen guten. Die Netzbetreiber bieten in diesem Zusammenhang Ausbaukarten an, mit denen man prüfen kann, ob Netz vorhanden ist:

Alternativ kann man auch andere Nutzer mit dem gleichen Netz fragen, wie deren Empfang vor Ort ist um herauszufinden, wie das Netz ist.

Sollte man zwar Netz haben, aber beispielsweise das mobile Internet nicht funktionieren, kann dies durchaus auch daran liegen, das die APN Zugangsdaten für das mobile Internet nicht korrekt hinterlegt sind. Diese Zugangsdaten werden im Normalfall automatisch zugeschickt und müssen nur abgespeichert werden. Falls es damit Probleme gibt kann es sein, das der mobile Datenzugang nicht mehr funktioniert (obwohl Gespräche und SMS möglich sind). In dem Fall sollte man entweder die Zugangsdaten von Anbieter neu anfordern oder diese manuell neu setzen. In den meisten Fällen findet man n den FAQ des eigenen Anbieters die korrekten APN Zugangsdaten, die man dann im Handy hinterlegen kann. Fehlerhafte Zugangsdaten verursachen aber in der Regel keine direkte Fehlermeldung, man kommt einfach nur nicht ins mobile Internet. Mit dem „Nur Notrufe“ Fehler haben sie daher eher wenig zu tun, dennoch kann es nicht schaden, auch die APN Einstellungen zu prüfen.

Für einzelne Anbieter haben wir spezielle Tipps auch hier zusammen gestellt:

Im Zusammenhang mit dem Netz sollte man ebenfalls prüfen, ob es eventuell gerade eine temporäre Netzstörung gibt. Aufgrund der komplexen Technik fallen auch moderne Mobilfunk-Netze hin und wieder aus. Dann kann sich kein Kunde mehr ins Netz einwählen und das komplette Netz ist nicht mehr nutzbar. Die Anbieter haben für solche Fälle Störungshotlines eingerichtet, mit denen man prüfen kann, ob die eigene Region unter Umständen von so einer Netz-Störung betroffen ist. In der Regel bemerkt man solche Ausfälle auch in den sozialen Netzwerken, da dann viele Nutzer nachfragen und Probleme beklagen. Dann sind oft auch andere Mobilfunk-Anbieter betroffen, die das gleiche Netz nutzen. Im Telekom Netz haben dann beispielsweise auch Marken wie Congstar oder EDEKA Smart Probleme, im O2 Netz sind auch ALDI und 1&1 betroffen, wenn es größere Störungen im Netz gibt.

TIPP: Generell sollte man bei häufigeren Netzproblemen darüber nachdenken, einen anderen Mobilfunk-Anbieter in einem anderen Netz zu nutzen. Alternativen in diesem Bereich haben wir hier zusammengestellt: Prepaid Vergleich | 10 GB Flat | 20 GB Flat | Unbegrenztes Datenvolumen

3. Schritt: Simkarte und Mobilfunk-Tarif prüfen

Probleme mit dem Empfang können auch direkt mit der Simkarte zusammenhängen. Eine Prüfung der Simkarte ist daher durchaus sinnvoll. Oft wird dann angezeigt, dass die Simkarte nicht erkannt wurde und nur Notrufe möglich sind. Bei verdreckten Kontakten kann man beispielsweise versuchen, diese vorsichtig zu reinigen. Es empfiehlt sich ebenfalls, die Karte in einem anderen Handy auszuprobieren. Wenn es auch in einem anderen Gerät kein Netz gibt, ist die Karte möglicherweise defekt. Eine Ersatzkarte kostet je nach Anbieter 10 bis 30 Euro und kann in solchen Fällen das Problem lösen. Die Bestellung erfolgt dabei in den meisten Fällen direkt über die Kundendienst des Anbieters. In der Übergangszeit kann man beispielsweise eine kostenlose Prepaid-Freikarte ohne Laufzeit nutzen. Einen Überblick über die aktuellen kostenlose Prepaidkarten auf dem deutschen Markt haben wir in diesem Artikel zusammen gestellt: kostenlose Sim und Prepaidkarten.

Ebenso kann es in diesem Zusammenhang Probleme mit dem Tarif geben. Besonders bei Prepaid Karten deaktivieren die Anbieter die Tarife, wenn diese zu lange nicht genutzt oder nicht geladen wurden. Ebenfalls kann es bei neuen Simkarte zu Problemen kommen, die noch nicht aktiviert wurden oder bei gekündigten Sim, die bereits abgeschaltet sind.

Video: Simkarte bei Samsung einlegen/wechseln

4. Schritt: Handy prüfen bei „Nur Notrufe“ Fehler

In sehr seltenen Fällen kann es sein, dass das Handy einen Defekt hat und nicht mehr mit der Simkarte zusammenarbeitet. Das kommt beispielsweise vor, wenn die Kontakte im Handy abgeschliffen sind und keine Verbindung zur Simkarte hergestellt werden kann. Einige Geräte haben auch prinzipiell einen schlechteren Empfang als andere Modelle. In der Regel sollten solche Handy-Defekte aufgrund von Abnutzung nur bei älteren Geräten vorkommen oder dann, wenn die Simkarte sehr häufig genutzt wurde. Meistens wird dann aber gar kein Netz mehr gefunden, die Fehlermeldung „Nur Notrufe“ ist an der Stelle eher die Ausnahme.

Man kann dies relativ einfach testen, in dem man eine andere Simkarte mit dem Handy verwendet. Wenn das Gerät auch mit einer neuen Simkarte kein Netz findet, liegt es möglicherweise direkt am Smartphone. In solchen Fällen kann nur eine Fachwerkstatt helfen. Mit etwas Glück kann man sich noch auf die Gewährleistung berufen und dann sind eventuelle Reparaturen kostenlos oder man bekommt ein entsprechendes Ersatzgerät. Falls es keine Gewährleistung mehr gibt, sollte man sich in jedem Fall einen Kostenvoranschlag für die Reparatur geben lassen, denn der Tausch kann durchaus teuer werden.

Teilweise gab es auch nach dem Updates von Smartphones auf die neuste Version Probleme mit der Mobilfunk-Verbindung. In solchen Fällen ist man aber meistens nicht allein, sondern findet entsprechende Fehlerberichte in den bekannten Foren und oft schieben die Anbieter dann fehlerfreie Versionen sehr schnell nach. Umgekehrt kann ein Update aber auch helfen, Probleme bei den Verbindungen zu beseitigen. Man sollte daher in jedem Fall das aktuelle Versionupdate für das eigene Gerät installiert haben um auszuschließen, dass es ein Software-Problem beim eigenen Smartphone ist.

5. Kein Empfang und kein Netz bei eSIM

eSIM sind fest verbauten Simkarten, auf die man den jeweils aktuellen Tarif laden kann. Man findet sie mittlerweile bei vielen neuen Handys und daher haben auch die Anbieter im Mobilfunk-Bereich reagiert und bieten eSIM Flatrates und auch die ersten eSIM Prepaid Tarife an. Bei Netzprobleme kann man bei eSIM prinzipiell die hier genannten Tipps ebenso anwenden. Es gibt bei eSIM aber auch noch die Variante den Aktivierungscode nochmal neu anzufordern und den Tarif daher komplett neu auf die eSIM zu spielen. Die Codes gibt es bei den meisten Anbieter im Kundenbereich und damit wird der Handytarif komplett neu installiert. Hat es vorher möglicherweise Probleme gegeben, werden diese damit behoben. Auf diese Weise kann man bei eSIM versuchen, den Empfang wiederherzustellen. Bei Plastik Simkarten gibt es diese Möglichkeit leider nicht.

Weitere Möglichkeiten und eventuelle Probleme

Neben diesen vier Schritten gibt es je nach Karte und Vertrag noch einige andere Möglichkeiten, die Probleme beim  Netzempfang verursachen könnten.

Simlock: Einige Geräte sind elektronisch gesperrt und können nur mit bestimmten Simkarten betrieben werden. Falls man keine passende Simkarte hat ist das Gerät nicht nutzbar. Dies kann bei Prepaid Handys auftreten aber auch bei iPhones ist das immer noch ein Thema. Nach zwei Jahren kann man diese Geräte in den meisten Fällen kostenfrei entsperren, aber das muss selbst durchgeführt werden. Der Simlock fällt in solchen Fällen leider nicht automatisch weg. Eine Simlock-Sperre erkennt man in der Regel daran, dass nach dem Einschalten des Gerätes eine weitere PIN-Abfrage erfolgt und man ohne diese PIN das Gerät nicht nutzen kann. Mittlerweile gibt es diese Sim Sperren aber kaum noch

Inaktive Simkarten: Fast alle Prepaid Anbieter deaktivieren Simkarten nach einiger Zeit automatisch. Die Karten sind dann erst inaktiv und werden dann gekündigt, sind also nicht mehr nutzbar. In solchen Fällen hilft es, beim eigenen Anbieter nachzufragen, wie der Status der Karte ist um dieses Problem ausschließen zu können. Dieses Problem kann auch im Postaid-Bereich auftreten (also bei Handytarife und Flatrates auf Rechnung) wenn man die Karte gekündigt hat. Zum Kündigungstermin bucht sich die Simkarte dann nicht mehr ins mobile Handy-Netz ein.

Falls alle Punkte nicht weiter geholfen haben, ist es in jedem Fall ratsam, sich mit dem eigenen Anbieter in Verbindung zu setzen. Dort kann man eventuell noch etwas besser weiter helfen. In der Regel hat der Kundensupport auch tieferen Einblick bei technischen Problemen und weiß beispielsweise Bescheid, wenn es Netzstörungen gibt. Auch beim Tarif kann der Support sehr einfach prüfen, ob die Simkarte selbst noch korrekt aktiv ist und alle Einstellungen richtig gesetzt sind. Wenn man selbst nicht mehr weiter kommt, bleibt also immer noch die Hotline des eigenen Anbieters.

Weitere Artikel rund um Anrufe und Rufnummern

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar