D1 Tarife und Handyverträge: diese Anbieter lohnen sich

D1 Tarife und Handyverträge: diese Anbieter lohnen sich – In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf die aktuellen Handytarife im Telekom werfen (auch oft noch D1 Netz genannt). Dort gibt es bereits die ersten 5G Handytarife und Allnet Flat auch mit unbegrenzten Datenvolumen. Auch im Prepaid Bereich bei den D1 Anbietern findet man bereits dieses Angebote  – allerdings sind die Kosten dafür noch recht hoch im Vergleich mit anderen Mobilfunk-Netzen.Die Handytarife und Allnetflat im Mobilfunk-Netz der Telekom sind sehr beliebt, denn viele Kunden bevorzugen den guten Netzausbau und die hohe Stabilität des D1-Handynetzes der Telekom. Derzeit bietet sowohl die Telekom selbst (unter eigenen Namen und über das Tochterunternehmen Congstar) als auch einige Discounter Tarife und Prepaidkarte in diesem Netz an. Im Vergleich zu anderen Netzen ist die Zahl der Drittanbieter aber vergleichsweise gering. Daher haben Kunden keine große Auswahl, wenn sie einen Tarif im D1-Netz haben wollen, in der Regel stehen nur wenige Anbieter zur Auswahl.

Deals und Aktionen bei den D1 Handytarifen und Flat

26.03.2022 – Congstar hat die Allnet Flat aufgewertet und bietet mittlerweile his zu 25 Gigabyte Datenvolumen an. Die aktuellen Aktionstarife im D1 Netz der Telekom sehen wie folgt aus:

Die congstar Allnet Flat L mit 25 GB Datenvolumen inkl. LTE 50

  • Neu: 25 GB Datenvolumen (statt 15 GB)
  • Surfen mit LTE 50 (max. 50 Mbit/s)
  • Telefonie- und SMS Flat in alle dt. Netze
  • Preis: 27 Euro pro Monat (statt 30 Euro) – erster Monat ohne Grundgebühr
  • Bereitstellungspreis entfällt (15 Euro bei Laufzeit-Variante, 35 Euro bei Flex-Variante)

Die congstar Allnet Flat M mit 18 GB Datenvolumen inkl. LTE 50

  • Neu: 18 GB Datenvolumen (statt 10 GB)
  • Surfen mit LTE 50 (max. 50 Mbit/s)
  • Telefonie- und SMS Flat in alle dt. Netze
  • Preis: 22 Euro pro Monat – erster Monat ohne Grundgebühr
  • Bereitstellungspreis entfällt (15 Euro bei Laufzeit-Variante, 35 Euro bei Flex-Variante)
  • ZUM DEAL*

Die Telekom Tarife im D1-Netz

Als Netzbetreiber bietet die Telekom natürlich selbst Handytarife und Flatrates an. Diese laufen seit 2014 unter der Bezeichnung MagentaMobil (in Anspielung auf das Magenta als Unternehmensfarbe) und bietet vergleichsweise viel Leistung, aber auch relativ hohe Preise.

Zur Auswahl stehen dabei folgende Tarife:

  • MagentaMobil S: Allnet Flat für Gespräche und SMS, Internet Flat mit 2GB Volumen und 300Mbit/s für 39.95 Euro pro Monat
  • MagentaMobil M: Allnet Flat für Gespräche und SMS, Internet Flat mit 3,5GB Volumen und 300Mbit/s für 49.95 Euro pro Monat
  • MagentaMobil L: Allnet Flat für Gespräche und SMS, Internet Flat mit 24GB Volumen und 300Mbit/s für 59,95 Euro pro Monat
  • MagentaMobil XL: Allnet Flat für Gespräche und SMS, Internet Flat mit unbegrenztem Volumen und 300Mbit/s für 84.95 Euro pro Monat

In allen D1 Tarifen der Telekom steht mittlerweile 5G kostenlos bereits zur Verfügung – zumindest dort wo es bereit 5G Netz gibt. Dort kann man die D1 Flatrates dann als 5G Tarife nutzen.

An den Preisen merkt man bereits, dass diese Tarife weniger für Einsteiger gedacht sind. Selbst Normalnutzer sind nicht die Hauptzielgruppe, die Telekom orientiert sich eher auf Nutzer, die wirklich viel Leistung brauchen. Dafür gibt es neben dem Tarif auch noch weitere Leistungen und Angebote, die man bei Discountern so nicht findet und natürlich punktet die Telekom vor allem durch die Hardware-Angebote. In der Regel gibt es die neusten Modelle (wie das Moto X oder die neustem iPhone Angebote) sofort bei der Telekom und teilweise gibt es auch exklusive Angebote (wie das Amazon Fire) die man so bei anderen Anbietern gar nicht findet.

Video: Unbegrenztes Datenvolumen bei der Telekom

Die D1 Tarife bei Congstar

Congstar als Tochterunternehmen der Telekom ist im Preisbereich für Nutzer interessant, denen die Tarife der Telekom zu teuer sind, die aber trotzdem einiges an Leistungen haben möchten. Im Preisvergleich mit anderen Handytarife im D1 Telekom Netz bietet Congstar zwar nicht die billigsten Tarife, dafür gibt es viel Datenvolumen und hohe Geschwindigkeiten.

Zur Auswahl stehen derzeit folgende Tarife:

  • Allnet Flat: 4GB Datenvolumen und Speed bis 50 Mbit/s für 20 Euro pro Monat
  • Allnet Flat plus: 10GB Datenvolumen und Speed bis 50 Mbit/s für 30 Euro pro Monat
  • Fairflat mit kostenlosen Gesprächen und SMS sowie wahlweise 2 bis 12GB Volumen ab 15 Euro

Congstar bietet alle Allnet Flat derzeit auch als LTE Version an. Allerdings zahlt man dafür dann einen Aufpreis von 5 Euro monatlich (aktionsweise auch weniger) und dazu steht auch nicht der vollen Speed des D1 Telekom Netzes zur Verfügung. Stattdessen ist bei maximal 50MBit/s Schluss – schneller surfen die Congstar Flatrates nicht, auch wenn das Telekom Netz bis zu 300MBit/s erlauben würde.

Im Hardware Bereich bietet auch Congstar einen großen Handyshop, allerdings sind die Modelle in der Regel wenig oder gar nicht subventioniert. Es lohnt sich also nicht in jedem Fall auf ein Kombiangebot zu setzen.

Die D1 Allnet Flat von Sparhandy

Sparhandy vermittelt an sich nur die Tarife anderer Anbieter in Kombination mit interessanten Handyangboten, es gibt aber auch einige eigene Smartphone Tarife, die direkt von Sparhandy vertrieben werden.

Die Sparhandy Allnet Flat sind dabei im Telekom Netz zu Hause und bietet kostenlose Gespräche und Datenvolumen im Preisbereich zwischen 9.90 und 19.90 Euro. Im Vergleich ist Sparhandy sogar noch billiger als Congstar und bietet die 4GB Handy-Flat für unter 20 Euro  an – bei Congstar zahlt man monatlich 10 Euro mehr für die vergleichbare Flat. Allerdings gibt es bei Sparhandy zu diesen Angeboten leider kein Smartphone mit dazu, die Allnet Flat werden nur als reine Simkarte vertrieben. Das ist kein Problem, wenn man bereits ein passendes Handy hat, falls noch kein Gerät vorhanden ist, muss man es aber separat bestellen.

Leider gibt es auch bei Sparhandy kein LTE – die Geschwindigkeiten werden im 3G Netz der Telekom realisiert.

Die Prepaid Karten im D1 Netz der Telekom

Neben den normalen Handytarifen gibt es auch eine Reihe von Anbietern, die Prepaid Simkarten im D1 Netz der Telekom verkaufen. Allen voran gibt es hier natürlich auch wieder die Prepaid Angebote der Telekom (unter dem Namen MagentaMobil Prepaid) und die Prepaid Karten von Congstar. Der Discounter bietet mittlerweile einen kompletten Tarifbaukasten mit dem Namen „Prepaid wie ich will“ und damit lässt sich ein passender Prepaid Tarif mit Freiminuten, FreiSMS, Internet-Volumen oder auch komplett ohne jede Option zusammen bauen.

Den günstigen Prepaid Tarif im Telekom Netz bietet aktuell aber ein anderer Discounter: Debitel Light. Das Unternehmen hat eine Prepaidkarte mit 8 Cent Tarif im Angebot. Sowohl Gesprächsminuten als auch SMS werden mit nur 8 Cent abgerechnet, bei der Telekom und Congstar zahlt man hier 9 Cent für die gleiche Leistung. Dazu ist das Startpaket mit nur 1,95 Euro sehr preiswert, es gibt aber einen Haken, die sogenannte Administrationsgebühr. Ist der Rechnungsbetrag 3 Monate lang zu niedrig (unter 6 Euro) kostet die Karte 1 Euro pro Monat. Im Kleingedruckten heißt es dazu:

Neukunden erhalten das Startpaket für einmalig 1,95 Euro inkl. 5,- Euro Startguthaben. Bei Mitnahme der alten Rufnummer erhalten Neukunden zusätzlich eine einmalige 25,- Euro Gutschrift. Eine Barauszahlung des Guthabens ist nicht möglich. Es fällt eine monatliche Grundgebühr von 1,- Euro ab dem 4. Vertragsmonat an. Diese Gebühr entfällt, sofern der Rechnungsbetrag innerhalb von 3 Monaten über 6,- Euro liegt. Die Prüfung und Berechnung erfolgt jeden Monat neu für die dem Monat vorangegangenen 3 Monate.

Das ist für eine Prepaidkarte eine eher ungewöhnliche Regelung, hat aber auch den Vorteil, dass die Karte aktiv bleibt, wenn man sie nicht nutzt.

Daneben gibt es auch noch eine Reihe von D1-Prepaidkarten bei den Lebensmittel-Discountern. Beispielsweise werden die Handykarte von Ja!mobil und Pennymobil im Telekom Netz realisiert. Allerdings ist hier Congstar als Technik Partner im Hintergrund.

Schreibe einen Kommentar