Google stoppt die Play-Store Zahlungen in Russland

Google stoppt die Play-Store Zahlungen in Russland – Die Sanktionen im Bereich der Zahlungssysteme gegen Russland aufgrund des Angriffskrieges gegen die Ukraine erreichen nun auch die Android Nutzer im Land. Google hat die Zahlungen über den Play Store in Russland ausgesetzt und daher sind weder der Kauf von neuen Apps noch Zahlungen und Käufe direkt in den Apps möglich. Bestehende Apps können aber nach wie vor weiter genutzt werden und es ist auch möglich, neue Apps herunterzuladen und zu installieren, wenn dazu keine Zahlung notwendig ist. Auch Abos werden beendet und nicht weiter ausgeführt. Auch Updates und das Anbieten von neuen Apps über den Play Store sind weiterhin möglich.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Aufgrund einer Unterbrechung des Zahlungssystems werden wir das Abrechnungssystem von Google Play für Nutzer in Russland in den kommenden Tagen pausieren. Das bedeutet, dass Nutzer mit Google Play in Russland keine Apps und Spiele kaufen, Abonnementzahlungen leisten oder keine In-App-Käufe von digitalen Waren tätigen können.

Nutzer können weiterhin auf Google Play zugreifen und kostenlose Apps und Spiele herunterladen.

Der schritt dürfte nicht nur Nutzer in Russland treffen, sondern auch Entwickler von App, die in Russland angeboten werden. Der Umsatz aus dem russischen Markt fällt den Entwicklern damit weg.

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

Schreibe einen Kommentar