Handy Daten sicher löschen – so geht man vor

Handy Daten sicher löschen – so geht man vor – Handys und Smartphones sind für viele Nutzer ein täglicher Begleitet und darüber wird oft auch der Alltag organisiert. Auf den Geräten sammeln sich daher sehr schnell sehr viele Daten an – von Termin, Fotos, Nachrichten bis hin zu Dokumenten und Notizen.

Wer die Geräte weiter gibt, sollte sicher stellen, dass diese Daten nicht in falsche Hände geraten, sondern so gelöscht sind, dass man sie nicht einfach wieder herstellen kann. In der Regel reicht es dazu leider nicht aus, die Geräte zurückzusetzen und so automatisch löschen zu lassen. Mit geeigneten Programmen kann man auch in solchen Fällen noch Daten wieder herstellen. Man sollte daher zu anderen Methoden greifen, um die Daten so zu löschen, dass sie wirklich sicher verschwunden sind.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schreibt selbst dazu:

Geben Sie gebrauchte Geräte an Dritte weiter, sollten Sie das Speichermedium vorher grundsätzlich mit einem speziellen Programm überschreiben. Wenn Sie das Gerät nur auf Werkseinstellungen zurücksetzen, können durch den neuen Besitzer unter Umständen sensible Daten wiederhergestellt werden. Wollen Sie das Gerät loswerden, ist die sicherste Methode Ihre Daten zu löschen, die physikalische Vernichtung des Datenträgers. … Hinweis: Ob und wie Daten auf Ihrem Smartphones gelöscht werden können, ist je nach Gerät unterschiedlich. Aktuell gibt es kein einheitliches Verfahren oder Standards für ein sicheres Löschen auf Smartphones. Erkundigen Sie sich gegebenenfalls individuell bei dem Hersteller des Gerätes, wie Sie beim Löschen vorgehen sollten.

Leider ist die Vorgehensweise dabei bei Smartphones nicht ganz so einfach. Wir empfehlen dabei folgende Schritte:

  • Vor der kompletten Löschung sollte die Daten natürlich komplett gesichert werden um keine Informationen zu verlieren. Mehr dazu: Backup erstellen
  • bei neueren Geräten sollte man danach die Verschlüsselung der Geräte aktivieren. Damit werden alle gespeicherten Infos auf dem Handy unkenntlich gemacht und können nur noch mit dem entsprechenden Schlüssel gelesen werden
  • Ältere Handys bieten teilweise noch keine Verschlüsselung an und auch bei neueren Modellen gibt es ab und an in dieser Hinsicht Probleme. In solchen Fällen sollte man die Daten manuell von den Smartphones löschen und dann große und belanglose Daten darauf spielen, bis der Speicher voll ist. Man überschreibt damit die Spuren der ursprünglichen Daten mit belanglosen neuen Daten
  • danach kann man die Modelle auf die Werkseinstellungen zurücksetzen (nicht vergessen vorher das Google Konto zu entfernen)
  • danach alle weiteren Speicherträger entfernen (SD Karte, Simkarte etc.)

Danach sind die Geräte frei von persönlichen Daten und Informationen und die ehemaligen Daten lassen sich auch kaum noch herstellen. Generell gilt aber: wer wirklich absolut sichergehen will, dass die Daten nicht in fremde Händen kommen, sollte die Geräte bzw. die Datenträger physikalisch vernichten.

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

Schreibe einen Kommentar