iPhone: Zeitraffer-Videos (Time Lapse) aufnehmen

iPhone: Zeitraffer-Videos (Time Lapse) aufnehmen – Wer mit seinem iPhone ein Video aufnehmen wollten, dass kinematografischen Zeitraffer Effekt hätte, konnte es noch vor kurzen Zeit nur mit bestimmten Apps machen, die man mühsam über den App Store herunterladen und installieren musste. Jetzt durfte die Lösung viel einfacher sein. Mit der neuen in der Regel voreingestellten Kamera App besteht nun die Möglichkeit mithilfe von wenigen Klicks ein Zeitraffer-Video zu drehen. Mehr dazu im folgenden Artikel.

Nutzungsanleitung für Zeitraffer Videos

Was man vor allem bedenken muss, bevor man anfängt mit dem iPhone zu drehen, ist dass die Zeitraffer-Aufnahme in der Regel über einen längeren Zeitraum gemacht wird und das aufnehmende Gerät unbewegt an einer Stelle bleiben sollte. Damit das Video alsp erfolgreich aufgenommen werden kann, wäre es nicht verkehrt eine Halterung für iPhone zu diesem Zweck zu haben. Ist dieser Schritt erledigt, macht man die Kamera App auf dem Smartphone an. Hat man das gemacht, sollte man sich in dem Fotomodus befinden. Um zu dem Zeitraffer-Video Modus zu wechseln, einfach dreimal nach rechts mit dem Finger wischen. Jetzt sollte das Gerät auf die erwähnte Halterung aufgestellt werden. Mit dem Druck auf den roten Knopf, wird die Aufnahme beginnen. Die Anzeige um diesen Knopf gibt dem Nutzer auch eine Auskunft darüber, in welchem Zeitabschnitt die Fotos aufgenommen werden, die sich dann zusammen zu einem Video gemacht werden. Um die Aufnahme zu beenden, klickt man einfach auf denselben Aufnahme Knopf, der diesmal aber nicht rund, sondern quadratisch sein sollte. Die gemachte Aufnahme wird anschließend in dem Ordner der „Zeitraffer“ Aufnahmen, in Fotos zu finden sein.

Apple schreibt selbst zur Qualität der Aufnahmen:

Videos werden standardmäßig mit 30 Bildern pro Sekunde (fps) aufgenommen. Abhängig von deinem Modell kannst du andere Bildraten und Einstellungen für die Videoauflösung verwenden. Wähle dazu „Einstellungen“   > „Kamera“ > „Video aufnehmen“. Höhere Bildraten und höhere Auflösungen führen zu größeren Videodateien.

Die besten Motive wählen

Damit man die beschriebene Methode auch effektiv und kunstvoll einsetzt, kann es sehr nützlich sein, sich auf eine bestimmte „Bewegung“ zu konzentrieren, die aufgenommen werden will. Meistens eignen sich solche Motive wie Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang, Straßen mit Verkehr, Wachstum der Pflanze etc. Ob es natürlichen oder industriellen Ereignisse und Bewegungen sind, eignet sich eine linear verlaufende Entwicklung am besten für das Zeitrafferfilmen. Damit man auch eine Vorstellung davon bekommt, wie das Endprodukt aussieht, lohnt es sich Videos auf YouTube anzuschauen, die von anderen Leuten auf diese Manier gemacht worden sind. Auch bei dem Wikipedia Artikel zum Zeitraffer finden sich gute Beispiele!

Tipp: Verwende für iPhone 12-Modelle (und neuer) ein Stativ, um bei schlechten Lichtverhältnissen Zeitraffervideos mit mehr Details und verbesserter Helligkeit aufzunehmen.

Weitere Links rund um das iPhone

Die neusten Artikel rund um Apple

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar