realme Smartphones steigen in der Nachfrage

realme Smartphones steigen in der Nachfrage – realme ist erst seit 2020 auf dem deutschen Markt präsent und daher ist die Marke im Vergleich zu Unternehmen wie Samsung, Apple oder auch Xiaomi deutlich weniger bekannt. Entsprechend suchen auch weniger Nutzer nach Geräten des Herstellers, aber das scheint sich mittlerweile zu ändern. Eine Auswertung von Idealo zeigt, dass die Anfragen nach realme Geräten in den letzten Jahren deutlich angestiegen sind. Aktuell entfallen 2 Prozent der Suchanfragen auf realme, vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 0,4 Prozent und damit deutlich niedriger.

Bei idealo schreibt man zum Thema Nachfrageentwicklung der Realme Smartphones selbst:

Auf idealo.de ist die Nachfrage nach Realme-Smartphones im Februar 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat um satte 378 Prozent gestiegen. Damit liegt der Nachfrageanteil der chinesischen Marke aktuell bei 2 Prozent. Zum Vergleich: Im Februar 2021 betrug er lediglich 0,4 Prozent. 

Gemessen am Anteil an der Gesamtnachfrage nach Smartphones auf idealo.de konnte sich Realme damit bis auf den 5. Platz verbessern. Denn während an den Marktführern Samsung, Apple und Xiaomi bislang niemand vorbeikommt, ist es Realme im Verlauf der vergangenen Monate gelungen, weitere Konkurrenten zu überholen. Neben Huawei (1,5 Prozent) hat die junge Marke zuletzt auch Oppo (1,1 Prozent) und OnePlus (2 Prozent) knapp hinter sich gelassen.

Ob sich die Anfragen dann auch in Käufen niederschlagen, ist allerdings offen, daher lässt sich daraus kaum ableiten, ob auch die Verkäufe von realme in vergleichbarem Maße angestiegen sind. Die Bekanntheit einer Marke schlägt sich aber natürlich auch immer in den Zahlen nieder, daher kann man davon ausgehen, dass auch realme im kommenden Jahr mehr Modelle verkauft hat – einige Geräte wie realme 7, realme 8 oder realme GT Neo 2 hatten wir ja auch hier im Test.

Spannend ist dabei, dass man auch OnePlus mittlerweile eingeholt bzw. sogar in den Nachfragen überholt hat. OnePlus ist schon deutlich länger auf dem Markt und auch bei vielen Mobilfunk-Anbieter inzwischen zu finden, dennoch kann realme an der Stelle Marktanteile für sich verbuchen.

Insgesamt wird der Smartphone Markt aber in diesem Jahr wohl leicht schrumpfen. Der Branchenverband Bitkom geht für 2022 von einem Umsatz von etwa 10,9 Milliarden Euro über alle Hersteller aus. Dazu soll die Zahl der verkauften Smartphones von 20,4 Millionen Stück auf 19,7 Millionen Geräte sinken – so zumindest die Prognose für das laufende Jahr. Effekte wie die Probleme bei den Lieferketten durch den Ukraine-Krieg könnte hier noch größere Rückgänge bewirken, diese sind aber noch nicht einschätzbar.

Schreibe einen Kommentar