Die häufigsten Android Play Store Fehlermeldungen und ihre Lösungen

Die häufigsten Android Play Store Fehlermeldungen und ihre Lösungen – Der Google Play Store ist ein sehr wichtiges Instrument für Nutzer, denn darüber bekommen sie Zugriff auf Drittanbieter-Apps und ddamit auf viele neue Funktionen. Es gibt aber auch immer wieder Probleme mit den Downloads und den Updates und vor allem Aktualisierungen brechen teilweise ab und können nicht ausgeführt werden. Das ist dann sehr ägerlich, weil Apps in einigen Fällen so nicht mehr nutzbar sind und es zu weiteren Fehlermeldungen auf den Geräten führt, wenn veralteten Apps laufen.

In diesem Artikel wollen wir die bekannten Fehlermeldungen rund um den Play Store aufführen und zeigen, was man dagegen tun kann, wie diese Probleme auftreten.

Allgemeine Vorgehensweise bei Fehlern rund um den Google Play Store

Google selbst gibt an sich recht ausführliche Hinweise, was man (unabhängig von der Fehlermeldung) bei Probleme mit Google Play machen kann. Die Vorgehensweise sieht dabei immer wie folgt aus (laut Google):

Schritt 1 – Überprüfe das Passwort deines Google-Kontos. Falls du vor kurzer Zeit dein Passwort geändert hast, musst du es erneut auf deinem Gerät eingeben. Sobald du dein Passwort geändert hast, solltest du auf deinem Gerät eine entsprechende Meldung sehen. Schritt 2 – Lösche den Cache der Google Play Store App:

  • Navigiere zu Einstellungen -> Apps oder Applikationen (variiert je nach Gerät) 
  • Wechsle zu Alle Apps und scrolle dann herunter bis zur Google Play Store App 
  • Öffne die App-Details und tippe auf Beenden erzwingen  
  • Tippe nun auf Cache leeren

Schritt 3 – Lösche den Cache der Google Play Dienste:

  • Navigiere zu Einstellungen -> Apps oder Applikationen (variiert je nach Gerät) 
  • Wechsle zu Alle und scrolle dann herunter bis zur Google Play Dienste App 
  • Öffne die App-Details und tippe auf Beenden erzwingen  
  • Tippe nun auf Cache leeren

Schritt 4 – Überprüfe die Zeit- und Datumseinstellungen:

  • Navigiere zu Einstellungen -> Datum & Uhrzeit
  • Aktiviere Autom. Datum/Uhrzeit

Du kannst sie jederzeit auch manuell einstellen. Stelle nur sicher, dass die Angeben korrekt sind. Schritt 5 – Überprüfe dein Google-Konto und melde dich erneut an. Navigiere zu Einstellungen -> Konten -> Google -> Deine E-Mail Adresse -> Tippe auf das Menu in der oberen Rechten Ecke -> Konto entfernen -> Konto entfernenÖffne nun den Play Store erneut und melde dich mit deinem Google Konto an. Schritt 6 – Deaktiviere jegliche Proxies oder VPN Einstellungen:

  • Navigiere zu Einstellungen -> WLAN und passe deine WLAN-Einstellungen an. In den Erweiterten Einstellungen kannst du eventuell vorhandenen Proxies entfernen.
  • Deaktiviere jegliche VPN Verbindung oder VPN App die im Hintergrund aktiv ist.

Schritt 7 – Updates deinstallieren

  • Navigiere zu Einstellungen -> Apps oder Applikationen (variiert je nach Gerät) 
  • Wechsle zu Alle und scrolle dann herunter bis zur Google Play Store App 
  • Öffne die App-Details und tippe auf Updates deinstallieren

HINWEIS: Für Downloads und Updates ist eine stabile Internet-Verbindung notwendig. Im besten Fall macht man größere Updates daher per WLAN und falls es mobil Probleme gibt, kann es auch helfen, die bekannten Lösungen rund um mobiles Internet und Empfangsprobleme zu checken. Die Hinweise dazu haben wir in diesen Artikeln extra nochmal zusammengestellt: Kein LTE Empfang beim Handy | Kein 5G beim Handy | kein mobiles Internet | kein WLAN Empfang | Kein Mobilfunk-Netz

Google Play Fehler 0

Der Google Play Fehler 0 kommt häufig in Verbindung mit gerooteten Smartphones vor und deutet in der Regel darauf hin, dass es Probleme beim Abspeichern der Downloads und Daten gab.

So löst man den Google Play Fehler 0

Leider können generell viele Fehler die Ursache für diese Meldung sein. Man sollte beispielsweise prüfen ob der Speicher beschreibbar ist und ob (bei einer SD Karte) diese korrekt als interner Speicher angemeldet wurde.

Teilweise führen auch Lizenzprobleme zum Abbruch des Downloads mit dieser Meldung, man sollte daher eher die Fehlermeldung davon prüfen und darauf reagieren.

Google-Play-Fehler 403

Der Android Fehler 403 tritt meisten im Playstore auf und zwar im Zusammenhanh mit Downloads. In der Regel sind dann die Downloads von Apps nicht möglich und auch Aktualisierungen von Apps funktionieren nicht.

So löst man den Google Play Fehler 403

In der Regel tritt dieser Fehler auf, wenn der verwendete Google Account nicht zu den Downloads passt oder der Account nicht korrekt erkannt wird. Daher sollte man prüfen, ob die installierten Apps mit dem gleichen Account herunter geladen wurden, mit dem nun die Aktualisierung gemacht werden soll. Darüber hinaus kann man folgende Schritte unternehmen:

  • Google Account neu mit dem Gerät verbinden
  • zum Google Account wechseln, mit dem man App ursprünglich gekauft und herunter geladen hat
  • App Cache löschen
  • Apps neu installieren, die Probleme machen

Mehr dazu: Android Fehler 403

Google-Play-Fehler 413

Der Android Fehler 413 tritt ebenfalls in erster Linie in Zusammenhang mit Google Play auf und dann sind auch in der Regel keine Aktualisierungen und auch kein Downloads von Apps oder anderen Inhalten mehr möglich. Auch bei Update gibt es ab und an dieser Fehlermeldung.

So löst man den Google Play Fehler 413

In der Regel tritt der Play Store Fehler 413 auf, wenn man einen Proxy bzw. VPN nutzt und dann die Internet-Verbindung zu diesem Dienst abgelehnt wird. Das ist eine Art Sicherheitsfeature von Google, macht aber oft Probleme.

Die Lösung ist dabei einfach, einen eventuell genutzten VPN auszuschalten und die Internet-Verbindung direkt herzustellen. Danach sollte man die Framework Einstellungen des Play Stores löschen um neuen Verbindungsdaten zu laden, teilweise reicht es auch, die HGeräte neu zu starten.

  • Google-Dienste-Frameworks Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google-Dienste-Framework)
  • Play Store Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google Play Store)

Google-Play-Fehler 491 und Google-Play-Fehler 492 sowie Google-Play-Fehler 921

Auch beim Android Fehler 491, 492 und 921 sind die Downloads und Updates leider nicht möglich und stattdessen bekommen Nutzer die genannte Fehlermeldung angezeigt. Leider gibt es keine spezifischen Hinweise, was genau diesen Fehler verursacht, aber in der Regel reicht es, das Konto neu anzumelden.

So löst man den Google Play Fehler 491 und Google-Play-Fehler 492 und Google-Play-Fehler 921

  • Google Konto vom Gerät entfernen und neu hinterlegen (Einstellungen > Konten > Google)
  • Google-Dienste-Frameworks Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google-Dienste-Framework)

Danach sollte man das Smartphone neu starten um die Einstellungen mit dem aktualisierten Konto korrekt und neu zu laden.

Google-Play-Fehler 498

Die Downloads starten zwar, aber es gibt danach eine Fehlermeldung und die App oder das Update kann nicht korrekt genutzt werden. In der Regel ist in diesem Fall der Zwischenspeicher (Cache) der Modelle voll und daher kann der Download nicht abgeschlossen werden.

So löst man den Google Play Fehler 498

Man kann einzelne Apps aus dem Cache löschen um damit Speicherplatz freizugeben, man kann aber generell auch den kompletten Cache leeren (wenn man nicht einzeln vorgehen will). Dabei kann es sein, dass Apps etwas langsamer starten, da erst wieder Daten in den Zwischenspeicher geladen werden müssen.

Google-Play-Fehler 919

Beim Android Fehler 919 starten die Downloads und Updates aus dem Play Store durchaus korrekt, die Installation der herunter geladenen Daten bricht dann aber mit diesem Fehler ab. Das ist in der Regel ein Hinweis auf zu wenig Speicher auf dem Smartphone, die App kann einfach nicht mehr komplett gespeichert werden.

So löst man den Google Play Fehler 919

Ganz klar, man muss in dem Fall Platz schaffen und eventuell nicht mehr benötigte Apps oder auch andere Inhalte löschen. Es kann helfen, ein Backup zu machen und danach ältere Bilder, Videos und Dateneien zu entfernen, man kann bei Bedarf (und wenn das Handy dies zulässt) auch auf einen SD Karte als extra Speicher zurück greifen.

Google-Play-Fehler 923 und Fehler 960

Bei dieser Fehlermeldung gibt es häufig keine konkrete Ursache, es kann an der Sychronisierung mit dem Google Account liegen, auch der Cache kann voll sein oder alte Versionen des Account oder des Play Store enthalten.

So löst man den Google Play Fehler 923 und 960

Es gibt leider nicht den konkreten Lösungsansatz, man sollte daher die bekannten Vorgehensweise testen.

  • Google Konto vom Gerät entfernen und neu hinterlegen (Einstellungen > Konten > Google)
  • Google-Dienste-Frameworks Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google-Dienste-Framework)
  • Play Store Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google Play Store)

Teilweise berichten Nutzer aber auch davon, dass sie bei desen Fehlermeldungen die Play Store App komplett neu installieren mussten, teilweise war sogar ein Werksreset notwendig, damit die Downloads wieder funktioniert haben. Man sollte es aber zuerst mit Cache Löschung und Neustart versuchen, beovr man die Geräte ganz platt macht und neu aufsetzt.

Google-Play-Fehler 927

Der Android Fehler 927 deutet recht konkret darauf hin, dass es ein Update des Play Store gibt und daher keine Downloads und Aktalisierungen von Apps möglich sind.

So löst man den Google Play Fehler 927

Generell sollte man bei dieser Fehlermeldung abwarten, bis das Update durch ist, in der Regel ist die Aktualisierung der Play Store ab nach wenigen Minuten abgeschlossen. Es kann aber auch sein, dass es Probleme mit dem Update gab und die Fehlermeldung daher längerfristig auftritt. In dem Fall sollte man den cache und die Daten des Play Store löschen um zu erzwingen, dass die neuste Version genutzt wird:

  • Google-Dienste-Frameworks Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google-Dienste-Framework)
  • Play Store Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google Play Store)

Auch bei dieser Fehlermeldung sollte man danach den Cache löschen um dafür zu sorgen, dass wirklich die neusten App Daten geladen werden.

Unbekannter Google Play Fehler -18

Der Ferhlercode -18 taucht häufig in Zusammenhang mit einer SD Karte auf und deutet in der Regel darauf hin, dass es Probleme mit dem Abspeichern von Apps bzw. Daten auf der SD Karte gab.

So löst man den Google Play Fehler -18

Tritt der Android Fehler -18 auf, sollte man versucht, die SD Karte nochmal neu einzusetzen oder gleich ganz eine neue SD Karte für die Modelle zu nutzen. Es kann auch helfen, die SD Karte neu zu formatieren (Daten vorher natürlich sichern). Generell liegt der Fehler -18 nicht direkt am Play Store und an der App, sondern am genutzten Speichermedium.

Unbekannter Google Play Fehler -24

Der Android Fehler -24 tritt erfreulicherweise bei neueren Android Versionen nicht mehr so oft auf wie früher, aber ab und an melden Nutzer immer noch diese Probleme. In der Regel handelt es sich dann um Software-Probleme mit dem Play Store und man kann sie auch nur darüber beheben.

So löst man den Google Play Fehler -24

Generell kann es helfen, die alten Daten aus der Play Store App zu löschen und damit aktuelle Daten in den Zwischenspeicher zu laden:

  • Google-Dienste-Frameworks Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google-Dienste-Framework)
  • Play Store Daten löschen (Einstellungen > Apps > Alle > Google Play Store)

Sollte danach der Fehler weiter auftreten, kann es auch helfen, den Play Store komplett neu und in der aktuellsten Version herunter zu laden.

HINWEIS: Auch immer wieder ärgerlich ist die Meldung über ausstehende Downloads im Play Store, die aber dann nicht ausgeführt werden. Diesem Thema haben wir hier einen eigenen Artikel gewidmet: Google Play Meldung „Download ausstehend“ beheben

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung für das Android Betriebssystem:

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

Schreibe einen Kommentar