Google greift durch: 1 Millionen weniger Apps im Play Store also noch 2018

Google greift durch: 1 Millionen weniger Apps im Play Store also noch 2018 – An sich sollte man davon ausgehen, dass die Zahl der verfügbaren Apps Jahr für Jahr ansteigt. Allerdings ist das Gegenteil der Fall. Eine aktuelle Auswertung zeigt, dass die Zahl der verfügbaren App im Google Play Store in den letzten 4 Jahren um fast ein Drittel zurückgegangen ist. Es sind in diesem Jahr etwa 1 Millionen Apps weniger verfügbar als noch 2018.

Zur Auswertung heißt es konkret:

Eine Analyse von tradingplatforms.com zeigt, dass es heute weniger Anwendungen im Play Store von Google gibt als vor vier Jahren. Die Website präsentierte Daten, die zeigten, dass die App-Zahlen des Stores um eine Million gesunken waren.

Bis März dieses Jahres hostete der Google Play Store 2.591.578 Anwendungen. Diese Zahl ist ein Rückgang von 28 % gegenüber den 3,6 Millionen Apps, die die Plattform im März 2018 hatte. Der Rückgang ist auf die regelmäßige Bereinigung von Apps durch Google zurückzuführen, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen.

Edith Reads von StockApps kommentierte die Entwicklung wie folgt: „Google schuldet seinen Kunden die Pflicht, sich zu schützen. Im Play Store wimmelt es von Apps, die die ordnungsgemäße Funktion der Geräte der Benutzer beeinträchtigen könnten. Einige könnten sogar die Sicherheit der Benutzer gefährden, die sie herunterladen Diese Realität macht solche Aufräumarbeiten unvermeidlich.“

Die hohe Zahl an entfernten Apps macht auch deutlich, wie stark Malware-Anbieter versuchen, mit gefakten und manipulierten Apps auf die Geräte der Nutzer zu kommen. Immerhin scheint fast jede dritte App gegen die Nutzungsbedingungen von Google verstoßen zu haben und das macht deutlich, dass man auch im Play Store vorsichtig mit unbekannten Anbietern sein sollte.

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

Schreibe einen Kommentar