5G Ausbaustand: Telekom weiter vorn, Vodafone und O2 holen auf

5G Ausbaustand: Telekom weiter vorn, Vodafone und O2 holen auf – Der Netzausbau bei allen Anbieter geht auch in diesem Jahr weiter, wobei die Telekom mittlerweile bereits eine Stand erreicht hat, bei dem man nur noch geringe Steigerungen beim Versorgungsgrad erreichen kann. Das D1 Netz ist mittlerweile bereits zum größten Teil mit 5G ausgebaut, das Unternehmen schreibt selbst von 64.000 Antennen mit 5G und von immerhin 90% Versorgungsgrad in Deutschland. Vodafone und o2 liegen noch deutlich dahinter, aber auch Vodafone erreicht mittlerweile mehr als die Hälfte der deutschen Nutzer mit 5G.

Bei inside-sim.de schreibt man dazu:

Die Entwicklung bei der Telekom ist bei mehr als 90 Prozent angekommen und damit sind natürlich kaum noch größere Steigerungen bei der Versorgung zu erwarten. Vodafone und O2 konnten dagegen den Versorgungsgrad deutlich steigern, liegen aber weiter hinter der Telekom zurück. Man hat im D1 Netz der Telekom also derzeit nach wie vor die beste Chance auf eine 5G Netzabdeckung.

Allerdings gibt es bisher in keinem Netz einen flächendeckenden 5G Ausbau von an die 100 Prozent. Es gibt also immer noch größere Bereichen (vor alle in weniger dicht besiedelten Bereichen), in denen auch die Telekom kein 5G anbieten kann. Generell ist daher nach wie vor zu empfehlen, vor dem Wechsel zu 5G in den Netzausbaukarten der jeweiligen Anbieter zu prüfen, ob am eigenen Standort bereits 5G zur Verfügung steht. In den 5G Netzen von Vodafone und O2 ist das natürlich noch sinnvoller als bei der Telekom.

5G Ausbaustand in Deutschland: Quelle inside-sim.de

Eher enttäuschend ist der Status bei 1&1. Das Unternehmen wollte Anfang 2022 mit dem eigenen 5G Netz starten, mittlerweile gibt es immer noch keine Hinweise, wann genau es eigene 5G Netzbereiche bei 1&1 geben wird.

Im Bereich der 5G Handytarife gibt es dagegen gute Nachrichten. Mit Klarmobil hat ein weiterer Drittanbieter 5G Tarife auf den Markt gebracht und die Telekom schaltet zum Ende des Monats die neue Prepaid-Tarifgeneration frei. Dann wird auch 5G kostenlos bei den Prepaid Allnet Flat der Telekom mit inklusive sein. Bisher muss man dafür einen Aufpreis zahlen.

Die Telekom schreibt zu den neuen Tarife:

Die MagentaMobil Prepaid Tarife der Telekom werden ab dem 17. Mai deutlich attraktiver. So steigt das Datenvolumen angefangen von der Tarifvariante S bis zur Variante XL sowie im MagentaMobil Prepaid 5G-Jahrestarif. Zusätzlich zum erhöhten Datenvolumen steckt zukünftig ab der Tarifvariante M noch mehr drin. Kund*innen telefonieren und simsen ohne Mehrkosten unbegrenzt in alle deutschen Netze inklusive Festnetz. Die Nutzung des größten 5G-Netzes ist ebenfalls inklusive. Damit bietet die Telekom eine interessante Alternative für alle, die sich vertraglich nicht binden und volle Kostenkontrolle haben wollen.

Vodafone wird dann wohl auch bald im 5G Prepaid Bereich nachziehen, nur O2 hat nach wie vor eigene Prepaid Tarife, die gar kein 5G anbieten.

Schreibe einen Kommentar