6G Mobilfunk – Samsung gibt bereits Einblicke in die neue Technik

6G Mobilfunk – Samsung gibt bereits Einblicke in die neue Technik – Aktuell läuft in Deutschland und weltweit der Rollout von 5G Mobilfunk und es wird wohl noch einige Jahre dauern, bis alle Verbraucher mit der neuen Technik versorgt sind.

Gleichzeit geht aber die Entwicklung an 6G weiter und der neue Standard soll 5G in etwa 10 Jahren ablösen. Unter anderem sollen damit Terrabit-Geschwindigkeiten möglich werden. Samsung hat nun ein Whitepaper veröffentlicht, dass bereits einige erste Eregnnisse rund um 6G enthält – bis zur Marktreife sind es aber noch recht viele Schritte.

Der bisherige Forschungsstand rund um 6G:

  • Sub-THz gilt als Spektrumskandidat für die 6G-Kommunikation, von der erwartet wird, dass sie die Datenrate von bis zu 1 Terabit pro Sekunde (Tbps) unterstützt, 50-mal schneller als 20 Gbps von 5G-Netzwerken. Samsung demonstrierte im Juni 2021 erfolgreich eine Datenrate von 6 Gbit/s in einer Entfernung von 15 Metern in Innenräumen und 12 Gbit/s in einer Entfernung von 30 Metern in Innenräumen und 2,3 Gbit/s in einer Entfernung von 120 Metern im Freien im folgenden Jahr.
  • RIS kann die Strahlschärfe verbessern und das drahtlose Signal unter Verwendung einer Metamaterialoberfläche in eine gewünschte Richtung lenken oder reflektieren. Es kann den Durchdringungsverlust und die Blockierung von Hochfrequenzsignalen, z. B. mmWave, reduzieren. Samsung demonstrierte, dass seine RIS-Linsentechnologie die Signalstärke um das Vierfache und den Strahlsteuerungsbereich um das 1,5-fache erhöhen kann.
  • XDD kann die Ausbreitungsdistanz des Uplink-Signals im TDD-System um das Zweifache verbessern, indem es die kontinuierliche Uplink-Übertragung in einem kleinen Teil der Systembandbreite ermöglicht. Daher ist XDD in der Lage, die Abdeckung des TDD-Systems, das häufig in Hochfrequenzbändern verwendet wird, dramatisch zu verbessern. Samsung demonstrierte seine Kerntechnologie, die Selbststörungsunterdrückung an der Basisstation.
  • Bei Vollduplex können Datenübertragung und -empfang gleichzeitig auf derselben Frequenz erfolgen, sodass sich die Datengeschwindigkeit bis auf das Zweifache erhöht. Samsung führte einen erfolgreichen Vollduplex-Test im mmWave-Band mit einer Basisstation und einem Endgerät in 100 Metern Entfernung durch und demonstrierte die Selbstinterferenzunterdrückung von über 114 dB und eine 1,9-fache Verbesserung der Datenrate.
  • AI-NC nutzt KI am Empfänger, um die Signalverzerrung zu kompensieren, die durch die Nichtlinearität des Leistungsverstärkers eines Senders verursacht wird, und kann somit die Abdeckung und Qualität von Datensignalen mit hoher Rate erheblich verbessern. Samsung demonstrierte eine 1,9-fache Verbesserung der Abdeckung für Hochgeschwindigkeits-Uplink-Daten und eine 1,5-fache Verbesserung der Übertragungsgeschwindigkeit für eine gegebene Abdeckung.
  • AI-ES nutzt KI, um den Energieverbrauch an der Basisstation zu minimieren, indem die Parameter angepasst werden, die das Ein-/Ausschalten ausgewählter Zellen abhängig von der Verkehrslast steuern, ohne die Netzwerkleistung zu beeinträchtigen. In einer realdatenbasierten replizierten Simulation von Basisstationen hat Samsung KI-ES angewendet, um eine Energieeinsparung von mehr als 10 % zu demonstrieren.

Schreibe einen Kommentar