POCO F4 GT – die Alternative für OnePlus Fans

POCO F4 GT – die Alternative für OnePlus Fans – OnePlus hat gestern die neuen Modelle aus der Nord-Serie vorgestellt und damit ist klar, dass es kein günstiges Topmodell geben wird, sondern sich das Unternehmen zumindest derzeit eher auf den Bereich der Mittelklasse konzentriert. Dieser Wechsel bei der Strategie hatte sich bereits angekündigt, aber damit haben Fans natürlich nun ein Problem, dass ein erschwingliches Flaggschiff fehlt.

Eine Alternative könnte das POCO F4 GT, denn Poco hat bei den neuen Modellen viele Features der Topmodelle verbaut und bietet die Geräte dennoch im Preisbereich von 500 bis 600 Euro an. Das ist also genau der Bereich, den die normalen OnePlus Modelle vorher besetzt hatten. Dafür bekommt man beim POCO F4 GT beispielsweise den Topprozessor Snapdragon 8 Gen 1, dazu gibt es einen 4.860mAh Akkuleistung, ein 120Hz Display und die Aufladung schafft 120 Hz. Das sind also richtig gute Werte für diesen Preis und auch bei anderen Herstellern als OnePlus gibt es wenig Konkurrenz.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den neuen Modellen:

Das POCO F4 GT nutzt sein Potenzial voll aus und bietet eine beeindruckende Spitzenleistung mit einem 4nm Snapdragon® 8 Gen 1 Prozessor, der von einer hochentwickelten LiquidCool Technology 3.0 unterstützt wird. Dazu kommt ein flaches AMOLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholfrequenz, magnetische Pop-up-Trigger und 120W HyperCharge. Die POCO Buds Pro Genshin Impact Edition bieten Smartphone-Nutzer:innen – insbesondere mobilen Gamer:innen und Genshin Impact-Fans – ein besonders intensives Hörerlebnis mit einem völlig neuen Design, selbstanpassender KI-Geräuschunterdrückung und einer ultralangen Akkulaufzeit von 28 Stunden.1 Passend dazu verfügt die neue POCO Watch über mehr als 100 integrierte Fitnessmodi, einen 24-Stunden-Herzfrequenzmesser und eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen für Fitnessliebhaber:innen, denen ihre persönliche Gesundheit und ihr Wohlbefinden wichtig sind.2

Die normale Version ist dabei für 599 Euro zu bekommen, aber teilweise findet man die Modelle schon für 499 bis 540 Euro. Damit liegen die Geräte preislich im Bereich der Mittelklasse Modelle von OnePlus, bieten aber eine deutlich besser Ausstattung. Die Modelle wurden dabei im April vorgestellt und daher könnten die Preise in den kommenden Wochen sogar noch etwas weiter sinken.

Im Vergleich zu den OnePlus Modellen muss man natürlich auf den Alert Slider verzichten und auch einige andere Features hat Poco bei den Poco F4 GT nicht umgesetzt. So gibt es kein drahtloses Laden und auch keine offizielle Schutzklasse. Wasserdicht sind die Smartphones damit leider nicht. Der Speicher lässt sich auch nicht erweitern, wer mehr Speicher benötigt, sollte gleich die größere Speichervariante kaufen. Die Extra-Tasten für Gamer sind ein nettes Features, aber wer nicht zockt, hat davon wenig.

Auch ein Kritikpunkt: Poco ist nicht wirklich transparent beim Thema Android Updates. Die Poco F4 GT sind bisher noch nicht in den Listen von Xiaomi aufgetaucht, daher bleibt offen, wie viele Android Versionen man bekommen wird. Man sollte daher davon ausgehen, dass es maximal 2 Android Version gibt. Das ist dann für ein Topmodell doch etwas wenig. Poco geht aber wohl ohnehin davon aus, dass Technik-Fans sich in zwei Jahren auf jeden Fall ein neues Gerät kaufen und das daher längere Updates gar nicht notwendig sind. Das mag stimmen, ist aber dennoch ein Kritikpunkt.

Schreibe einen Kommentar