Apple: Tim Cook gibt Hinweise auf ein VR/AR Headset

Apple: Tim Cook gibt Hinweise auf ein VR/AR Headset – Bisher hat sich Apple mit Hinweise auf ein eigenes VR/AR Headset sehr zurückgehalten, im Interview mit China Daily stimmt Apple CEO Tim Cook die Nutzer aber zumindest in diese Richtung ein. Er sagt recht deutlich „stay tuned … what we have to offer.“ und macht damit klar, dass Apple in dieser Richtung arbeitet. Es ist daher wohl nur eine Frage der Zeit, bis es passende Angebote von Apple geben wird.

Bei Macrumors zitiert man Cook wie folgt:

I am incredibly excited about AR as you might know, and the critical thing to any technology including AR is putting humanity at the center of it. And that is what we focus on every day. Right now, as an example, we have over 14,000 ARKit apps in the App Store, which provide AR experiences for millions of people around the world.

I think despite that, we’re still in the very early innings of how this technology will evolve. I couldn’t be more excited about the opportunities we’ve seen in this space and sort of stay tuned and you’ll see what we have to offer.

Der Hinweis auf die „very early innings“ macht aber auch deutlich, dass Apple wohl zeitnah keine Modelle dieser Art anbieten wird, der Termin mit 2023 scheint also wahrscheinlich.

Apple: VR/AR Headset wird wohl erst 2023 kommen

Apple Analyst Kuo hat schlechte Nachrichten für die VR Fans. Das erste Headset von Apple wird sich wohl aufgrund des Lockdowns in Shanghai verschieben, die Entwicklung wurde deswegen unterbrochen und das bedeutet auch, dass die Modelle wohl erst im 2. Quartl 2023 auf den Markt kommen werden.

Konkret schreibt er auf Twitter:

Ich glaube, dass sich das Versanddatum von Apples AR/MR-Headset auf 2Q23 verschieben wird (gegenüber 1Q23 des Marktkonsenses), da die Sperrung in Shanghai die Entwicklung unterbricht. Wie erwartet gab es auf der WWDC 2022 keine Hinweise auf AR/MR-Headsets. Hier ist meine Vorhersage für den Apple AR/MR-Headset-Zeitplan.

  1. EVT ab 3Q22.
  2. Medienveranstaltung am Jan. 2023.
  3. Lieferung des Entwicklungs-Toolkits innerhalb von 2-4 Wochen nach der Veranstaltung.
  4. Vorbestellung ab 2Q23.
  5. Vor der WWDC 2023 in die Verkaufsregale kommen.

Offiziell sind diese Daten natürlich bisher noch nicht, dazu weiß keiner, wie Corona im Herbst verlaufen wird – weitere Verschiebungen sind also durchaus nicht unwahrscheinlich.

Apple: Headset soll über 2.000 Dollar kosten

in den letzten Tagen gab es eine ganze Reihe von neuen Informationen rund um das neue Apple Headset und dabei ging es weniger um die Technik, sondern mehr um den Preis. Die Experten gehen davon aus, dass Apple die Geräte im oberen Preisbereich ansiedeln wird (was bei Apple keine Überraschung ist). Der Preis soll bei 2.000 bis teilweise 3.000 Dollar liegen – die Leaker sind sich an der Stelle noch nicht ganz einig. Man scheint aber auch jeden Fall einen deutlich vierstelligen Betrag für die neuen Headset zahlen zu müssen.

Bei Macrumor schreibt selbst dazu:

Ein neuer, ausführlicher Bericht von The Information, der auf Details aus einer Quelle mit direkter Kenntnis des Geräts basiert, hat eine Reihe von Punkten über Apples Headset enthüllt. Es wird angenommen, dass das Gerät in der Lage ist, Augmented und Virtual Reality zu mischen, mit der Fähigkeit, Videos der realen Welt durch das Visier zu leiten und dem Benutzer anzuzeigen, wodurch ein „Mixed-Reality-Effekt“ entsteht.

Ein kürzlich erschienener Bericht von JP Morgan sagte, dass Apples Headset auf das obere Ende des Verbrauchermarktes abzielen wird. Laut The Information hat Apple über einen Preis von rund 3.000 US-Dollar für sein Headset gesprochen. Dies würde es in die Reihe von Microsofts Mixed-Reality-Headset HoloLens 2 einordnen, das für 3.500 US-Dollar im Einzelhandel erhältlich ist.

Apple: neue Linsentechnik soll leichteres AR Headset ermöglichen

Apple wird beim eigenen AR Headset auf sogenannte Pancake-Linsen setzen, die Lichtreflektionen ermöglichen und daher ein kompakteres Design bei den Headsets erlauben. Laut Apple Analyst Ming.Chi Kuo sollen damit leichtere AR Brillen möglich werden, die sich wohl dann auch deutlich von der Konkurrenz unterscheiden.

Bei Macrumors zitiert man den Analysten wie folgt:

In einer von MacRumors erhaltenen Forschungsnotiz mit TF International Securities sagte Kuo, dass das Headset von Apple über zwei „3P-Pancake-Linsen“ verfügen wird, die ein gefaltetes Design haben, das es ermöglicht, dass Licht zwischen dem Display und den Linsen hin und her reflektiert wird. Dieses Design kann es Apple ermöglichen, ein kompakteres und leichteres Headset auf den Markt zu bringen.

Die Informationen im letzten Jahr teilten die obige Darstellung von Apples angeblichem Headset basierend auf einem „späten Prototyp“, den sie angesehen hatte. Der Bericht behauptete, dass das Headset ein gebogenes Visier mit einem weichen Mesh-Material, austauschbare Stirnbänder und mehr haben wird.

Apple scheint also nicht nur einfach die Technik der Konkurrenz nachbauen zu wollen, sondern will auch eigene Akzente setzen – wie erfolgreich das werden wird, muss sich aber erst noch zeigen.

Apple AR Brille soll Fokus auf Gaming und Medien haben

Apple wird das neue AR Headset wohl im Highend Bereich ansiedeln und vor allem den Gaming Bereich aber auch Media-Inhalte und Kommunikation in den Fokus nehmen. Die Brillie ist also beispielsweise gedacht um Games in sehr hoher Auflösung spielen zu können oder einen Videoanruf mit hoher Qualität zu machen. Mark Gurman geht sogar von eigens dafür entwickelten Inhalten aus.

Bei Macrumors zitiert man Gurman wie folgt:

Gaming sollte ein starker Fokus des Geräts sein, zumal es mehrere Prozessoren, einen Lüfter, extrem hochauflösende Displays und einen eigenen App Store haben wird. Suchen Sie nach Apple, um das Gerät als Traum für Spieleentwickler zu positionieren. Als nächstes Medienkonsum. Ich erwarte, dass Apple mit Medienpartnern zusammenarbeitet, um Inhalte zu erstellen, die in VR auf dem Gerät angesehen werden können. Drittens, Kommunikation. Suchen Sie nach Animojis und einem VR-FaceTime-ähnlichen Erlebnis, um das New-Age-Zoom zu sein.

Eine offizielle Bestätigung durch Apple gibt es dabei natürlich noch nicht.

Apple AR Headset soll Ende 2022 verfügbar sein

Apple Analyst  Ming-Chi Kuo hat in einem neuen Report nochmal bestätigt, dass man bereits für Ende 2022 das AR Headset von Apple erwartet. Er hat nun auch einige technische Details genannt, demnach soll das neue Headset selbst über zwei Prozessoren verfügen und so wohl vom Mac oder iPhone unabhängig agieren können.

Bei Macrumors zitiert man den Analysten wie folgt:

We predict that Apple’s AR headset to be launched in 4Q22 will be equipped with two processors. The higher-end processor will have similar computing power as the M1 for Mac, whereas the lower-end processor will be in charge of sensor-related computing.

The power management unit (PMU) design of the high-end processor is similar to that of M1 because it has the same level of computing power as M1.

Für die Darstellung sollen 4K OLED Display von Sony sorgen, dazu unterstützen die neuen Geräte wohl auch den WIFI 6E Standard.

Apple: VR-Brille und AR Kontaktlinsen sind in Planung

Der Apple Analyst  Ming-Chi Kuo hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in dem er sehr detailliert auf die kommenden VR- und AR-Produkte von Apple eingeht. Seiner Ansicht nach wird es bereits 2022 ein VR Headset von Apple geben, auf die Apple Glasses wird man aber wohl noch bis 2025 warten müssen. Dennoch scheint Apple in diesem Bereich richtig aktiv zu werden und es dürfte spannend sein zu sehen, wie die neuen Produkte dann mit der aktuellen Technik wie iPhone oder iPad zusammenarbeiten.

UPDATE: Kuo hat mittlerweile neue Daten dazu veröffentlicht. Er geht davon aus, dass die Produktion des Apple Headset wohl erst Ende 2022 starten wird und die Geräte damit erst 2023 auf den Markt sein werden. Genauere Daten hat er leider nicht veröffentlicht, wahrscheinlich kennt diese selbst Apple bisher nicht.

Bei myfixguide schreibt man dazu im Original:

The report predicts that MR (Mixed Reality) /AR (Augment Reality) is the next key technology that defines the human-machine interface of electronic products, which is why Apple is heavily invested in MR/AR. From the perspective of shipments, the report believes that the mainstream in the future will be MR/AR, and devices that only support VR (Virtual reality) are mainly targeted at niche markets.

Kuo erwähnt auch Kontaktlinsen mit AR Technik, die Apple wohl bereits plant, allerdings wird man auf diese wohl noch länger warten müssen. Der Report geht davon aus, dass diese Form der Technik frühestens 2030 zur Verfügung stehen wird.

UPDATE: In einer neuen Notiz hat Kuo zumindest den Zeitplan für 2022 nochmal bestätigt. Im nächsten Jahr soll es eine Mixed-Reality Gerät von Apple geben – mehr Details dazu gibt es aber bisher nicht. Bei Macrumors zitiert man Kuo wie folgt dazu:

Apple analyst Ming-Chi Kuo had previously stated that Apple’s mixed reality headset would debut in the middle of next year, and in a new note today obtained by MacRumors, the highly-respected analyst is once again doubling down that Apple plans to showcase its mixed reality headset in 2022.

Apple VR Headset

  1. Das Produkt vom Typ Helm (Mixed Reality Headset) wird voraussichtlich Mitte 2022 auf den Markt gebracht.
  2. Das aktuelle Gewicht mehrerer Prototypen beträgt 200–300 Gramm. Wenn Apple die wichtigsten technischen Probleme erfolgreich lösen kann, wird das Gewicht des Endprodukts auf 100 bis 200 Gramm reduziert, was erheblich leichter ist als bei allen aktuellen VR-Produkten.
  3. Dieses Produkt bietet über das Micro-OLED-Display und mehrere von Sony bereitgestellte optische Module ein Video-AR-Erlebnis. Dieses Produkt kann auch ein VR-Erlebnis bieten.
  4. Die Designkomplexität dieses Produkts ist höher als beim iPhone, was bedeutet, dass der Preis dieses Produkts möglicherweise dem des High-End-iPhones ähnelt (wir schätzen etwa 1.000 US-Dollar).
  5. Unabhängige Rechenleistung und Speicherplatz.
  6. Die Produktpositionierung der Helmprodukte der ersten Generation ähnelt eher einem tragbaren Produkt als einem mobilen Produkt. Nach der Verbesserung der Technologie geht der Bericht davon aus, dass Helmprodukte auch die Mobilität verbessern können.
  7. Der Bericht ist der Ansicht, dass der Schlüssel zum Erfolg der ersten Generation von Helmprodukten darin besteht, einen sehr reibungslosen Anzeige- und Betriebsprozess für MR / AR-Anwendungen bereitzustellen.
  8. Obwohl sich Apple in Bezug auf die Hardwarespezifikationen immer auf AR konzentriert hat, geht der Bericht davon aus, dass die beeindruckende Erfahrung dieses Produkts die vorhandenen VR-Produkte deutlich übertreffen wird. Der Bericht geht davon aus, dass Apple das Helmprodukt und bildbezogene Anwendungen (wie Apple TV +, Apple Arcade usw.) als Hauptverkaufsargument in hohem Maße integrieren kann.

Apple Glasses

  1. Es wird erwartet, dass es frühestens 2025 auf den Markt kommt. Der Bericht geht davon aus, dass es noch keinen Prototyp gibt.
  2. Es ist möglich, dass die von Apple entwickelte und dem Wave Guide ähnliche Technologie verwendet wird, um ein optisch durchsichtiges AR-Erlebnis zu ermöglichen.
  3. Kann die unabhängige Rechenleistung und Speicherplatz haben.
  4. Bei der Positionierung von Produkten im Brillenstil handelt es sich um mobile Produkte.
  5. Der Bericht geht davon aus, dass die Positionierung von Produkten vom Typ Brille und Produkten vom Typ Helm nicht vollständig gleich ist, sodass sich die beiden Produktlinien in Zukunft möglicherweise gleichzeitig parallel bewegen. Produkte vom Typ Helm können ein hervorragendes immersives Erlebnis bieten, während Produkte vom Typ Brille eher darauf ausgerichtet sind, ein „Mobile + AR“ -Erlebnis zu bieten.
  6. Der Bericht freut sich darauf, Produkte im Brillenstil in Apple Car zu integrieren und eine innovative Benutzererfahrung zu bieten.

Apple AR Kontaklinsen

  1. Der Startplan ist unbestimmt. Der Bericht sagt voraus, dass dies ein Produkt nach 2030 ist.
  2. Dieses Produkt bringt elektronische Produkte aus der Ära des „sichtbaren Rechnens“ in die Ära des „unsichtbaren Rechnens“.
  3. In Bezug auf die aktuelle technische Sichtbarkeit ist es unwahrscheinlich, dass dieses Produkt über die unabhängige Rechenleistung und den Speicherplatz verfügt.

Weitere Links rund um das iPhone

Die neusten Artikel rund um Apple

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar