Keine Inflation bei der Telekommunikation – Preise für Handytarife und Co. sogar leicht rückläufig

Keine Inflation bei der Telekommunikation – Preise für Handytarife und Co. sogar leicht rückläufig – Die Preisentwicklung in Deutschland geht derzeit steil nach oben und bei den Kraftstoffpreisen musste der Gesetzgeber mittlerweile sogar Enlastungsschritte beschließen, um die Bürger nicht komplett zu überlasten. Die gute Nachricht dabei: im Bereich Telekommunikation ist diese Entwicklung bisher noch nicht angekommen und es sieht auch nicht so aus, als würden kurzfristig die Preise steigen. Aktuell gibt es vor allem im mobilen Bereich sogar einen leichten Rückgang der Verbraucherpreise. Flatrates und Handtarife sind also eine erfreuliche Ausnahmen bei den inflationsgebeutelten Verbraucherpreisen.

Bei Inside-Sim.de schreibt man zur aktuellen Entwicklung der Preise:

Insgesamt gesehen sanken die Preise für Telekommunkationsdienstleistungen in 2022 von Januar zu Mai um etwa 0.3 Prozentpunkte ab. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise sogar noch deutlicher gesunken, so die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Das ist natürlich nur ein leichter Rückgang, aber wenn man bedenkt, dass in anderen Bereichen die Preise im gleichen Zeitraum um um die 10 Prozent gestiegen sind, dann bedeutet das eine erfreuliche Stabilität bei Handytarifen und Prepaid Karten.

Besonders deutlich ist der Rückgang der Preis dabei im mobilen Bereich. Bei drahtlosen Dienstleistungen (also bei mobilen Allnet Flatrates, Homespot und Prepaid Sim) sanken die Preise von 89,4 Prozentpunkten im Januar 2022 auf 88,5 Punkte im Mai 2022. Die mobilen Preise sind also fast um ein Prozent niedriger geworden und das ist dann schon ein Unterschied, den man auch in der Geldbörse merkt.

Bei den kabelgebundenen Diensten und auch beim Zugang zum Internet gab es dagegen kaum Veränderung. Die Preise sind in den ersten Monaten 2022 weitgehend stabil geblieben oder leicht gesunken (um 0,1 Prozentpunkte). Aber auch in diesem Bereich gab es keine Preiserhöhungen und die Inflation ist bisher weder bei Kabelangeboten noch bei Mobilfunk zu bemerken.

Die Preise in diesem Bereich kannten bereits in den letzten Jahren an sich nur den Trend nach unten und daher ist es kein Wunder, dass sich dies auch aktuell fortsetzt. Bei steigenenden Energiepreisen und den damit verbundenen Anstiegen in allen anderen Bereichen kann es mittelfristig aber durchaus zu Preiserhöhungen kommen – das würde dann aber nur neue Tarife betreffen und keine bereits bestehenden und fest abgeschlossenen Verträge.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar