Kein Prototyp – Skarp Laser Rasierer wechselt von Kickstarter zu Indiegogo

Der „Skarp Razor“ Laser Rasierer war so gesehen ein voller Erfolg. Statt 160.000 Dollar kamen beim Funding bisher mehr als 4 Millionen Dollar zusammen. Über 20.000 Unterstützer fanden sich für das Projekt eines Rasierers mit Laserklinge. Kein Wunder, immerhin hatten die Macher einiges versprochen: es soll mit der neuen Technik keine Wundern mehr beim Rasieren geben und auch Hautirritationen sollten deutlich zurückgehen.

Allerdings hat Kickstarter nun die Notbremse gezogen. Die Kampagne entsprach nicht den Regel der Plattform, insbesondere gab es noch keinen funktionierenden Prototypen. Das ist aber Bedingungen damit solche Projekt bei Kickstarter gestartet werden können. Daher gibt es nun den Hinweis auf der Plattform:

Finanzierung ausgesetzt

Die Finanzierung für dieses Projekt wurde von Kickstarter vor 1 Tag abgebrochen.

Die Macher des Skarp Razors stört das relativ wenig. Auf indiegogo wurde die Kampagne neu gestartet, das Material und die Präsentation ist dabei identisch. Auch auf der neuen Plattform wurde das Finanzierungsziel bereits wieder erreicht. Es sind schon mehr als 200.000 Euro zusammen gekommen, mehr als 1300 Unterstützer haben sich auch hier wieder gefunden.

Bleibt zu hoffen, dass es auf der neuen Plattform auch zu Ende geführt wird. Die ersten Modelle kommen voraussichtlich März 2016 auf den Markt, dann wird sich zeigen ob es wirklich ein Projekt war oder nur ein Fake um Geld einzusammeln.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar