Lösung: Huawei Mate 20 lite geht einfach aus

Lösung: Huawei Mate 20 lite geht einfach aus – Bei Huawei sind die Modelle der lite-Serie in der Regel recht gute Smartphones mit solider Qualität, schickem Design und dennoch sind sie immer recht preiswert zu erwerben. Sie verbinden oft einige Features der Topmodelle mit neuen Features und bringen somit ein Smartphone raus, das sowohl von der Qualität, als auch preislich völlig in Ordnung sind. Aber jetzt aufgepasst, das Huawei Mate 20 lite spielt in dem System eine etwas andere Rolle, denn für das vermeintliche Mittelklasse-Smartphone bekommt man Eindrücke eines Top-Gerätes und eine mehr als zufriedenstellende Ausstattung die für jeden mehr als ausreichend sein dürfte. Allerdings passiert es auch, egal wie teuer oder gut das Smartphone ist, dass sich Softwarefehler oder Hardware-Probleme breit machen. Schuld daran könnten verschiedenste Sachen sein, doch in den meisten Fällen ergibt sich der Akku als Übeltäter.

Was man dagegen tun kann, wenn euer Smartphone mal wieder spinnt und sich einfach herunterfährt,wird in diesem Artikel mal etwas näher betrachtet.

[asa]B07G7LJ641[/asa]

Lösung: Huawei Mate 20 lite geht einfach aus

Die erste Möglichkeiten die ihr habt, ist das Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Dabei gehen zwar persönliche Daten verloren, diese lassen sich aber vorher per Backup sichern.

  1. Wählen Sie Einstellungen
  2. Scrollen Sie nach unten und wählt sichern & zurücksetzen
  3. Wählen Sie auf Werkeinstellungen zurücksetzen
  4. Wählen Sie zurücksetzen
  5. Nach dem Zurücksetzen muss man wahrscheinlich manuell die Einstellungen für Internet und E-Mail vornehmen

Nach dem Zurücksetzen sollte man die aktuellste Firmware installieren. Sucht dazu in den Einstellungen nach Updates und installiert diese.

  1. Ruft die Einstellungen auf dem Androiden auf, indem Sie im Menü auf das Zahnrad tippen.
  2. In den Einstellungen angelangt, tippen Sie oben auf den Reiter Optionen.
  3. Wischen Sie anschließend so lange nach unten, bis Sie den Eintrag Geräteinformationen sehen.
  4. In den Geräteinformationen steht oben Software-Updates. Tippen darauf und wählen Sie anschließend Jetzt aktualisieren aus.
  5. Stellen Sie zuvor sicher, dass Sie sich in einem schnellen WLAN-Netz befinden. Die Update-Pakete fallen nämlich sehr groß aus. Außerdem sollte Ihre Akku-Kapazität bei über 50% liegen.
  6. Bestätigen Sie dann mit OK, um nach Updates zu suchen.
  7. Sobald die neuste Android-Version gefunden wurde, folgen Sie den weiteren Anweisungen. Nach einem Geräte-Neustart haben Sie das Software-Update erfolgreich installiert.
  8. Häufig sucht Ihr Android-Gerät selbst nach Updates im Internet. Sie werden dann per Push-Meldung über ein verfügbares Update informiert. Folgen Sie danach den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm.

[asa]B07FN6B14J[/asa]

Wenn kein Software-Fehler für das Abschalten verantwortlich ist, liegt ein Hardware-Defekt vor. Wahrscheinlich ist, dass der Akku kaputt ist.

  1. Ladet das Smartphone vollständig auf. Lasst es dafür mehrere Stunden am Kabel.
  2. Beobachtet nun, ob sich das Smartphone auch bei voll aufgeladenem Akku abschaltet oder ob das Problem erst ab einem bestimmten Ladestand auftritt.
  3. Wenn Sie einen Akku-Defekt feststellen, müssen Sie den Akku austauschen. Je nach Smartphone können Sie das selbst tun oder müssen das Handy von einem Fachmann reparieren lassen beziehungsweise die Garantie in Anspruch nehmen.

Video: Factory Reset bei Huawei Geräten

Weitere Links

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar