Samsung Galaxy S20 (FE) mit Vertrag – die aktuellen Deals und Preise mit Handyvertrag und Flat

Samsung Galaxy S20 mit Vertrag – die aktuellen Deals und Preise mit Handyvertrag und Flat – Samsung hat gestern die neuen Galaxy S20 Serie vorgestellt und ab sofort kann man die neuen Modelle (das Galaxy S20, das S20+ und das S20 Ultra) ab sofort bei Samsung selbst und auch bei verschiedenen Händlern vorbestellen.Die Auslieferung der Modelle soll dann zum 13. März erfolgen und dann werden die neuen Flaggschiffe auch im Handel zu haben sein. Der Preis startet dabei ab 899 Euro für das normale Galaxy S20 ohne 5G. Mittlerweile gibt es mit dem Galaxy S20 FE auch ein Update der Serie.

Die aktuellen Deals und Aktion zum Galaxy S20 (FE) mit Vertrag

22.10.2020 – Samsung Galaxy S20 FE für 29 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 225 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             759,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              29 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            788,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       32,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 601,34 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 7,81 € monatlich
  • ZUM DEAL

06.10.2020Samsung Galaxy S20 FE (128 GB) für 99 € Zuzahlung + Congstar Allnet Flat M (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):               103,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            766,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       31,93 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 719,15 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 1,97 € monatlich
  • ZUM DEAL

29.09.2020 – Samsung Galaxy S20 FE (128 GB) für 49 € Zuzahlung + Samsung Galaxy Tab A7 WiFi (32 GB) + Telekom Magenta Mobil S (6 GB mit 300 Mbit/s) für 48,69 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1207,50 € (inkl. 38,94 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1261,49 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       52,65 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 633 € idealo-Preis für’s Smartphone und 222,99 € für’s Tablet) => 16,90 € monatlich
  • ZUM DEAL

11.09.2020 – Samsung Galaxy S20 für 1 € Zuzahlung + o2 Free Unlimited Max (225 Mbit/s) für 49,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.239,75 € (inklusive 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.245,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       51,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 629 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 25,69 € monatlich
  • ZUM DEAL

08.09.2020Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 1 € Zuzahlung + Allnet 20 GB o2 39,99€ Spezial (20 GB mit 225 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             959,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              1 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            960,76 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       40,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet: 619,85 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 14,20 € monatlich
  • ZUM DEAL

02.09.2020Samsung Galaxy S20 für 1 € Zuzahlung + o2 Free Unlimited Max (225 Mbit/s) für 49,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.239,75 € (inklusive 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.245,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       51,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 619,85 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 26,07 € monatlich
  • ZUM DEAL

25.08.2020Samsung Galaxy S20 Ultra 5G + JBL Box gratis für 1,00 €+ o2 Free Unlimited Max (225 Mbit/s) für 64,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1599,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.605,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       66,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 999 € idealo-Preis für‘s Smartphone, JBL Bos nicht eingerechnet) => 25,28 € monatlich
  • ZUM DEAL

07.08.2020 – Samsung Galaxy S20 für 49 € Zuzahlung + o2 Free Unlimited Max (225 Mbit/s) für 49,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.239,75 € (inklusive 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              53,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.293,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       53,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 669 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 26,03 € monatlich
  • ZUM DEAL

29.07.2020Samsung Galaxy S20 für 49 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 225 Mbit/s) für 39,99 € monatlich (vorher 44,99 €)

  • Tarifkosten über 24 Monate:             999,75 € (inklusive 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              53,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.053,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       43,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 647,78 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 16,91 € monatlich
  • ZUM DEAL

21.07.2020Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 49 € + mobilcom-debitel Telekom green LTE (18 GB mit 21,6 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             839,76 €
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            893,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       37,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis für’s Smartphone: 749 €) => 6,03 € monatlich
  • ZUM DEAL

08.07.2020 – Samsung Galaxy S20+ 4G (128GB) für 19 € + o2 Free M (20 GB mit 225 Mbit/s) für 49,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.239,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              23,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.263,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       52,65 € monatlich
  • Effektivpreis(eingerechnet der idealo-Preis 759 € für’s Smartphone)=> 21,03 € monatlich
  • ZUM DEAL

04.07.2020Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 95 € + 100 € Cashback + Telekom MagentaMobil S (6 GB mit 300 Mbit/s) für 48,69 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.207,50 € (inkl. 38,94 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.307,49 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       54,48 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 784,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 100 € Cashback) => 17,60 € monatlich
  • ZUM DEAL

26.06.2020Samsung Galaxy S20 Plus 5G (128 GB) für 79 € + Vodafone Smart L+ GigaKombi-Vorteil (20 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              83,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            971,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       40,49 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 843,90 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 5,33 € monatlich
  • ZUM DEAL

20.06.2020Samsung Galaxy S20 für 49,95 € + 20€ Cashback + Vodafone Smart L + Aktion (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            937,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       39,07 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 709 € für’s Smartphone und 20 € Cashback) => 8,70 € monatlich
  • ZUM DEAL

11.06.2020Samsung Galaxy S20 Plus 5G (128 GB) für 4,99 € + Vodafone Smart L+ GigaKombi-Vorteil (20 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              103,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:           991,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       41,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 879 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 4,70 € monatlich
  • ZUM DEAL

08.06.2020Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 4,99 € + Samsung Galaxy Buds Plus + Telekom Magenta Mobil M (12 GB mit 300 Mbit/s) für 54,99 € monatlich [=49,95 € im ersten Jahr, danach 59,95 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.358,75 € (inklusive 39,95 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.363,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       56,82 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 696,63 € für‘s Smartphone und 117 € für die Kopfhörer) => 22,92 € monatlich
  • ZUM DEAL

03.06.2020Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 99,95 € + Magenta Mobil S + Smartphone (6 GB mit 300 Mbit/s) für 44,95 € monatlich (= 39,95 € in den ersten 12 Monaten, danach 49,95 €)

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.118,75 € (inklusive 39,95 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99,95 € (Keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.218,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       50,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 695 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 21,82 € monatlich
  • ZUM DEAL

12.05.2020 – Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 29 € + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              33,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            921,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       38,41 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 839,50 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 3,43 € monatlich
  • ZUM DEAL

09.05.2020Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 4,99 € (ohne GigaKombi für einmalig 29€) + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              9,98 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            897,74€
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       37,40 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 779,98 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 4,91 € monatlich
  • ZUM DEAL

30.04.2020 –  Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 29 € + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              33,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            921,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       38,41 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 961,66 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => -1,66 € monatlich
  • ZUM DEAL

25.04.2020Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 49 € + PanzerGlass Spray Twice A Day 30ml + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            941,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       39,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 857,98 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 12,86 € für’s Spray) => 2,95 € monatlich
  • ZUM DEAL

06.04.2020Samsung Galaxy S20 5G (128 GB) für 49 € + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):             53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:           941,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       39,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 948,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => -0,30 € monatlich
  • ZUM DEAL

25.03.2020 – Logitel hat nochmal weitere Details gestartet und bietet die Modelle nun ab 34,99 Euro an:

Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 49 € + Klarmobil Allnet Flat 5 GB mit Top-Smartphone (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             859,75 € (inkl. 19,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            913,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       38,07 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 796,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 4,86 € monatlich

Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 4,99 € + Klarmobil Allnet Flat 8 GB mit Top-Smartphone (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             979,75 € (inkl. 19,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            984,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       41,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 796,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 7,82 € monatlich

Beide Deals findet man direkt hier

23.03.2020 – Logitel hat einen Deal gestartet, mit dem man das S20 mit negativem Effektivpreis bekommen – man zahlt also mit Vertrag weniger als als für das Handy alleine:

Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 399 € + Vodafone Young M mit Smartphone mit GigaKombi-Vorteil (25 GB mit 500 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              403,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            763,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       31,82 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 769,99 €  idealo-Preis für‘s Smartphone) => -0,26 € monatlich
  • ZUM DEAL

10.03.2020 – Mittlerweile gibt es auch bereits die ersten Sonderaktionen zu den Modellen. Die neuste Aktion kommt von DeinHandy und man bekommt dort die Modelle mit dem Vodaofne Smart L Flatrate Tarif ab 36.99 Euro im Monat:

Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 129 € + Vodafone Smart L+ (18 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             927,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              129 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.056,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       44,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 884,99 € für‘s Smartphone) => 7,16 € monatlich
  • ZUM DEAL

Wer noch mehr Leistung braucht, findet aktuell auch eine 25GB Vodafone Flat ab 46.9 Euro monatlich:

Samsung Galaxy S20 (128 GB) für 49 € + Vodafone Smart XL (25 GB mit 500 Mbit/s) für 46,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.167,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.216,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       50,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 884,99 € für‘s Smartphone) => 13,82 € monatlich
  • ZUM DEAL

Abgelaufene Deals

So bietet Logitel das Galaxy S20+ samt Allnet Flat für 39.99 Euro monatlich an.

Samsung Galaxy S20 Plus für 175 € + Klarmobil Allnet Flat (8 GB mit 21,6 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             979,75 € (inkl. 19,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              179,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.159,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       48,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 999 € idealo-Preis für die Konsole) => 6,70 € monatlich
  • ZUM DEAL

Die teuerste Version ist das Galaxy S20 ultra (5G ist dort immer mit an Bord), für das man immerhin 1349 Euro zahlt. Später soll es auch noch einen Version mit 128GB Speicher geben, die wahrscheinlich noch teurer wird.

Für die Bestellung bis zum 8. März gibt es aktuell einen besonderen Bonus: die Modelle werden mit den kostenlosen Galaxy Buds+ ausgeliefert für die man normalerweise 169 Euro extra zahlen würde. So versucht Samsung die Kunden von einer schnellen Vorbestellung zu überzeugen. Samsung schreibt dazu:

Kunden, die das Samsung Galaxy S20+ oder Galaxy S20 Ultra 5G vom 11. Februar bis zum 8. März vorbestellen und bis zum 14. April in der Samsung Members App registrieren, können sich zusätzlich über die Galaxy Buds+ als Zugabe freuen. Samsung Online Shop Kunden erhalten die Galaxy Buds+ beim Kauf der jeweiligen Geräte direkt dazu. Das Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra 5G sind ab dem 13. März 2020 im Samsung Online Shop und im deutschen Handel erhältlich.

Der Fokus der neuen Modelle liegt dabei auf der Kamera. Diese wurde vor allem im Galaxy S20 ultra verbessert, aber auch die anderen beiden Modelle haben neue Technik und neuen Funktionen bekommen.

Das Unternehmen schreibt zu den neuen Funktionen der Kamera:

  • Gestochen scharfe Details: Die Kamera das Galaxy S20 bietet eine extrem hohe Auflösung und schafft so zusätzliche Flexibilität, um Aufnahmen zu bearbeiten oder zuzuschneiden. Dank des 108-MP-Weitwinkel-Objektivs2 auf dem Galaxy S20 Ultra 5G sind auch kleine Details einer Szene klar zu erkennen – sogar bei Nacht. Die Weitwinkelkamera des Galaxy S20 Ultra 5G kann darüber hinaus die Lichtinformationen aus neun Pixeln im 12 MP-Modus kombinieren, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen atemberaubende Aufnahmen zu ermöglichen.
  • Zoom soweit das Auge reicht: Ganz nah, auch aus der Ferne: Der Space Zoom – eine Kombination aus verlustfreiem optical Hybrid-Zoom3 und KI-basiertem zehnfachem Digitalzoom – ermöglicht Nutzern einen bis zu 100-fachen Space Zoom auf dem Galaxy S20 Ultra 5G. Mit dem Galaxy S20|S20+ ist ein bis zu 30-facher Zoom möglich.
  • Single Take, viele Möglichkeiten: Das Galaxy S20 gibt Nutzern die Möglichkeit, den Moment zu genießen, statt sich darauf konzentrieren zu müssen, ihn im besten Licht zu inszenieren. Mit der Single Take-Funktion verwendet das Galaxy S20 alle Kameraobjektive gleichzeitig, um parallel bis zu 14 Fotos und Videos aufzunehmen. Eine KI sichtet die Aufnahmen und empfiehlt Nutzern automatisch die besten Schnappschüsse.
  • Erstklassige Filmaufnahmen: Videos können auf Smartphones der Galaxy S20-Serie in 8K-Qualität aufgenommen werden, sodass Nutzer auch Details und Farbnuancen nahezu realitätsgetreu festhalten können. Gleich mehrere Systeme machen es einfach, unverwackelte, professionell aussehende Videos aufzunehmen. Dazu wurde die Action Cam-Videostabilisierung in der Galaxy S20-Serie um eine KI-Bewegungsanalyse und eine Anti-Roll-Stabilisierung ergänzt. Um die Videos in 8K-Bildqualität wiederzugeben, können diese einfach auf einen Samsung QLED 8K Fernseher gespiegelt werden.

Das S20 Ultra Video im Original:

Die Unterschiede der Galaxy S20 Modelle im Überblick

ModellSamsung Galaxy S20 (5G)Samsung Galaxy S20 Plus (5G)Samsung Galaxy S20 Ultra 5G
Display6,2 Zoll 120 Hertz Infinity-O-Display – WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel, HDR10+ 20:9, 563 ppi)6,7 Zoll 120 Hertz Infinity-O-Display – WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel, HDR10+ 20:9, 525 ppi)6,9 Zoll 120 Hertz Infinity-O-Display – WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel, HDR10+ 20:9, 511 ppi)
BetriebssystemAndroid 10 mit One UI 2Android 10 mit One UI 2Android 10 mit One UI 2
Hauptkamera- 12 MP (f/2,2) Standard-Zoom;

- 64-MP-Telezoom- (f/2,0);

- 12-MP-Ultraweitwinkel-Optik (f/1,8);

- 3x Hybrid-Zoom

- bis zu 30x Digital-Zoom;

- bis 8K 30fps-Video
- 12 MP (f/2,2) Standard-Zoom;

- 64-MP-Telezoom- (f/2,0);

- 12-MP-Ultraweitwinkel-Optik (f/1,8);

- ToF-Sensor

- 3x Hybrid-Zoo

- bis zu 30x Digital-Zoom;

- bis 8K 30fps-Video;
- 108 MP Standard-Zoom (f/2,4);

- 48-MP-Telezoom (f/3,5);

- 12-MP-Ultraweitwinkel-Optik (f/2,2);

- ToF-Sensor;

- 4 bis 5x-optischer Zoom;

- 10x Hybrid-,Zoom;

- bis zu 100x Digital-Zoom;

- bis 8K 30fps-Video
Frontkamera- 10 MP (f/2,2);

- 4K 60 fps Video
- 10 MP (f/2,2);

- 4K 60 fps Video
- 40 MP (f/2,2) mit Pixelbinning auf 10 MP;

- 4K 60 fps Video
ProzessorExynos 990 Octa Core, 7nm @max. 2,73 GHzExynos 990 Octa Core, 7nm @max. 2,73 GHzExynos 990 Octa Core, 7nm @max. 2,73 GHz
Arbeitspeicher8/12 GB RAM LPDDR58/12 GB RAM LPDDR512/16 GB RAM LPDDR5
Interner Speicher128 GB (per microSD-Karte erweiterbar)128/512 GB (nur 5G mit großer Speicheroption) (per microSD-Karte erweiterbar)128/512 GB (per microSD-Karte erweiterbar)
Akkukapazität4.000 mAh4.500 mAh5.000 mAh
KonnektivitätWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast, 5G (nur Sub 6 GHz), TDD/FDD); Hybrid-SIM plus e-SIMWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast, 5G (mm Wave, Sub 6, TDD/FDD), Hybrid-SIM plus e-SIMWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast, 5G (mm Wave, Sub 6, TDD/FDD); Hybrid-SIM plus e-SIM
SonstigesFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby Atmos
Abmessungen151,7 x 69,1 x 7,9 mm 161,9 x 73,7 x 7,8 mm166,9 x 76 x 8,8 mm
Gewicht163 g186 g220 g
FarbenCloud Pink, Cloud Blue, Cosmic GrayCloud Blue, Cosmic Gray, Cosmic Black

Cosmic Gray, Cosmic Black

Preis (UVP)ab 899 Euro / 999 Euro (5G)ab 999 Euro/ 1.099 Euro (5G)ab 1.349 Euro

Weitere Links rund um Samsung Galaxy S20

Samsung Galaxy S10 mit gratis Tablat A 10.1 2019

Samsung Galaxy S10 mit gratis Tablat A 10.1 2019 –  Zur Bestellung eines Samsung Galaxy S10 oder S10+ erhalten Kunden wahlweise das Samsung Tablet A 10.1 2019 (Wifi) im Wert von 209 Euro UVP dazu. Das Samsung Tab A verfügt über ein 10,1 Zoll großes WUXGA Display und ist gerade mal 7,5 mm dünn. Performance liefert es mit einem Octacore-Prozessor sowie 3 GB RAM und einem 6.150 mAh starken Akku. Mit einem Dual Speaker System liefert das Tab A satten Surround Sound von Dolby Atmos.

  • In Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat LTE S gibt es das Samsung Galaxy S10 und das Tablet für 29,99 Euro Zuzahlung (S10+: 49,99 Euro Zuzahlung). In den ersten zehn Monaten zahlen Kunden 19,99 Euro monatlich (S10+: 29,99 Euro) und ab dem 11. Monat 52,99 Euro (S10+: 59,99 Euro)
  • Bei der 1&1 All-Net-Flat LTE M zahlen Kunden 24,99 Euro in den ersten 10 Monaten (S10+: 32,99 Euro) und ab dem 11. Monat 54,99 Euro monatlich (S10+: 62,99 Euro). Das Samsung Galaxy S10/S10+ und das Tablet gibt es ohne Aufpreis dazu.
  • Zusammen mit der 1&1 All-Net-Flat LTE L bekommen Kunden das Galaxy S10/S10+ und das Tablet ohne Aufpreis und zahlen 29,99 Euro monatlich (S10+: 34,99 Euro). Ab dem 11. Monat kostet der Tarif 59,99 Euro monatlich (S10+: 64,99 Euro).
  • Mit der 1&1 All-Net-Flat LTE XL zahlen Kunden 34,99 Euro (S10+: 39,99 Euro) in den ersten 10 Monaten, danach 64,99 Euro monatlich (S10+: 69,99 Euro). Auch hier gibt es das Galaxy S10/S10+ und das Tablet ohne Einmalpreis dazu.

Bereits abgelaufene Aktionen

Samsung Galaxy S10 lite mit Vertrag für 20 Euro im Monat – Preisbörse24 hat derzeit ein Bundle zusammengestellt, bei dme man di Lite Version der Galaxy S10 Serie mit Congstar Allnet Flat für nur noch 20 Euro im Monat bekommt.

Samsung Galaxy S10 Lite (128 GB) für 169,95 € + Congstar Allnet Flat (8 GB mit 25 Mbit/s) für 20 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             490 € (inklusive 10 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              169,95 € (Keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            659,95 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       27,50 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 494,90 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 6,88 € monatlich
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy S10 mit Vertrag für 5 Euro Kaufpreis – DeinHandy hat das S10 als Sonderaktion gestartet und bietet die Modelle mit 6GB Allnet Flat ab 26.99 Euro monatlich an.

Samsung Galaxy S10 (128 GB) für 5 € + o2 Free S Boost (6 GB mit 225 Mbit/s) für 24,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             639,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            738,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       30,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 549 € für‘s Smartphone) => 7,91 € monatlich
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy S10 (128 GB) für 5 € + o2 Free M (20 GB mit 225 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             759,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            764,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       31,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 549 € für‘s Smartphone) => 8,99 € monatlich
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy S10 mit Vertrag für unter 30 Euro im Monat – Sparhandy hat eine neue Sonderaktion aufgelegt und bietet die Galaxy S10 mit Vertrag ab 29.99 Euro im Monat an. Die Zuzahlung beträgt einmalig 49 Euro:

Samsung Galaxy S10 (128 GB) für 49 € + otelo Allnet-Flat Max (20 GB mit 21,6 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             759,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            808,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       33,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 589,00 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 9,16 € monatlich
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy S10 lite mit gratis 1More E1026BT-1 In-Ear-Headphones für 4.95 Euro – Aktuell findet man bei Preisbörse24 das Galaxy S10 lite mit kostenlosen Kopfhörern und einer 13GB Vodafone Allnet Flat für 36,99 Euro monatlich:

Samsung Galaxy S10 Lite (128 GB) für 4,95 € + 1More E1026BT-1 In-Ear-Headphones + Vodafone Smart L+ Rabatt (13 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            892,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       37,20 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 635,99 € idealo-Preis für’s Smartphone und 60,99 € für die Kopfhörer) => 8,16 € monatlich
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy S10 mit 20GB Allnet Flatrate ab 29.99 Euro DeinHandy hat die S10 Modelle mit den neuen O2 Free Tarifen kombiniert und bietet daher nun satte 20GB samt dem neuen Smartphone ab 29.99 Euro Grundgebühr im Monat. Der komplette Deal sieht dabei wie folgt aus:

Samsung Galaxy S10 für 79 € + o2 Free M (2019) (20 GB mit 225 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             759,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              79 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            838,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       34,95 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 559 € für‘s Smartphone) => 11,66 € monatlich
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy S10 mit 13GB VodafoneFlatrate ab 36.99 Euro – Sparhandy hat eine neue Sonderaktion gestartet und bietet das Galaxy S10 mit einer Allnet Flat und richtig viel Datenvolumen an. Grundlage dafür ist ein Vodafone Smart L+ Tarif mit satten 13GB Volumen und LTE max Zugang im Mobilfunk-Netz von Vodafone:

Samsung Galaxy S10 (128 GB) für 4,95 € + Vodafone Smart L+ Classic (13 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             927,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            932,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       38,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 569,41 € für’s Smartphone) => 15,14 € monatlich
  • ZUM DEAL

O2 hat mit den aktuellen Topmodellen von Apple und Samsung eine Sonderaktion gestartet und bietet sowohl das Galaxy S10e als auch die iPhone XS und XS max besonders günstig an.  Man bekommt die Samsung Smartphones dabei in Verbindung mit einer 10GB Allnet Flat ab 29.99 Euro Grundgebühr im Monat und auf Wunsch kann man auch die 20GB Variante bekommen, dann steigt der monatliche Preis allerdings aus 34.99 Euro im Monat an.

Samsung Galaxy S10e (128 GB) für 49 € Zuzahlung + o2 Free M (10 GB mit 225 MBit/s LTE) für 29,99 € mtl. (zzgl. 39,99 € Anschlusspreis)

  • Tarifkosten über 24 Monate:                    759,75 €
  • Hardwarekosten (einmalig):                      53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:                   813,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:               33,91 € mtl.
  • Effektivpreis (525 € idealo-Preis fürs Smartphone eingerechnet) => 12,03 € mtl.
  • zum Deal

Bei den O2 Free M Tarifen, die in diesem Deal enthalten sind, bekommt man das Datenvolumen mit LTEmax. Man surft also immer mit der maximalen Geschwindigkeit, die derzeit im O2 Netz zu haben ist. Im Maximum sind das aktuell bis zu 225MBit/s und dazu gibt es natürlich kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze.

Die Apple Deals bei O2

Die O2 Deals zum iPhone XS und XS max sind vergleichbar aufgebaut, allerdings ist die monatliche Grundgebühr höher da auch die Geräte deutlich teurer sind. Man bekommt das Galaxy S10e derzeit für etwas mehr als 500 Euro ohne Vertrag, beim iPhone XS muss man nach wie vor mehr als 1000 Euro ohne Vertrag bezahlen. Dieser Unterschied schlägt sich dann natürlich auch in der Grundgebühr nieder. Prinzipiell bekommt man aber die gleichen Leistungen: es gibt auch 10GB monatliches Datenvolumen mit LTE max und kostenlose Gesrpäche und SMS

Apple iPhone XS (64 GB) für 25 € Zuzahlung + o2 Free M (10 GB mit 225 MBit/s LTE) für 52,49 € mtl. (zzgl. 39,99 € Anschlusspreis)

  • Tarifkosten über 24 Monate:                    1299,75 € (
  • Hardwarekosten (einmalig):                      29,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:                   1329,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:               55,41 € mtl.
  • Effektivpreis (999 € idealo-Preis fürs Smartphone eingerechnet) =>  13,78 € mtl.
  • zum Deal

Apple iPhone XS Max (64 GB) für 25 € Zuzahlung + o2 Free M (10 GB mit 225 MBit/s LTE) für 52,49 € mtl. (zzgl. 39,99 € Anschlusspreis)

  • Tarifkosten über 24 Monate:                    1359,75 € (
  • Hardwarekosten (einmalig):                      53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:                   1413,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:               58,91 € mtl.
  • Effektivpreis (1098,99 € idealo-Preis fürs Smartphone eingerechnet) =>  13,11 € mtl.
  • Zum Deal

Bei allen 3 Angeboten gibt es natürlich auch die Weitersurf-Garantie von O2. Wer die 10GB monatliches Datenvolumen verbraucht hat, wird zwar gedrosselt, aber die Drosselung senkt die Geschwindigkeiten nur auf 1MBit/s (LTE ist mittlerweile weiterhin möglich). Damit kann man recht solide weiter surfen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Handyflash: unbegrenztes Datenvolumen für unter 20 Euro pro Monat

Handyflash: unbegrenztes Datenvolumen für unter 20 Euro pro Monat – Unbegrenztes Datenvolumen findet man mittlerweile in jedem Netz, aber die Preise sind teilweise noch sehr hoch. Bei der Telekom zahlt man beispielsweise knapp 85 Euro für so eine Flat, im Prepaid Bereich sind es sogar fast 100 Euro. Es geht aber auch billiger. Bei Handyflash hat man so einen Deal im O2 Netz im Angebot und die Kosten dafür liegen bei nur knapp 20 Euro pro Monat.

UPDATE: Falls der Deal bei Handyflash bereits beendet sein soll, gibt es den Deal in dieser Form auch bei Handy.de. Man findet das Angebot hier.

Dahinter steckt die neue O2 Free unlimited Basic Flat, die in diesem Fall allerdings von Mobilcom-Debitel angeboten wird. Auf diese Weise gibt einen deutlichen Bonus auf die Grundgebühr, denn bei O2 selbst kostet diese Flat 29.99 Euro, bei MD zahlt man aktuell nur 19.99 Euro monatlich.

Der Deal sieht im Detail dabei wie folgt aus:

  • Telefonie-, SMS- und Internet Flat
  • Unbegrenztes LTE Datenvolumen mit bis zu 2 Mbit/s
  • EU-Roaming
  • 4 Monate Deezer Premium kostenlos testen
  • Anschlusspreis einmalig 19,99€
  • Monatlich nur 19,99€ (statt 29,99€)
  • Gültigkeit: Ab sofort, bis zum 30.03.2020
  • ZUM DEAL

Man kann dieses Angebot auch mit mehr Leistung bekommt. Dann steigt die Geschwindigkeit auf 10MBit/s und man kann beipielsweise auch ein Smartphone mit dazu bekommen. Ansonsten sind die Tarifbedingungen vergleichbar:

  • Telefonie-, SMS- und Internet Flat
  • Unbegrenztes LTE Datenvolumen mit bis zu 10 Mbit/s
  • EU-Roaming
  • 4 Monate Deezer Premium kostenlos testen
  • Anschlusspreis einmalig 19,99€
  • Monatlich nur 29,99€ (statt 39,99€)
  • Gültigkeit: Ab sofort, bis zum 30.03.2020
  • ZUM DEAL

 

Samsung Galaxy S11 – viele neue Details zum Kamera-Upgrade

Note 10

Samsung Galaxy S11 – viele neue Details zum Kamera-Upgrade – In dieser Woche gab es eine ganze Reihe von neuen Details rund um die kommende Galaxy S11 Serie von Samsung und in erster Linie drehten sich die neuen Informationen um die Kamera der neuen Smartphones. Leaker IceUniverse hatte bereits im Sommer davon gesprochen, dass Samsung für die neuen Topmodelle ein „substanzielles Update“ plant und mittlerweile wird immer klarer, was man dabei erwarten kann:

  • Samsung hat eine neue Markeneintragung mit der Bezeichnung ISOCELL-Motion vorgenommen. Dahinter steht ein Dynamic Vision Sensor mit „motion detection; motion detection sensors; object detection sensors; camera image sensors for smartphones and tablets„. Das erinnert etwas an die neue Soli-Radar technik im Pixel 4 und dürfte in eine ähnliche Richtung gehen. Die neuen Samsung Galaxy S11 werden also räumliche Informationen und Abstände besser erfassen können. Was genau an neuen Features durch diese Technik ermöglich wird, ist aber noch unsicher.
  • Max Weinbach von XDAdevelopers hat im Code von One UI 2 Hinweise darauf entdeckt, dass Samsung eine neue Form von Gesichtserkennung einsetzen will und dafür neue Software bereit stellt. Damit dürfte auch die Frontkamera ein Update bekommen und Face to Unlock auf den Modellen in einer neuen Form angeboten werden.

Insgesamt scheint es damit eine ganze Reihe Neuerungen vor allem bei der Kamera der Galaxy S11 Modelle zu geben und es wird spannend werden zu sehen, welche Details zu den neuen Techniken in den kommenden Wochen noch veröffentlicht werden.

Lohnt sich das Warten auf das Galaxy S11?

Es gibt bereits einige Punkt, die bei der Technik des Galaxy S11 sicher zu sein scheinen und daher kann es sich durchaus lohnen, mit einem neuen Modell bis zum nächsten Jahr zu warten:

  • Kamera-Update: Das Note 10 hat eine sehr gute Kamera an Bord, aber man kennt die Technik bereits auf der S10-Serie. Mit dem Galaxy S11 könnte Samsung* dagegen einen richtiges Kamera-Update bringen, die passenden Sensoren mit bis zu 108MP Auflösung wurden bereits vorgestellt. Man kann daher durchaus davon ausgehen, dass beim S11 die deutlich bessere Kamera zum Einsatz kommen wird und das S11 zu den besten Kamera Handys auf dem Markt gehören sollte.
  • Neuer Prozessor mit mehr Leistung und Funktionen – Im Note 10 und Note 10 plus kommt die überarbeitet Chipsatz-Version des Galaxy S10* zum Einsatz. Das Update bringt einige Neuerungen – eine wirklich Revolution gab es aber nicht. Der Prozessor im nächsten Jahr im Galaxy S11 und S11+ hat dagegen einige wirkliche Neuerungen. So wird der Exynos 990 Prozessor von Haus aus 5G unterstützen, es gibt ca 20 Prozent mehr Leistung (auch bei der Grafikverarbeitung) und moderne Bildformate und Kamerasensoren werden unterstützt.
  • 5G von Anfang an mit an Bord – Die aktuellen Modellen haben kein 5G bzw. nur die Sonderversion kann 5G nutzen. Das liegt daran, dass die 5G Technik derzeit noch in den Kinderschuhen steckt. Mit der verbesserten Technik 2020 könnte die 5G Hardware nicht nur kleiner werden, sondern auch billiger und dann in allen Modellen der neuen S11-Reihe zum Einsatz kommen. Wer auf das Galaxy S11 wartet, wird also mit aller Wahrscheinlichkeit nach auf jeden Fall ein 5G-Fähiges Smartphones* bekommen.

Kamera des Galaxy S11 soll Update bekommen

Leaker Ice Universe hat auf Twitter angekündigt, dass die neuen Galaxy S11 ein substanzielles Update bei der Kamera bekommen werden. Das könnte der neue 64MP Hauptsensor sein, den Samsung* bereits vorgestellt hat und der wahrscheinlich im S11 verbaut wird. Angeblich wird auch die Öffnung im Display beim Galaxy S11 kleiner ausfallen – das heißt aber auch, dass es beim S11 weiterhin das Display mit Loch geben wird. In diesem Jahr haben die Anbieter vor allem auf den Night-Modus gesetzt um auch bei sehr schlechten Licht gute Fotos machen zu können. Durchaus denkbar, dass Samsung* auch in diesem Bereich aktiv werden wird um die Modelle mit besseren Aufnahmen bei Nacht erfolgreicher zu machen.

Verbesserungen auch beim Speed

Inzwischen wurde ein neuer 12GB LPDDR5 RAM Baustein vorgestellt bzw. ist dieser nun in der Massenproduktion und wird in den nächsten Monaten für die Topmodelle bei den Samsung Smartphones* zur Verfügung stehen. Man kann recht sicher davon ausgehen, dass dieser neue Chip auch im Galaxy S11 zum Einsatz kommen wird und damit werden dort wohl mindestens 12GB RAM zur Verfügung stehen. Die größere Neuerung ist aber der Speed*, denn der neuen RAM-Baustein kann Daten mit bis zu 5.500MBit/s übertragen und ist damit nochmal 30 Prozent schneller als die aktuellen Chips mit LPDDR4. Damit bekommen die Galaxy S11 Modelle also nochmal einen Speedboost, weil intern auch größere Datenmengen wie Videos besonders schnell bewegt werden können.

Dazu setzt Samsung sicher wieder auf den neusten Snapdragon-Prozessor bzw. auf das eigene Exynos Gegenstück. Allerdings hat sich gezeigt, das reiner Speed* und die Power immer weniger Modelle verkaufen, unter anderem auch, weil es Speed*-Modelle gibt, die vergleichbare Leistungen zu einem, deutlich günstigeren Preis bringen.

Ist der Preis für die Galaxy S-Modelle zu hoch?

Neben den Features kann Samsung natürlich auch beim Preis justieren und versuchen, die Modelle in einem Preisbereich zu halten, der für die meisten Verbraucher noch interessant ist. In diesem Jahr hatte man dies mit dem Galaxy S10e versucht und eventuell wird es auch wieder ein Galaxy S11e geben. Allerdings konnte auch das S10e die Verkaufszahlen wohl nicht nachhaltig stabilisieren, so dass der Preis vielleicht doch keine wirklich sinnvolle Stellschraube bei Samsung ist. Immerhin bieten Xiaomi* und auch andere Anbieter die Topmodelle deutlich günstiger an und in diesen Preisbereich wird Samsung sicher nicht mehr gehen wollen.

Insgesamt wird es in den nächsten Monaten spannend werden zu sehen, was an Gerüchten rund um die neuen Modelle noch kommen wird und was sich das Unternehmen noch alles einfallen lässt um die Galaxy S11 Modelle erfolgreicher als die Vorgängermodelle zu machen.

BILD: Samsung Galaxy Note 10 Quelle – Samsung

O2 startet die Sommerdeals: Samsung Galaxy S10+ zu deutlich reduzierten Preisen

O2 hat neue Sonderaktionen gestartet und bietet wieder einige Topmodelle unter den Smartphones zu besonders günstigen Preisen an. Derzeit sind das Galaxy S10+ und auch das iPhone XR in der Sonderaktion und man bekommt die Modelle inklusive einer O2 Allnet Flatrate mit 20GB Datenvolumen pro Monat für nur 44.90 Euro. Im Normalfalls kosten bereits diese Allnet Flat Tarife 34.99 Euro und daher beträgt der Aufpreis für die Hardware über die gesamte Mindestvertragslaufzeit nur 10 Euro monatlich oder 240 Euro für ein Galaxy S10+ oder iPhone XR.

Das Unternehmen schreibt konkret dazu:

… die Tage werden länger und die Temperaturen steigen – aber bei O2 fallen die Preise! Vom 19.06. – 01.07. gibt es das Samsung Galaxy S10+ im Free M Boost für sommerhafte 44,99€ mtl. Als weiteres Highlight gibt es vom 24.06. – 28.06. beim iPhone XR 10GB Datenvolumen geschenkt: Für 44,99€ mtl. erhält der Kunde anstelle des Free M einen Free M Boost Vertrag. …

Die Sonderaktion findet man direkt auf der Aktionsseite von O2

In den Angeboten sind jeweils Allnet Flat mit kostenlosen Gespräche und SMS in alle Netze enthalten, dazu gibt es eine Internet Flatrate mit 20GB Datenvolumen und LTE Speed bis 225MBit/s. Ist das Datenvolumen aufgebraucht (was bei 20GB gar nicht so einfach werden dürfte) surft man dank der Weitersurf-Garantie von O2 immer noch mit LTE und Geschwindigkeiten bis 1MBit/s bis zum nächsten Monat weiter. Der Speed wird also zwar gedrosselt, bleibt aber immer noch recht schnell und vor allem ist mittlerweile auch gedrosselt die LTE Nutzung in den Tarifen möglich.

Der aktuelle Deal von O2 in Verbindung mit dem Galaxy S10+ sieht dabei wie folgt aus:

Samsung Galaxy S10+ (128 GB) für 1 € Zuzahlung + o2 Free M Boost (20 GB mit 225 MBit/s LTE) für 44,99 € mtl. (zzgl. 39,99 € Anschlusspreis)

  • Tarifkosten über 24 Monate:                    1119,75 €
  • Hardwarekosten (einmalig):                      5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:                   1125,74 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:               46,91 € mtl.
  • Effektivpreis (719,99 € idealo-Preis fürs Smartphone eingerechnet) => 16,91 € mtl

Die Sonderaktion findet man direkt auf der Aktionsseite von O2

Zusätzlich zur Sonderaktion von O2 kann man aktuell auch die Bonusaktion direkt von Samsung mit nutzen. Das Unternehmen zahlt für Altgeräte mindestens 100 Euro (und je nach Modell bis zu 500 Euro) und diese Aktion gilt auch für das Galaxy S10+ wenn es über diese Sonderaktion bei O2 gekauft wird. Man kann hier also extra nochmal einen Cashback von 100 Euro bekommen, wenn man ein altes Smartphone zurück gibt.

 

 

Samsung Galaxy Note 10 – 90Hz Display bleibt wahrscheinlich ein Traum

In den letzten Wochen gab es für Fans das Galaxy Note 10 bereits eine kleine Enttäuschung, denn es kristallisiert sich heraus, dass Samsung bei den neuen Smartphones wohl auf den Anschluss für die Kopfhörer verzichten wird (und dies auch beim Galaxy S11 im nächsten Jahr so fortsetzt). Nun gibt es weitere Hinweise, dass auch beim Display das Note 10 und Note 10 pro nicht ganz so interessant wird, wie gedacht. Konkret werden die neuen Smartphones wohl nicht das Samsung-Display mit 90Hz bekommen, dass bereits im OnePlus 7 pro verbaut ist, sondern weiterhin auf ein 60Hz Display setzen.

Auf Twitter hat Leaker Ice Universe in dieser Hinsicht auch nochmal nachgelegt und seine Probleme mit den kommenden Modellen dargelegt. Auch hier spricht er nochmal die Bildschirme an:

Three major mistakes in Samsung mobile phone product planning:

    1.  So far no fast charging of more than 40w
    2. No first use 90Hz/120Hz refresh rate screen
    3. The perfect curved design similar to Note7 has not been re-applied so far.

Nach seinen Aussagen werden diese schlechten Entscheidungen Samsung deutlich Nachteile bei den Verkaufszahlen bringen. Ob sich das so bewahrheitet, muss man aber erst noch sehen – bisher fehlen natürlich noch offizielle Angaben zu die neuen Modellen um dies wirklich beurteilen zu können.

Bei Forbes schreibt man dazu im Original:

In the second tweet, Ice also puts to bed rumours that the Galaxy Note 10 Pro will follow in the footsteps of the brilliant OnePlus 7 Pro and adopt a super-smooth 90Hz display. Instead, Ice confirms it will be a 60Hz panel which is frustrating when Samsung will ask well over $1,000 for the Note 10 and OnePlus is selling the 7 Pro from just $699.

Beim OnePlus 7 pro leistet das neue Display bereits gute Arbeit und jeder, der die Modelle benutzt hat, bestätigt, dass sich dieser Wechsel lohnt. Daher ist es sehr schade, wenn Samsung diese Funktion nicht auch für die eigenen Topmodelle bringen sollte. Möglicherweise hängt dies aber mit dem Design zusammen und damit, dass Samsung bisher keine Display mit dieser Technik hat, die auch auf eine Öffnung im Display setzen. Leider sind die Angaben von Leaker IceUniverse an sich recht zuverlässig, bleibt zu hoffen, dass er sich beim Display diesmal irrt.

Screen Protector bestätigt sehr kleine Ränder beim Note 10

In dieser Woche gab es auch noch weiter Hinweise zum Galaxy Note 10. Es wurden die ersten Bilder eines Screen Protectors geleakt und damit die bisherigen Infos zum Display bestätigt. Es wird also ein fast randloses Design geben, das Aussparung auskommt. Auf den Bildern sehen die Ränder sogar noch kleiner aus als beim Galaxy S10 – bleibt abzuwarten wie das dann in der Praxis ausfallen wird. Ebenfalls interessant wird sicher die Stabilität der Geräte, mittlerweile hat Samsung keine Probleme bei den Falltests mehr und daher bleibt zu hoffen, dass man dies auch beim Note 10 so fortsetzen wird.

Bild: Note 10 by ConceptKreator

iPadOS – Apple stellt neues Betriebssystem für iPad vor

Alles was man zu dem neuen iPad Betriebssystem iPadOS wissen mussalle iPad Nutzer, die mit dem Design und Funktionalität ihrer Geräte zwar zufrieden gestellt waren, sich aber dennoch nach bisschen mehr Power sehnten, kriegen nun ihr gewünschtes Betriebssystem. Am 3. Juni 2019 gab Apple bekannt, dass ein neues, speziell für iPads entwickeltes System schon bald für Interessenten zu haben sein wird. Auf der englischsprachigen Version steht bezüglich des Erscheinungsdatums, dass iPadOS im Herbst („This Fall“) den Tageslicht erblicken wird und damit die aktuellen iOS und WearOS Systeme ergänzen wird.. Doch was hat man nach der eigentlichen Vorschau erfahren? Mehr dazu im folgenden Artikel.

Das Wichtigste im Überblick

Das neue, bahnbrechende System basiert auf der Grundlage von iOS, wurde aber vielmehr nicht nur auf das Design, sondern auch auf die markanten Optionen und Features, sowie den Umfang eines beträchtlichen Bildschirms des iPads eingepasst. Was das Betriebssystem betrifft, so übernimmt es nicht nur das Beste von vorherigen Versionen, sondern bringt auch zusätzliche Leistung vom iOS 13, welches ebenfalls erst vor kurzem annonciert wurde, darunter verbesserter Umgang mit Google Maps, neue Optionen für Kamera und Apps und viele weitere Innovationen. Darüber hinaus bestehen neue Möglichkeiten im Bereich der Arbeit mit vielen Fenstern und dem Apple Pencil auf dem neuen Home-Bildschirm, welches im Unteren im Detail beschrieben werden sollte. Folgendes sagte Craig Federighi dazu, der Senior Vice President of Software Engineering bei Apple:
„Das iPad verändert von Grund auf die Art, wie Menschen arbeiten und ihre Kreativität zum Ausdruck bringen. Und mit iPadOS machen wir den nächsten Schritt, indem wir ihnen aufregende Möglichkeiten bieten, die das große Display und die Vielseitigkeit des iPad optimal nutzen. iPadOS bringt aufregende Features, darunter einen neuen Home-Bildschirm mit Widgets, noch leistungsstärkeres Multitasking sowie neue Tools, mit denen das Verwenden des Apple Pencil noch natürlicher von der Hand geht.“

Der Neue Home-Bildschirm

Damit die Nutzer das Maximale aus den Bildschirmmöglichkeiten ihrer Geräte bekommen, wurde dieser mit einem neuen Layout projektiert, sodass mehrere Anwendungen auf einer Seite geöffnet werden können. Mit der bequemen Anzeige „Heute“ kann man sofort auf die beliebten Widgets zugreifen und die aktuellsten Themen aus den Bereichen Schlagzeilen, Ereignisse, Wetter und anderen auf einen Blick erhalten, welches ebenfalls von dem umfangreichen Design des Systems, sowie des iPads selbst, gewährleistet wird.

Split View und Slide Over

Durch die Aktualisierung der Split View Option wird es den Nutzern von iPadOS erlaubt mit mehreren Dokumenten und Dateien gleichzeitig, innerhalb einer App zu arbeiten und mithilfe von Slide Over entweder mehrere Anwendungen gleichlaufend anzeigen oder zwischen diesen problemlos zu wechseln. Als Beispiel dafür schreibt man auf der offiziellen Apple Webseite dazu:

Zum Beispiel können Kunden eine E-Mail erstellen und sich dabei eine andere E-Mail daneben anzeigen lassen oder mit nur einem Streichen auf mehrere Apps wie Nachrichten oder Kalender zugreifen.
Selbstverständlich funktioniert diese Option nicht nur mit Mails, sondern kann auch auf jede beliebige App angewandt werden. Die App-Exposé verhilft den Inhabern des neuen Betriebssystems ganz einfach mit Tippen die geöffneten Fenster einer ausgewählten App zu zeigen, sodass kein Chaos und Überlappung von mehreren Programmen geschehen kann.

Mehr Möglichkeiten für den Apple Pencil

Ähnlich wie andere beschriebenen Bereicherungen, die mit dem neuen Betriebssystem kommen, kann man mit dem iPadOS auch den Apple Pencil noch weiter in den alltäglichen Umgang der Nutzer integrieren. Nun ist es möglich mit dem Stift wichtige Bemerkungen und Notizen aufzuschreiben, die durch leichtes Streichen über die Ecke des Displays auf die Mails, Dokumente, Internetseiten und weitere bedeutende Programme und Arbeitsbereiche angeheftet werden, sodass keine entscheidende Informationen verloren gehen. Ebenso erlaubt auch die überarbeitete Werkzeugpalette besseren Umgang mit Farbpaletten, Formen, Objektradierer und Pixelradierer und erlaubt bequemeren Zugang zu dem Lineal, welches für Zeichen- und Projektanwendung ausschlaggebend ist. Damit die bearbeiteten Dokumente und Skizzen von bester Qualität profitieren können – ebenso wie der Nutzer selbst – arbeitet der Apple Pencil mit fortschrittlichen Vorhersagealgorithmen und Optimierungen, die, wie Apple es formuliert „seine branchenführende Latenz auf nur 9 Millisekunden reduziert„.

Mehr Leistung mit Dateien App

Wenn es darum geht Dokumente auf dem Apple Gerät zu verwalten, so eignet sich dafür keins anderes Programm besser als die Dateien App, welche nun, mit einem neuen Betriebssystem weiter verarbeitet wurde, damit man die nötigen Bereiche besser organisieren und ordnen kann. Dazu kommt noch die Unterstützung durch iCloud Drive, die dem Nutzer verhilft die Ordner durchsichtiger aufzuteilen. Dabei besteht kein Problem dann auf diese zuzugreifen, die Dateien werden überschaubar angezeigt, egal welche iCloud Drive Version man gegenwärtig nutzt. Zudem werden die Arbeiten mit externen Festplatten durch das neue OS unterstützt, sodass man ganz einfach mit USB-Sticks, SD-Karten und anderen Trägern die erforderliche Dateien übertragen kann. Alternativ kann man sich auch mit SMB-Dateiserver anmelden. Auch hier werden jegliche Arbeiten mit Dokumenten von der Dateien App bestärkt. Zusätzlich hilft den Nutzer dabei die neue Spaltenansicht. Diese bietet eine hochauflösende Vorschau, mit der man ganz schnell und ohne dabei andere Aktivitäten zu beeinträchtigen Quick Actions – darunter Kommentieren, Drehen, Erstellen von PDFs etc. – ausführen kann. Das neue Betriebssystem erlaubt zudem den beträchtlichen lokalen Speicher zu nutzen, sowie Erstellen und Entpacken von ZIP-Archiven zu verwalten und neue Tastaturkurzbefehle ausführen.

Schnell surfen mit Safari

Mit der neuen OS Technologie wird es nun möglich sein aus dem Safari Browser noch mehr herauszuholen, als es zuvor mit einem iPad möglich war. Dabei funktioniert das angepasste Internetsystem so, dass bestimmte Seiten, die in Desktopversionen aktiviert sind, an die Größe des jeweiligen iPad Geräts angepasst werden und das betrifft nicht nur das Visuelle. Darüber hinaus werden die Bedingungen für Touchumgang mit den Seiteninhalten unkompliziert zu handhaben sein, sodass die maximale Leistung mit Webanwendungen wie Google Docs, Squarespace und WordPress erreicht wird. Das Verwalten von Tabs wird ebenfalls als leicht beschrieben.

Professionelle Textverarbeitung

Auch die Textverarbeitung wird von den zu dem neuen Betriebssystem gehörenden Änderungen und Features positiv betroffen. Nun erfolgt das Tippen schneller, bequemer und präziser. Dazu kommen neue Optionen, mit welchen das Ausschneiden, Kopieren, Einsetzen und Widerrufen bestimmter Textbereiche mühelos erfolgen kann.

Weitere iPadOS Features im Überblick

Darüber hinaus bestehen noch viele weitere angenehme Überraschungen und Optionen, mit welchen sich alle Interessenten schon demnächst bekannt machen können. Im Weiteren sollen die bisher bekannten Neuerungen des Betriebssystems zusammengefasst werden, die, ebenso wie die im oberen Bereich des Artikels beschriebene Möglichkeiten, das Arbeiten und Entspannen mit den iPads noch besser gestalten sollen. Dazu gehören:

  • Der Dunkelmodus: bei diesem handelt es sich um ein innovatives Farbdesign, welches alternativ zu bisher bekannten Farbschemen ein intensives Erscheinungsbild anbietet, für welches das dunkle Farbschema sorgt. Darüber hinaus berichtet die offizielle Apple Mitteilung von einem augenschonenden Licht, welches in dunklen Umgebungen zum Vorschein kommt.
  • Eigene Schriften: diese können nun manuell installiert und für alle Programme verwendet werden, sodass der Umgang mit dem iPad persönlich angepasst wird und für ein individuelles Design steht. So werden zahlreiche Schriften von den führenden Anbietern wie Adobe, DynaComware, Monotype, Morisawa und Founder in dem App Store zum Herunterladen bereitstehen.
  • Verschiebbare Tastatur: die neue Technik erlaubt es den Nutzern nicht nur Platz beim Umgang mit beliebten Programmen zu sparen, sondern bietet darüber hinaus Unterstützung für QuickPath. Dabei wird es ohne weiteres möglich sein mit nur einer Hand zu tippen und zusätzlich durch Zuziehen mit zwei Fingern die Tastatur auf die passende Stelle des Displays zu verschieben.
  • Fotos: auch in diesem Bereich wurden Änderungen vorgenommen, die dem iPadOS Kunden erlauben die wichtigsten Erlebnisse hervorzuholen und die Bilder und Videos, mit geringerer Relevanz – also ähnliche und überflüssige – in den Hintergrund zu stellen. Diese Funktion wird durch das schnelle Lernen und intelligente Sortierung ermöglicht. Dasselbe betrifft nicht nur die neuen, sondern auch Bilder, die entweder vor einem Monat, einem Jahr oder länger gemacht wurden und bedeutende Erinnerungen für den Nutzer enthalten. Auch die Fotobearbeitungtools wurden auf den neusten Stand gebracht, sodass die Änderungen, welche man an den Dateien vornehmen will, schneller und direkter gemacht werden können. Dieselben Werkzeuge lassen sich selbstverständlich auch bei Videobearbeitung einsetzen.
  • Anmelden mit Apple: hierbei handelt es sich um überarbeitete, schnelle und vor allem sichere Möglichkeit, mit der man sich bequem per Apple-ID bei Anwendungen und Webseiten anmelden kann.
  • Karten: was die Karten betrifft, so wurden auch diese an die neusten Technologiemöglichkeiten angepasst. Mit der Basiskarte „Look Around“ ist es nun möglich detailreiche Bilder von Städten auf Straßenniveau in Einzelheiten zu sehen. Außerdem können die Nutzer mit dieser die hochauflösenden 3D Fotos nutzen, um sich eine genauere Übersicht von den Örtlichkeiten zu verschaffen. Auch ist die Suche und das Finden von Restaurants, Geschäften oder Ausflugszielen so gestaltet, dass man diese kurzerhand mit Freunden und Kontakten teilen kann. Die Navigation und Ortung von gesuchten Objekten verläuft ebenfalls unproblematisch.
  • Systemverbesserungen: allgemein lässt sich erkennen, dass zahlreiche weiteren Leistungsverbesserungen vorgenommen wurden, mit welchen man die Arbeit von iPad auf den neusten Stand bringt. Die Reaktionen des Geräts werden durch die Anpassung an den jeweiligen Nutzer schneller, was auch eine Beschleunigung für die Gesamtfunktionalität des Systems bedeutet. Dazu gehören unter anderem auch schnelleres Entsperren mit Face ID sowie eine neue Art zum Bündeln von iPad Apps im App Store. Die Apps starten durch den Update ebenfalls schneller als zuvor, was auch zu einem angenehmen Arbeitsstil beiträgt.

Verfügbarkeit

Wie es schon zuvor angesprochen wurde, haben die Nutzer die Gelegenheit das neue System erst im Herbst auszuprobieren. Bis dahin ist es möglich die Entwickler-Vorschau von iPadOS unter developer.apple.com für Mitglieder des Apple Developer Programms einzusehen und zu testen. Im nächsten Monat sollte auch eine Beta-Version unter beta.apple.com verfügbar sein.

Die besten Tipps und Tricks rund um das Galaxy S9

Die besten Tipps und Tricks rund um das Galaxy S9 – Samsung hat seine S-Serie um zwei weitere Modelle erweitert und vor einigen Wochen das Samsung S9 und S9+ veröffentlicht. Mit diesen beiden Smartphones brachte Samsung jedoch nicht besonders erstaunliche Neuerungen wie in den vergangenen Jahren. Das Samsung Galaxy S7 brachte zum Beispiel den Trend mit sich, dass Bildschirme möglichst groß werden sollen. Das S9 beherbergt zwar kaum komplett Neues, aber es hat das Samsung Galaxy S8 an einigen Stellen überholt. So wurden einige Makel beseitigt und viele Funktionen überarbeitet. Da die S8 Modelle Ende Februar ihr Update auf die aktuelle Android-Version, Android Oreo, bekommen haben, laufen beide Modelle nun mit nahezu der gleichen Serie. Viele Tipps, die in diesem Artikel aufgelistet sind, lassen sich wahrscheinlich also auch beim Galaxy S8 und anderen Modellen von Samsung anwenden.

Bixby und seine zusätzlichen Funktionen deaktivieren

Bixby ist der Sprachassistent, der in manchen Samsung Modellen eingebaut ist. So hatten zum Beispiel auch das Galaxy S8 und S8+ diesen digitalen Assistenten schon integriert. Bixby lässt sich über einen bestimmten Knopf aktivieren. Dies ist jedoch manchmal problematisch, da der Knopf in der Nähe der Lautstärkenwippe angebracht ist. Besonders wenn Nutzer die Lautstärkenwippe als Auslöser für die Kamera nutzen, kann es hier zu  Komplikationen kommen. Wie schnell hat man den falschen Button gedrückt und Bixby aktiviert sich, anstatt dass ein Foto geschossen wird. Um dieses Problem zu umgehen, kann man die Bixby-Taste deaktivieren. Dafür muss man die Bixby-Übersicht öffnen und dort auf das kleine Zahnrad in der rechten oberen Ecke tippen. Unter dem Menüpunkt „Bixby-Taste“ schiebt man dann den Regler nach links und schon ist die Taste deaktiviert. Bixby lässt sich jedoch immer noch über den linken Homescreen öffnen. Man muss also nicht komplett auf die Funktion verzichten.

Wer Bixby jedoch gar nicht nutzt, kann die Funktion auch gleich ganz abschalten. Um die Funktion komplett zu deaktivieren, muss man für einige Sekunden auf den Startbildschirm drücken. Dieser Langdruck öffnet dann die Startseiten-Einstellungen. In diesen Einstellungen muss man nur noch nach rechts wischen und gelangt zu Bixby-Home. Diesen Homescreen kann man dann ganz einfach abschalten.

In Bixby ist außerdem ein Nachrichten-Dienst eingebaut. Dieser lässt sich personalisieren, sodass man Nachrichten zu bestimmten Themen oder von bestimmten Quellen bekommt. Doch auch bei der Deaktivierung von Bixby wird diese Nachrichten-Funktion nicht ganz abgeschaltet. Nutzer bekommen immer noch sogenannte „Breaking News“, also angebliche sehr wichtige Nachrichten. Diese Breaking News kommen als Push-Nachrichten in die Benachrichtigungsleiste. Dies kann ganz schön nervig sein, wenn man diese Funktion nicht möchte, da man zum Beispiel eine andere Nachrichten-App bevorzugt. Man kann diese Funktion aber auch abschalten. Dafür öffnet man die Upday-Einstellungen und klickt auf das Symbol mit den drei kleinen Punkten oben rechts in der Ecke. Wählt man den Menüpunkt „Mein Profil“ aus, wird man in das richtige Menü weitergeleitet. Unter dem Menüpunkt „Benachrichtigungen“ kann man dann die Eilmeldungen und die personalisierten Benachrichtigungen abschalten.

Onscreen-Navi einstellen

Google macht eigentlich Design-Vorgaben bezüglich der Onscreen-Navigation, doch Samsung ignoriert diese schon seit einigen Jahren. So kann es für Nutzer, die gerade mit dem S9 zu Samsung gewechselt sind, verwirrend sein, dass die Anordnung hier anders ist. Man kann jedoch immerhin die Navi-Buttons tauschen. Dafür geht man in die Einstellungen und öffnet dort das Menü „Anzeige“. Unter dem Menüpunkt „Navigationsleiste“ kann man dann die gewünschte Änderung vornehmen, indem man unter „Schaltflächenlayout“ die andere Darstellungsweise auswählt.

Wer die Onscreen-Navigation nicht ständig auf seinem Bildschirm haben möchte, da er zum Beispiel auf der vollen Größe des Displays ein Video gucken möchte, kann diese auch ausblenden. Dafür benötigt man ebenfalls die Anzeige-Einstellung, die man im Menü findet. Unter dem Punkt „Navigationsleiste“ klickt man auf die Option „Anzeigen/Ausblenden“-Schaltfläche. Man kann sogar festlegen, für welche Apps die Ausblendung der Navigationsleiste gilt und bei welchen die Leiste noch angezeigt wird.

Bei der Onscreen-Navigation gibt es eine weitere technische Spielerei, die eigentlich eher unnötig ist, denn man kann die Hintergrundfarbe der Navigation ändern. So kann man zum Beispiel eine Farbe wählen, die mit dem Bildschirmhintergrund harmoniert. Es gibt sieben verschiedene Farben, welche jedoch nicht von allen Apps unterstützt werden. Die Farbe kann man auch unter dem Menüpunkt „Navigartionsleiste“ ändern.

Display anpassen

Das S9 verfügt als einzigen Handy der S-Serie von Samsung über die Möglichkeit den Homescreen im Querformat anzeigen zu lassen. Diese Funktion muss jedoch erst aktiviert werden, da sie im Werkszustand deaktiviert ist. Dafür gelangt man über einen Langdruck auf den Startbildschirm in die entsprechenden Einstellungen. Dort gibt es den Menüpunkt „Nur Hochformatmodus“, welchen man deaktivieren muss. Möglicherweise muss man anschließend noch die Option „Bildschirmdrehen“ in den Schnelleinstellungen auswählen, wenn diese noch nicht ausgewählt ist. Der Sperrbildschirm kann jedoch nicht im Querformat dargestellt werden.

Besonders beim S9+ kann der „Einhändige Modus“ besonders hilfreich sein, denn das 6,2-Zoll große Display wird sich nicht von jedem problemlos einhändig bedienen lassen. Diesen Modus kann man in den „Erweiterten Einstellungen“ aktivieren. Ist der einhändige Modus aktiviert, wird die Fläche des angezeigten Displayinhalts verkleinert. Man kann entweder per diagonale Wischgeste von einer der unteren Ecken aus oder durch dreifaches Tippen auf den Homebutten den Bildschirm verkleinern.

Das Display des S9 bietet außerdem noch viel mehr Möglichkeiten das Smartphone zu personalisieren. So kann man zum Beispiel unter dem Menüpunkt „Anzeige“ sogar den „Bildschirmmodus“ anpassen. Dort gibt es die Funktion“Farbbalance“, die verschiedenen Bildschirmmodi zur Verfügung stellt. Wer jedoch mit keinem der Modi zufrieden ist, kann sich die Farbzusammenstellung des Displays auch selber einstellen. Unter „Farbbalance“ kann man dann ganz individuell den Anteil der unterschiedlichen Farben regulieren.

Der Blaufilter, manchmal auch Nachtmodus genannt, ist ein Modus, in dem die blauen Farbtöne aus der Anzeige ausgefiltert werden, da sich diese negativ auf das Schlafverhalten auswirken sollen. Unter dem Menüpunkt „Anzeige“ können Nutzer den „Blaufilter“ je nach den individuellen Wünschen einstellen. Man kann die Stärke des Filters bestimmen sowie einen Zeitraum festlegen, in dem der Filter aktiv ist.

Wer sich das die Farben des Displays passend eingestellt hat, möchte natürlich auch, dass die Apps ordentlich angezeigt werden und das Menü übersichtlich gestaltet ist. Der Samsung App-Drawer ist jedoch bekanntlich nicht die übersichtlichste Funktion von Samsung. Nutzer haben hier lediglich die Möglichkeit, die Apps entweder unsortiert zu lassen oder nach Alphabet zu sortieren. Dafür öffnet man die App-Übersicht und klickt auf die drei vertikalen Punkte am oberen rechten Rand. Dort kann man auswählen, dass man die Apps gerne „Sortieren“ würde und kann dann durch einen Klick auf „Alphabetische Reihenfolge“ etwas Ordnung in die Apps bringen. Man kann außerdem die Größe der App-Symbole einstellen, sodass mehr Symbole auf eine Seite passen. Diese Einstellung findet man in den Startseiten-Eisntellungen, in die man über einen Langdruck auf den Startbildschirm gelangt. Dort wählt man den Menüpunkt „Startbildschirmgitter“ aus und kann zwischen drei verschiedenen Größen auswählen.

Kamera

Manchmal kommt es beim Schießen eines Fotos auf Schnelligkeit an. Wie schnell ist der richtige Moment und das perfekte Motiv verpasst. Um möglichst schnell auf die Kamera zugreifen zu können, gibt es beim S9 den Zugriff über den Powerbutton. Ein Doppelklick auf diesen Knopf öffnet direkt die Kamera-App. Ist die Kamera-App schon geöffnet kann man über diesen Doppelklick auch die Kamera wechseln.

Die Kamera des S9 verfügt außerdem über eine Superslowmotion, bei der bis zu 960 Bilder pro Sekunde in HD-Qualität aufgenommen werden. Für gute Aufnahmen mit der Superslowmotion-Funktion müssen jedoch die Lichtverhältnisse gut sein, da ansonsten die Bildqualität nicht gut ausfällt. Man kann die Zeitlupenfunktion entweder automatisch oder manuell aktivieren. Bei der manuellen Aktivierung muss man während der Aufnahme den Superslowmo-Button drücken. Wer dies nicht im richtigen Moment schafft, kann sich auf die automatische Aktivierung verlassen. Hier wird die Zeitlupe aktiviert, sobald eine Veränderung der Bewegung im Bild stattfindet. Im Nachhinein kann man bei den Zeitlupenvideos auch noch passende Musik hinterlegen.

Tipps und Tricks zum S9 im Video

Weitere Links rund um das Galaxy S9