Samsung Galaxy S7 und S7 edge: Akku richtig und schnell laden

Samsung Galaxy S7 und S7 edge: Akku richtig und schnell laden – Beim Samsung Galaxy S7 (edge) gibt es zwar leider wieder keinen wechselbaren Akku, aber zumindest existieren einige Möglichkeiten, den Akku nachzuladen und eine Schnell-Ladefunktion gibt es auch. Wir zeigen hier, wie der Akku wieder voll wird:

Die Schnell-Ladefunktion für den Galaxy S7 (edge) Akku

Die Galaxy S7 Modelle unterstützen die Quick-Charge 2.0 Funktion und lassen sich daher relativ schnell wieder aufladen. Technisch könnten sie auch Quick-Charge 3.0 aber Samsung hat auf diese Technik verzichtet, da der Zeitgewinn nach Unternehmensangaben zu gering war.

Um die Schnell-Ladefunktion der S7-Modelle zu nutzen, sind allerdings einige Voraussetzungen notwendig:

  • Aufladung über das Kabel (drahtloses Schnell-Laden wird nicht unterstützt)
  • Ladegerät mit adaptiver Ladefunktion. Das originale Samsung Ladegerät unterstützt diese Funktion bereits, man kann aber auch ein anderes Ladegerät mit dieser Fähigkeit nutzen

Darüber hinaus muss man nichts machen, Ladegerät anschließen und danach beginnt der Schnell-Ladevorgang. Innerhalb von 30 Minuten Ladezeit sollten dann etwa 60 Prozent des Akkus geladen sein, der komplette Akku ist innerhalb von 90 Minuten geladen.

Ist Schnellladen schädlich für den Akku?

Eine zu schnelle Aufladung kann tatsächlich für den Akku schädlich sein und die Lebensdauer des Speichers verkürzen. Bei der QUcik Charge Technik, die auch beim Samsung Galaxy S7 eingesetzt wird, versichert der Hersteller aber, dass es keine negativen Auswirkungen gibt. Die Ladezeit ist zwar kürzer, bewegt sich aber innerhalb der Vorgaben der Hersteller der Akkus. Die Speicher werden daher zwar gefordert aber nicht überfordert. Die Quick Charge Technik passt sich zudem an die Akkus an. Bei leeren Akkus wird mit viel Spannung geladen, je voller ein Akku wird, desto weiter wird die Spannung nach unten gesetzt. Das schont den Speicher.

Die kabellose Aufladung für den Galaxy S7 (edge) Akku

Wie bereits beim Galaxy S6 unterstützen auch die Galaxy S7 und S7 edge Modelle das sogenannte induktive Aufladen. Dabei muss kein Kabel angeschlossen werden, sondern das Handy wird einfach nur auf eine Ladestation gelegt und dann lädt sich der Akku drahtlos auf. Die Aufladung erfolgt dabei genau wie bei der normalen Aufladung per Kabel, man sieht auf dem Gerät den Stand und die Ladezeit. Das sollte man auch in jedem Fall kontrollieren, um sicher zu stellen, das Geräte auch wirklich laden.

Leider liefert Samsung kein induktives Ladegerät mit. Man muss dieses also extra kaufen, der Preis liegt bei 20 bis 60 Euro.

Tipps für ein schnelleres Laden

Generell kann man bei der Aufladung des Akkus für das Samsung Galaxy S7 einige Punkte beachten, um die Ladezeit kurz zu halten. So sollte man alle aktiven Apps und Anwendungen so weit es geht schließen und auch im Hintergrund beenden, damit kein zusätzlicher Verbrauch die geladene Leistung gleich wieder abzieht. Für besonders schnelles Laden kann es dazu helfen, die mobilen Datenverbindungen und das WLAN zu deaktivieren. Dann können auch keine Benachrichtigungen Akku-Kapazität verbrauchen.

Video: Akku schonen – die besten Tipps

Pebble Time Steel, Pebblet Time Round und Pebble Time – Anleitung und Handbuch

Pebble Time Steel, Pebblet Time Round und Pebble Time – Anleitung und Handbuch – Vor vier Jahren wurde die Pebble Smartwatch über kickstarter.com angekündigt. Nach dem überwältigendem Erfolg der Uhr entwickelte das Unternehmen ein weiteres Modell – Pebble Time. Sowohl die Pebble Classic als auch die Pebble Time sind in der Steel Variante erhältlich. In dieser ist die Uhr mit einem Metallgehäuse ausgestattet.

Die Pebble Classic zeichnet sich durch lange Akkulaufzeit aus. Die besondere Eigenschaft ist, dass die Uhr sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten genutzt werden kann. Bei der neuen Pebble Time werden diese beiden Punkten beibehalten. Zudem hat die Uhr ein farbiges Display erhalten. Im Test der Fachzeitschrift Chip wird eine unglaubliche Laufzeit von 76,22 Stunden gemessen.

Pebble Time Steel, Pebblet Time Round und Pebble Time – Anleitung und Handbuch

Nachdem der Benutzer die Firmware aktualisiert hat, ist die deutsche Spracheinstellung möglich. Bislang ist jedoch kein Benutzerhandbuch in deutscher Sprache erhältlich. Die ANleitung in Englisch steht hier zur Verfügung:

Des Weiteren existiert ein inoffizielles Forum für die Pebble Uhren. In diesem tauschen Nutzer Informationen über die Pebble Uhren aus. Zudem werden verschiedene Probleme diskutiert. Das Forum ist deutschsprachig.

Das folgende Video zeigt einen umfangreichen Test zur Pebble Time.

Zurzeit ist die Pebble Time in den Farben Schwarz, Weiß und Rot für 164 Euro bei Amazon.de erhältlich. Die Steel-Variante kostet 245 Euro.

Weitere Anleitungen für Pebble und andere Smartwatch:

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Pebble Classic und Pebble Classic Steel – Anleitung, Handbuch und Informationen

Pebble Classic und Pebble Classic Steel – Anleitung, Handbuch und Informationen – Bereits im April 2012 wurde die Pebble Classic über das Crowdfunding-Portal kickstarter.com angekündigt. Seit dem 23. Januar 2013 ist ist die Uhr erhältlich. Nach dem großen Erfolg in den Vereinigten Staaten kann die Pebble Classic in Europa erworben werden.

Die Pebble Classic ist mit einem E-Paper-Display geschmückt, welches Benachrichtigungen, SMS- und E-Mail-Nachrichten anzeigen kann. Das Display löst mit 144 x 168 Pixel auf. Die Uhr lässt sich via Bluetooth mit iOS- und Android-Geräten synchronisieren. Die Pebble Classic ist mit einem Kunststoffgehäuse ausgestattet. Alternativ kann die Pebble Classic Steel bestellt werden. In diesem Fall kann sich der Nutzer über ein Metallgehäuse und -armband freuen.

Pebble Classic und Pebble Classic Steel – Anleitung, Handbuch und Informationen

Anfänglich konnte die Armbanduhr lediglich in englischer Sprache genutzt werden. Dank der aktualisierten Firmware ist seit einigen Monaten die deutsche Sprache verfügbar. Dennoch bietet Pebble keine Anleitung und kein Benutzerhandbuch in deutscher Sprache an.

Die Anleitungen:

Auf Amazon.de wird ein inoffizielles Buch für die Pebble Classic angeboten. Der Preis liegt bei 2,99 Euro. Die Rezensionen der Kunden fallen jedoch negativ aus. Falls dennoch der Wunsch nach dem Buch besteht, kann dieses mit dem folgenden Link bestellt werden:

Des Weiteren existiert ein deutsches Forum für die Pebble Classic. Dieses ist zwar nicht offiziell, kann dennoch nützliche Informationen und Lösungen zu verschiedenen Problemen liefern.

Um einen ersten Eindruck von der Uhr zu erhalten, sollte das folgende Video angeschaut werden.

Zurzeit ist die Pebble Classic in den Farben Schwarz, Weiß und Rot für 94 Euro bei Amazon.de erhältlich. Die Steel-Variante wird in den Farben Mattschwarz und Edelstahl angeboten. Der Preis beträgt rund für 135 Euro.

Weitere Anleitungen für Pebble und andere Smartwatch:

Simyo Karte gesperrt – das kann man tun

Nicht selten kommt es vor, dass die PIN-Nummer falsch eingegeben wird. Dies ist nicht sonderlich schlimm, sofern der Code lediglich ein- bis zweimal falsch eingeben wird. Nach der zweiten Falscheingabe sollten die Vertragsunterlagen herausgesucht werden.

Erfolgt eine dritte Falscheingabe, wird die SIM-Karte automatisch gesperrt. Dieser Vorgang soll vor Missbrauch bei Diebstählen schützen. Die Sperrung kann mittels des PUK-Codes aufgehoben werden. Die 8-stellige Geheimzahl ist in dem Brief, in welchem die simyo SIM-Karte ausgeliefert wurde, zu finden. Alternativ kann die PUK-Nummer auf www.simyo.de im Bereich „Mein simyo“ eingesehen werden. Dort muss der Punkt „Meine Daten“ ausgewählt werden.

Es wird zwischen PUK1 und PUK2 unterschieden. Mit dem PUK1-Code lässt sich die PIN 1 entsperren. Der PUK2-Code kann für die Entsperrung des PIN 2 genutzt werden. Wird die PUK-Nummer 10 mal hintereinander falsch eingegeben, wird die SIM-Karte komplett gesperrt. Diese Sperre kann nicht mehr aufgehoben werden. Der einzige Ausweg besteht darin, die SIM-Karte kostenpflichtige austauschen zu lassen.  Dies kann über den Kundenservice geschehen.
durchzuführen.

Für den Fall, dass ein Smartphone inklusive SIM-Karte gestohlen wurde, sollte diese umgehend  gesperrt werden. Hierfür muss der Simyo Kundenservice unter 0177 – 177 1145 kontaktiert werden. Gegen eine Gebühr von 5 Euro kann die SIM-Karte wieder entsperrt werden. Alternativ kann die SIM-Karte kostenpflichtig ausgetauscht werden.

HTC Desire 825 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

HTC Desire 825 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Das HTC Desire 825 fällt in erster Linie durch das Design auf. Ziel ist es laut dem Unternehmen, „eine Brücke zwischen Technik und Modeaccessoire“. Daher hat das Desire 825 ein sogenanntes „Micro Splash Design“ erhalten, die Hülle ist also mit farbigen Spenkeln übersehen. Das wirkt auf jeden Fall originell, ob es auch gut bei den Kunden ankommt, muss sich aber erst noch zeigen.

Bei der Technik bietet das HTC Desire 825 ein 5,5 Zoll  Dsplay mit 720p-Auflösung. Im Inneren kommt ein Snapdragon 400 zum Einsatz. Dazu gibt es eine Hauptkamera mit 1 Megapixeln. Das hört sich nach solider Technik zum Preis von etwas mehr als 300 Euro an. Das HTC Desire ist also solide Mittelklasse ohne größere Überraschungen – wenn man von Design ab sieht.

Beim Betriebssystem setzt HTC bereits auf Android 6.0. Das ist sehr erfreulich, denn viele andere Geräte in dieser Preisklasse kommen noch mit Android 5.0. HTC setzt aber auf die aktuellste Version von Android (Marshmallow) und bietet damit den Kunden gleich die neuste Software.  Allerdings bekommt man kein reines Android, sondern über das Android System ist wieder HTC Sense als Benutzeroberfläche gelegt.

HTC Desire 825 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Bisher hat HTC leider weder eine Kurzanleitung noch ein Handbuch zum HTC Desire 825 veröffentlicht. Wir werden das aber nachtragen sobald die Dokumente online verfügbar sind.

Weitere Anleitungen zu HTC Modellen gibt es hier:

 

LG X Cam und LG X Screen – Anleitung und Handbuch

LG X Cam und LG X Screen – Anleitung und Handbuch – Mit der X-Serie startet LG eine neue Reihe von Mittel- und Oberklasse Handys und das LG X Cam und LG X Screen sind die ersten beiden Modelle aus dieser neuen Serie. Daher kann man auch schon gut erkennen, in welche Richtung LG gehen möchte: man bringt die Innovationen der Topmodelle auch zu einem etwas günstigeren Preis. Die beiden aktuellen Modelle unterscheiden sich dabei nicht nur beim Namen, sondern auch bei den technischen Details:

  • LG X cam – Smartphone mit Dual Kamera mit 13 Megapixel und 5 Megapixel Sensor auf der Rückseite.
  • LG X screen – Smartphone mit dem Seondary Display das man bereits vom LG V10 kennt

Auch die Bildschirm-Größen sind unterschiedlich. Das LG X Cam kommt mit einem 5,2 Zoll Display, beim LG X Screen sind ex 5 Zoll. Das LG X cam richtet sich dabei in erster Linie an Nutzer, die gerne Fotografieren und die beiden Kameras und den guten Sensor auch voll ausnutzen können. Das LG X Screen mit dem zweiten Display ist vor allem dann sinnvoll, wenn man viel in den sozialen Netzen unterwegs ist und damit häufiger Benachrichtigungen bekommt.

Bei der Software sind die Unterschiede dagegen nicht vorhanden. Beide Modelle nutzen die neuste Version des Android Betriebssystems (Android 6.0 Marshmallow). Damit setzt LG bereits auf die aktuellste Version, während viele andere Modelle im mittleren Preisbereich noch auf Android 5.1 setzen.

LG X Cam und LG X Screen – Anleitung und Handbuch

Bisher hat LG für das LG X Cam und LG X Screen leider noch keine Anleitungen und Handbücher veröffentlicht, sie werden aber sich in den nächsten Tagen noch erscheinen. Wir werden sie hier nachtragen, sobald die Dokumente online sind.

Weitere Anleitungen für LG Geräte

LG G5 – Anleitung und Handbuch in deutsch

LG G5 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – LG hat endlich erste technische Details zum neuen G5 veröffentlicht. Diese wurden am Sonntag, den 21. Februar, auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona präsentiert. Das südkoreanische Unternehmen versucht sich durch neue Ideen von der Konkurrenz abzuheben.

Nutzer können sich beispielsweise auf drei integrierte Kameras freuen. Auf der Rückseite des LG G5 befinden sich zwei Kameras. Die Hauptkamera bietet 16 Megapixel. Die zweite Kamera ist mit 8 Megapixel geschmückt und kann für spezielle Weitwinkelaufnahmen verwendet werden. Die maximale Weite beträgt 135 Grad. Auf der vorderen Seite befindet sich die dritte Kamera. Diese ist mit 8 Megapixel ausgestattet.

LG G5 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Das LG G5 wird in vier unterschiedlichen Farben angeboten. Der Kunde kann zwischen Silber, Space-Grey, Gold und Rosa wählen. Im Bereich der Software nutzt LG das neue UX 5.0 als Benutzeroberfläche. Damit wird das Android 6.0 in einigen Punkten verändert und ergänzt. Die Anleitung des LG G5 unterscheidet sich daher auch von der normalen Android Anleitung und LG hat dafür extra eine eigene Anleitung bzw. ein Handbuch zur Verfügung gestellt. Dieses steht hier zum kostenlosen Download bereit:

Wer bisher noch wenig zum Gerät gehört oder gelesen hat, kann sich hier etwas näher informieren. Die folgenden Links können einen ersten Eindruck vermitteln:

Weitere Anleitungen für LG Geräte

 

LG G5: Screenshot erstellen – So klappt es

LG G5: Screenshot erstellen – So klappt es – Unter Android gibt es ganz einfache Tastenkombinationen, mit der man Screenshots erstellen kann. Man benötigt dafür weder einen Root, noch eine spezielle App, damit dies möglich ist. Allerdings können die Tastenkombinationen von Hersteller zu Hersteller leicht abweichen. Seit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) wurde die Funktion jedoch für fast alle Smartphones vereinheitlicht. Im kurzen Überblick einmal die Methode der Screenshot-Funktion mit dem LG G5 erklärt.

Screenshots sind nichts anderes als Bildschirmfotos, die vom eigenen Bildschirm abfotografiert wurden. Diese sind besonders nützlich, wenn man zum Beispiel ein Spiel spielt und man den aktuellen Spielstand mit seinen Freunden teilen möchte. Dann macht man schnell einen Screenshot und verschickt es an seine Freunde bspw. über WhatsApp.

Um einen Screenshot beim LG G5 zu erstellen, gibt es die praktische Methode über die Tastenkombination:

Screenshot beim LG G5 erstellen

  • Einfach den Leiser-Button an der Seite sowie den Home-Button an der Rückseite vom Gerät gleichzeitig drücken.

Nach etwas einer Sekunde erhält man je nach Einstellung eine optische oder akustische Bestätigung. Der Screenshot findet sich anschließend in der Galerie im Ordner „Screenshots“ wieder.

Video: Screenshot beim LG G4 erstellen (identisch wie auch beim LG G5):

Weitere Anleitungen

Handbuch und Anleitung zum Oppo F1

Handbuch und Anleitung zum Oppo F1 – Noch vor wenigen Jahren wurden Smartphones von chinesischen Herstellern mit geringer Qualität verbunden. Nach der Veröffentlichung und dem großen Erfolg des Mate 8 und das P8 von Huawei könnte sich dieses Bild grundlegend geändert haben. Oppo verspricht ebenfalls neue und vor allem hochwertige Geräte zu produzieren. Die F-Serie soll dieses Versprechen einlösen. Oppo garantiert mit dem neuen F1 hohe Qualität zu einem fairen Preis. Für 229 Euro kann das Smartphone vorbestellt werden.

Das HD-Display misst eine Diagonale von 5 Zoll. Die Rahmen fallen ober- und unterhalb relativ dick aus. Der Grund liegt darin, dass sich unterhalb des Displays eingelassene kapazitive Tasten befinden. Solche Sensortasten haben den Vorteil, dass die volle Bildschirmauflösung für die Darstellung von Inhalten genutzt werden kann. das Display besteht aus dem neuen Gorilla Glas 4 mit sogenannten 2,5D Glaskanten. Das Gehäuse besteht aus Metall, wobei sowohl der obere als auch der untere Teil der Rückseite mit Plastik ergänzt wurde.

Das Display löst mit 720 mal 1.280 Pixel auf, was High-Definition Qualität entspricht. Im Inneren arbeiten 8 Kerne des Qualcomm Snapdragon 616-Prozessors. Die Taktrate liegt jeweils bei 1,5 Gigahertz. der Prozessor wird durch einen 3 Gigabyte starken Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher umfasst 16 Gigabyte, kann per microSD-Karte auf 128 Gigabyte erweitert werden. Die Hauptkamera ist mit 13 Megapixel ausgestattet. Auf der vorderen Seite befindet sich eine 8 Megapixel Kamera.

Handbuch und Anleitung zum Oppo F1

Da das Oppo F1 lediglich vorbestellt werden kann, ist die Bedienungsanleitung noch nicht erhältlich. Sobald diese verfügbar ist, wird sie nachgereicht. Die folgenden Videos können dennoch einen ersten Eindruck vermitteln:

Weiter OPPO Anleitungen

 

Handbuch, Anleitung und Video zum LG Stylus 2

Handbuch, Anleitung und Video zum LG Stylus 2 – Knapp eine Woche vor dem Mobile World Congress in Barcelona kündigt LG ein neues Smartphone an. Das LG Stylus 2 soll ein günstiges Mittelklasse-Phablet samt Eingabestift sein. Das neue Modell soll auf der Messe vorgestellt werden. Das südkoreanische Unternehmen hat bereits die technischen Daten bekanntgegeben.

Das LG Stylus 2 soll als Nachfolgemodell des LG G4 Stylus erscheinen. Das Stylus 2 ist mit einem 5,7 Zoll großen Display ausgestattet, welches mit 1280 x 720 Pixel auflöst. Im Inneren befindet sich ein Vierkern-Prozessor. Die Taktrate liegt bei jeweils 1,2 Gigahertz. Der Prozessor wird von einem 1,5 Gigabyte großen Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher umfasst 16 Gigabyte, kann jedoch per microSD-Karte erweitert werden. Die Akkukapazität beträgt 3.000 mAh. Als Betriebssystem ist Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Auf der Rückseite ist eine 13 Megapixel Kamera verbaut. Die vordere Seite ist mit einer 8 Megapixel Kamera geschmückt.Der Eingabestift verfügt über eine nano-beschichtete Spitze, welche eine höhere Genauigkeit gewährleistet. Der Neupreis wurde noch nicht bekanntgegeben. Auf den ersten Blick wirkt die technische Ausstattung nicht aktuell. Da LG ein „außergewöhnliches bepreistes“ Gerät verspricht, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis abzuwarten.

Handbuch, Anleitung und Video zum LG Stylus 2

Da das Phablet noch nicht veröffentlicht wurde, ist das Handbuch nicht zugänglich. Sobald dieses verfügbar ist, wird es nachgereicht. Um einen ersten Eindruck zu erhalten kann das folgende Video hilfreich sein:

Weitere Anleitungen und Handbücher für LG