Bedienungsanleitung für das LG G4 in deutsch

Bedienungsanleitung für das LG G4 in deutsch – Das neue Flaggschiff von LG, das LG G4, wird seit Anfang Juni 2015 auch in Deutschland verkauft und nutzt Android als Betriebssystem. Da LG aber die eigene Oberfläche UX 4.0 für das Gerät nutzt sind einige Bedienelemente anders in der Handhabung und daher ist eine reine Android Anleitung für das LG teilweise nicht nutzbar. LG bietet daher speziell für das LG G4 eine eigene Bedienungsanleitung an.

LG hat dabei derzeit zwei Varianten der Anleitung zur Auswahl: für das normale G4 und für das G4 mit Vodafone Branding. Bei Varianten können hier herunter geladen werden (unter Anleitungen&Download):

Neben der Bedienungsanleitung stehen auch noch Treiber und LG Bridge für den Sync mit dem PC zum Download bereit.

Die technischen Daten des LG G4

DISPLAYIPSPROZESSORSnapdragon 808
Größe5,5 ZollLeistungSextacore (3GB)
Auflösung2560x1440 Pixel (538ppi)
KAMERAoptischer Bildstabilisator, f/1,8AKKUwechselbar
Auflösung Foto16 Megapixel Typ3000 mAh
Auflösung Video4kGesprächszeitk.A.
Frontkamera8 MegapixelStandbyk.A.
BetriebssystemAndroid 5.1 (UX 4 UI)KonnektivitätLTE (450Mbit/s), WLAN, NFC, Bluetooth

Datenautomatik jetzt auch bei Vodafone – die Modelle von O2, BASE und Vodafone im Überblick

Sowohl Vodafone, O2 als auch E-Plus nutzen bei den Tarifen das Konzept der Datenautomatik.Das bedeutet in der Regel das nach Ende des monatlichen Freivolumens kostenpflichtig Volumen nach gebucht wird.  Sobald das Datenvolumen verbraucht ist, wird die Datenautomatik automatisch aktiviert. Dadurch wird weiteres Datenvolumen für einen bestimmten Betrag vom Anbieter bereitgestellt. Dieser Vorgang kann bis zu dreimal pro Monat genutzt werden. Geschieht dies wiederum in drei aufeinander folgenden Monaten, wird der Nutzer in den nächsthöheren Datentarif hoch gestuft. Zum ersten Mal hatte BASE 2014 ein solches Konzept eingeführt und dafür viel Kritik geerntet, unter anderem auch weil die erste Version der Automatik nicht abschaltbar war. Mittlerweile (nach Abmahnung) lassen sich alle Datenautomatiken auch deaktivieren – sind aber standardmäßig aktiv.

Die Datenautomatik bei Vodafone

Bei Vodafone ist die Datenautomatik unter dem Namen „SpeedGo“ zu finden und relativ neu. Werden 90 Prozent des verfügbaren Datenkontingents erreicht, erhält der Nutzer eine Kurzmitteilung. In dieser steht, dass nach dem Verbrauch der restlichen 10 Prozent 250 Megabyte weiteres Datenvolumen für 3 Euro bereit gestellt werden. Dieser Vorgang kann bis zu dreimal pro Monat wahrgenommen werden. Ist dies jedoch nicht erwünscht, kann auf die Kurzmitteilung kostenlos mit dem Wort „Langsam“ geantwortet werden. Dadurch wird, nach Verbrauch des Datenkontingents, die maximale Geschwindigkeit auf 32 kbit/s gedrosselt. Die „SpeedGo“-Option dauerhaft abzustellen, ist derzeit nicht möglich. Die Smart- und Callya-Tarife sind bei der „SpeedGo“-Option ausgenommen.

Deaktivierung der Vodafone Datenautomatik:

  • SMS mit Wort „Langsam“

Die Datenautomatik bei O2

Bei O2 wird die Datenautomatik mit so genannten „Daten-Snacks“ verniedlicht. Nach dem Verbrauch werden, seit Februar auch bei den Blue-Smartphone-Tarifen, 100 Megabyte weiteres Datenvolumen für 2 Euro bereitgestellt. Dies kann dreimal pro Monat in Anspruch genommen werden. Werden alle Daten-Snacks in drei aufeinander folgenden Monat gebraucht, fügt O2 ein automatisches Datenupgrade durch. Dabei wird für 5 Euro pro Monat ein Datenpaket von 500 beziehungsweise 1000 Megabyte hinzu gebucht. Um die Datenautomatik zu deaktivieren, muss telefonisch ein Widerspruch über die Kundenhotline ((089) 78 79 79 40 0) eingereicht werden. Ist diese deaktiviert, wird die maximale Geschwindigkeit nach dem Datenverbrauch auf 32 kbit/s gedrosselt.

Deaktivierung der O2 Datenautomatik:

  • über die Kundenhotline 089 / 78 79 79 40 0

Die Datenautomatik bei BASE (E-Plus)

BASE bietet drei Varianten der Datenautomatik. Dabei muss zwischen den Tarifen differenziert werden:

  • Tarife, welche ein Datenvolumen von bis zu 250 Megabyte beinhalten, nutzen die Datenautomatik light. Demnach werden weitere 50 Megabyte für 1,50 Euro bereitgestellt.
  • Umfasst der Tarif ein Datenvolumen von bis zu 2000 Megabyte, wird die Datenautomatik classic verwendet. Dabei werden für jeweils 2 Euro weitere 100 Megabyte zur Verfügung gestellt.
  • Die die Datenautomatik plus wird bei Tarifen mit einem Datenvolumen ab 5000 Megabyte gebraucht. Die Nutzung weiterer 750 Megabyte Datenvolumen werden für zusätzlich 5 Euro ermöglicht.

Die Datenautomatik kann in allen drei Varianten dreimal pro Monat genutzt werden. Geschieht dies über drei aufeinander folgenden Monaten, erfolgt ein Upgrade in den nächsthöheren Datentarif für zusätzliche 5 Euro pro Monat. Nach dem Upgrade muss innerhalb von 14 Tagen ein Widerruf erfolgen. Unter der Hotline +49 177 127 1400 (aus dem Festnetz) oder 127 1400 (aus dem E-Plus-Netz) kann der Widerruf erfolgen. Wurde die Datenautomatik erfolgreich deaktiviert, wird nach dem Verbrauch des Datenkontingents die maximale Geschwindigkeit auf 56 Kbit/s gedrosselt.

Deaktivierung der O2 Datenautomatik:

  • über die Hotline +49 177 127 1400 (aus dem Festnetz) oder 127 1400 (aus dem E-Plus-Netz)

Die Datenautomatik bei smartmobil.de

Bereits die ersten Discounter wie smartmobil.de haben die Datenautomatik eingeführt. Das Konzept ist mit dem von O2 gleichzusetzen. Der große Unterschied liegt hierbei in der Drosselung der Geschwindigkeit. Demnach wird nach dem Verbrauch der Datenmenge die maximale Geschwindigkeit auf sehr niedrige 16 Kbit/s reduziert.

Deaktivierung der O2 Datenautomatik:

  •  telefonisch über den Kundenservice
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Die Bedienungsanleitung und Kurzanleitung für das Huawei P8 lite in deutsch

Die Bedienungsanleitung und Kurzanleitung für das Huawei P8 lite in deutsch – Das Huawei P8 lite ist die kleinere und technisch etwas weniger leistungsstarke Version des Huawei P8. Es nutzt das Android Betriebssystem, durch die Emotion UI Oberfläche ist die Handhabung etwas anders als bei reinen Android Versionen. Wer bei der Bedienung Rat braucht, findet hier die deutsche Anleitung zum Huawei P8 lite direkt zum kostenfreien Download:

  • Huawei P8 lite Benutzerhandbuch (deutsch): hier (.pdf ca 30MB)
  • Huawei P8 lite Dual SIM Handbuch: hier (.pdf)

Bei den Grundfunktionen (wie Screenshot mit dem P8 lite machen) kann man sich aber auch an den normalen Android Anleitungen und Bedienungshinweisen orientieren.

Weitere Huawei Anleitungen

 

Tipps und Tricks zu dem Samsung Galaxy S6 und S6 Edge – Screenshot, Reboot, Simkarte

Das Samsung Galaxy S6 und das S6 Edge sind bereits seit dem 10. April 2015 in Deutschland erhältlich. Die Smartphones überzeugen durch innovative Ausstattung. Daher erreichten die neuen Samsung Modelle in verschiedenen Fachzeitschriften sehr gute Testergebnisse. Im Folgenden werden die häufig gestellten Fragen geklärt, sodass die optimale Nutzung möglich ist.

Wie kann ein Screenshot erstellt werden?

Ein Screenshot kann auf drei verschiedenen Wegen erstellt werden. Durch das gleichzeitige Drücken von 2 Sekunden des Home- und Power-Buttons wird ein Screenshot erstellt und gespeichert. Diese Variante funktioniert auf vielen anderen Geräten (wie dem LG G4 oder dem Huawei P8) ebenfalls. Die zweite Alternative besteht darin, dass mit der Handkante über das Display von links nach rechts und umgekehrt gewischt wird. Dabei muss in den „Einstellungen“, „Bewegungen und Gesten“ die Option „Aufnehmen durch Wischen“ aktiviert sein. Die letzte Variante kann in den „Einstellungen“ unter dem Punkt „Eingabehilfe“ gefunden werden. Dort muss der Unterpunkt „Geschicklichkeit & Interaktion“ ausgewählt werden. Von dort kann das „Assistentenmenü“ gestartet werden. Ist das „Assistentenmenü“, erscheint oben rechts ein graues Kästchen, mit welchem verschiedene Optionen zur Auswahl stehen. Eine Option heißt „Screenshot“.

Wie kann ein Reboot erzwungen werden?

Bei den vorherigen Modellen war es möglich, den Akku herauszunehmen. Bei dem Samsung Galaxy S6 und dem S6 Edge ist der Akku jedoch fest verbaut, wodurch ein Entfernen äußerst schwierig ist.  Wird der Akku selbstständig – also nicht vom Fachmann – entfernt, verliert das Smartphone die Garantie.

Um einen Neustart dennoch zu erzwingen, kann eine Tastenkombination betätigt werden. Hierfür muss die Lautstärke-Wippe nach unten und gleichzeitig der Power-Button gedrückt werden. Erfolgt dies über den Zeitraum von 10 Sekunden, wird das Smartphone neu gestartet.

Welche SIM-Karte kann in das Samsung Galaxy S6 Edge eingelegt werden?

Anders als die vorherigen Modelle benötigen das S6 und das S6 Edge eine Nano SIM-Karte. Es sind drei Varianten von SIM-Karten üblich: die Standard SIM-, die Micro SIM- und die Nano SIM-Karte. Im Größenverhältnis ist die Nano SIM-Karte die kleinste Variante.

Welche Möglichkeiten gibt es, falls das Sperrmuster/ Sperrcode vergessen wird?

Auch in diesem Fall können drei verschiedene Wege genutzt werden.

Sperre dein Handy einfach durch kurzes drücken der „Auflegen“-Taste.
Danach mit der „MENU“-Taste wieder entsperren.
Jetzt wirst du nach dem Muster gefragt.
Gib jetzt einfach mehrmals hintereinander irgendein Muster ein (waren glaub ich 5mal).
Dann bekommst du eine Speere für ca. 15 Sek und darfst es dann nochmal versuchen.
Jetzt hast du aber im unteren Bildschirmbereich eine Schaltfläche die „Muster vergessen“ o.ä. heißt.
Da klickst du drauf und kannst dich dann an deinem Google-Konto anmelden um dein Handy zu entsperren und dann ggf. wieder ein neues Muster erstellen.

Eine zweite Alternative besteht darin, dass das Gerät in den Werkszustand zurückgesetzt wird. Hierbei gehen alle Daten verloren. Für 80 bis 100 Euro kann das Gerät zu dem Hersteller gesendet werden. Dieser setzt das Gerät zurück. Schneller und wesentlich günstiger kann das Gerät auch selbst auf den Werkszustand gesetzt werden:

  1. Gerät ausschalten
  2. Lauter- (Home-) und Einschalttaste gleichzeitig gedrückt halten
  3. Mit den Lauter- und Leiser-Tasten zum Punkt „“wipe data/factory reset“ navigieren
  4. Mit Lauter- und Leiser-Tasten zum Punkt „YES — delete all user data“ navigieren
  5. Mit Einschalttaste bestätigen

Wie können die Entwickleroptionen aktiviert werden?

Ab den Android Version 4 sind die Entwickleroptionen versteckt. Zunächst wird im Menü die Einstellungen ausgewählt. In den Optionen können die Punkte „Über das Telefon“ oder „Info zu Gerät“ angesehen werden. Dort wird dann 7x auf die Build Nummer getippt und es erscheint die Meldung „Sie sind jetzt Entwickler“. Ab diesem Zeitpunkt ist der Menüpunkt „Entwickler-Optionen“ verfügbar.

Für weitere Fragen kann das Benutzerhandbuch im Internet eingesehen werden. Diese steht sowohl in der deutsche als auch in der englischen Sprache bereit.

So macht man einen Screenshot mit dem LG G4

So macht man einen Screenshot mit dem LG G4 – Das LG G4 ist das neue Flaggschiff von LG und bietet als Benutzeroberfläche ein Android-System mit der LG Benutzeroberfläche UX 4.0. Dadurch unterscheidet sich das Handling und die Bedienung etwas von anderen Android Geräten, an grundlegenden Funktionen wie dem Anfertigen eine Screenshots hat sich aber nichts geändert. Nach wie vor sind die Volumen- und Power Buttons dafür zuständig. Beim G4 kommt aufgrund der Größe (immerhin 5,5 Zoll Display) allerdings dazu, dass die Erreichbarkeit nicht mehr so einfach ist und man in der Regel das Gerät nicht mehr direkt umgreifen kann um die Buttons zu drücken.

So geht ein Screenshot mit dem LG G4

  1. Gerät einschalten, eventuell entsperren und das Motiv anwählen, von dem ein Screenshot angefertigt werden soll
  2. Den Power-Button und den Volume-Down Button (nur diesen) zur gleichen Zeit drücken. Die Zeitspanne ist hier sehr kurz, die beiden Buttons müssen wirklich gleichzeitig gedrückt sein, damit der Screenshot angefertigt wird.
  3. Der Screenshot ist jetzt gespeichert und befindet sich in der Galerie.
  4. In die Galerie wechseln und dort den Ordner „Screenshots“ öffnen. es sollte auch angezeigt werden, dass sich mindestens 1 Bild in diesem Ordner befindet. Falls nicht ist bei der Aufnahme etwas schief gegangen und man sollte den Schritt 2 wiederholen.
  5. Screenshot anwählen, bearbeiten oder weiter versenden, je nachdem, was man damit machen möchte. Fertig.

Alternativ kann man auch die LG App QuickMemo nutzen, um einen Screenshot zu machen. Auf diese Weise kann man die Aufnahme direkt in QuickMemo bearbeiten und beispielsweise Text hinzu fügen. Dazu muss man nicht die beiden Button drücken. Die Aufnahme ist so etwas komfortabler, dafür muss man aber immer die App vorher starten.

So macht man einen Screenshot mit dem Huawei P8 und P8 lite

So macht man einen Screenshot mit dem Huawei P8  und P8 lite – Das Huawei P8 ist das aktuelle Flaggschiff von Huawei und soll mit der Konkurrenz iPhone 6 und Samsung Galaxy S6 mithalten können. Als Betriebssystem kommt das aktuelle 64-Bit-System Android 5.0 alias Lollipop zum Einsatz. Allerdings hat Huawei die eigene Nutzeroberfläche EMUI 3.1. installiert, so dass Android nur unter der Haube läuft, die Bedienung aber über EMUI abgewickelt wird.

Beim Screenshot macht das aber erfreulicherweise keinen Unterschied, die bekannte Tastenkombination aus Power-Teste und Lautstärke Taste erfüllt auch hier ihren Zweck. Da das Display nur 5,2 Zoll misst hat man an dieser Stelle sogar noch die Chance das mit einer Hand zu schaffen – zumindest mit größeren Fingern.

So geht ein Screenshot mit dem Huaswei P8 und P8 lite

  1. Gerät einschalten, eventuell entsperren und das Motiv anwählen, von dem ein Screenshot angefertigt werden soll
  2. Den Power-Button und den Volume-Down Button (nur diesen) zur gleichen Zeit drücken. Die Zeitspanne ist hier sehr kurz, die beiden Buttons müssen wirklich gleichzeitig gedrückt sein, damit der Screenshot angefertigt wird. Die Testen müssen dabei 2 Sekunden lang gedrückt gehalten werden, die Aufnahme wird per Klickgeräusch abgeschlossen.
  3. Der Screenshot ist jetzt gespeichert und befindet sich in der Galerie.
  4. In die Galerie wechseln und dort den Ordner „Screenshots“ öffnen. es sollte auch angezeigt werden, dass sich mindestens 1 Bild in diesem Ordner befindet. Falls nicht ist bei der Aufnahme etwas schief gegangen und man sollte den Schritt 2 wiederholen.
  5. Screenshot anwählen, bearbeiten oder weiter versenden, je nachdem, was man damit machen möchte. Fertig.

Bei der technisch abgespeckten Version Huawei P8 lite funktioniert das Anfertigen eines Screenshots auf die gleiche Art und Weise. Die Unterschiede zwischen den Geräten beziehen sich wirklich nur auf die Technik (und natürlich auf den Preis).