Honor 60 (pro) in China offiziell gestartet – Bilder zeigen das Design

Honor 60 (pro) in China offiziell gestartet – Bilder zeigen das Design – Die neue Honor 60 Serie wurde in China offiziell vorgestellt und der Preis für die neuen Modelle startet bei 2699 Yuan, das wären etwas mehr als 370 Euro. Man kann aber davon ausgehen, dass in Europa und Deutschland noch einige Pauschalabgaben dazu kommen und so der Preis wohl höher liegen wird. Die Honor 60 pro Modelle liegen umgerechnet bei etwas mehr als 500 Euro. In China kann man die Geräte bereits vorbestellen.

Die technischen Daten des Honor 60:

  • 6.67″ FHD+ 120Hz Curved OLED 300Hz (T-S) HDR10+ 10bit Color Depth
  • Snapdragon 778G
  • Kamera: 108+8+2MP 32MP
  • Akku: 4800mAh 66W
  • Android 11 (MagicUI 5.0)
  • In-display F-S
  • WiFi 6, NFC,BT 5.2
  • 7.98mm dich, 179 Gramm schwer

Die technischen Daten des Honor 60 pro:

  • 6.78″ FHD+ 120Hz Quad Curved OLED 300Hz (T-S) HDR 10+ 10bit Color Depth
  • Snapdragon 778G Plus
  • Kamera: 108+50+2MP 50MP
  • Akku: 4800mAh 66W
  • Android 11 (MagicUI 5.0)
  • In-display F-S
  • WiFi 6, NFC,BT 5.2 Dual Speaker
  • Type-C
  • 8.19mm dick, 192g schwer

Einen Termin für den Start in Deutschland gibt es bisher noch nicht.

Honor 60 – Teaser-Video verrät Starttermin

Es gibt einen offiziellen Teaser zu den neuen Honor 60 Modellen und dort sieht man sowohl das Design der neuen Smartphones als auch den Termin für die Präsentation der Geräte. Honor wird demnach die neuen Honor 60 bereits zum 1. Dezember vorstellen.

Honor 60 Series Official Teaser

Honor 60 soll bereits im Dezember starten

Durch die Trennung von Huawei musste Honor beim Honor 50 einige Verzögerungen in Kauf nehmen und daher kamen die Modellen in diesem Jahr doch vergleichsweise spät auf den Markt. Beim kommenden Honor 60 scheint man aber wieder im normalen Zeitplan zu sein, denn die Modelle sind mittlerweile auf Weibo aufgetaucht und es gibt auch einen Leak zum Starttermin: dieser soll im Dezember liegen, wohl eher am Anfang des Monats um das Geschäft zu Weihnachten noch mitnehmen zu können. Bisherige Leaks gehen vom 1. Dezember aus, ob sich der Termin auch offiziell so bestätigt, ist aber noch offen. Das Bildmaterial für die neuen Modelle sieht aber auf jeden Fall bereits interessant aus, auch wenn man außer der angedeuteten Kamera bisher noch nicht sehr viel sieht. Honor scheint aber mit sehr wenig Rand arbeiten zu wollen – bleibt abzuwarten, wie sich dies dann in der Praxis gestaltet. Insgesamt scheint man aber im Vergleich zum Honor 50 recht wenig geändert zu haben, eventuell sind die Honor 60 Modelle also nur ein technisches Upgrade im Design der Honor 50 Serie.

Unklar ist bisher, was genau Honor für die internationalen Markt plant. Die Honor 50 waren erst mit deutlicher Verzögerung international und auch in Deutschland gestartet. Das könnte auch bei den neuen Honor 60 Smartphones drohen. Eine Ankündigung zum Marktstart in Deutschland gibt es bisher leider noch nicht, die geleaktes Infos beziehen sich alle erst mal auf China. Daher muss man wohl vorerst von einem Start im Dezember nur für den chinesischen Markt ausgehen werden – wann die Modelle dann auch in Deutschland in den Handel gehen, ist erst mal offen. Leider ist es durchaus denkbar, dass der internationale Start erst im neuen Jahr stattfindet und daher die Honor 60 zumindest in Deutschland zu Weihnachten noch nicht verfügbar sind.

Samsung Galaxy S21 mit Vertrag – die aktuellen Deals und Aktionen im Überblick

Samsung Galaxy S21 mit Vertrag – die aktuellen Deals und Aktionen im Überblick – Die Smartphones der Samsung Galaxy S21 Serie sind mittlerweile bei fast allen Mobilfunk-Anbietern auf dem deutschen Markt zu haben und der Wettbewerb um den besten Preis und das günstigste Angebot ist gestartet. Dabei ist es für Verbraucher aufgrund der viele unterschiedlichen Deals oft gar nicht so einfach, zu bestimmen, welches Galaxy S21 mit Vertrag die beste und günstigste Variante ist. Daher haben wir hier in diesem Artikel die aktuellen Deals und Bestpreise aufgelistet. Der Beitrag wird auch ständig aktualisiert um immer auf den neusten Stand zu bleiben.

TIPP: Die Samsung Galaxy S21 Serie unterstützt generell 5G und daher kann es sich lohnen, beim Handyvertrag direkt auf 5G Tarife zu setzen. Dazu sind die Modelle vor allem dann sinnvoll einzusetzen, wenn man sie mobil im Internet nutzen kann. Daher lohnen sich durchaus Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen. Wer nicht ganz so viel Surfen möchte, kann auch auf günstigere Handy Flat mit 10 GB und weniger zurückgreifen, kommt dann aber möglicherweise schneller an die Drosselgrenze. Ist unklar, wie viel Datenvolumen man braucht, kann eine Prepaid Allnet Flat sinnvoll sein. Damit kann man ohne Tarifbindung testen, wie viel Volumen man benötigt und man kann dann auch immer wieder wechseln.

Samsung Galaxy S21 mit Vertrag – die aktuellen Deals und Aktionen im Überblick

02.11.2021Samsung Galaxy S21 5G (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + 100 € Startguthaben via App + 200 € Tauschprämie* + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            584,70 € (inkl. 300 € Bonus/Prämien)
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       24,36 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 695 € idealo-Preis für’s Smartphone) => -4,60 € monatlich
  • ZUM DEAL*

29.11.2021Samsung Galaxy S21 5G (128 GB) für 99 € Zuzahlung  + 200 € Tauschprämie* + 4 Monate YouTube Premium gratis + Otelo Allnet Flat Classic Aktion  (15 GB mit 21,6 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            618,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       25,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 704,30 € idealo-Preis für’s Smartphone und 200 € Tauschprämie) => -11,90 € monatlich
  • Effektivpreis (ohne Tauschprämie) => -3,56 € monatlich

18.11.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 4,99 € Zuzahlung + 100 € Wechselbonus + 200 € Tauschprämie + 25 € Amazon Gutschein + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            839,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            884,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        38,20 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 752,78 € idealo-Preis für’s Smartphone und 325 € für die Zugaben) => -9,71 € monatlich

13.11.2021 – Samsung Galaxy S21 5G (128 GB) für 4,99 € Zuzahlung + 25 € Amazon-Gutschein + 100 € Startguthaben via App* + bis zu 150 € für deine Lieblings-Apps + Vodafone Smart L+ (15 GB LTE/5G mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            839,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            844,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       35,20 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 659 € idealo-Preis für’s Smartphone, 25 € für den Gutschein und 100 € für das Guthaben) => 2,53 € monatlich

04.11.2021Samsung Galaxy S21 Plus (128 GB) für 29 € Zuzahlung + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            839,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              33,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            873,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        36,41 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 892,90 € idealo-Preis für’s Smartphone) => -0,80 € monatlich

28.10.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 49 € Zuzahlung + Samsung Galaxy Buds Pro R190 + o2 Free M Boost Aktion (40 GB mit 300 Mbit/s) für 27,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            711,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            760,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        31,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 747,93 € idealo-Preis für’s Smartphone und 132,38 € für den Bonus) => -4,98 € monatlich

21.10.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + Samsung Galaxy Buds Live R180 + 100 € Rufnummer-Mitnahme-Bonus + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            884,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        36,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 700,27 € idealo-Preis für’s Smartphone, 80,22 € für die Kopfhörer und 100 € für den Bonus) => 0,18 € monatlich

14.10.2021 – Samsung Galaxy S21 Plus (128 GB) für 99 € Zuzahlung + 100 € Rufnummer-Wechsel-Bonus + o2 Free L (60 GB mit 300 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            999,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1098,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        45,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 899,99 € idealo-Preis für’s Smartphone und 100 € für den MNP-Bonus) => 4,16 € monatlich

07.10.2021 – Samsung Galaxy S21 5G (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + Clear Standing Cover + 100 € MNP-Bonus + 4 Monate YouTube Premium + o2 Free M Boost (40 GB mit 300 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            884,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       36,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 669 € für’s Smartphone, 19,48 € für die Hülle, und 100 € MNP-Bonus) => 4,01 € monatlich

01.10.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + 100 € Rufnummer-Mitnahme-Bonus + Samsung Galaxy S21 Clear Cover + o2 Free M Boost (40 GB mit 300 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            884,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        36,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 699 € idealo-Preis für’s Smartphone, 100 € MNP-Bonus und 20,99 € für die Zugabe) => 2,70 € monatlich

23.09.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 49 € Zuzahlung + 100 € Rufnummer-Mitnahme-Bonus + Samsung Clear Standing Cover EF-JG991 + o2 Free M Boost (40 GB mit 225 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            928,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       38,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 719 € idealo-Preis für‘s Smartphone, 100 € MNP-Bonus und 20,27 € für die Zugabe) => 3,73 € monatlich

14.09.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 49 € Zuzahlung + 100 € Wechselbonus + Vodafone Smart L+ Classic Spezial (15 GB mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            928,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        38,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 719 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 100 € MNP-Bonus) => 4,57 € monatlich

08.09.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 49 € Zuzahlung + 100 € Rufnummermitnahmebonus + Samsung Galaxy S21 Clear Cover+ o2 Free M Boost (30 GB mit 300 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            928,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        38,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 729 € idealo-Preis für‘s Smartphone 35,99 € für die Zugabe und 100 € MNP-Bonus) => 2,66 € monatlich

05.09.2021 – Samsung Galaxy S21 5G (128 GB) für 47 € Zuzahlung + o2 Free L Boost (120 GB mit 300 Mbit/s) für 35,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             903,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              47 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            950,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       39,61 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 719 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 9,66 € monatlich

02.09.2021 – Samsung Galaxy S21 (128 GB) für 49 € Zuzahlung + o2 Free M Boost (40 GB mit 300 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            879,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            928,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        38,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 729 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 8,32 € monatlich

Samsung Galaxy S21 – Samsung rechnet mit guten Verkaufszahlen

Samsung hat die neuen Geschäftszahlen für das letzte Quartal veröffentlicht und gibt darin auch einen Ausblick auf das Jahr 2021. Dabei wird auch die Galaxy S21 Serie mehrfach erwähnt und das Unternehmen setzt große Hoffnungen in die Verkäufe der neuen Modelle. Man erwartet, dass die Galaxy S21 die Marktführerschaft von Samsung im Bereich der Premium-Modelle stärken wird und geht daher von guten Verkaufszahlen aus. Genau Zahlen oder Erwartungen hat das Unternehmen aber bisher nicht kommuniziert.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Mit Blick auf das erste Quartal wird erwartet, dass die Marktnachfrage nach Smartphones und Tablets angesichts der schwachen Saisonalität im QoQ sinken wird. Es wird jedoch erwartet, dass sowohl Umsatz als auch Gewinn für das Mobilkommunikationsgeschäft steigen werden, was auf die Verkäufe von Flaggschiffmodellen bei der Einführung der Galaxy S21-Serie und die Verbesserung des Produktmix zurückzuführen ist. … Das Mobilkommunikationsgeschäft möchte seine Führungsposition im Premium-Segment durch die Galaxy S21-Serie und die Erweiterung der faltbaren Kategorie einschließlich Galaxy Z Fold und Galaxy Z Flip stärken.

Spannend ist in diesem Zusammenhang auch der Hinweis auf die Erweiterung bei den Foldables. Das bedeutet wohl, dass es in diesem Bereich neue Modelle geben wird, die reine Produktupdates wie das Galaxy Z Fold 3 unterstützen sollen.

Samsung Galaxy S21 – eSIM mit Einschränkungen?

Samsung hat die neue Galaxy S21 Serie mittlerweile offiziell vorgestellt und erfreulicherweise unterstützen auch in diesem Jahr wieder sowohl Galaxy S21, S21+ als auch das Galaxy S21 ultra eSIM. Man kann also die Handytarife direkt auf die Geräte laden und braucht keine Plastik-Simkarte mehr einzulegen. Allerdings gibt es im Kleingedruckten einen Hinweis, der irritiert, denn Samsung spricht bei der eSIM Nutzung nur von den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und O2. Die Nutzung wäre dann wohl nur mit Einschränkungen auf die drei großen Betreiber möglich. Konkret heißt es auf der Produktpage von Samsung:

Bei Verwendung von zwei SIM-Karten kann nur eine SIM-Karte für die Datennutzung verwendet werden. Dieses Smartphone ist mit einer eSIM ausgestattet, die fest im Gerät integriert ist. Die Mobilfunknutzung dieser eSIM erfordert den Abschluss eines entsprechenden Mobilfunkvertrages (eSIM) bei der Deutschen Telekom, Vodafone oder Telefonica. Nähere Informationen erhalten Sie bei dem jeweiligen Mobilfunkanbieter. [Hervorhebung von uns]

Das erinnert etwas an die Formulierungen von Apple. Dort hatte man auch bestimmte Anbieter beispielsweise bei der Apple Watch ausgeschlossen. Apple hat das mittlerweile korrigiert, aber bei Samsung könnte dieser Passus bedeuten, dass tatsächlich nur Netzbetreiber-Tarife mit der eSIM der Geräte genutzt werden können. Dann müssten Kunden mit Drittanbieter-Flatrates immer eine Plastik-Sim verwenden. Ob dies wirklich so gemeint ist, bleibt aber noch offen, eine Anfrage von uns an Samsung in diese Richtung wurde bisher noch nicht beantwortet.

Samsung Galaxy S21 – die neuen Farben im Überblick

Samsung wird für die neuen Modellreihen unterschiedliche Farben anbieten. Die günstigeren Modelle kommen mit den etwas grelleren Farben, das Galaxy S21 ultra wird dagegen eher auf eine gesetztere Farbpalette (wohl auch für den Business Einsatz) setzen. Roland QUandt hat bereits die Farbvarianten zusammengestellt, nach seinen Angaben wird es die spezielleren Farben aber möglicherweise zuerst nur über die Shops von Samsung geben

Galaxy S21+ 5G Farbvarianten

Galaxy S21 ultra 5G Farbvarianten

Samsung Galaxy S21 – neue Farbe für die Ultra-Version: Phantom Titanium

Das Samsung Galaxy S21 ultra wird sich wohl nicht nur durch die Technik von den anderen Modellen unterscheiden (beispielsweise durch die deutlich bessere Kamera), sondern Samsung spendiert den Geräten auch eine neue Farbe. Es sind die erste Bilder in Phantom Titanium Grey aufgetaucht, so dass man davon ausgehen kann, dass Samsung die Modelle auch in diesem Farbschema anbieten wird.

Samsung Galaxy S21 Ultra in Phantom Titanium

Samsung Galaxy S21 – neuen Trailer mit Details zur Kamera

Der Marktstart der neuen Galaxy S21 Reihe wird in wenigen Tagen erfolgen und Samsung fährt daher langsam die Marketing-Maschine hoch. Der neuste Output ist dabei ein neues Video, dass die Kamera nochmal in den Fokus rückt. Die Hauptkamera wird dabei wohl wieder auf einen 108MP Sensor setzen (zumindest bei den Ultra-Modellen) und daher werden die ersten Qualitätstests der Kamera bereits mit großem Interesse erwartet. Auch der Slogan „Welcom to Everyday Epic“ scheint mittlerweile festzustehen.

Galaxy Unpacked January 2021: Official Trailer | Samsung

Samsung Galaxy S21 – Hochglanz-Bilder für die neuen Modelle geleakt

Es gibt rund um die Galaxy S21 Serie bereits eine ganze Reihe von Bildern und Material. OnLeaks hat dazu jetzt das Marketing-Material veröffentlicht, also die Hochglanz-Bilder, mit denen Samsung die neue Serie bewerben will. Inhaltlich gibt es dabei wenig Neues, aber man kann sich zumindest die Geräte in richtig schick anschauen. Es ist wohl auch kein Zufall, dass sich Samsung dabei vor allem auf die Rückseite konzentrier – die Front bietet wenig Neues im Vergleich zum Vorjahr.

Samsung Galaxy S21 – 108 MP Hauptsensor nur für die Ultra-Modelle

Evan Blass hat die offiziellen Infografiken zum Kamerasetup der neuen Galaxy S21 Serie veröffentlicht und wie erwartet gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Modellen.

Den 108MP Hauptsensor gibt es nur beim Galaxy S21 ultra, auch das Galaxy S21+ setzt lediglich auf einem Hauptkamera-Sensor mir 64MP. Den Laser Autofokus findet man ebenfalls nur in der Ultra-Version und die Frontkamera bietet in den normalen Modellen nur 10MP statt 40MP im Galaxy S212 ultra.

Das Kamera-Setup im Detail:

  • Galaxy S21 / S21 Plus: 12MP main (f/1.8) + 64MP telephoto (f/2.0) + 12MP ultra-wide (f/2.2) rear shooter, 10MP (f/2.2) selfie camera.
  • Galaxy S21 Ultra: 108MP main (f/1.8) + 10MP telephoto (f/2.4) + 10MP telephoto (f/4.9) + 12MP ultra-wide (f/2.2) rear shooter, 40MP (f/2.2) selfie camera.

Samsung Galaxy S21 – es gibt weitere schlechte Nachrichten

Die neue Galaxy S21 Serie wird bereits in einigen Tagen offiziell vorgestellt und Roland Quandt hat nun noch ein paar Details enthüllt, die wohl bei den meistens Fans nicht ganz so gut ankommen werden. Samsung setzt den Sparkurs bei den günstigeren Modellen der S21 Serie fort und das bedeutet den Verzicht auf einige Features, die viele Nutzer wohl gerne behalten hätten:

  • Beim Samsung Galaxy S21 soll es keinen erweiterbaren Speicher geben. Die Modelle unterstützen also keine microSD Karten mehr und Nutzer müssen mit dem Speicher auskommen, der verbaut ist. So möchte Samsung wohl die Attraktivität der teureren Modellereihen mit mehr internem Speicher erhöhen. Ob auch das Galaxy S21 ultra davon betroffen ist, bleibt aber noch offen.
  • Quandt bestätigt dazu, dass es auf einigen Märkten kein Ladegerät in der Box geben wird. Samsung geht also auch den Apple Weg und reduziert auf diese Weise Kosten. Ob Deutschland einen Charger bekommen wird oder nicht, ist aktuell noch unbekannt.

Samsung wertet vor allem die günstigeren Modelle der Galaxy S21 Serie deutlich ab. Bleibt abzuwarten, wie sich dies in den Verkaufszahlen niederschlagen wird – die Preise zumindest sollen trotz der Reduktion der Funktionen und des Zubehörs wohl nicht deutlich niedrigeren werden.

Samsung Galaxy S21 – minimale Änderungen beim Design der Front

Leaker Ice Universe hat die letzten Bilder der Galaxy S21 Serie mit dem S20 FE verglichen und dort erkennt man vor allem beim Rahmen wesentlich geringere Abstände. Das Design ist zwar weiterhin recht ähnlich und vor allem bei der Front gibt es nur marginale Abweichungen zum Design aus diesem Jahr, aber beim Rahmen erkennt man doch die Unterschiede. Die neue Serie wirkt damit etwas eleganter als das Galaxy S20 FE. Bleibt abzuwarten, ob dieser Unterschied auch in der Praxis erkennbar ist und in der Wahrnehmung der Kunden wirklich auffällt.

Samsung Galaxy S21 – Preise starten ab 849 Euro

Die offiziellen Preise für die neue Galaxy S21 Serie fehlen leider immer noch, aber Ishan Argawal hat nun die Preise für Europa veröffentlicht und diese liegen im Rahmen der Preise, die auch schon andere Leaker angedeutet haben. Das Galaxy S21 wird dabei wohl etwa gleich viel kosten, das Galaxy S21 leicht teurer und die Ultra-Version liegt etwas über dem Preisniveau des Vorjahres. Insgesamt bleiben die Rahmenbedingungen für die S21 damit in etwa gleich. Größere Überraschungen beim Preis gibt nicht.

Die Preise der Galaxy S21 Serie

  • Samsung Galaxy S21 128GB: EUR 849
  • Samsung Galaxy S21+ 128GB: EUR 1,049
  • Samsung Galaxy S21+ 256GB: EUR 1,099
  • Samsung Galaxy S21 Ultra 128GB: EUR 1,399

Ja nach Land könnten die Preise noch etwas abweichen, weil Steuern und Pauschalabgaben unterschiedlich sind. Grundlegend sollten sich die Preise für die S21 Serie in Deutschland aber um diese Werte bewegen. Die Modelle werden dabei alle 5G unterstützen. Separate 5G Versionen mit eigenen Preisen gibt es damit nicht mehr. Ob ein Galaxy S21 FE kommen wird ist leider noch nicht bekannt, ebensowenig wie die Preise für dieses Gerät aussehen könnten.

Samsung Galaxy S21 – so sollen die Modelle aussehen

Evan Blass hat eine ersten Presse-Rendergrafik der neuen Galaxy S21 Serie veröffentlicht und dort kann man bereits die Vorderseite der nächsten Generation sehen. Viel Bemerkenswertes gibt es allerdings nicht – die Unterschiede zu den Modellen aus diesem Jahr fallen sehr gering aus. Es gibt ein Punch-Hole Design mit Öffnung für die Frontkamera oben in der Mitte. Wie erwartet konnte also auch bei dieser Modell-Generation die Kamera noch nicht unter das Display verbaut werden.

UPDATE: Evan Blass hat nochmal nachgelegt und die Grafiken von allen Seiten veröffentlicht. Dabei ist das Topmodell Samsung Galaxy S21 ultra 5G zu sehen. Daher auch das größere Kameramodul.

Samsung Galaxy S21 – Exynos-Prozessor mit verbesserte Werten, aber möglicherweise nicht gut genug

Samsung hat den neuen Exynos 2100 Chipsatz für das nächste Jahr bereits vorgestellt und es gibt inzwischen auch die ersten Leistungsdaten beim Galaxy S21 mit diesem Prozessor. Die Geräte kommen bei Geekbench auf über 1.000 Punkte beim Single Core Leistungstest und auf mehr als 3.300 Punkte bei Multi-Core Test.

Im Vergleich zu den bisherigen Galaxy S20 Modellen mit dem Exynos 990 Prozessor sind das gute Werte. Weniger gut sieht es allerdings im Vergleich mit den S20 Serie mit Snapdragon Prozessor aus. Diese Geräte erreichten in diesem Jahr beispielsweise einen Multi-Score Wert von über 3.000 Punkten – wenn Snapdragon in der neusten Generation noch etwas mehr Power hinzugepackt hat, könnte es wieder einen deutlichen Leistungsunterschied zu den Galaxy S21 Modelle mit Exynos SoC geben.

Es bleibt daher spannend, bis auch für die Snapdragon Modelle echte Leistungsdaten zu sehen sind. Dann wird der Vergleich zeigen, wie gut die Leistung der Exynos 2100 Modell wirklich ist.

Samsung Galaxy S21 – erstes Hands-On Video und Vergleich mit der iPhone 12 Serie

Die neuen Galaxy S21 Modelle sollen erst im Januar offiziell vorgestellt werden, aber es wurden jetzt bereits die ersten Videos mit den neuen Geräte geleakt und daher kann man sich bereits ein richtig gutes Bild der neuen Modelle machen. Der Geekbench Score ist auch recht interessant, einige Nutzer hätten sich an der Stelle aber sicher noch mehr Power gewünscht. Eventuell gibt es an der Stelle aber auch noch Optimierungen bis zum Marktstart.

Spannend sie die abgeklebten Bereiche am unteren Rand. Bisher lässt sich nicht sagen, warum dies getapt ist und was sich eventuell dahinter verbirgt.

Ein weiteres Video mit einem Vergleich der iPhone 12 Serie mit dem neuen Galaxy S21+ wurde bereits wieder gelöscht. Es gibt aber zumindest noch Bilder davon. Bisher hatte die iPhone 12 Serie mit die schmalsten Ränder unter allen Geräten auf dem Markt. Das Galaxy S21 scheint da zumindest mithalten zu können, eventuell sogar noch etwas darunter zu liegen.

UPDATE: Das Vergleichsvideo Galaxy S21 und iPhone 12 ist mittlerweile auch wieder online:

Samsung Galaxy S21 Plus vs iPhone 12 Pro - Hands On Video Comparison

Samsung Galaxy S21 – Zertifizierung bestätigt 25 Watt Schnellladen und 9 Watt drahtloses Laden

Die Galaxy S21 Serie hat eine weitere Zertifizierung bekommen und damit bestätigt sich, dass die Aufladung schnelles Laden mit 25 Watt unterstützen wird. Auch die drahtlose Aufladung ist wieder mit an Bord, allerdings mit etwas geringeren Geschwindigkeiten.

Bei Mysmartprice schreibt man dazu:

As seen in the FCC certification screenshots, the Samsung Galaxy S21 (with the model number SM-G991U) has recently been certified. Until now, the FCC certification does not contain much information about the device, save for the fact that it will feature 25W wired fast charging and 9W wireless charging.

Mittlerweile verdichten sich allerdings die Hinweise, dass Samsung auf das meiste Zubehör verzichten wird. Man muss also wohl selbst ein passendes Ladegerät dazu kaufen.

Samsung Galaxy S21 – erste Real-Life Fotos zeigen deutliche Unterschiede bei der Kamera

Auf Twitter sind erste Fotos der Galaxy S21 Serie aufgetaucht und im Vergleich sieht man dabei sowohl das Galaxy S20 ultra als auch das Galaxy S20+. Dabei wird sofort erkennbar, dass sich die Kamera-Module sehr unterscheiden. Die Ultra-Version hat mehr Objektive und insgesamt ein größeres Kamera-Modul. Das spricht dafür, dass Samsung hier wesentlich mehr Technik verbaut hat und wohl auch das eine oder andere neue Feature für Ultra-Nutzer zur Verfügung stehen wird. Im Gespräch ist unter anderem eine deutlich verbesserte Zoom Funktion.

Galaxy S21 – so schnell sind die neuen Modelle mit dem Snapdragon 888 SoC

Qualcomm hat vor wenigen Tagen erst den neuen Premium-Prozessor Snadragon 888 vorgestellt und nun gibt es bei Geekbench bereits die ersten Hinweise auf die Leistung der Geräte – dabei kam eines der neuen Galaxy S21 zum Einsatz. Einen extrem Leistungssteigerung ist nicht zu erkennen, aber das ist auch noch nicht zu erwarten, die Optimierung der Geräte auf den neuen Prozessor läuft aktuell wohl noch. Dennoch sieht man bereits das Potential des neuen Chipsatzes. Besonders der neue Performance-Kern liegt mit 1075 Punkten im Single Core Test um die 20 Prozent über den Leistungen der aktuell schnellsten Smartphones.

Galaxy S21 – erste Hinweise auf neuen Top-Feature

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Informationen zur neuen Galaxy S21 Serie von Samsung. Vom Design über die Kamera bis hin zum Prozessor weiß am bereits eine Menge über die neuen Modelle. Wirklich neue Features waren bisher aber noch nicht darunter und daher ist es spannend, dass es nun erster Details zu einer wirklich neuen Funktion gibt. Samsung soll beim Galaxy S21 den Bixby Sprachassistenten aufgewertet haben. Das System ist nun in der Lage, anhand von biometrischen Daten die Stimme des Besitzers sehr sicher zu identifizieren. Das Verfahren ist soweit fortgeschritten, dass Samsung darüber auch die Entsperrung der Geräte möglich macht. Es ist nun also nicht mehr notwendig, das Gesicht zu scannen oder Fingerabdrücke zu hinterlegen, sondern man kann wohl direkt über die Sprache das Galaxy S21 entsperren.

Bei Sammobile schreibt man dazu im Original:

Bixby itself has had the ability to unlock the device to follow your commands when you wake it up by saying ‘Hi Bixby’, and initially, it also offered the option to set a voice password for hands-free device unlocking. Neither of those features can be found in Bixby anymore, but we’re told One UI 3.1 will let you select Bixby voice unlock from the phone’s lock screen security settings, though the exact details of how it will work are unclear at this time.

Dieses Verfahren scheint mit OneUI 3.1 eingeführt zu werden und könnte dann auch für andere Modelle zur Verfügung stehen. Das könnte die Geräte etwas entlasten, denn man braucht dafür an sich nur die richtige Software und ein Mikrofon – das System könnte also den separaten Scanner für Fingerabdrücke beispielsweise überflüssig machen. Das ist aber wohl für die Galaxy S21 Serie noch nicht zu erwarten, hier wird es die Entsperrung per Sprache wohl zusätzlich zu den bekannten Sperr- und Passwortverfahren geben. Daneben gibt es natürlich immer noch die Entsperrung mit dem Passwort, falls man beispielsweise erkältet ist und eine heisere Stimme hat, die dann eventuell nicht mehr erkannt wird.

Die technischen Daten der Galaxy S21 Serie (aktueller Stand)

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Die technischen Daten der Galaxy S21 Smartphones

 Samsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,7 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1300 Nits
6,8 Zoll, Infinity-O,

Dynamic AMOLED 2x,

bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 ppiFHD+ (2400 x 1080 Pixel), 394 ppiWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSamsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Samsung Exynos 2100,

5 nm, Octa-Core (1x 2,9 + 3x 2,8 + 4x 2,2 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB

8 GB + 256 GB
12 GB + 128 GB

12 GB + 256 GB

16 GB + 512 GB
HauptkameraTriple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Triple-Kamera:

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

12 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.76“, f/1.8

64 Megapixel (Tele), 1/1.72“, f/2.0


30-facher Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Quad-Kamera:

108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.8

12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), 1/2.55“, f/2.2

10 Megapixel (Tele1), 1/3.24“, f/2.4

10 Megapixel (Tele2), 1/3.24“, f/2.9


Hybrid Optical Zoom, 100-fach Space Zoom

8K-Video (16:9 Format, 24 fps)
Frontkamera10 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.210 Megapixel (Weitwinkel), 1/3.24“, f/2.240 Megapixel (Weitwinkel), 1/2.8“ f/2.2
Akku4000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
4800 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden, Wireless Power Share
5000 mAh,

Quick Charge 3.0 mit 25 Watt, kabelloses Laden (15 Watt), Wireless Power Share
SoftwareAndroid 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
Android 11,

Samsung One UI 3.1
SicherheitGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Ultraschall-Fingerabdrucksensor
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.2, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, HE80, LTE, 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6E, HE160, LTE, 5G
SonstigesIP68, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIMIP68, UWB, Stereo-Lautsprecher: Sound by AKG, Dual-SIM, Stift-Bedienung
Maße und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm,

ca. 169 g
161,5 x 75,6 x 7,8 mm,

ca. 200 g
165,1 x 75,6 x 8,9 mm,

ca. 227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Silver, Phantom Black
UVP128 GB: 849 Euro

256 GB: 899 Euro
128 GB: 1049 Euro

256 GB: 1099 Euro
128 GB: 1249 Euro

256 GB: 1299 Euro

512 GB: 1429 Euro

Weitere Links rund um die Samsung Galaxy S21 Serie

OnePlus 10: Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor sehr wahrscheinlich

OnePlus 10: Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor sehr wahrscheinlich – Bei der Vorstellung des neuen Snapdragon 8 Gen 1 SoC wurde OnePlus auch als ein Hersteller erwähnt, der zukünftig auf den Premium-Prozessor setzen wird und daher kann man recht sicher davon ausgehen, dass die OnePlus 10 Serie mit dieser Technik auf den Markt kommen wird. Das verspricht viel Power und auch eine ganze Reihe von Zusatzleistungen, denn Snapdragon hat den Snapdragon 8 Gen 1 auch im Bereich AI und Musik sowie Sicherheit aufgerüstet. Erste Leistungstests haben bereits sehr gute Ergebnisse gebracht, man kann sich daher auf die Power der neuen Modelle freuen.

OnePlus 10 setzt wieder auf Hasselblad Kamera

OnePlus wird wohl auch im nächsten Jahr wieder auf die Unterstützung von Hasselblad bei der Kamera vertrauen können. Die Hauptkamera des OnePlus 10 pro soll den Hasselblad Schriftzug tragen und wohl den 50MP Sony IMX766 Sensor bekommen. Dazu soll es einen 3fachen optischen Zoom geben. Damit dürfte sich das Setup der neuen Kamera gar nicht so sehr von den Modellen in diesem Jahr unterscheiden.

UPDATE: Es gibt auch einen neuen Leak mit einem Case für das OnePlus 10. Dieser bestätigt nochmal das neue Design mit dem Kameramodul, dass an den Seitenrahmen angelehnt ist. (via Ice Universe)

OnePlus 10 – Aluminium Dummy bestätigt das neue Design

Die Zeichen verdichten sich, dass OnePlus im kommenden Jahr auf ein neues Design bei der Kamera setzen wird. Die neuen OnePlus 10 Modelle erhalten ein großes Kameramodul auf der Rückseite, dass in den Rahmen übergehen. Es gibt dazu auch einen geleakten Aluminium-Dummy, der angeblich bereits das Design der neuen Modelle zeigt. Im Original heißt es dazu:

Meine Damen und Herren, wir präsentieren Ihnen ein kommendes OnePlus 10 Pro in Aluminium-Dummy-Telefon. Dieses Mal entschied sich das Unternehmen OnePlus, das Design stark zu ändern, indem das Kameramodul in die Seite des Gehäuses integriert wurde, und folgte einem ähnlichen Stil wie Samsung für seine S21-Serie.

Wie zuverlässig die Infos sind, kann man leider nicht sagen, es wird sich daher auch in den kommenden Wochen noch zeigen müssen, ob es weitere Bestätigungen zu diesem neuen Design gibt.

OnePlus 10 soll Dual-Cell Akku mit 5.000mAh bekommen

Über das Design der neuen OnePlus 10 Modelle wird derzeit noch gestritten, aber zumindest beim Akku gibt es Klarheit, denn die Modelle haben offiziell eine Zulassung vom TÜV Süd für Akku und Ladeelektronik bekommen. Demnach bekommen die neuen Modelle einen großen Akku mit 5.000mAH und Dual-Cell Technik, der Akku besteht also aus zwei Zellen, die auch unabhängig voneinander geladen werden können. Damit sind schnellere Ladevorgänge möglich. Entsprechend soll die Aufladung beim OnePlus 10 auch mit 65 Watt erfolgen, beim OnePlus 10 pro sogar mit 80 Watt.

OnePlus 10 – Konzept-Render auf Basis eines Prototyps

Bis zum Start der neuen OnePlus 10 Reihe wird es noch einige Monate dauern, aber es gibt erstes Bildmaterial in Form von Konzept-Rendern. OnLeaks hat diese Render auf Basis eines früheren Prototyps angefertigt. Häufig arbeiten Hersteller aber mit verschiedenen Prototypen und probieren aus, was möglich wäre. Daher ist unbekannt, wie nah dieses Konzept tatsächlich an den fertigen OnePlus 10 im nächsten Jahr liegt. Sicher ist dagegen, dass das Unternehmen mit dem Design des Kameramoduls experimentiert und hier versucht, den Smartphones etwas Eigenständigkeit zu verleihen. Der Übergang des Moduls in den Rahmen erinnert leicht an die Galaxy S-Modelle, die Kamera selbst scheint ein Triple Lens Setup zu bekommen. Aber auch hier gilt: noch dürfte bei OnePlus nichts fest stehen.

UPDATE: Es gibt nochmal neues Bildmaterial, aber auch diesmal keine Leaks, sondern nur Konzeptrender. Dafür gibt es bei diesen Grafiken auch die Vorderseite der Modelle zu sehen und der Macher geht von einer Under-Display-Kamera aus – wirklich sicher ist das aber noch nicht.

OnePlus 10 – auch 2022 mit 120Hz Display

Der Run auf immer höhere Frequenzen bei den Bildwiederholungsraten scheint bei 120Hz ins Stocken zu kommen, denn OnePlus wird im kommenden Jahr auf neue E5 AMOLED Displays von Samsung setzen, die OnePlus 10 Modelle liegen aber weiter nur bei 120Hz. Möglicherweise wäre der Schritt auf 144Hz zu teuer geworden oder man sieht keinen direkten Nutzen für die Anwender mehr, wenn man die Frequenzen auf 144Hz erhöht.

Bei Xiaomi Today heißt es dazu:

Laut Twitter brach die Nachricht @heyitsyogesh, OnePlus wird 2022 ein neues Flaggschiff der OnePlus 10-Serie auf den Markt bringen. Diese Handyserie wird mit einem Samsung E5-Hintergrundbeleuchtungsmaterial geliefert; und LTPO-OLED-Display. Das Display unterstützt auch eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Dieser Bildschirm unterstützt die dynamische Anpassung der Aktualisierungsrate mit höheren Parametern und mehr Energieeinsparung.

Der aktuelle Samsung E5-Materialbildschirm wurde auf die iQOO 8-Serie und die Vivo X70-Serie angewendet. Sein Energieverbrauch ist niedriger als bei E4-Material und die lokale Spitzenhelligkeit kann 1500nit erreichen. Darüber hinaus wird die neue Google Pixel 6-Serie auch mit einem E5-Materialbildschirm ankommen. Das Smartphone kommt mit einer Auflösung von bis zu 2K.

Es soll bei den OnePlus 10 Modellen aber eine ganze Reihe von anderer neuer Technik geben. Unter anderem wird wohl der neuen Snadragon 898 Prozessor zum Einsatz kommen, es gibt wohl zum ersten Mal eine Kamera, die komplett unter dem Display verborgen ist und die Hauptkamera soll einen Sensor mit mehr als 100MP bekommen. Das Unternehmen verbaut also eine Reihe von interessanten Neuerungen in den kommenden OnePlus 10 Modellen – die nach wie vor genutzten 120Hz sind da also zu verschmerzen.

BILD: OnePlus 9

Xiaomi Mi 12: Snapdragon 8 Gen 1 offiziell bestätigt

Xiaomi Mi 12: Snapdragon 8 Gen 1 offiziell bestätigt – Qualcomm hat gestern den Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor offiziell vorgestellt und Xiaomi hat nun auch direkt angeteasert, dass das Unternehmen diese Chipsatz in der neuen Xiaomi Mi 12 Serie verbauen wird. Die Modelle sollen dabei die ersten Geräte werden, die mit dem neuen Top-Prozessor arbeiten, allerdings arbeitet auch Motorola am neuen Moto Edge X mit diesem Chipsatz – es bleibt also spannend, welches Unternehmen dann wirklich die ersten Geräte mit dem Snapdragon 8 Gen 1 offiziell in den Handel bringen wird.

Xiaomi Mi 12 soll weltweit erstes 12 Bit OLED Display bekommen

Es gibt neue Details zur Technik der neuen Xiaomi Mi 12 Serie und wenn die Infos stimmen wird das Unternehmen beim Display eine neue Technik einführen. Es soll en neues 12 Bit OLED Display zum Einsatz kommen und damit werden dann bis zu 68 Milliarden Farben möglich. Die aktuellen 10 Bit Displays schaffen derzeit nur etwas mehr als 1 Milliarde Farben. Ob man den Unterschied dann auch noch wahrnehmen kann, bleibt aber offen.

Xiaomi Mi 12 kommt noch vor Weihnachten

Es wird konkreter. Laut MyDrivers plant Xiaomi für die 16. Dezember 2021 ein größeres Event und wird in diesem Zusammenhang auch die neue Mi 12 Serie vorstellen. Die Modelle sollen dann auch direkt in China in den Handel gehen und dort noch vor Weihnachten erhältlich sein. In Deutschland und Europa muss man wohl leider noch länger warten. Auch das Mi 12 ultra wird wohl noch etwas länger auf sich warten lassen.

Xiaomi Mi 12 – Vorstellung und Marktstart im Dezember

Die neuen Xiaomi Mi 12 Modelle werden aller Wahrscheinlichkeit nach im November vorgestellt als auch in den Handel gehen. Damit stellt das Unternehmen sicher, dass die neuen Topmodelle zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sind. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bisher noch nicht, aber die meisten Leaker sind sich dabei recht einigen. Bei Digital Chat Station heißt es beispielsweise:

Xiaomi 12 will be available next month, and MIX4 has recently joined the Dream Team, so many people are struggling with how to choose. The former is mainly based on Qualcomm’s new platform, the screen and the main camera are dominant.

Es dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Xiaomi ein Event für den Dezember und die neue Mi 12 Serie angkündigt.

Xiaomi Mi 12 soll erstes Smartphone mit Snapdragon 898 Prozessor werden

Der Qualcomm Snapdragon 898 SoC soll der Prozessor werden, der 2022 die meisten Topmodelle im Android Bereich mit Leistung versorgt und damit der beste Prozessor, den Qualcomm derzeit anbieten kann. Den Start hat sich dabei wohl Xiaomi gesichert und wird gegen Ende des Jahres ein Smartphones mit diesem SoC auf den Markt bringen. Die Auswahl an passenden Geräten, die dafür in Frage kommen ist relativ klein, daher kann man wohl davon ausgehen, dass die Mi 12 Serie gemeint ist. Die Xiaomi Mi 12 werden damit die ersten Smartphones sein, die auf den Snapdaragon 898 Chipsatz setzen werden und die ersten Speedtest zur Leistung werden damit wohl sehr interessant.

Xiaomi Mi 12 – Leaks des Display-Glases zeigt assymetrische Ränder

Es sind neue Bilder zum Xiaomi Mi 12 aufgetaucht und im Vergleich zur schematischen Zeichnungen von vor einigen Tagen zeigen diese nun eine eher assymetrischen Rahmen um die Modelle. Vor allem am unteren Rand scheint es doch recht viel Rand zu geben. Aktuell ist also unklar, auf welches Design Xiaomi konkret setzen wird – möglicherweise sind auch unterschiedliche Ansätze für die einzelnen Versionen geplant.

Xiaomi Mi 12 – schematische Zeichnung des Frontpanel geleakt

Auf Weibo wurde eine Zeichnung veröffentlicht, die angeblich bereits die Front der neuen Xiaomi Mi 12 Modelle zeigt und wenn dieser schematische Entwurf korrekt ist, scheint sich das Design der neuen Generation gar nicht so sehr zu verändern. Es gibt weiter die abgerundeten Kanten und die runden Ecken, nur die Öffnung für die Kamera ist zukünftig mitten angeordnet, verschwindet aber wohl nicht unter dem Display. Dazu gibt es einen gleichmäßigen umlaufenden Rand – kein wirklich progressiver neuer Ansatz also.

Xiaomi Mi 12 soll bereits im Dezember erscheinen – Xiaomi hat gerade erst die neuen Xiaomi Mi 11T Modelle vorgestellt, aber die nächste Generation wird nicht lange auf sich warten lassen. Es gibt Leaks auf Weibo, die darauf hindeuten, dass die Geräte bereits im Dezember auf den Markt kommen werden und daher zum Weihnachtsgeschäft wohl verfügbar sind. Dazu gab es auch auf anderen Netzwerken Leaks rund um die neuen Modelle, so dass die Technik teilweise bereits bekannt ist:

  • für die Power soll der neuen Snapdragon 898 Prozessor sorgen, die Xiaomi Mi 12 Smartphones dürften damit mit die ersten Smartphones werden, die auf diesen Chipsatz zurückgreifen können
  • die Kamera der neuen Modelle (möglicherweise nur der Ultra-Version) soll eine neue Stabilisierung mit 5 Achsen bekommen und per Hardware weitgehend erschütterungsfrei aufgehängt sein
  • die Akkugrößen sollen sich im Bereich von 4.700 bis 5.000mAh liegen und die Aufladung schafft 100 Watt
  • die Rückseite soll aus Keramik bestehen und der Rahmen extrem schmal ausfallen

UPDATE: Es gibt auch ein neues Konzept Video zu den neuen Modellen, das auf den bisherigen Leaks und Patenten von Xiaomi basiert. Wie nah es am Original ist, lässt sich aber leider nicht sagen.

Xiaomi 12 introduction!

Xiaomi Mi 12 – 200MP Kamera für alle Varianten

Es gibt neue Hinweise auf die Kameratechnik, die Xiaomi wohl in den neuen Mi 12 Modellen verbauen will (so denn dieser Name bestehen bleibt) und wenn die Angaben richtig sind, wird das Unternehmen auf einen Kamerasensor mit 200 Megapixeln setzen und zwar in allen Versionen. Die 200MP gibt es also nicht nur in der Ultra-Version, sondern auch zu einem etwas günstigeren Preis (man muss dann wohl an anderer Stelle Abstriche machen).

Das Kamerasetup:

  • Xiaomi 12 Ultra: 200MP+50MP (Ultrawide) + 50MP (10X periscope Zoom)
  • Xiaomi 12: 200MP+Ultrawide+Macro

Xiaomi Mi 12 – neue technische Daten und Hinweise auf den Snapdragon 898 SoC geleakt

Es gibt einige neue Details zu den Planungen von Xiaomi zum Mi 12. Wenn die geleakten Daten stimmen, plant das Unternehmen einen Kamera-Hauptsensor mit 200 Megapixeln, ein schnelles Laden mit 120 Watt und auch ein drahtloses Laden mit bis zu 100 Watt (eventuell auch nur 80 Watt). Dazu soll es den neuen Snapdragon 895 Prozessor geben, aber das war bereits in früheren Leaks so erwartet worden. Dazu soll es wohl mindestens zwei Version geben, aus der Erfahrungen der letzten Modellreihen kann man wohl aber zumindest ein Xiaomi Mi 12, ein Mi 12 lite und wohl auch wieder ein Mi 12 ultra erwarten. Bis zum Start (wohl wieder im Dezember) werden aber noch einige Monate vergehen, es kann also auch noch Änderungen geben. Das neue Samsung Galaxy S22 soll einen Monat später erscheinen und im Januar 2022 vorgestellt werden. Nächstes Topmodell bei Xiaomi wird wohl das Mi 11T werden.

UPDATE: Weitere Quellen bestätigen, dass die Xiaomi Mi 12 mit dem neuen SM8450 Prozessor (wohl mit dem Markennamen Snaodragon 898) auf den Markt kommen werden. Es wären damit die ersten Modelle, die diese Technik nutzen können und das dürfte für Xiaomi ein großer Erfolg sein.

Xiaomi Mi 12 – das leistet der neue Prozessor

Xiaomi wird im nächsten Jahr einen Nachfolger für die aktuellen Xiaomi Mi 11 Modelle auf den Markt bringen und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit werden die neuen Topmodelle der Xiaomi MI 12 Serie wieder auf den Spitzenprozessor von Qualcomm setzen. Die Mi 11 arbeiten mit dem Snapdragon 888 SoC und zu dessen Nachfolger (bisher noch ohne Namen) gibt es inzwischen einige technische Daten. Der neue Chipsatz hat dabei die Modellbezeichnung SM8450.

Dieser neue SoC wird unter dem Arbeitsnamen Waipio entwickelt und es gibt bereits seit einigen Monaten Hinweise auf das neue Modell. Nun gibt es weitere Leaks zu den technischen Daten des neuen Chipsatzes und damit auch Hinweise, was an Leistung und an Funktionen zu erwarten ist. Die Bezeichnungen SM8450 ist dabei nur die interne Modellnummer und es ist nicht sicher, ob der SoC auch unter diesem Namen auf den Markt kommen wird. Der aktuelle Snapdragon 888 SoC wird auch als SM8350 geführt.

Laut den geleakten Angaben auf Twitter soll das Setup wie folgt aussehen:

  • 4nm process,
  • brand new Kryo 780 CPU based on Cortex-v9,
  • Adreno 730 GPU,
  • Spectra 680 ISP,
  • integrated X65 5G baseband,
  • support four Channel PoP LPDDR5

Mit dem 4 Nanometer Fertigungsverfahren können noch mehr Schaltkreise auf dem gleichen Raum integriert werden und damit wird sich die Leistung im Vergleich zu den aktuellen Chips im 5nm Verfahren nochmal deutlich steigern. Das integrierte 5G Modem ist mittlerweile Standard geworden und senkt sowohl die Anforderungen als auch den Energieverbrauch für die 5G Nutzung. Zu den neuen ARM Kernen gibt es ebenfalls bereits erste Details.

In den letzten Jahren ist die Hitzeentwicklung immer mehr in den Fokus gerückt, die SoC könnten teilweise noch mehr leisten, müssen aber drosseln, weil die Hitze nicht abgeführt werden kann. Leider gibt es noch keine Details wie der neue SM8450 sich in dieser Hinsicht verhält, aber man kann aufgrund des 4nm Verfahrens wohl davon ausgehen, dass er eher noch mehr Abwärme produzieren wird.

Bild: Xiaomi Mi 11

realme GT NEO 2 schafft den 2. Platz im DXOMARK-Akkutest

realme GT NEO 2 schafft den 2. Platz im DXOMARK-Akkutest – realme hat im neuen GT NEO 2 ein richtig gutes Setup beim Akku verbaut und im DXOMARK-Akkutest bestätigt sich das nun auch offiziell, denn die Modelle kommen direkt auf den zweiten Platz – nur das Oppo Reno6 5G liegt noch davor. Ingesamt schafft das neue Smartphone 94 Punkte im Test des Akkus. Das ist ein richtig guter Wert, denn die meisten anderen Modelle auf dem Markt (unter anderem auch die Topmodelle von Samsung und Apple) erreichen in diesem Test maximale Werte von unter 90 Punkten. Technisch setzt das realme GT NEO 2 dabei auf einen starken Akku mit 5.000 Watt und ein schnelles Ladesystem mit 65 Watt. Dabei arbeitet der Akku wieder mit zwei Zellen um diese hohe Leistung auch umsetzen zu können. Das macht sich im Test dann bezahlt und dürfte auch ein Grund für das gute Ergebnis sein.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Das realme GT NEO 2 erzielte im DXOMARK-Akkutest 94 Punkte und sicherte sich damit einen starken zweiten Platz im weltweiten Smartphone-Ranking. Damit übertraf das realme GT NEO 2 unter anderem das iPhone 13 Pro Max und das Xiaomi 11T Pro im selben Test. DXOMARK ist ein unabhängiges französisches Technologieunternehmen und international führend in der Qualitätsbewertung von Smartphones und anderen elektronischen Geräten.

Gemessen wurde das realme GT NEO 2 in drei Testkategorien und schaffte es in allen Kategorien unter die Top 3 im High-End-Segment: Platz 1 bei der Autonomie (wie lange eine Ladung dauert oder „Akkulaufzeit“), Platz 3 beim Laden (wie lange es zum Laden braucht) und Platz 2 in der Kategorie Effizienz (wie viel Strom das Telefon beim Laden oder Entladen verbraucht).

In unserem Test des realme GT NEO 2 konnten wir die guten Erfahrungen mit dem Akku der Modelle bestätigen. Die Smartphone bieten eine gute Ausdauer beim Arbeiten und dazu ist der Akku auch sehr schnell wieder aufgeladen.

Samsung Galaxy Note wohl endgültig gestoppt – weder Note 21 noch Note 22 zu erwarten

Samsung Galaxy Note wohl endgültig gestoppt – weder Note 21 noch Note 22 zu erwarten – Das dürfte das Ende der Galaxy Note Serie sein, denn Samsung stellt die Produktion der aktuellen Modelle zum Ende des Jahres ein und plant auch 2022 keine neuen Note-Smartphones. Ein Galaxy Note22 wird es damit nicht mehr geben, das Galaxy S22 ultra wird diese Rolle mit übernehmen. Aus diesem Grund bekommt die neuen Modelle auch ein verändertes Design und natürlich eine S-Pen im Gehöuse.

Bei ET News heißt es dazu:

Samsung Electronics wird die Produktion der ‚Galaxy Note‘-Serie Ende dieses Jahres einstellen. Es wurde bestätigt, dass die Galaxy Note-Serie vom jährlichen Smartphone-Produktionsplan 2022 ausgeschlossen wurde. Nach dem unveröffentlichten neuen Produkt wurde beschlossen, das bestehende Modell, das weiterhin verkauft wird, vollständig zurückzuziehen.

Samsung Electronics produzierte in diesem Jahr etwa 3,2 Millionen Einheiten des Galaxy Note 20, das letztes Jahr auf den Markt kam. Durch die Anwendung des S Pens auf das Galaxy S21 Ultra und Galaxy Z Fold 3 wurde das Erlebnis des Notizzettels integriert, es soll aber dennoch die Nachfrage der Enthusiasten der Galaxy Note-Serie, die über einen integrierten Stift verfügt, bedienen es auf die inländischen und ausländischen Mobilkommunikationsmärkte. Ab dem nächsten Jahr wird es jedoch keine Produkte mehr geben, die unter dem Namen des Galaxy Note produziert werden. Stattdessen dürfte unter den drei Galaxy-S-Serien, die in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommen sollen, das „Ultra“-Modell das Produktkonzept der Galaxy-Note-Serie ablösen.

S-Pen für die Galaxy S22 ultra Smartphones

UPDATE: Es gibt eine neue Entwicklung in diesem Bereich denn verschiedene Quellen haben mittlerweile bestätigt, dass das kommende Galaxy S22 ultra wohl direkt mit S-Pen ausgeliefert wird. Die Ultra-Modelle sollen damit wohl die Note-Serie ersetzen und das könnte bedeuten, dass es auch im nächsten Jahr kein weiteres Note-Modell geben wird, sondern das Galaxy S22 ultra diese Rolle übernehmen wird. Die anderen S22 Modelle bekommen diese Technik aber wohl nicht.

Mittlerweile bestätigt sich dieser Trend leider, denn es sind schematische Zeichnungen des Galaxy S22 ultra aufgetaucht, die zeigen, dass ein S-Pen für die Modelle geplant ist. In den Geräten wird ein Fach für den Stift untergebracht, möglicherweise muss deswegen auch das Design der Kamera angepasst werden. Es kristallisisert sich also immer mehr heraus, dass das Galaxy S22 ultra auch die Rolle des Galaxy Note 22 übernehmen wird.

Samsung Galaxy Note22 – Wie geht es weiter?

In dieser Woche gab es neue Spekulationen um die Note-Serie von Samsung. Hintergrund war unter anderem, dass Samsung die Marke wohl gedroppt hat – zumindest in Südkorea wurden die Markenrechte nicht verlängert. Generell gibt es aber offiziell nichts Neues rund um die Serie. Es steht nach wie vor die Samsung-Aussage, dass man die Galaxy Note Nutzer nicht um Stich lassen wird und Leaker IceUnivese berichtet auch von Hinweise in der Lieferkette auf ein kommendes Note22. Aktuell sollte man also die Geräte noch nicht abschreiben. Es gibt nach wie vor handfeste Hinweise, dass Samsung im nächsten Jahr wieder Note-Modelle präsentieren wird.

Samsung Galaxy Note22 – Serie wird fortgeführt, aber wohl nicht in 2021

In den letzten Monaten gab es immer wieder Spekulationen darüber, was Samsung wohl mit den Note-Modellen plant. Mit Galaxy Z Fold hat das Unternehmen an sich bereits ein aktuelles Topmodell, dazu wurde die S-Pen Unterstützung auf immer mehr Geräte ausgeweitet – ein Note21 ist damit an sich nicht mehr notwendig. Dennoch wird Samsung an dieser Serie festhalten. Ob es allerdings 2021 ein neues Note-Modell geben wird, ist eher fraglich der Samsung Co-CEO spricht eher davon, dass man den Startzeitpunkt etwas verschieben will. Konkret wird es also wohl ein Note 22 geben, aber wohl kein Note 21 mehr.

Bei Sammobile zitiert man den Samsung Co-CEO wie folgt:

Samsung hat heute bereits gesagt, dass die Galaxy Note-Serie nicht aufgegeben wird. „Ihr Startzeitpunkt mag unterschiedlich sein, aber wir werden sicherstellen, dass wir die Verbraucher von Galaxy Note nicht im Stich lassen“, sagte DJ Koh, Co-CEO der Samsung Mobile Division.

Das Unternehmen hat im Wesentlichen bestätigt, dass es in diesem Jahr zwar kein neues Galaxy Note-Flaggschiff geben wird, die Aufstellung jedoch noch nicht beendet ist. Sie möchte, dass die Fans das Vertrauen für das nächste Jahr behalten, dass 2022 ein neues Galaxy Note auf den Markt kommt.

Mittlerweile gibt es auch bereits Launch-Pläne für das kommende Jahr von Samsung, tatsächlich taucht das Galaxy Note21 bisher darin nicht auf.

UPDATE: Es gibt ein neues Konzeptvideo, aber wenn die Modelle in diesem Jahr ohnehin nicht kommen, ist dieses natürlich auch obsolet

Samsung Galaxy Note 21 Ultra 5G Concept Trailer Introduction

Samsung Galaxy Note21 bekommt mehr Konkurrenz – noch ein Modell mit S-Pen Support

Der S-Pen ist der große Unterschied der Note-Modelle gegenüber den anderen Topmodellen bei Samsung, aber das Unternehmen bringt den S-Pen Support jetzt auch auf das Galaxy Z Fold 3 und damit auf ein weiteres Samsung Modell. Die Note21 Modelle bekommen damit also Druck von mehreren anderen Geräten und viele Nutzer, die auf den S-Pen setzen, werden möglicherweise das Z Fold 3 nutzen statt dem Galaxy Note21.

Bei tomsguide schreibt man dazu:

The latest Samsung Galaxy Z Fold 3  rumors confirm an exciting new feature for Samsung’s next foldable. But it’s a bad omen for another of the company’s flagship phones.The Z Fold 3 will be stylus compatible when it launches in the third quarter of this year, reports ETNews. S Pen support is huge since that would make the Galaxy Z Fold 3 the first foldable phone to support a stylus. 

Due Gerüchte um ein nahes Aus der Note-Reihe bekommen damit neue Nahrung, aber zumindest dieses Jahr wird es noch ein neues Note21 Smartphones geben.

Samsung Galaxy Note21 – Design-Konzept Entwürfen geben einen ersten Eindruck

Offizielle Bilder für die kommende Galaxy Note21 Serie gibt es bisher noch nicht und es wird wohl auch noch etwas dauern, bis die entsprechenden Materialien verfügbar sind. Designer Giuseppe Spinelli hat für LetsgoDigital aber bereits Konzeptentwürfe erstellen, die zeigen, wie das Note21 mit dem Galaxy S21 Design aussehen könnten. Die Bilder sehen dabei bereits sehr professionell aus, sind aber natürlich noch keine offiziellen Materialien und daher werden die echten Geräte noch etwas abweichen.

Die originalen Bilder gibt es direkt bei letsgodigital.

Beim Zubehör ist der Designer auch eher spartanisch geblieben. Es gibt außer dem Kabel kein Ladegerät und auch keine Kopfhörer mehr – man geht also an der Stelle auch davon aus, dass Samsung den Kurs des Galaxy S21 auch beim Note21 beibehalten wird.

Schlechte Nachrichten gibt es bei der Kamera für die Front. Es scheint mittlerweile so, als würde Samsung diese Technik zuerst in den Galaxy Z Fold 3 Modellen bringen, daher ist offen, ob auch die Galaxy Note21 bereits diese Technik bekommen werden.

Samsung Galaxy Note21 – Kamera unter dem Display wird getestet

Es ist mittlerweile eine schöne Tradition, dass bei den nächsten Topmodellen immer auch das Gerücht aufkommt, dass diesmal die Frontkamera unter dem Display verschwinden wird. Das war bereits bei den letzten Topmodellen von Samsung und auch bei einigen anderen Herstellern so – hat sich bisher aber nicht bewahrheitet.

Beim Samsung Galaxy Note21 gibt es nun wieder ähnliche Hinweise. Aktuell soll Samsung in diesem Bereich zwei Ansätze testen: das bekannte Display mit Punch-Hole und Öffnung für die Frontkamera und eine Kamera unter dem Display, bei der dann keine Öffnung im Bildschirm mehr notwendig wäre. Das Unternehmen ist sich also wohl selbst noch nicht sicher, welche Lösung man bevorzugen will, aber zumindest scheint es die Chance auf eine Kamera unter dem Bildschirm zu geben.

Der letzte Satz deutet aber bereits darauf hin, dass die bekannten Probleme mit dieser Technik nach wie vor bestehen. Durch das zusätzliche Glas vor den Linsen ist die Qualität der Aufnahmen geringer als bei normalen Systemen und die Gefahr von Verunreinigungen höher. Dazu scheint auch der Kostenfaktor eine Rolle zu spielen: Kameras mit dieser Technik sind noch teuer und würde die Preise für die Modelle möglicherweise nochmal nach oben treiben. Eventuell könnte Samsung auch auf andere teure Technik verzichten, aber das ist dann eine Abwägung, was die Nutzer eher möchten und was nicht. Samsung hat aus Kostengründen beispielsweise selbst bei den Topmodellen mittlerweile in einigen Bereichen wieder Plastik-Rückseiten eingesetzt – das kommt bei vielen Nutzer gar nicht gut an. Insgesamt könnte neue Funktionen den Samsung Modellen durchaus gut tun – aber ob die Kamera unter dem Display so ein großer Fortschritt ist, kann zumindest hinterfragt werden.

Daher sollte man im Hinterkopf behalten, dass Samsung weiter an den Kamera unter dem Display arbeitet – ob beim Samsung Galaxy Note21 im Herbst nächsten Jahres diese Technik zum Einsatz kommen wird, ist weiterhin unsicher und lässt sich aktuell kaum abschätzen.

BILD: Note22 und Galaxy S22 Montage

Samsung Galaxy Z Fold 3 – Kamera liegt im DxOMark Test nur im Mittelfeld

Samsung Galaxy Z Fold 3 – Kamera liegt im DxO Mark Test nur im Mittelfeld – Bei DxOMark hat man den Test der Galaxy Z Fold 3 Modelle fertiggestellt und bescheinigt den Smartphones eine gute Kamera, die aber mit den Top-Kamerahandys auf dem Markt nicht mithalten kann. Insgesamt kommen die Modelle auf einen Wert von 124 Punkten im Test – auf Platz 1 liegt hier immer noch das Huawei P50 pro mit 144 Punkte. Der Abstand ist also durch groß. Etwas besser sieht es direkt bei der Kamera aus, wenn nur Bilder gemacht werden. Hier kommt das Z Fold 3 auf 133 Punkte und liegt damit etwas besser. An die Premium-Geräte kommt das Smartphone aber dennoch nicht heran, auch hier dominiert das Huawei P50 pro mit 149 Punkten.

Als Fazit heißt es im Test zu den Modelle:

Bei Standbildern kann sich das Fold3 5G jedoch gegen Samsungs eigenes S21 Ultra 5G (Snapdragon) behaupten und liefert größtenteils akkurate Belichtungen mit großem Dynamikumfang, angenehmen Farben und neutralem Weißabgleich.

Die Ultra-Wide-Kamera bietet ein unglaublich weites Sichtfeld und obwohl ein solches Zielfernrohr zu Detailverlust und einigen Artefakten in den Ecken führt, ist die Bildqualität insgesamt ziemlich gut.

Ausgestattet mit einem 2fach optischen Teleobjektiv sind auch Nah- und Mittelbereichszooms auf hohem Niveau, aber auf lange Distanz kann das Fold3 5G nicht mit der 10fach Periskopkamera des S21 Ultra 5G (Snapdragon) mithalten.

Die Gesamtvideoleistung liegt auf einem sehr ähnlichen Niveau wie beim S21 Ultra. Videoclips zeigen eine gute Belichtung mit sanfter Anpassung bei wechselnden Lichtverhältnissen, Farben sind schön und der Autofokus arbeitet meist zuverlässig, kann aber bei wenig Licht etwas langsamer werden. Die Videostabilisierung leistet gute Arbeit, um Verwacklungen der Kamera entgegenzuwirken.

Wenn man sich die Preise für das Z Fold 3 anschaut, enttäuschen die Werte dann doch etwas, aber aufgrund des Kamera-Setups waren auch keine größeren Verbesserungen im Vergleich zum Galaxy S21 ultra zu erwarten. Im kommenden Jahr für die Galaxy Z Fold 4 plant Samsung wohl aber auch ein Update bei der Kamera und will dann wohl auch wieder unter den Topmodelle im Kamera-Bereich mitspielen.

Samsung Galaxy A51, A52 und A52s günstig kaufen – die besten Preise mit und ohne Vertrag

Samsung Galaxy A51, A52 und A52s günstig kaufen – die besten Preise mit und ohne Vertrag – Das Galaxy A50 war das erste Modell der neuen A5X Klasse bei Samsung, das in Deutschland veröffentlicht wurde und es ist ein klassisches Mittelklasse Modell mit einem vergleichsweise günstigen Preis und dennoch guten Leistungen. Die unverbindliche Preisempfehlung zum Start der neuen Modelle lag bei 349 Euro. Mittlerweile sind die Preise aber deutlich billiger geworden und man kann das Galaxy A50 bei vielen Anbieter mit Handyvertrag aber auch ohne Vertrag deutlich billiger kaufen. In der Regel findet man die Modelle inzwischen bereits für unter 300 Euro. Wem das noch zu teuer ist, kann beispielsweise auch zum günstigeren Galaxy A40 oder dem sehr preiswerten Galaxy A20e greifen – wer mehr Technik haben möchte, findet diese bei den Angeboten rund um das Samsung Galaxy A70 oder die noch etwas teureren Galaxy A80 Versionen. Mittlerweile steht mit dem Galaxy A51 auch eine neuere Version dieser Serie bereit und Samsung hat mit dem Galaxy A52 auch bereits die Modelle für 2021 auf den Markt gebracht und mit dem Galaxy

TIPP: Die Galaxy A-Serie eignet sich gut für Normalnutzer, die dann vielleicht auch nicht so regelmäßig surfen. Daher sind Prepaid Allnet Flat oder auch kostenlose Sim durchaus eine gute Kombination für die Smartphones, man sollte aber immer auf ausreichend Datenvolumen achten, 10 GB Allnet Flat oder auch 20 GB Flat sind teilweise schon zu guten Preisen zu den Modellen zu bekommen. Unbegrenztes Datenvolumen ist dagegen meistens überdimensioniert.

Aktuelle Deals zum Galaxy A51, A52 und A52s

26.11.2021 – Als Black Week Deal findet man das Galaxy A52s 5G bei Blaufür nur noch 19.99 Euro mit einer 10 Gigabyte Allnet Flat im O2 Netz. Der Kaufpreis liegt bei 1 Euro.

02.11.2021 – Curved bietet auch im November das Galaxy A52s 5G mit einer Blau 10 GB Allnet Flat ab 1 Euro Kaufpreis und 21.99 Euro monatlicher Grundgebühr an. Eine zusätzliche Anschlussgebühr gibt es bei diesem Deal nicht.

22.10.2021 – Curved bietet derzeit das Galaxy A52s 5G mit einer Blau 10 GB Allnet Flat ab 1 Euro Kaufpreis und 21.99 Euro monatlicher Grundgebühr an. Eine zusätzliche Anschlussgebühr gibt es bei diesem Deal nicht.

25.09.2021Samsung Galaxy A52s (128 GB) für 25 € Zuzahlung + Vodafone Red XS (6 GB mit 500 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            359,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              29,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            389,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        16,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 401,99 € idealo-Preis für die Konsole) => -0,51 € monatlich

11.09.2021 – Samsung Galaxy A52s (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + 100 € Rufnummermitnahmebonus + o2 Free S Boost (6 GB mit 300 Mbit/s) für 24,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            639,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            644,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        26,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 420,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 100 € für die Zugabe) => 5,15 € monatlich

31.08.2021 – Blau hat das neue Samsung Galaxy A52s direkt in die Deals aufgenommen und bietet die Modelle mit einer 8GB Allnet Flat für 19.99 Euro monatlich an. Der Kaufpreis liegt bei 1 Euro. Das Upgrade auf 13 GB monatlich kostet 5 Euro mehr pro Monat.

12.08.2021 – Das Samsung A52 ist zurück als Summer Deal mit Blau Allnet XL 8GB für nur 19,99€ monatlicher Grundgebühr und 1 Euro Kaufpreis.

15.06.2021 – Aktuell gibt es das Galaxy A52 mit Blau Allnet Flat (5 Gigabyte LTE) ab 18.99 Euro und 1 Euro Kaufpreis. Den Deal findet man im Curved Online-Shop

  • Vorteile über CURVED:
  • Keine Anschlussgebühr auf den o2 Homespot
  • Alle Blau Angebote mit zusätzlichem Datenvolumen
  • O2 All-In M Tarife mit 12GB und 18GB exklusiv im CURVED Shop
  • Keine Anschlussgebühr für die o2 SIM Only Free und Unlimited Tarife (nur bis zum 25.06.) + unlimitiertes Datenvolumen im ersten Vertragsmonat

Tipp: Generell sollte man auch beim Galaxy A51 und dem Galaxy A52 auf ausreichend Datenvolumen achten. Mittlerweile gibt es 10 GB Flat und auch 20 GB Allnet Flat in Kombination mit den Modellen recht günstig – wer auch Nummer sicher gehen will, nutzt unbegrenztes Datenvolumen. Generell kann man aber natürlich auch Prepaid Allnet Flat nutzen.

Samsung Galaxy A50 und A51 günstig kaufen – die besten Angebote ohne Vertrag

Die freien Galaxy A50 Smartphones sind bei allen großen Anbietern zu finden und man hat daher die freie Auswahl zwischen den einzelnen Händlern:

Für den kompletten Preisvergleich gibt es bei Idealo den Überblick über alle Anbieter*. Mittlerweile gibt es auch die ersten Angebote ohne Vertrag für das Galaxy A50 bei Ebay*.

20.09.2021 – Saturn hat das neue Galaxy A52s im Deal und bietet die Modelle daher bereits ab 425 Euro an. Amazon ist etwas teuer und startet bei Preisen ab 429 Euro und bei Mediamarkt zahlt man 444 Euro für die neuen Smartphones.

05.07.2021 – Saturn und Mediamarkt listen das Galaxy A52 zum Start in den Juli für 339 Euro. Bei Amazon kosten die Modelle mehr und sind ab 389 Euro zu bekommen. Das Galaxy A51 ist wieder verfügbar, kostet aber wieder knapp 300 Euro und ist damit keine wirkliche Alternative.

01.03.2021 – Sowohl Amazon, Saturn als auch Mediamarkt listen das Galaxy A51 derzeit ab 251 Euro und damit sogar günstiger als die etwas weniger gut ausgestattet Samsung Galaxy A42 Variante. Wahrscheinlich wird bald das Galaxy A52 erwartet und daher sinken die Preise hier so deutlich.

14.01.2021 – im neuen Jahr sind die Preise für das Samsung Galaxy A51 ohne Vertrag bereits wieder etwas gestiegen. Man bekommt die Geräte bei fast allen Anbietern und Händlern für einheitliche 236 Euro (ohne Tarif und Vertrag).

01.12.2020 – In der Vorweihnachtszeit sind die Preise für das Galaxy A51 ohne Tarif und Flat deutlich gepurzelt. Man findet die Geräte derzeit ab 219 Euro und zwar bei allen Anbietern. Saturn, Mediamarkt und auch Amazon sind sich das recht einig.

06.11.2020 – Die Preise für das Samsung Galaxy A51 haben sich in den letzten Wochen nur unwesentlich verändert. Man bekommt die Smartphones bei Saturn und Mediamarkt ab 269 Euro. Amazon liegt mit 263 Euro leicht darunter.

28.09.2020 – In dieser Woche sind sich die Händler sehr einig. Man bekommt das Galaxy A51 sowohl bei Saturn, Amazon als auch bei Mediamarkt für 259,97 Euro. Damit sind die Preise wieder etwas gesunken im Vergleich zur Vorwoche.

14.09.2020 – Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise in dieser Woche bei 279.99 Euro. Amazon hat die Preise für das Galaxy A51 ohne Vertrag ebenfalls etwas erhöht und listet die Modelle ab 267 Euro.

07.09.2020 – Im September sind die Preise für die Samsung Galaxy A51 ohne Handytarif und Vertrag gesunken. Man findet sie zum einheitlichen Preis von 247,11 Euro sowohl bei Mediamarkt, Saturn als auch Amazon.

17.08.2020 – In dieser Woche gibt es keine Bewegungen. Amazon bietet das Galaxy A51 weiterhin ab 277 Euro und an und Saturn und Mediamarkt verlangen für die Modelle auch in dieser Woche 287.57 Euro.

10.08.2020 – Anfang August bekommt man die Galaxy A51 Modelle ohne Tarif bei Amazon wieder für günstige 277 Euro und damit 20 Euro unter den Preisen vom Juli. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls billiger geworden und bieten die Smartphones ab 287,57 Euro an.

27.07.2020 – In dieser Woche liegt der Amazon Preis für das Galaxy A51 ohne Vertrag bei 299 Euro. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls etwas teurer geworden und listen die Smartphones ab 311 Euro.

22.06.2020 – Amazon hat die Preise für das Galaxy A51 bei 289 Euro stabil gehalten, damit gab es in den letzten Woche kaum Preissenkungen. Saturn und Mediamarkt listen die Modelle aktuell ab 309 Euro und damit sogar etwas teuerer als im letzten Monat.

28.04.2020 – Auch Ende April gibt es kaum Unterschiede zwischen den Händlern. Das Galaxy A51 ohne Handyvertrag ist sowohl bei Amazon, Saturn als auch Mediamarkt für 289 Euro zu haben. Das ist etwas billiger als vor einigen Wochen, der große Preisrutsch ist aber bisher noch ausgeblieben.

07.04.2020 – In dieser Woche sind sich die Händler vergleichsweise einig. Man bekommt das neue Galaxy A51 ohne Vertrag bei Amazon, Saturn und Mediamarkt ab 299 Euro und damit sogar etwas billiger als in der letzten Woche.

23.03.2020 – Das Galaxy A51 ist bei Amazon derzeit ab 309 Euro zu haben. Bei Saturn und Mediamarkt liegt der Preis ähnlich günstig, dort bekommt man die Handys ohne Vertrag ab 319 Euro.

26.02.2020 – Mit dem Galaxy A51 ist der Nachfolger das A50 auf dem Markt und man findet die Modelle derzeit ab etwa 320 Euro bei Amazon. Das normale Galaxy A50 ist ab 285 Euro zu haben, bei Mediamarkt und Saturn liegen die Preise bei 295 Euro.

07.01.2020 – Bei Mediamarkt und Saturn sind die Preise wieder etwas gesunken und man bekommt das Galaxy A50 derzeit wieder für 289 Euro. Amazon listet die Modelle dagegen weiterhin für um die 270 Euro.

Aktuell bietet Amazon mit etwa 270 Euro den besten Preis für das Galaxy A50. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Preise etwas höher und liegen bei 299 Euro – man kann aber auch hier die Geräte im Vergleich zu Samsung günstig kaufen.

Die Technik im neuen Galaxy A50

Das Galaxy A50 bietet für den Preis recht viel Technik. Besonders interessant ist dabei wohl die neue Triple Lens Kamera, die man sonst nur in teureren Modellen findet. Die Auflösung beträgt dabei 25 MP / 5 MP / 8 MP. Samsung selbst schreibt zu den Vorteilen:

  • Das Weitwinkelobjektiv mit 25 MP nimmt bei hellem Tageslicht lebendige Bilder auf. Bei Dunkelheit ermöglicht es klare Aufnahmen, indem es mehr Licht erkennt und Rauschen reduziert.
  • Dank des 5 Megapixel-Teleobjektivs, kann die Tiefenschärfe sowohl vor als auch nach der Aufnahme eingestellt werden, sodass Nutzer genau entscheiden können, worauf sie den Fokus setzen möchten.
  • Die Szenenoptimierung erkennt und optimiert 20 Szenen dank KI-Technologie.
  • Mit der Frontkamera mit Selfie-Fokus können Nutzer ihr Porträt verbessern und Hintergrunddetails kunstvoll verwischen oder mit dem smarten Beauty-Modus ihre Aufnahmen verfeinern.

Ein Feature aus der Oberklasse ist auch der Fingerabdruck-Sensor. Dieser wurde beim Galaxy A50 direkt ins Display integriert. Es gibt also keinen separaten Sensor mehr, sondern dieser ist direkt im Display. Diese Technik kennt man beispielsweise auch aus dem Galaxy S10 und dem S10+ und man findet sie auch für deutlich weniger Geld beim Galaxy A50. Das Design setzt ansonsten auf ein Notch-Display mit tropfenförmiger Einsparung am oberen Bildschirmrand. Im Vergleich mit anderen Modellen gibt es aber dennoch recht große Ränder besonders am unteren Displayrand. Dennoch sieht das Galaxy A50 durch dieses Display sehr modern aus.

Für die Ausdauer sorgt ein Akku mit 4.000mAh. Dieser hat allerdings auch das große Display mit 6,4 Zoll zu versorgen, dennoch ist die Laufzeit vergleichsweise gut. Die Aufladung kann auch per Quick Charge erfolgen und damit ist der Akku auch sehr schnell wieder voll – das ist bei den 4.000mAh aber auch notwendig, denn ohne diese Technik müßte man recht lange warten, bis wieder volle Leistung zur Verfügung steht.

Video: Das Samsung Galaxy A55 im Test

Samsung Galaxy A52 Review! (Deutsch)

Weitere Links

realme GT NEO 2 im Test – mehr als erwartet

rrealme GT NEO 2 im Test – mehr als erwartet – realme hat das realme GT NEO 2 (RMS3370) im November offiziell in den Handel gebracht und wir hatten die Gelegenheit, die Modelle näher unter die Lupe zu nehmen. Preislich liegen die neuen Smartphones bei um die 450 Euro, im Sale bis Ende des Monats sind die neuen Geräte sogar ab 349 Euro zu haben. Dafür bekommt man relativ viel Technik, muss aber auch einige Kompromisse machen. Das Pro- und Kontra haben wir hier im Artikel zusammengefasst.

Das Konzept der realme GT Neo 2

Das realme GT NEO 2 ist als Midrange Smartphone im oberen Bereich der Mittelklasse konzipiert und bietet daher in einigen Bereichen Topmodell-Features, in anderen nicht. So gibt es beispielsweise nicht den Snapdragon 888 Prozessor (der im normalen realme GT zum Einsatz kommt), sondern den etwas darunter angesiedelten Snapdragon 870 5G. Dieser erlaubt auch den Zugriff auf die 5G Netzbereiche, kommt aber an die Performance der Topprozessoren nicht ganz heran. Im ersten Eindruck merkt man das aber nicht, die realme GT NEO 2 reagieren schnell und flüssig. Das gute Display mit 120Hz ist auf jeden Fall ein Pluspunkt der neuen Modelle.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Technik:

Unter der besonderen Oberfläche liegt außerdem einer der besten Prozessoren seines Segments:  ein Qualcomm® Snapdragon™ 870 5G. Er verfügt nicht nur über die höchste CPU-Taktfrequenz, sondern auch über den höchsten AnTuTu-Score aller Prozessoren in seiner Preis-/Leistungsklasse. Bekannt ist der Snapdragon 870 5G vor allem für seine ausgereifte und gut ausbalancierte Leistung und liefert konstant ein beeindruckendes und flüssiges Nutzererlebnis im realme GT NEO 2.

Ein Update erhält auch eine weitere GT-eigene Technologie: Der GT Mode 2.0 steigert und optimiert die Gaming Power des realme GT NEO 2, in dem nicht nur die CPU-Leistung sondern auch die Touch-Sampling-Rate deutlich erhöht wird. Darüber hinaus ist das realme GT NEO 2 mit dem ersten 120Hz E4 AMOLED HDR10+ Display ausgestattet, das mit einer Touch-Sampling-Rate von 600 Hz und einer Spitzenhelligkeit von 1300 Nits den Branchenstandard neu definiert.

Das Design punkte wieder mit einer interessanten Oberfläche auf der Rückseite mit Farbverlauf. Unser Testexemplar war die blaue Version – der Farbton ist aber eher dezent gehalten. Interessant: Das Kameramodul ist verspiegelt. Das bietet interessante Effekte beim Anschauen und man sieht dies bei anderen Modellen eher selten. Generell liegt das realme GT NEO 2 hochwertig in der Hand und kann vom Design her durchaus mit den Flaggschiffen der anderen Marken mithalten. Die Vorderseite der neuen Modelle setzt auf ein Punch-Hole Design mit einer Öffnung für die Kamera in der linken oberen Ecke. Besonders Akzente setzt das Unternehmen mit dem Design der Front aber nicht.

Die Verpackung macht ebenfalls einen hochwertigen Eindruck, dazu hat realme ein Ladegerät und eine extra Schutzhülle beigelegt. Vor allem das Ladegerät muss man mittlerweile mit erwähnen, einige andere Anbieter verzichten inzwischend darauf.

Performance und Prozessor im realme GT NEO 2

Für die Power in den neuen Modellen sorgt der Snapdragon 870 SoC. Dieser ist nominell etwas schwächter als der Snapdragon 888 im normalen realme GT. Im Test hat uns aber die Performance positiv überrascht. Man merkt bei der Bedienung und der Nutzung keine wirkliche Unterschiede zwischen den Modellen und auch bei grafikslastingen Spielen und Anwendungen kommt der Snadragon 870 SoC nicht an seine Grenzen. In den Leistungstests bei Antutu und auch bei Geekbench bemerkt man die Unterschiede, im realen Einsatz dagegen nicht.

realme hat bei den Modellen auch eine Dampf-Kühlung mit verbaut. Das mag die guten Resultate erklären, denn die Abwärme bremts damit den Prozessor nur minimal aus.

realme GT NEO 2 – Leistungsdaten auf Top-Niveau

Die Software des GT NEO 2 im Test

Im Bereich Software arbeiten die Smartphones mit Android 11 und damit bekommt man die neuste Android Version direkt mitgeliefert. Dazu läuft realme UI 2 auf den Modellen und die Oberfläche wirkt insgesamt wieder aufgeräumt und klar. Leider installiert realme auch beim realme GT NEO 2 wieder einige Bloatware mit, so finden sich neben den normalen Adroid Apps auch einige weitere Apps vorinstalliert. realme hat es aber mit den zusätzlichen Apps definitiv nicht übertrieben.

Im Gerät selbst sind zwei Simkarten Slots verbaut und diese Unterstützen auch 5G. Leider gibt es aber keine eSIM an Bord. NFC ist aber natürlich mit dabei.

Die Kamera im realme GT NEO 2 Test

Die Hauptkamera auf der Rückseite der Modelle bietet ein Objektiv mit 64MP Auflösung und einer f/1.8 Blende. Daneben gibt es auch einen 8 Megapixeln (f/2.3-Blende) und eine Makro-Kamera mit 2MP und f/2.4-Blende. Letztere ist aber eher Beiwerk, wirklich sinnvolle Funktionen für die Kamera haben wir im Test nicht finden können. Damit bekommt man aber ein etwas besseres Kamerasetup als beim originalen Realme GT. Das realme GT Master Edition bietet im Test aber das bessere Setup.

Die Aufnahmen sind dabei solide, können aber mit den Bildern und Videos der Topmodelle nicht mithalten. Die kamera fasst 4 Pixel zusammen und daher sind maximale Aufnahmen mit 16MP möglich. Die Aufnahmen sind ziemlich farbig und haben eine hohe Dynamik – teilweise wirken sie schon etwas zu stark aufgehübscht und damit nicht mehr natürlich. Fehlt das Licht, bekommt der Sensor schnell Probleme. Die Bilder wirken dann schnell verrauscht, aber das GT NEO 2 bringt einen Nachmodus mit, der genau dafür optimiert ist. Insgesamt wäre aber eine Bildstabilisierung nicht schlecht gewesen, so muss man sich auf die Software verlassen und deren Fähigkeiten, eventuellen Wackler auszugleichen.

Die Frontkamera macht ebenfalls einen eher soliden Job. Die Aufnahmen sind bei gutem Licht auch hier okay, die hohe Dynamik der Hauptkamera fehlt hier aber, stattdessen wirken die Aufnahmen eher etwas flau. Auch hier ist Dunkelheit wieder ein Problem: wenn das Licht schlechter wird, nimmt auch die Qualität der Aufnahmen deutlich ab.

Die Kamera-App selbst reagiert schnell und hat viele Modi, mit denen man die Bilder unterschiedlich belichten lassen kann, auch ein Scanner ist mit an Bord.

Der Portraitmodus des GT Neo 2

Der Akku und die Aufladung des realme GT NEO 2 im Test

realme hat in den neuen Modellen einen großen Akku mit 5.000mAh verbaut der in unserem Test ohne Probleme und auch unter hoher Belastung über den Tag kam. Damit punktet das Gerät auch im internen Vergleich, denn so viel Akku bietet bisher kein anderes Smartphone der GT Serie.

Die Aufladung erfolgt per Kabel mit 65 Watt. Dazu ist der Akku wieder in zwei Zellen aufgeteilt um diese Leistung unterstützen zu können. realme gibt dabei 39 Minuten für eine komplette Aufladung an, im Test konnten wir diese Werte mit dem mitglieferten Netzteil tatsächlich erreichen.

Abzüge gibt es dagegen für das Weglassen der drahtlosen Aufladung. Man kann die Modelle nur per Kabel aufladen und das ist für ein Modell im Preisbereich von 450 Euro dann doch etwas wenig.

Unser Fazit im zum Test des realme GT NEO 2

Das realme GT NEO 2 kann im Test vor allem durch den Akku, das Display und die Kamera punkten. Man bekommt hier Premium-Qualität (bei der Kamera nicht ganz) zu einem moderaten Preis. Leider muss man aber auch Abstriche machen. Das betrifft vor allem das drahtlose Aufladen aber auch die fehlende IP Zertifizierung. In dem Preisbereich gibt es starke Kpnkurrenz und für 50 Euro weniger bekommt man bei anderen Modellen durchaus vergleichbar technische Werte. Wahrscheinlich sinken die Preise des GT Neo 2 aber recht schnell und dann ist das Smartphone eine echte Alternative.

Die Preise des realme GT NEO 2

realme GT NEO 2 (8GB + 128GB)NEO Grün, NEO Schwarz, NEO BlauEarly Bird: 369,99 € (16. bis 29.11.2021)Regulär (UVP): 449,99 €Unter anderem bei Amazon, realme, Expert, Otto, Conrad, Notebooksbilliger, Cyberport, Aldi Talk, Galaxus, Expert, MediaMarkt
realme GT NEO 2 (12GB + 256GB)NEO Grün, NEO Schwarz, NEO BlauEarly Bird: 449,99 € (16. bis 29.11.2021)Regulär (UVP): 549,99 €Unter anderem bei Amazon, realme, Expert, Otto, Conrad, Notebooksbilliger, Cyberport, Aldi Talk, Galaxus, Expert, MediaMarkt

Redmi Note 11 und Note 11 pro – internationale Versionen sollen bereits getestet werden

Redmi Note 11 und Note 11 pro – internationale Versionen sollen bereits getestet werden – Redmi bereitet den internationalen Start der Redmi Note 11 und Note 11 pro bereits vor und daher dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die neuen Modelle auch in Deutschland zur Verfügung stehen werden. Für Indien ist Marktstart bereits für den 30. November angeteasert, ob es in Deutschland auch so schnell gehen wird ist eher unsicher.

Bei 91mobiles schreibt man dazu im Detail:

Nach ihrer Enthüllung in China wurden diese Smartphones auf verschiedenen Zertifizierungsportalen entdeckt, was auf die Ankunft der Redmi Note 11-Serie in anderen Teilen der Welt hindeutet. Jetzt hat 91mobiles exklusiv vom Tippgeber Mukul Sharma erfahren, dass die globalen Varianten von Redmi Note 11 Pro und Redmi Note 11 Pro+ in die internen Tests im europäischen Raum eingetreten sind.

Das Redmi Note 11 Pro und das Redmi Note 11 Pro+ scheinen bald auf den globalen Märkten auf den Markt zu kommen. Xiaomi könnte diese Smartphones zunächst auf den europäischen Märkten einführen und später in den anderen Regionen verfügbar machen. Beide Smartphones tragen die gleiche Modellnummer wie ihre chinesischen Pendants. Das Redmi Note 11 Pro+ kommt mit der Modellnummer 20191116UG.

Redmi Note 11 und Note 11 pro – Teaser zeigt nun auch das Design

Xiaomi hat in den letzten Tagen bereits viele Details zur Technik der kommenden Note 11 Serie enthüllt, nun zeigt das Unternehmen auch das Design der neuen Modelle im Teaser. Man sieht bereits das neue Kameramodul und auch die Vorderseite mit dem Punch-Hole Display und der Öffnung für die Kamera mittig oben im Display.

Redmi Note 11 und Note 11 – erste Leistungsdaten bei Geekbench

Die Redmi Note 11 sind bei Geekbench im Leistungstest aufgetaucht und das erlaubt einen ersten offizielle Blick auf die Technik und die Leistung. Die Smartphones erreichen Werte von 3607 Punkten um Single Core Test und von 9255 Punkten im Multi Core Test. Im Geekbench 5 Test gibt es immerhin 740 und 2221 Punkte. Das ist solides Mittelfeld, aber deutlich von den Topmodellen entfernt, aber Spitzenwerte waren beim Redmi Note 11 auch nicht direkt zu erwarten, dazu sind die Geräte deutlich billiger als die Spitzen-Smartphones auf dem Markt.

Redmi Note 11 und Note 11 – 120Hz Display bereits angeteasert

Redmi hat bereits offiziell angeteasert, dass es bei der Redmi Note 11 Serie wieder ein AMOLED Display geben wird und mittlerweile haben mehrere Quellen bestätigt, dass das Unternehmen dabei auch auf 120Hz Technik setzt. Die neuen Smartphones werden also auch beim Display durchaus einige Maßstäbe in diesem Preisbereich setzen und es bleibt abzuwarten, ob sich die 120Hz wirklich so bestätigen (und auch ob man diese Technik auch beim normale Redmi Note 11 finden wird).

Redmi Note 11 und Note 11 pro sollen bereits im November auf den Markt kommen

Xiaomi hat bisher noch keine offiziellen Termin rund um die neuen Redmi Note 11 Serie veröffentlicht, aber es gibt Hinweise, dass der Start der neuen Smartphones gar nicht mehr so lange auf sich waren lässt. Angeblich soll der Start bereits am 11. November sein – das Datum 11.11. könnte dabei natürlich sehr gut zur Note 11 Serie passen.

UPDATE: Es gibt neues Grafikmaterial, bei dem man Details zu den neuen Modellen erkennen kann. So wird das Notch Design bestätigt, allerdings wird der Start der Serie bereits am 28. Oktober sein – Fans müssen also nicht bis zum 11.11. warten,

Bei Gizmochina schreibt man dazu im Original:

Ein kürzlich veröffentlichter Weibo-Beitrag von Redmi General Manager Lu Weibing deutete an, dass Redmi sich darauf vorbereitet, die Smartphones der Redmi Note 11-Serie in China auf den Markt zu bringen. Wahrscheinlich wird das Unternehmen das Note 11-Lineup kurz vor dem Shopping-Festival Double Eleven (11. November) in China vorstellen. Ein zuverlässiger Tippgeber aus China hat die gemunkelten Spezifikationen des Note 11 und des Note 11 Pro geteilt.
Redmi Note 11 Spezifikationen (Gerüchteweise)

Das Redmi Note 11 5G wird wahrscheinlich ein LCD-Panel beherbergen, das eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz unterstützt. Für die Fotografie kann es eine 13-Megapixel-Frontkamera und eine 50-Megapixel-Kamera auf der Rückseite haben. Der Dimensity 810-Chipsatz kann das Gerät antreiben.

Das Mobilteil kann einen 5.000-mAh-Akku beherbergen, der 33-W-Schnellladen unterstützt. Es kann in Varianten wie 6 GB RAM + 128 GB Speicher und 8 GB RAM + 128 GB Speicher kommen. Der Tippgeber hat spekuliert, dass diese Varianten einen Preis von 1.199 Yuan (~186 US-Dollar) und 1.599 Yuan (~248) haben könnten.

Offen ist noch, ob die Modelle zu diesem Termin international vorgestellt werden oder ob man die Smartphones erstmal wieder in China launcht und erst danach international anbieten wird.

Die erwarteten technischen Daten der neuen Modelle:

  • 50MP / 108MP Hauptkamera
  • 13MP / 16MP Frontkamera
  • Dimensity 810 / Dimensity 920
  • 5000mAh with 33 / 65 Watt Aufladung

BILD: Redmi Note 10