OnePlus Nord N10 5G – neue Version für die USA geplant

OnePlus Nord N10 5G – neue Version für die USA geplant – Zum Start der neuen OnePlus Nord Modelle gab es weitere Gerüchte um ein zusätzliches Budget Phone, dass möglicherweise sogar nochmal billiger werden könnte als das aktuelle OnePlus Nord. Mittlerweile deutet sich eher an, dass es wohl eine Variante des OnePlus Nord werden wird, die speziell für den US-amerikanischen Markt kommt. Dort wurde das normale Nord bisher nicht gestartet und das soll jetzt wohl das Nord 10 5G übernehmen. Einen ganeun Termin für den Marktstart der Modelle gibt es bisher noch nicht, sie sollen aber noch in diesem Jahr präsentiert werden und auch in den Handel gehen.

Bei Androidcentral schreibt man dazu:

When OnePlus released the Nord earlier this year, it mentioned that the phone was the first model in a series of mid-range phones targeted at the sub-$500 segment. So while the Snapdragon 765G-based OnePlus Nord didn’t debut in the U.S., OnePlus clarified that it would launch another variant in the country at a later date. We can now confirm via an insider source that OnePlus is planning to release a new model in the Nord series in the U.S. later this year. The phone is dubbed the OnePlus Nord N10 5G (its internal codename is Billie), and it will be the first OnePlus phone to offer a 64MP camera at the back. The phone will be powered by the Snapdragon 690 — Qualcomm’s first Snapdragon 600 series chipset with 5G connectivity.

Unklar ist, ob die Geräte dann auch in Deutschland und der EU zu haben sein werden und auch die Unterschiede zum normalen Nord sind über ein paar wenige technische Daten hinaus unbekannt. Spannend dürfte auch werden, wie sich die neuen Smartphones preislich präsentieren werden.

Die technischen Daten des OnePlus Nord N10 5G

  • 6.49-inch FHD+ display with 90Hz refresh rate,
  • Snapdragon 690 CPU with 6GB RAM and 128GB ROM,
  • 64MP (primary) + 8MP (wide-angle) + 2MP + 2MP rear shooter

Preissturz: Huawei P40 lite ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich

Huawei P40 lite ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich – Es ist mittlerweile eine Tradition, dass Huawei zu den Topmodellen der P-Serie auch ein Lite-Modell auf den markt bringt, das technisch etwas abgerüstet ist und damit auch zu einem günstigeren Preis verkauft werden kann. Das ist auch 2020 wieder der Fall. Zu den Huawei P40 gibt es das Huawei P40 lite und im Vergleich zu den Topmodellen haben diese natürlich die bessere Kamera und den besseren Prozessor sowie einige weitere Vorteile. Dafür liegen die Preise für die Lite-Modelle deutlich unter denen der anderen P40-Smartphones. Die Geräte sind mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 289 Euro gestartet und mittlerweile ist der Preis sogar noch weiter gesunken. Man zahlt also mehrere hundert Euro weniger, wenn man sich für das Huawei P40 lite entscheidet.

Huawei P40 lite ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich

Das Huawei P40 lite kommt mit Android 10, hat aber keine Google Dienste mit an Bord. Statt dem Play Store gibt es daher die Huawei App Gallery und es muss sich erst zeigen, ob die Nutzer dennoch zu den neuen Modellen greifen.

Schnelleinstieg

Den kompletten Preisvergleich gibt es direkt hier. Dazu kann man mittlerweile auch die Huawei P40 und P40 pro bestellen. Dazu gibt es auch die Huawei P30 lite NEWS EDITION mit Google Diensten. Man kann sich also auch für das Update aus dem letzten Jahr entscheiden.

19.09.2020 – Das Huawei P40 lite ist in dieser Woche nochmal deutlich billiger geworden und kostet bei Amazon nur noch 164 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Preise dagegen bestenfalls leicht gesenkt – hier findet man die Modelle ab 229 Euro.

12.09.2020 – Amazon hat die Preise für das Huawei P40 lite wieder gesenkt und bietet die Smartphones ab 187,83 Euro an. Saturn und Mediamarkt liegen weiter bei 231 Euro und damit doch deutlich über die Preise von Amazon.

05.09.2020 – Im September sind die Preise für das Huawei P40 lite ohne Tarif und Vertrag wieder etwas nach oben gegangen. Man findet die Modelle bei beiden Anbieter ab 231 Euro. Bei Amazon liegen die Preise dagegen weiter unter 200 Euro, wenn auch mit 199 Euro Euro nur noch knapp.

29.08.2020 – Mediamarkt und auch Saturn haben an den Preisen wenig geändert. Man findet die Modelle weiterhin ab 214 Euro aufwärts. Bei Amazon liegt der beste Preis für das Huawei P40 lite ab 191 Euro und damit etwas über den Preisen aus der Vorwoche.

21.08.2020 – Bei Amazon liegt der beste Preis für das Huawei P40 lite derzeit bei 189 Euro. Saturn und Mediamarkt sind teuer – dort findet man das P40 lite ohne Tarif und Vertrag ab 214 Euro.

15.08.2020 – Die Marke von 200 Euro fällt in dieser Woche. Man bekommt das Huawei P40 ohne Vertrag bei Amazon ab 199 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Modelle bei 200 Euro, die E-Version kostet 182 Euro. Für das Huawei P40 lite 5G zahlt man derzeit 295 Euro.

8.08.2020 – Auch in dieser Woche liegt das Huawei P40 lite bei Amazon weiterhin sehr knapp über 200 Euro und bei Saturn und Mediamarkt bekommt man die Modelle (je nach Farbversion) ab 219 bis 240 Euro. Auf Preise unter 200 Euro für das Huawei P40 lite ohne Vertrag muss man also weiter warten.

01.08.2020 – Bei Amazon ist das Huawei P40 lite mittlerweile für unter 200 Euro zu haben und kostet derzeit knapp 197 Euro. Saturn und Mediamarkt liegen weiter über 200 Euro und bietet die pinke Version ab knapp 219 Euro an, die andere Farben liegen bei um die 230 Euro.

25.07.2020 – Das Huawei P40 lite ohne Vertrag liegt bei Amazon weiterhin knapp über 200 Euro – unter diese Marke ist der Preis aber auch in dieser Woche nicht gefallen. Saturn und Amazon listen die Modelle ab um die 230 Euro. Neu ist das Huawei P40 lite in der 5G Version. Dieses ist ohne Handyvertrag bei Amazon ab 390 Euro zu bekommen,

18.07.2020 – Bei Amazon kostet das Huawei P40 lite nur noch 201 Euro und nähert sich damit weiter dem 200 Euro Bereich. Saturn und Mediamarkt bieten die Modelle dagegen ab 281 und 219 Euro an.

11.07.2020 – Bei Mediamarkt und Saturn gibt es derzeit kaum Änderungen beim Preis und man findet das Huawei P40 lite auch in dieser Woche ab 281,72 Euro. Amazon hat die Preise dagegen nochmal gesenkt und bietet das Modell für knapp 205 Euro an – also nur noch knapp über der Marke von 200 Euro.

04.07.2020 – Durch die Senkung der Mehrwertsteuer bekommt man das Huawei P40 lite ohne Handyvertrag bei Saturn und Mediamarkt ab 281,72 Euro. Amazon ist allerdings sogar deutlich billiger und bietet die Smartphones aktuell ab 223,88 Euro an.

27.06.2020 – Auch in dieser Woche bietet Amazon den besten Preis und listet das Huawei P40 lite ohne Vertrag ab 217 Euro. Saturn und Mediamarkt liegen deutlich darüber und führen die Smartphones ab 259 Euro.

20.06.2020 – Das Huawei P40 lite ohne Handyvertrag ist aktuell bei Amazon ab 217 Euro zu haben und damit nochmal deutlich unter den Preisen der Vorwoche.  Bei Saturn und Amazon liegen die Preise dagegen wieder bei 249 Euro.

13.06.2020 – Saturn und Mediamarkt haben das Huawei P40 lite ohne Handyvertrag im Preis gesenkt und bieten die Modelle nun ab 242.86 Euro an.  Bei Amazon liegt der Preis einige Cent niedriger – dort bekommt man die Modelle ab 240 Euro (ebenfalls ohne Vertrag und Tarif).

06.06.2020 – In dieser Woche bietet Saturn das Huawei P40 lite ohne Vertrag weiter ab 259 Euro an, Amazon liegt aber noch günstiger und führt die Smartphones ab 244 Euro. Bei Mediamarkt bleibt der Preis bei 289 Euro.

23.05.2020 – Amazon bietet aktuell den besten Preis für das Huawei P40 lite ohne Vertrag und listet die Modelle ab 256,99 Euro. Saturn liegt mit 259 Euro nicht weit darüber und bei Mediamarkt findet man die Modelle ab 289 Euro.

16.05.2020 – Die Preise für das Huawei P40 lite sind in dieser Woche bereits deutlich gesunken. Saturn und Mediamarkt bieten die Modelle ab 249 Euro an und damit bereits mit etwa 15 Prozent Rabatt. Bei Amazon findet man die Modelle sogar bereits ab 243 Euro.

09.05.2020 – Den besten Preis für das Huawei P40 lite ohne Vertrag gibt es derzeit bei Amazon. Dort kosten die Modelle nur noch 259,90 Euro. Saturn und Mediamarkt listen die Smartphones dagegen mit dem Startpreis von 289 Euro.

Weitere Links rund um das Huawei P40 lite

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Sony Xperia 5 II – das sind die technischen Daten der neuen Smartphones

Sony Xperia 5 II – das sind die technischen Daten der neuen Smartphones – Nach den Bilden zu den neuen Modellen gibt es nun auch einen umfangreicheren Blick auf die Technik, die das Unternehmen verbaut hat.

  • 6.1” 120Hz FHD+ HDR OLED
  • Triple 12MP Cameras Primary 24mm Ultrawide 16mm Telephoto 70mm
  • Real-time Eye AF -8MP Selfie Cam
  • 4K HDR 120fps slow-motion
  • Qualcomm Snapdragon 865 5G -8GB + 128GB UFS (+MicroSD)
  • 3.5mm audio jack
  • 4,000mAh

Der Preis soll bei 899 Euro liegen. Das ist doch recht stattlich und es bleibt abzuwarten, ob die Modelle zu diesem Preis gut bei den Kunden ankommen werden.

31.08.2020 – Sony Xperia 5 II – offizielles Promo-Material geleakt – Evan Blass hat die offizielle Promo-Bilder für die neuen Xperia 5 II Modelle geleakt und damit sieht man nun auch die offiziellen Bildern für die neuen Smartphones. Auf diese Weise bestätigen sich auch die Bilder, die man bei Android Headlines bereits vor dem Wochenende veröffentlicht hatte.

28.08.2020 – Sony Xperia 5 II – neue Bilder und die technischen Daten – Bei Android Headlines hat man neues Material zum Xperia 5 II veröffentlicht und bestätigt damit eine Reihe von Informationen, die es bereits aus den früheren Leaks gab. Zum Beispiel wird die Kamera-Anordnung tatsächlich so verlaufen und es gibt kein größeres Kamera-Modul. Dazu sieht man nun auch den Zeiss-Schriftzug auf der Kamera – es gibt hier offensichtlich eine Zusammenarbeit mit Zeit bei den Linsen.

Bei Android-Headlines schreibt man dazu im Original:

The Sony Xperia 5 II is shaping up to be a pretty impressive device from the company. And we have just about every detail about Sony’s new flagship smartphone. AndroidHeadlines can confirm that the Xperia 5 II is a flagship smartphone from Sony, it won’t be announced at IFA next week. Instead, Sony will announce it on September 17. The Xperia 5 II will sport a 6.1-inch Full HD+ HDR OLED display. Complete with a 21:9 aspect ratio, as Sony is continuing with its CinemaWide marketing for its smartphones. And it also sports 120Hz refresh rate – with 240Hz Touch scanning rate. That means that Sony is the latest to join the 120Hz club.

18.08.2020Sony Xperia 5 II – Case-Leaks zeigen bereits Details der neuen Modelle – Sony arbeitet derzeit am Nachfolger des Xperia 5 und ex gab in den letzten Wochen immer mal wieder Informationen zu den Modellen. Nun sind bei Alibaba auch Cases aufgetaucht, die bereits zum Xperia 5 II gehören sollen und daher bereits auf weitere Details zu den neuen Modellen schließen lassen.

Besonders interessant ist dabei die Rückseite, weil man dort wieder ein relativ großes Kameramodul erkennen kann. Die Aussparung sitzt wie beim Vorgänger an der linken Seite und reicht bis fast zum oberen Rand. Das kennt man bereits vom Vorgänger und es bleibt abzuwarten, was genau das Unternehmen an der Kamera der neuen Modelle ändern wird.

Eine Aussparung für einen Fingerabdruck Sensor gibt es dabei nicht. Möglicherweise hat Sony bei Xperia 5 II diese Technik endlich im Display verbaut oder aber sie sitzt wieder im Button in der Seite. Genau kann man das anhand der Leaks nicht schaden, aber die Variante mit dem Sensor im Button scheint wahrscheinlicher.

Bereits in den vorigen Leaks (unter anderem im Speedtest) konnte man erkennen, dass die Modelle wohl auf den Snapdragon 865 Prozessor setzen werden. Damit gibt es einen Topprozessor, aber nicht die neuste Version des Topprozessors für die Geräte. Das ist aber auch nicht zu erwarten, denn auch das Xperia 5 II wird eher im Bereich der oberen Mittelklasse angesiedelt sein und nicht direkt bei den Topmodellen. Preislich wird sich die neue Version damit wohl im Bereich der Vorgänger-Smartphones bewegen, größere Änderungen beim Preis sind also nicht zu erwarten.

Wahrscheinlich wird Sony die neuen Modelle bereits zur IFA 2020 in Berlin vorstellen. Allerdings ist die Messe in diesem Jahr etwas anders konzipiert und wird eine reine Fachmesse ohne Besucher werden – dennoch nutzen viele Hersteller diesen Termin für die Vorstellung der neuen Technik.

Samsung Galaxy A02 zeigt sich im Geekbench Leistungstest

Samsung Galaxy A02 zeigt sich im Geekbench Leistungstest – Mit dem Samsung Galaxy A01 hat das Unternehmen ein absolutes Einsteiger-Modell veröffentlicht, das aber vor allem für Schwellenmärkte gedacht ist und daher in Deutschland aktuell nicht angeboten wird. Dennoch scheinen die Modelle gut zu laufen, denn bei Geekbench ist jetzt wohl bereits der Nachfolger für diese sehr günstigen Geräte aufgetaucht: das Galaxy A02.

Bei 91mobiles schreibt man im Original dazu:

A mysterious Samsung phone with the model number SM-A025F has appeared on Geekbench. The model number of the phone suggests it could be the Galaxy A02, the successor to the Galaxy A01 that has a similar model number format. It has managed to score 757 in single-core and 3,904 in multi-core tests, respectively. The Geekbench listing reveals the Samsung Galaxy A02 runs Android 10 OS, probably skinned with OneUI custom skin on top, and 2GB RAM.

Man bekommt dabei das aktuelle Android 10 mit OneUI 2.5 (wahrscheinlich), die anderen technischen Daten entsprechen eher Einsteiger-Modellen und sind daher kaum erwähnenswert. Unklar ist, auf welches Design die Smartphones setzen werden. Die Vorgänger hatten ein Notch Design mit doppelte Kamera auf der Rückseite. In diesem Jahr hat Samsung das Punch-Hole Design für viele Modelle ausgerollt – ob es aber auch für den Einsteiger-Bereich angedacht ist, bleibt offen. Gleiches gilt für die anderne Features, wobei man von den Geräte wohl keine größeren Neuerungen erwarten kann, sondern eher in erster Linie solide Technik zum kleinen Preis.

Die Werte das Samsung Galaxy A02 im Leistungstest

Offen bleibt leider auch wieder, ob die neuen Modelle nach Deutschland kommen werden. Hier ist nach wie vor das Galaxy S10 das billigste Samsung Smartphones, dass man derzeit bekommen kann und möglicherweise bleibt das auch so, wenn Samsung die A0 Serie wieder nur für Indien und Asien konzipiert. Allerdings wäre es durchaus auch Zeit für ein Update der A10 Modelle – vielleicht ist dafür ja auch das A02 gedacht.

Bild: Samsung Galaxy A01

Galaxy S20 FE (Fan Edition) – Live Bilder der neue Modelle online

Galaxy S20 FE (Fan Edition) – Live Bilder der neue Modelle online – Auf Twitter gibt es neue Bilder der neuen Galaxy S20 FE Modelle und mit diesen Live-Aufnahmen bestätigen sich die Leaks und die Render aus den letzten Wochen. Dazu gibt es einen weiteren Punkt: die Geräte haben ein Flat- Design ohne größere Abrundungen. Das ist bei neueren Modellen eher selten und dürfte daher alle freuen, die eher flache Displays mögen. Die Größe des Display soll be 6,5 Zoll liegen und 120Hz unterstützen, die FE Modelle scheinen also eher eine Aufwertung der normale Galaxy S20 zu sein und kein wirkliches billiges Modell der Serie.

13.09.2020Galaxy S20 FE (Fan Edition) – Verizon zeigt bereits die offiziellen Spinner-Videos – Auf der Webseite von Verizon kann man sich bereits die Videos der neuen Modelle in den Farben rot und blau anschauen. Größere Überraschungen beim Design gibt es dabei nicht, die bereits bekannten Leaks bestätigen sich aber – das Galaxy S20 FE wird vom Design her sehr nah an den anderen Modellen der Serie liegen.

Die Videos gibt es hier:

05.09.2020 Galaxy S20 FE (Fan Edition) – Preise sollen bei über 700 Euro liegen – Die Galaxy S20 FE Modelle sollen eigentlich als Lite-Version etwas günstiger sein und damit auch Kunden ansprechen, die nicht ganz so viel für ihre Smartphones ausgeben möchten. Bei Sammobile hat man nun Preise dazu veröffentlicht und geht von einem Kaufpreis ab 878 Dollar aus, das wären umgerechnet auf jeden Fall mehr als 700 Euro, wahrscheinlich sogar eher 750 Euro für die Smartphones. Das Galaxy S20 FE wird also teurer als angenommen und der Unterschied zu den normalen Galaxy S20 und deren Preisen ist eher gering. Bleibt also abzuwarten, wie Samsung diese hohen Kosten rechtfertigen will.

31.08.2020Galaxy S20 FE (Fan Edition) – offizielle Presserender veröffentlicht – Evan Blass hat auf Twitter die offiziellen Presserender-Bilder des Samsung Galaxy S20 FE (oder S20 lite – die Benennung ist noch immer nicht ganz klar) veröffentlicht. Man sieht darauf die Modelle in allen Farben und von allen Seiten. Der Rahmen fällt dabei kleiner aus als auf den Konzept-Lekas die es bisher gab, ansonsten sind aber auf den ersten Blick wenige Unterschiede zu den normalen Galaxy S20 Modellen zu erkennen.

17.08.2020 Galaxy S20 FE (Fan Edition) – neue Render-Grafiken von Onleaks – Onleaks hat neue 360 Grad Render der kommenden Galaxy S20 Modelle veröffentlicht und gibt damit einen ersten Blick auf die günstigere Fan Edition der S20 Modelle. Leider hat er dabei wohl auch eine schlechte Nachricht: die Rückseite der Modelle soll wieder aus Plastik werden. Mit dieser Entscheidung hat sich Samsung schon beim Note 20 wenig Freunde gemacht und das dürfte auch bei 20 FE der Fall sein.

15.08.2020Galaxy S20 FE (Fan Edition) – Exynos 990 Prozessor bestätigt sich – Die ersten Geekbench Resultate für das neue S20 lite aka FE zeigten die Modelle mit Snapdragon Prozessor und daher bestand die Hoffnung, dass die Smartphones auf den Exynos 990 verzichten würden. Nun sind aber neue Leistungstests aufgetaucht, die wieder Modelle mit dem 99er Prozessor zeigen. Das deutet darauf hin, dass die europäischen Modelle wohl doch auf diesen Prozessor setzen werden. Auch die Werte deuten darauf hin.

22.07.2020 Galaxy S20 FE (Fan Edition) soll 650 Euro kosten – Beim Magazin theeleec hat man neue Details zum Galaxy S20 lite oder der Galaxy S20 Fan Edition. Besonders der Preis ist interessant, dort geht man von 900.000 Won oder umgerechnet etwa 650 Euro aus. Das wäre ein durchaus stolzer Preis für eine Lite-Version, aber die technischen Daten hatten bereits angedeutet, dass die Geräte nicht wirklich billig werden würde.

Dazu scheint mittlerweile auch der Name immer deutlich fest zu stehen: es wird wohl kein Galaxy S20 lite werden, sondern ein Galaxy S20 FE (für Fan Edition). Das klingt etwas hochwertiger als Lite.

Galaxy S20 lite (Fan Edition) bereits im Geekbench Leistungstest zu sehen

Es scheint so, als würde die Galaxy S20 lite Fan Edition doch etwas schneller auf den Markt kommen als gedacht, denn die Modelle sind bereits im Leistungstest zu sehen und damit wohl schon recht nah an der Markreife. Die Daten selbst sind dabei sehr ordentlich und die anderen Spezifikationen weisen auf den Snapdragon 865 Prozessor mit 6GB RAM hin. Das Galaxy S20 lite wird also den gleichen Prozessor nutzen wie die anderen Modelle der Serie.

UPDATE: Leaker Ice Universe hat für die Modelle noch einige weitere Daten heraus gegeben. Die Modelle nutzen wirklich den Snapdrago 865 Prozessor, unterstützt 120Hz beim Display und haben eine IP68 Zertifizierung. Die Smartphones sollen im 4. Quartal 2020 auf den Markt kommen und der Preis soll wohl sehr interessant ausfallen.

Bei MySmartPrice schreibt man im Original dazu:

The Geekbench listing is for Samsung SM-G781B, which, we know from the previous leaks, is the model number of the Galaxy S20 Lite. The listing reveals that the smartphone has an octa-core processor from Qualcomm with a base frequency of 1.8GHz. The motherboard name is mentioned as ‘Kona,’ which means that the Galaxy S20 Lite will have the Snapdragon 865 SoC. The phone has 6GB of RAM, which is the lowest capacity of RAM in the whole S20 lineup. The listing also shows that the device has Android 10 OS. The Galaxy S20 Lite has scored 737 points in the single-core test and 2,619 points in the multi-score test in Geekbench 5.2.0

Die Performance Daten des Galaxy S20 lite Fan Edition

Galaxy S20 lite aka S20 FE soll im nächsten Jahr wieder kommen

Im letzten Jahr hatte Samsung bereits mit einer Lite-Version des Galaxy S10 und das Note 10 überrascht und es sieht so aus, als würde es auch für die aktuelle Modelle-Reihe eine solche Lite-Version geben. Die Geräte haben dabei wieder weniger Technik mit an Bord, kosten dafür aber auch deutlich weniger.

Allerdings wird es wohl noch etwas dauern, bis das Galaxy S20 lite auf den Markt kommen wird. Auf Twitter geht Max Weinbach davon aus, dass die Geräte frühestens 2021 auf den Markt kommen werden. Termin könnte (falls sich Samsung an den Zeitplan as dem Vorjahr hält) die CES 2021 werden. Das würde bedeuten, dass noch einige Monate vergehen werden, bevor das Galaxy S20 lite auf dem Markt kommt. Allerdings will sich Samsung natürlich auch die Verkaufszahlen der normalen S20 Modelle nicht kaputt machen, in dem man zu früh eine billigere Version auf den Markt bringt. Das könnte den späten Start erklären.

Auf Twitter heißt es dazu im Original:

Unklar ist bisher noch, welchen Namen die neuen Modelle tragen werden. Die logische Fortsetzung wäre Galaxy S20 lite in Anlehnung an den Vorgänger, aber es ist auch Galaxy S20 FE (für Fan Edition) im Raum. Samsung hat sich bisher noch nicht dazu geäußert, daher bleibt offen, welchen Namen die neuen Smartphones tragen werden. Bis zum Start ist auch noch Zeit, möglicherweise ist sich Samsung an der Stelle selbst noch nicht sicher.

Bisher ist auch noch nicht bekannt, welche Technik genau in den neuen Modellen verbaut werden wird. Einige Experten gehen aber davon aus, dass Samsung auf 5G setzt. Das Galaxy S20 lite könnte damit die billigste 5G Version bei den Topmodellen werden – sicher ist das aber bisher noch nicht. Es gibt also noch eine ganze Reihe von Unsicherheiten in Bezug auf die neuen Modellen, weitere Leaks werden aber sicher folgen.

Das S20 Ultra Video im Original:

https://www.youtube.com/watch?v=xSjkY4XenXI

Die Unterschiede der Galaxy S20 Modelle im Überblick

ModellSamsung Galaxy S20 (5G)Samsung Galaxy S20 Plus (5G)Samsung Galaxy S20 Ultra 5G
Display6,2 Zoll 120 Hertz Infinity-O-Display – WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel, HDR10+ 20:9, 563 ppi)6,7 Zoll 120 Hertz Infinity-O-Display – WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel, HDR10+ 20:9, 525 ppi)6,9 Zoll 120 Hertz Infinity-O-Display – WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel, HDR10+ 20:9, 511 ppi)
BetriebssystemAndroid 10 mit One UI 2Android 10 mit One UI 2Android 10 mit One UI 2
Hauptkamera- 12 MP (f/2,2) Standard-Zoom;

- 64-MP-Telezoom- (f/2,0);

- 12-MP-Ultraweitwinkel-Optik (f/1,8);

- 3x Hybrid-Zoom

- bis zu 30x Digital-Zoom;

- bis 8K 30fps-Video
- 12 MP (f/2,2) Standard-Zoom;

- 64-MP-Telezoom- (f/2,0);

- 12-MP-Ultraweitwinkel-Optik (f/1,8);

- ToF-Sensor

- 3x Hybrid-Zoo

- bis zu 30x Digital-Zoom;

- bis 8K 30fps-Video;
- 108 MP Standard-Zoom (f/2,4);

- 48-MP-Telezoom (f/3,5);

- 12-MP-Ultraweitwinkel-Optik (f/2,2);

- ToF-Sensor;

- 4 bis 5x-optischer Zoom;

- 10x Hybrid-,Zoom;

- bis zu 100x Digital-Zoom;

- bis 8K 30fps-Video
Frontkamera- 10 MP (f/2,2);

- 4K 60 fps Video
- 10 MP (f/2,2);

- 4K 60 fps Video
- 40 MP (f/2,2) mit Pixelbinning auf 10 MP;

- 4K 60 fps Video
ProzessorExynos 990 Octa Core, 7nm @max. 2,73 GHzExynos 990 Octa Core, 7nm @max. 2,73 GHzExynos 990 Octa Core, 7nm @max. 2,73 GHz
Arbeitspeicher8/12 GB RAM LPDDR58/12 GB RAM LPDDR512/16 GB RAM LPDDR5
Interner Speicher128 GB (per microSD-Karte erweiterbar)128/512 GB (nur 5G mit großer Speicheroption) (per microSD-Karte erweiterbar)128/512 GB (per microSD-Karte erweiterbar)
Akkukapazität4.000 mAh4.500 mAh5.000 mAh
KonnektivitätWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast, 5G (nur Sub 6 GHz), TDD/FDD); Hybrid-SIM plus e-SIMWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast, 5G (mm Wave, Sub 6, TDD/FDD), Hybrid-SIM plus e-SIMWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast, 5G (mm Wave, Sub 6, TDD/FDD); Hybrid-SIM plus e-SIM
SonstigesFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby Atmos
Abmessungen151,7 x 69,1 x 7,9 mm 161,9 x 73,7 x 7,8 mm166,9 x 76 x 8,8 mm
Gewicht163 g186 g220 g
FarbenCloud Pink, Cloud Blue, Cosmic GrayCloud Blue, Cosmic Gray, Cosmic Black

Cosmic Gray, Cosmic Black

Preis (UVP)ab 899 Euro / 999 Euro (5G)ab 999 Euro/ 1.099 Euro (5G)ab 1.349 Euro

Weitere Links rund um Samsung Galaxy S20

LG Wing offiziell vorgestellt – Marktstart im November

LG Wing offiziell vorgestellt – Marktstart im November – LG hat das neue LG Wing jetzt offiziell vorgestellt und das auch in Deutschland. Die Geräte mit dem beweglichen Hauptbildschirm, der sich um 90 Grad drehen lässt, wird es also auch in Deutschland geben. Ein genaues Datum für den Marktstart hat das Unternehmen aber bisher noch nicht angegeben. Man spricht stattdessen grob von November – zum Weihnachtsgeschäft sind die Geräte also wohl verfügbar.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Das LG WING ist das erste Smartphone des kürzlich von LG gestarteten ‚Explorer-Projekts‘. Mit dieser Initiative geht LG neue Wege, um ganz neue Möglichkeiten der Smartphone-Nutzung zu entwickeln. Im Rahmen dieses Projekts werden deshalb in einer eigenen Produktreihe besonders außergewöhnliche Smartphones der eigenen Marke präsentiert, die sich durch innovative Eigenschaften und Features von anderen Smartphones auf dem Markt abheben. Ziel ist es, Konsumenten mit innovativen Funktionen und Formfaktoren mehr Komfort und ein erweitertes Nutzererlebnis zu bieten.

Der Preis für das LG Wing liegt bei 1.099 Euro. Das ist ein stolzer Preis, wenn man sich die technischen Daten anschaut. Vergleichbare Technik bekommt man bei anderen Anbietern bereits für die Hälfte dieser Summe. Der Aufpreis für das neue Design und den drehbaren Bildschirm fällte also recht hoch aus und es bleibt abzuwarten, ob Nutzer breit sind, diesen Preis für die Modelle zu bezahlen.

Die technischen Daten des LG Wing

  • Display: 6,8 Zoll 20,5:9 FHD+ P-OLED (2.460 x 1.080 / 395 ppi)
    3,9 Zoll, 1:1,15 GOLED (1.240 x 1.080 / 419 ppi)
  •  Kamera:
    • Rückseite: 64 MP Standard2 (F1.8 / 0.8μm / 78˚) / 13 MP Weitwinkel-Kamera (F1.9 / 1,0μm / 117˚) / 12 MP Gimbal Motion Kamera (F2.2 / 1,4μm / 120˚)
    • Frontkamera: 32 MP Pop-Up Kamera3 (F1.9 / 0,8μm / 79,6˚)
  • Betriebssystem: Android 10.0 (Q)
  • Batterie: 4.000 mAh
  • Speicher: 8 GB RAM / 128 GB ROM (erweiterbar mit microSD-Karte bis 2 TB)
  • Chipset: Qualcomm® Snapdragon™ 765 5G Mobile Platform integriert mit Snapdragon X52 5G Modem-RF System
  • Netzwerk: 5G / LTE-A (4G) / 3G
  • Dual-SIM
  • Konnektivität: Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac oder 5 GHz / Bluetooth 5.1 / NFC / USB Typ-C (USB 3.1 Gen 1 kompatibel)
  • Größe: 169,50 x 74,50 x 10,90 mm
  • Gewicht: 260 g
  • Biometrie: Fingerabdrucksensor im Display
  • LG Creator’s Kit: 4K@60fps Videoaufnahme (Standard Kamera), ASMR, Stimmen-Bokeh, Zeitrafferkontrolle, AI Nacht-Modus, Steady-CAM, Cartoon-Sketch
  • Weiteres: Hexa-Motion Stabilisator / AI Kamera / Google Lens / LG 3D Sound System / wasserabweichende Beschichtung / Qualcomm Quick Charge™ 4.0+ Technologie / Schnellladefunktion bis 25W / kabelloses Laden bis 12W / US-MIL-STD 810G 9 bestandene Tests4/ Wasser- und Staubschutz nach IP54
  • Farben: Aurora Grau, Illusion Sky

Apple Watch SE – Smartwatch für unter 300 Euro

Apple Watch SE – Smartwatch für unter 300 Euro – Neben der Apple Watch Series 6 hat das Unternehmen in dieser Woche auch eine weitere Produktlinie vorgestellt. Analog zum iPhone SE bietet Apple nun auch eine Apple Watch SE, die preislich etwas unter den anderen Modellen liegt. Man bekommt aber die wichtigsten Funktionen und auch das bekannt Design der Apple Watch und zahlt dennoch etwas weniger als bei den anderen Smartwatches von Apple.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Apple hat heute die Apple Watch SE vorgestellt, die die wesentlichen Funktionen der Apple Watch in ein modernes Design packt, das Nutzer lieben — und das alles zu einem günstigeren Preis. Das größte und fortschrittlichste Retina Display ermöglicht es Kunden, mehr Details und die wichtigsten Informationen direkt am Handgelenk zu sehen. Die Apple Watch SE verfügt über denselben Beschleunigungssensor, Gyrosensor und immer aktiven Höhenmesser wie die Apple Watch Series 6 und bietet mit den neuesten Bewegungssensoren und dem neuesten Mikrofon zuverlässige Gesundheits- und Sicherheitsfunktionen wie Sturzerkennung, Notruf SOS, internationaler Notruf und die Geräusche App.

Bei der Apple Watch SE ist ebenfalls WatchOS 7.0 mit an Bord, auf den Sensor für die Sauerstoffsättigung im Blut muss man bei dieser Uhr allerdings leider verzichten. Den EKG Sensor gibt es ebenfalls noch und das AoD Display wurde auch nicht übernommen. Dennoch sind das an sich recht wenige Abstriche im Vergleich zu den normalen Version. Apple hat dazu noch ein Familien-System eingebaut, mit denen man die Uhr auch den Kinder geben kann ohne die Kontrolle zu verlieren.

Der Preis liegt bei 291,458 Euro, wenn man die Apple Watch SE ohne Sim nimmt. Für die Version mit eigenem Mobilfunk-Zugang ruft Apple 340,20 Euro. Das ist aber in jedem Fall etwas mehr als 100 Euro weniger als für die Apple Watch Series 6. Wirklich günstig ist die Smartwatch damit aber auch nicht – ein Preisbereich von um die 100 Euro war bei Apple Produkten aber auch nicht zu erwarten.

Die Uhr kann ab sofort im Apple Store vorbestellt werden und geht morgen (18. September) offiziell in den Handel.

Apple iPad Air – neuer A14 Bionic Prozessor und USB-C Anschluss

Apple iPad Air – neuer A14 Bionic Prozessor und USB-C Anschluss – Apple hat in diese Woche auch die neuen Pads Air Modelle vorgestellt und wenig überraschend gibt es für die neuste Generation der Modelle in fast allen Bereichenein Update bei der Technik. Das Display ist ebenfalls etwas größer geworden und bietet nun 10,9 Zoll. Dazu gibt es mit iPadOS 14 auch ein Update der Software um die Funktionen der neuen Modelle noch besser nutzen zu können.


Das Unternehmen schreibt selbst zu den neuen Modellen:

Das iPad Air ist nun in fünf tollen Farben erhältlich und verfügt über ein All-Screen Design mit einem größeren 10,9″ Liquid Retina Display, Weiterentwicklungen bei Kameras und Audio, einen neuen integrierten Touch ID Sensor in der oberen Taste und den leistungsstarken A14 Bionic für einen massiven Leistungsschub, der es zum mit Abstand leistungsstärksten und leistungsfähigsten iPad Air aller Zeiten macht. Das neue iPad Air wird ab kommendem Monat erhältlich sein. […] Das iPad Air, das auch eine 7 MP FaceTime HD Frontkamera bietet, verfügt jetzt über dieselbe 12 MP Rückkamera, die auch im iPad Pro für Fotos mit höherer Auflösung und 4K Videoaufnahmen zum Einsatz kommt. Im neu gestalteten iPad Air kommen Stereolautsprecher im Querformat zum Einsatz, die das Audioerlebnis steigern, sodass Nutzer beim Ansehen von Videos einen breiteren Stereoklang genießen können.

Das aktuelle iPad Lineup

Das iPad Air setzt allerdings auch in der neusten Version bisher nur auf LTE. 5G ist nicht mit verbaut und lässt sich auch nicht nachrüsten, diese Technik ist also wahrscheinlich erst den kommenden Modellen vorbehalten.

Die Preise für das iPad Air 2020 beginnen bei 632,60 Euro für die reinen WIFI Modelle und steigern sich auf 769,10 Euro, wenn man auch eine Sim mit dazu haben möchte. Für den Marktstart hat Apple noch keinen genauen Termin angeben. Die Geräte sollen aber im Oktober auf den Markt kommen. Auf der Webseite findet man bisher auch nur den Hinweis, dass die neue iPad Air (4. Generation) bisher noch nicht verfügbar sind.

Apple Watch Series 6 – neue Smartwatch mit Blutsauerstoff-Sensor vorgestellt

Apple Watch Series 6 – neue Smartwatch mit Blutsauerstoff-Sensor vorgestellt – Apple hat auf dem gestrigen Event wie erwartet die neue Serie der Apple Watch vorgestellt. Die Apple Watch Series 6 orientiert sich dabei beim Design an den Vorgängern, hat aber neue Technik bekommen und auch Blutsauerstoff-Sensor, der die Sattigung des Blutes mit Sauerstoff messen kann. Die Messung erfolgt dabei über Fotodioden m Boden der Uhr, die das reflektiert Licht der Adern messen.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Apple hat heute die Apple Watch Series 6 angekündigt, die eine revolutionäre Funktion zur Messung des Sauerstoffgehalts im Blut einführt und Anwendern noch mehr Einblick in ihr allgemeines Wohlbefinden bietet. Die Apple Watch Series 6 hat eine Vielzahl an Hardwareverbesserungen, darunter ein schnelleres S6 System in Package (SiP) und einen immer aktiven Höhenmesser der nächsten Generation. Die Apple Watch Series 6 ist die bisher farbenfrohste Produktfamilie mit einer Reihe an neuen, wunderschönen Gehäusefinishes und Armbändern. watchOS 7 bringt Familienkonfiguration, Schlaferfassung, automatische Erkennung des Händewaschens, neue Trainingsarten und die Möglichkeit, Zifferblätter zu personalisieren und zu teilen. Mit watchOS 7 werden Anwender noch mehr motiviert, aktiver zu sein, in Verbindung zu bleiben und sich auf neue Art und Weise besser um ihre Gesundheit zu kümmern.

Durch die Verwendung eines neuen Dual-Core Prozessors basierend auf dem A13 Bionic Chip des iPhone 11 arbeitet das verbesserte S6 SiP bis zu 20 Prozent schneller, sodass sich Apps bei gleicher ganztägiger 18-Stunden-Batterielaufzeit auch 20 Prozent schneller öffnen.2 Darüber hinaus verfügt die Apple Watch Series 6 über einen U1-Chip und Ultra-Breitbandantennen,3 die eine drahtlose Ortung über kurze Distanzen sicherstellen, um neue Anwendungen, wie beispielsweise digitale Autoschlüssel der nächsten Generation, zu ermöglichen.

Die Aufldung wurde ebenfalls verbessert und die Uhr soll nun in 1,5 Stunden komplett aufgeladen sein. Das Display ermöglich nun noch höhere Helligkeiten um die Uhr auch bei Sonne im Freien gut ablesen zu können.

Als Betriebssystem kommt das neue WatchOS 7 zum Einsatz. watchOS 7 wird für Apple Watch Series 3 und neuer ab 16. September verfügbar sein und erfordert iPhone 6s oder neuer mit iOS 14.

Die günstigste Variante der neuen Apple Watch 6 kostet dabei 418,15 Euro – wenn eine eigene Sim mit dabei sein soll steigt der Preis auf 515,65 Euro. Die Vorbestellungen für die neuen Uhren ist dabei bereits gestartet. Die Auslieferung soll ab 18. September erfolgen.

Realme 7i bereits auf Instagram geleakt

Realme 7i bereits auf Instagram geleakt – Auf Instagram wurden bereits die ersten Bilder und die technischen Daten zum Realme 7i geleakt und daher sieht es so aus, als würde beim Unternehmen der Start der neuen Modelle recht bald bevorstehen.

Das Realme 7i scheint sich dabei wieder im günstigeren Preisbereich zu orientieren, den genauen Kaufpreis gibt es aber bisher noch nicht. Die technischen Daten deuten aber eher auf ein Gerät in der Mittelklasse hin – kein ganz billiges Handy aber eben auch kein Topmodell. Dafür spricht beispielsweise der Snapdragon662 Prozessor oder auch das Display mit 90Hz – bei Topmodellen kann man hier schon 120Hz erwarten.

Beim Design macht das Realme 7i aber eine gute Figur. Es gibt ein modernes Punch-Hole Display mt Öffnung für die Frontkamera in der linken oberen Ecke. Das kennt man von vielen Topmodellen auf dem Markt und Realme scheint hier zumindest beim Aussehen mit den teureren Modellen der Konkurrenz mithalten zu wollen. Auf der Rückseite gibt es ein abgesetztes Kameramodul mit 4 Objektiven. Das Hauptobjektiv hat dabei eine Auflösung von 64 Megapixeln. Daneben gibt es noch den Fingerabdruck-Sensor. Diese Technik ist also nicht im Display untergebracht, sondern befindet sich separat auf der Rückseite der Modelle.

Der Akku hat eine Leistung von 5.000mAh und fällt damit recht groß aus. Es ist daher zu erwarten, dass die neuen Smartphones auch eine recht große Laufzeit haben und auch ohne Aufladung lange genutzt werden können. Im Vergleich dazu ist die Aufladung mit 18 Watt eher gering dimensioniert. Es ist daher zu befürchten, dass es recht lange dauert, bis der große Akku wieder aufgeladen ist.