LG Nexus 5X mit Problemen bei der Performance

Auf Reddit gibt es derzeit eine interessante Diskussion bei der es um die Perfomance des N exus 5X bzw. um die Probleme des Smartphones bei der Leistung geht. Offensichtlich haben viele Nutzer eine Reihe von Problemen beim Einsatz. Auch wenn das 5X das kleinere der beiden neuen Nexus Modelle ist, sollten eigentlich die geschilderten Probleme so nicht vorkommen.

  • Der Chipsatz des 5X scheint sehr aggressiv zu drosseln um Überlastungen zu vermeiden. Auf Anandtech heißt es dazu: „can only keep its two A57 cores at their peak frequency for two minutes before throttling both down to 633MHz and putting the A53s up to their peak 1.44GHz.“ Der Chip scheint daher mit vielen Aufgaben überfordert zu sein, weil die Hauptprozessoren sehr schnell abriegeln. Das drückt die Leistung natürlich deutlich nach unten.
  • Die Kamera arbeitet mit kleineren Pausen und langen Reaktionszeiten, dazu berichten Nutzer von Abbrüchen.
  • Die softwareseitige Verschlüsselung unter Android 6.0 scheint sich negativ auf die Leistung auszuwirken. Google hatte erklärt, dass dies nicht der Fall sein würde, allerdings scheint die Praxis hier etwas anderes anzudeuten.
  • Dazu berichten auch Nutzer bei der normalen Bedienung von Lags und Pausen. Teilweise reagieren die Geräte 10 Sekunden lang nicht, bevor wieder neue Eingaben möglich sind. Einige Nutzer haben angegeben, dass die Probleme im Safe Mode von Android nicht auftreten, das könnte auf Probleme mit Dritt-Anbieter Apps hindeuten.

Bisher gibt es noch kein offizielles Statement zu den Probleme, aber in den Prduktforen von Google häufen sich die Anfragen dazu. Das Nexus 5X scheint in diesem Bereich derzeit wirklich Probleme zu haben.

 

 

Die Telekom senkt den Einstiegspreis bei den Smart Home Produkten

Die Telekom senkt den Einstiegspreis bei den Smart Home Produkten – Am frühen Montag morgen klingelt der Wecker. Das Wochenende ist vorbei und mühsam stehen viele Menschen in Deutschland auf. Noch schlaftrunken beginnt die Vorbereitung für den harten Arbeitstag. In der Mittagspause wird gerätselt, ob die Heizung ausgemacht, die Waschmaschine angestellt oder das Fenster zum Lüften geöffnet wurde. Zur Sicherheit wird das Smartphone aus der Hosentasche gezogen, um nach zuschauen, ob alles ordnungsgemäß erledigt wurde. Dabei wird festgelegt, dass das Fenster noch geöffnet ist. Um das Problem zu lösen, könnte der Nachbar angerufen werden. Alternativ wird auf dem Smartphone die Einstellung für das offenstehende Fenster aufgerufen und der Befehl des Schließens ausgeführt.

Für viele Menschen klingt die zweite Option nach einer weit entfernten Zukunft. Dank Smart Home ist es jedoch jedem Menschen möglich, eine solche Technik zu verwenden. Die Deutsche Telekom bietet mit Smart Home eine Erleichterung für das tägliche Leben. Neben dem verbesserten Komfort kann durch Smart Home sowohl Energie gespart als auch die Sicherheit erhöht werden. Nahezu alle Haushaltsgeräte lassen sich mit Smart Home von unterwegs steuern.

Die Home Base empfängt Ihre Steuersignale via Smart Home App über jeden handelsüblichen Router. Es leitet sie dann via Funk an die angeschlossenen Smart Home Komponenten weiter. Daher sind keine weiteren handwerklichen Einbauarbeiten erforderlich. Lediglich die Zwischenstecker müssen an das Haushaltsgerät angeschlossen werden.
Die Smart Home App kann sowohl für iOS als auch für Android heruntergeladen werden. Selbstverständlich sind regelmäßige Updates mit neuen Funktionen inklusive. Für den Fall, dass der Wunsch nach Push-Nachrichten (beispielsweise für Rauchmelder oder Tür-/Fenster-Kontakten) besteht, kann dies eingestellt werden. Der Zugang zum Smart Home Account lässt sich zudem über das Internet verwalten.
Die Vertragslaufzeit ist auf mindestens 24 Monate festgelegt. Zurzeit kann Smart Home für den einmaligen Preis von 1 Euro bestellt werden. Innerhalb der ersten 24 Monate liegt die monatliche Grundgebühr bei 9,95 Euro. Ab dem 25. Monat verringert sich diese auf 4,95 Euro. Außerdem müssen einmalige Versandkosten von 6,95 Euro beglichen werden. Insgesamt entstehen Gesamtkosten von 246,75 Euro. Im Vergleich zu dem Normalpreis von insgesamt 465,60 Euro werden effektiv 226,80 Euro  gespart.
Bei einer Bestellung ist die Home Base (dient als Schaltzentrale), ein zwischenstecker und ein Bewegungsmelder (innen) enthalten. Weitere Komponenten müssen separat gekauft werden. Voraussetzung für die Nutzung von Smart Home sind Smart Home Home Base mit Internetzugang, Smartphone mit einem Internetzugang sowie entsprechende Smart Home Komponenten (Steuerelemente z.B. zur Steuerung der Heizung).
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Nach Smart Home jetzt Smart Kinderzimmer – das neue Patent von Google

Google hatte bereits im Jahr 2012 einen Patentantrag eingereicht, der vernetzte Plüschtiere zeigt. Diese sind mit Technik ausgestattet die Interaktionen möglich macht. In den Augen befinden sich Kameras, in den Ohren Mikrofone und im Mund ist ein Lautsprecher. Dazu sollen Motoren angebracht sein um bestimmte Teile der Puppen beweglich zu machen. Damit sollen die Spielzeuge interagieren können.

Die Kurzfassung dazu liest sich durchaus problematisch:

An anthropomorphic device, perhaps in the form factor of a doll or toy, may be configured to control one or more media devices. Upon reception or a detection of a social cue, such as movement and/or a spoken word or phrase, the anthropomorphic device may aim its gaze at the source of the social cue. In response to receiving a voice command, the anthropomorphic device may interpret the voice command and map it to a media device command. Then, the anthropomorphic device may transmit the media device command to a media device, instructing the media device to change state.

Letztendlich werden hier Spielzeuge beschrieben, die mehr oder weniger ständig auf Standby sind und die Umgebung nach vorgegebenen Signalen absuchen um dann darauf reagieren zu können. Dabei sind die Signale nicht direkt näher definiert, es können aber beispielsweise auch Gesichtsausdrücke oder Gesten sein. Die Steuerung soll über Google Dienste erfolgen, die Speicherung der Daten über Google Server vorgenommen werden. Das ist aus datenschutzrechtlicher Sicht höchst bedenklich.

Prinzipiell werden die meisten Kinder auch heute bereits überwacht, wenn es auch in erster Linie gut erkennbare Babyphone sind, die mittlerweile neben Mikrofon und Kamera oft auch Bewegungsmelder und Infrarot haben. Die Speicherung der Daten extern ist aber in diesem Bereich eine ganz neue Dimension.

Das Patent wurde im Übrigen laut Googlewatchblog noch nicht erteilt (trotz der 3 Jahre Wartezeit). Möglicherweise sind die Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes ein Grund dafür, wobei es an sich im Patentrecht dafür keine rechtliche Handhabe gibt.

MWC Gewinnspiel Bundle: HUAWEI Ascend G7 und Sengled Pulse gewinnen

Pünktlich zum Mobile World Congress 2015 starten wir unser diesjähriges Gewinnspiel. In diesem Fall könnt ihr bei uns ein HUAWEI Ascend G7 Smartphone und Sengled Pulse LED-Leuchten gewinnen. Wie ihr gewinnen könnt, lest ihr einige Zeilen weiter unten. 

Der Mobile World Congress ist DIE Messe wenn es um Smartphones, Tablets & mobiles Zubehör geht. Hier stellen nicht nur alle Größen der Techbranche ihre neusten Produkte vor, hier werden auch zukunftsweisende Technologien für die Smartphones & Tablets von Morgen gezeigt.

Beim diesjährigen Gewinnspiel wurden uns die Gewinne von HUAWEI und Sengled gesponsert, die in Kombination euer Zuhause noch smarter machen. Dafür ein Herzliches Danke!

HUAWEI Ascend G7

Das HUAWEI Ascend G7 ist ein Mittelklasse-Smartphone, das zur IFA 2014 in Berlin vorgestellt wurde und über ein 5.5-Zoll Display verfügt. Die Auflösung liegt bei High Definition, also 1280 x 720 Pixeln, und bietet somit genügend Fläche, um mit Inhalten interagieren zu können. Entsprechend ist das Ascend G7 für Multimedia-Anwendungen perfekt geeignet, so dass auch eine lange Zugfahrt schnell vorüber ist.

Auf der Rückseite finden wir eine 13MP-Kamera, zudem haben wir 16GB Festspeicher an Bord und die Möglichkeit einer microSD-Erweiterung. Einige Videos, ein Unboxing und Tipps & Tricks zu diesem Smartphone findet ihr auf unserem YouTube-Kanal.

Huawei Ascend G7 Unboxing (6)

Sengled Pulse

Bei den Sengled Pulse handelt es sich um LED-Leuchten, die mittels eures Smartphones & Tablets gesteuert werden können. Dabei werden die LED via Bluetooth mit eurem Device gekoppelt und können im Anschluss über eine entsprechende App gesteuert werden. Der Clou: man kann nicht nur die Helligkeit dieser LED steuern, sie besitzen integrierte JBL-Lautsprecher, die euer Zuhause mit Musik beschallen.

Über die Sengled-Anwendung können die Lichtintentsität und Lautstärke geregelt werden, auch komplett getrennt voneinander, so dass in unterschiedlichen Räumlichkeiten diverse Stimmungen hervorgerufen werden können. Im Zusammenspiel mit dem HUAWEI Ascend G7 ein perfektes Bundle.

Wie die LED-Leuchten sich im ersten Eindruck anfühlen, was sich im Lieferumfang befindet und wie ihr sie einrichtet, seht ihr unter anderem in diesem Artikel.

snegled pulse

 

Teilnahmemöglichkeiten

Bis zum 07. März 2015, um 12 Uhr, könnt ihr an unserem Gewinnspiel auf verschiedenen Wegen teilnehmen. Hierfür könnt ihr zahlreiche Lose sammeln, indem ihr die unten aufgelisteten Aufgaben erledigt und das Gewinnspiel in den sozialen Netzwerken verbreitet. Eine höhere Anzahl von Losen erhöht natürlich eure Chance auf den Preis. Es können hierbei maximal 5 Lose erzielt werden.

a Rafflecopter giveaway

Teilnahmebedingungen

Die Verlosung startet heute, am 28.02.2015, um 12:00 Uhr und endet am 07.03.2015, um 12:00 Uhr, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird von uns zufällig per Rafflecopter ermittelt und per E-Mail oder Facebook kontaktiert. Die Preise werden von uns persönlich versendet. Berechtigt zur Teilnahme sind alle Einwohner aus DeutschlandÖsterreich und der Schweiz ab 18 Jahren, jüngere Teilnehmer benötigen die Erlaubnis des gesetzlichen Vertreters, welche wir bei Zweifeln anfordern.

Die Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels gespeichert und nach der Verlosung über Rafflecopter unwiderruflich gelöscht. Sollte zum Zeitpunkt der Auslosung ein Los ungültig sein (Beispiel: Facebook-Post ist nicht vorhanden bei Teilen-Los) wird das betreffende Los nicht anerkannt und wir ziehen erneut. Wer versucht, die Möglichkeiten der Teilnahme zu seinem Vorteil zu manipulieren, ist von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Mitarbeiter von AppDated und deren Verwandte sind ebenfalls vom Gewinnspiel ausgeschlossen.

Und nun: Viel Glück!

Raspberry Pi: 5 Millionen Mal verkauft und auf dem Weg zum meistverkauften Computer aller Zeiten!

Bereits seit dem Beginn des Verkaufes im Januar 2012 war der Raspberry Pi unter Bastlern heiß begehrt. Damals noch in Startup Manier hat sich der kleine Computer massiv verkauft und bereits einige Hard- und Softwareverbesserungen erhalten. Neben dem Ursprünglichen Modellen A und B gibt es inzwischen das Compute Modul, die Modelle A+ und B+ und ganz neu der Raspberry Pi 2 B.

Vor allem die neueren Modelle haben die Verkaufszahlen des Raspberry Pi nochmal deutlich steigen lassen. Im Graph sieht man das die Verkäufe seit Mai 2014 stark angestiegen sind. In dieser Zeit kamen die Modelle B+, A+ und RPi 2 auf den Markt, welche für die bisher stärksten Verkäufe verantwortlich sind.

Raspberry Pi Verkaufszahlen 5 Millionen

 

Mit 5 Millionen verkauften Einheiten zählt der Raspberry Pi inzwischen sogar zu den meistverkauften Computern der Welt. Hierzu zählen beispielsweise der Apple II mit 5-6 Millionen Verkäufen und der Commodore 64 mit etwa 15-20 Millionen. Der Apple II sollte in diesem Jahr spielend überholt werden, ob der Pi allerdings auch den Commodore 64 einholen kann, wird die Zeit zeigen.

Neben den klassischen Computern gibt es heute natürlich noch eine weitaus größere Auswahl an Geräten. Die oben genannten Zahlen sind zwar bereits beeindruckend, aber gegenüber aktuellen Tablets und Smartphones kommt ein Raspberry Pi allerdings nicht annähernd an. Allein das iPad wurde von Beginn bis Juni 2014 etwa 200 Millionen Mal verkauft! Das Samsung Galaxy S4 hat etwa 40 Millionen Besitzer gefunden.

Letzten Endes ist alles relativ

Für klassische Computer oder sogar im Bereich der MikroComputer ist der Raspberry Pi definitiv einer der größten Erfolge auf dem gesamten Markt. In nur 2 Jahren wurde er zu einem der meistverkauften Computer – der Apple II wurde knapp 16 Jahre gebaut. Doch mit klassischer Unterhaltungselektronik wie Smartphones und Co kann er definitiv nicht mithalten. Daher sind auch die 5 Millionen Verkäufe letzten Endes ein Spiel mit Zahlen – die Welt wird er wohl (leider) nicht verändern.

Quelle: @Raspberry_Pi

Sengled Pulse Solo: Smarte LED-Lampe mit Lautsprecher im Unboxing

Seit gut drei Wochen ist Sengled im deutschen Markt unterwegs und bietet neben der hier gezeigten LED-Lampe “Pulse Solo” auch Leuchtmittel mit integriertem Wifi-Repeater an. Die hier gezeigte “Pulse Solo”,  ist eine LED-Lampe, die nicht nur mittels eures Smartphones oder Tablets steuerbar ist, sondern auch über integrierte Lautsprecher der Firma JBL verfügt.

Ich packe mit euch die Lampe aus, werfe einen kurzen Blick in den Karton und sage euch wie ihr das gute Stück einrichtet.

Außen

Auf der Vorderseite der Verpackung sehen wir erste Produktspezifikation, unter anderem, dass wir ein LED-Leuchtmittel besitzen und dass die Lampe mit zwei JBL-Lautsprechern bestückt ist. Rechtsseitig gibt es weitere Hinweise zu den Eigenschaften, so auch die Anmerkung, dass die Lampe mit iOS und Android kompatibel ist und via Bluetooth verbunden wird. Die entsprechenden Apps findet ihr natürlich im Google Play Store oder App Store von Apple. (siehe unten)

Sengled Pulse
Sengled Pulse
Entwickler: Sengled Inc.
Preis: Kostenlos
‎Sengled Pulse
‎Sengled Pulse

Auf der gegenüberliegenden Seite haben wir Hinweise zum Stromverbrauch, der Energieeffizienzklasse, der Betriebsdauer, sowie Farbtemperatur oder Leistung der Lautsprecher. Details dazu gibts natürlich in meinem finalen Review.

Innen

In der Box finden wir nur das Nötigste. Klar, zum einem die Pulse Sole, zum anderen einen Quick-Start Guide, sowie eine ausführliche Anleitung für die Inbetriebnahme des Leuchtmittels. Und dabei wären wir schon bei der Einrichtung.

Einrichtung

Zu Beginn schraubt ihr die Pulse Solo in eine Leuchtmittelfassung eures Vertrauens, in diesem Fall mit e27-Sockel, und schaltet die Lampe ein. Hier aber noch der Hinweis: das Leuchtmittel sollte wenn möglich NICHT in einem geschlossen Körper verwendet werden. Also, offene Steh-, Schreibtisch- oder Hängelampen sind hier bevorzugt zu nehmen.

Nachdem ihr die Pulse Solo eingesetzt habt, ertönt ein akustisches Signal, dass euch andeutet, dass die Pulse Solo kopplungsbereit sind. Nun aktiviert ihr noch Bluetooth auf eurem Device und sucht nach dem guten Stück. Nach dem Kopplungsvorgang sind die Pulse Solo auch schon einsatzbereit. Solltet ihr noch nicht die entsprechende Anwendung heruntergeladen haben, so wäre jetzt der passende Zeitpunkt. Die Pulse Solo werden in Android OS übrigeins als Medienaudio angegeben und so werden dementsprechend auch Signal und Benachrichtungstöne über die integrierten Lautsprecher ausgegeben.

Bedienung

Nach dem Installationsvorgang der Anwendung erhaltet ihr nochmals einen Hinweis auf das richtige Paaring der LED-Lampe und könnt diese, nach einer Bestätigung, mit der App verbinden. Sollte dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen sein, so erhaltet ihr folgenden Screen. Hier könnt ihr über den runden Schieberegler die Helligkeit der LED-Leuchte bestimmen, sie komplett ausschalten und über den Button “Pulse Solo” weitere Leuchtmittel auswählen. Zum jetzigen Zeitpunkt können mit einer App bis zu acht Einheiten gesteuert werden.

Über die Buttons mit Lautsprecher-Symbol und Plus-Minus, kann die Lautstärke der JBL-Boxen bestimmt werden. Die Lautsprecher spielen übrigens alle Medien ab, die durch irgendeine App gestartet wurde, sei es Google Play Music, Spotify oder eurem Videoplayer. Zudem ist es möglich Musik abspielen zu können, obwohl die LED-Lampe deaktiviert ist.

Weitere Details zu den Pulse Solo erfahrt ihr natürlich in meinem ausführlichen Review in den nächsten Wochen.

Video

[showvid id=64274]

 

[yt]

Galerie

Sengled Pulse Solo Unboxing (4) Sengled Pulse Solo Unboxing (3) Sengled Pulse Solo Unboxing (2) Sengled Pulse Solo Unboxing (1)