Samsung Galaxy S22 soll Kamera-Features der iPhone Reihe bekommen

Samsung Galaxy S22 soll Kamera-Features der iPhone Reihe bekommen – In der letzten Woche gab es schon einen recht radikalen Konzept-Entwurf für die neue Galaxy S22 Serie, bei der man das Kameramodul mit der neuen 200MP Kamera ausgestattet hatte und so ein wirklich größeres Objektiv die Rückseite dominiert hat. Nun gibt es einige weitere Leaks rund um die Kamera, denn Samsung wird bei den kommenden Galaxy S22 Modellen wohl auf eine Funktion setzen, die wir bereits aus dem iPhone 12 pro kennen: die Sensor Shift Bildstabilisierung. Bei dieser OIS Technik wird der gesamte Bildsensor bewegt um die Aufnahmen zu stabilisieren und das bringt bessere Resultate als bei den anderen Ansätzen dieser Form. Apple hat im 2020 angefangen, diese Technik einzusetzen und wenn die Hinweise stimmen, wird man Sensor Shift OIS zukünftig auch bei der Galaxy S22 Serie finden.

Bei Slashgear erklärt man die neue Technik wie folgt:

In der Vergangenheit wurde OIS oder optische Bildstabilisierung von Smartphone-Herstellern als Prahlerei eingesetzt. Die Technologie ist deutlich besser als EIS (Electronic Image Stabilization) und verursacht unvermeidbare Kosten in Bezug auf zusätzliche Komponenten und folglich Baukosten. Eine effizientere und kostengünstigere Alternative ist immer ideal, und die nächste Generation von High-End-Telefonen verwendet möglicherweise stattdessen die Sensor-Shift-Technologie.

Anstatt das Objektiv zu bewegen, um unerwünschte Bewegungen auszugleichen, bewegt die Sensorverschiebung tatsächlich den gesamten Bildsensor. Dieses System wird seit einiger Zeit in Digitalkameras eingesetzt, in denen Wechselobjektive möglicherweise kein OIS zur Verfügung haben. In jüngerer Zeit hat Apple die Technologie jedoch über das iPhone 12 Pro Max aus dem letzten Jahr in die Smartphone-Welt eingeführt.

Die Kamera bei den kommenden Topmodellen soll dabei in Zusammenarbeit mit Olympus entstehen. Das ist aber bisher auch nur ein Gerücht, eine Bestätigung durch die Unternehmen dazu gibt es bisher noch nicht. Aber da viele Unternehmen mittlerweile auf Zeiss setzen, Huawei Leica als Kamerapartner hat und OnePlus inzwischen auf Hasselblad setzt, wäre ein solcher Partner bei der Kamera auf jeden Fall ein guter und sinnvoller Schritt.

Insgesamt gesehen ist Samsung mittlerweile beim Thema Kamera deutlich unter druck geraten. Viele andere Hersteller haben ihre Kamerasystem massiv verbessert und die Hauptkamera des Galaxy S21 ist dadurch mittlerweile nur noch bessere Mittelklasse. Sowohl beim Galaxy S21 ultra hat die Kamera im Test enttäuscht, bei den normalen Galaxy S21 Modellen liegt sie sogar nur auf dem Niveau der Vorgängermodelle. Samsung braucht also einen große Wurf bei der Handykamera der S22 Serie, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Sonst kann es passieren, das aus den einstigen Topmodellen nur normale teure Handys werden.

Gegen einen solchen Technologie-Sprung spricht allerdings, dass die Galaxy S-Serie mittlerweile nicht mehr der Technologieträger bei Samsung ist. Die neuste und beste Technik wird aktuell vor allem in den faltbaren Modellen verbaut, allen voran in den Smartphones der Galaxy Z Fold Serie. Daher wäre es auch denkbar, dass vielleicht bereits die Z Fold 3 im 3. oder 4. Quartal 2021 mit dieser Technik auf den Markt kommen und Sensor Shift OIS bei Samsung einführen. Das spricht natürlich nicht dagegen, dass auch die Galaxy S21 Serie auf diese Form der Bildstabilisierung setzt, aber die S22 Modelle wären dann nicht die ersten Samsung Geräte mit dieser Technik.

Bilder: https://nl.letsgodigital.org/smartphones/samsung-galaxy-s22/

Samsung Galaxy Z Fold Tab – Samsung arbeitet am faltbaren Tablet

Samsung Galaxy Z Fold Tab – Samsung arbeitet am faltbaren Tablet – Samsung hat derzeit bereits eine ganze Reihe von faltbaren Smartphones im Angebot und nun will man wohl noch einen Schritt weiter gehen und ein Tablet mit dieser Technik auf den Markt bringen. Das Galaxy Z Fold Tab soll dabei auf einen 3fache Faltung setzen und sich so vom Tablet auf Smartphone Größe zusammenklappen lassen und auch wieder zurück. Es gibt dann also zwei faltbaren Bereiche am neuen Tablet und das dürfte auch in Sachen Verarbeitungsqualität neue Herausforderungen bieten.

Bei Gizmochina schreibt man dazu im Original:

Das wichtigste Highlight des Galaxy Z Fold Tab ist neben seiner Dreifachfaltung die Unterstützung des Hybrid S Pen. Dieser Stift wird in wenigen Monaten neben dem Galaxy Z Fold3 sein Debüt geben. Leider haben wir keine Informationen zu diesem Bluetooth-fähigen Stift, außer dass er sich von den älteren S-Stiften unterscheidet.

Schließlich wird das kommende dreifach gefaltete Tablet auch ein besseres UTG (ultradünnes Glas) aufweisen als die aktuelle Generation. Dieses neue verdickte verstärkte Glas wird im Nachfolger des Galaxy Z Fold2 eingeführt. Im Wesentlichen wird das Galaxy Z Fold3 ein Testfeld für Samsungs erstes Falttablett sein.

Bis die Modelle auf dem Markt sind, wird es wohl aber noch etwas dauern. Man geht bisher davon aus, dass die Tab frühestens im ersten Quartal 2022 in den Handel kommen können. Sollte es noch technische Probleme und Schwierigkeiten bei der Produktion geben, kann sich dies auch noch verschieben.

Leider gibt es bisher darüber hinaus recht wenige Hinweise, welche Technik Samsung für die neuen Galaxy Z Fold Tab plant. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass das Unternehmen wieder die beste Technik in die Modelle packt und es damit ein Premium-Tablet wird. Das wird sich dann wohl auch im Preis niederschlagen. Die Galaxy Z Fold Tab dürfte die teuersten Tables bei Samsung werden und die normalen faltbaren Smartphones des Unternehmens noch deutlich übertreffen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

iPhone 13 – so könnten die Product RED Version aussehen

iPhone 13 – so könnten die Product RED Version aussehen – In dieser Woche gab es bereits einige Leaks und Render zu den neuen iPhone 13 Modellen und bei coverpigtou hat man nun (in Zusammenarbeit mit Designer @xleaks7) einen Product RED Version der neuen Modelle erstellt. Die Geräte sehen dabei richtig schick und professionell aus, die Grafiken sind aber dennoch noch keine offiziellen Render der neuen Modelle, sondern nur Konzepte und können daher im Vergleich zum Original noch abweichen.

Man schreibt dort im Original:

Wie Sie bereits wissen, unterscheidet sich die (Produkt-) Rot-Version des iPhone nur in der Farbe. Apple hatte dies zuvor für die 2020-Serie des iPhone 12 und des iPhone SE. Das neue Design zeigt, dass das Unternehmen das gesamte Gehäuse des Telefons nicht ändern wird, wenn der gleiche Formfaktor wie beim im letzten Jahr eingeführten iPhone 5S verwendet wird. Das Design verwendet Edge-to-Edge-Bildschirme der iPhones der neuen Generation, ähnelt jedoch dem iPhone 5 / 5S, wodurch die Telefone viel kompakter und leichter zu tragen sind.

Die Gesamtabmessungen sind ebenfalls gleich: 146,64 x 71,5 x 7,56 mm, wie in den 3D-Renderings des Telefons vor einigen Tagen zu sehen. Die Kerbe sieht jedoch etwas kleiner aus, obwohl die Größe der Blenden der der iPhone 12-Serie entspricht. Apple ändert auch die Position der Doppelkameras auf der Rückseite und geht im vergangenen Jahr diagonal zur vertikalen Kamera über . In der oberen Blende befindet sich ein Lautsprechergitter, aber Apple sollte seinen Stereo-Ansatz fortsetzen.

Die größte Veränderung dürfte dabei wohl die neue Anordnung der Kamera sein, die nun versetzte Objektive hat und auch die Notch wird etwas kleiner, so dass links und rechts mehr Platz für das Display bleibt. Es ist allerdings noch nicht sicher, ob es auch in diesem Jahr wieder eine Product RED Version der neuen Geräte geben wird, wenn man sich die Bilder anschaut, wäre es aber auf jeden Fall eine gute Idee von Apple.

Bild: https://coverpigtou.it/apple/iphone-13-12s

Weitere Links rund um das iPhone

iPhone mini wird wohl 2022 eingestellt

iPhone mini wird wohl 2022 eingestellt – Apple Analyst Ming-Chi Kuo hat neue Details zu kommenden iPhone Serien zusammengestellt und diesmal vor allem einen Blick in das nächste Jahr geworfen. Nach seinen Informationen plant Apple für 2022 wieder 4 neue iPhone Modelle, wird aber vor allem bei den Größen Anpassungen vornehmen. Das Lineup in 2022 soll laut Kuo aus 2 Modellen mit 6,1 Zoll Display bestehen und aus zwei Modellen mit 6,7 Zoll Bildschirm. Die aktuelle 5,4 Zoll Version fällt demnach weg, das iPhone Mini wird also durch eine größere Version ersetzt. Möglicherweise wird dennoch eines der Modelle als Mini auf den Markt kommen, es fällt dann aber trotz des Namens deutlich größer aus als die aktuelle iPhone 12 Mini Version. Ein wirklich kleines iPhone gibt es 2022 also nicht mehr, man müsste wenn dann zum iPhone SE greifen.

In diese Jahr ändert sich aber voraussichtlich nichts. Die iPhone 13 Serie in 2021 wird also weiterhin über ein iPhone mini mit kleineren Abmessungen verfügen. Wer diese Größe mag, sollte daher wohl dieses Jahr nochmal zuschlagen.

Auch bei der Kamera gibt es Neuerungen, es wird wohl einen 48MP Sensor in den Pro-Modellen in 2022 geben. Bei Macrumors zitiert man Kuo wie folgt:

In terms of pixel size, the ‌iPhone 12‌, iPhone 13, and new 2H22 ‌iPhone‌ are about 1.7um, 2um, and 1.25um, respectively. We believe that the new 2H22 ‌iPhone‌ may support direct 48MP output and 12MP (four cells merge output mode) output simultaneously. With 12MP output, the CIS pixel size of the new 2H22 ‌iPhone‌ increases to about 2.5um, which is significantly larger than the ‌iPhone 12‌ and ‌iPhone 13‌, and larger than existing Android phones, and close to the DSC level. We believe that the camera quality of the new 2H22 ‌iPhone‌ will elevate mobile phone camera photography to a new level.

Apple scheint also für 2022 einige größere Veränderungen für die Serie zu planen und es bleibt abzuwarten, ob es dann beim iPhone 14 auch Neuerungen direkt beim Design geben wird oder ob man die Änderungen auf dem aktuellen Design aufbaut. Insgesamt kommen die aktuellen Modelle sehr gut an, so dass möglicherweise auch 2022 kein Druck bestehen wird, das Design anzupassen, aber das wird man dann näher wissen, wenn die iPhone 13 auf dem Markt sind und die Verkaufszahlen vorliegen.

Bild: iPhone SE 2022

Huawei P40 lite mit Vertrag und Tarif – die besten Deals im Vergleich

Huawei P40 lite mit Vertrag und Tarif – die besten Deals im Vergleich -Huawei hat das P40 lite als erster Modell der P40-Serie bereits deutlich vor den anderen Geräten dieser Serie gestartet und aufgrund des günstigen Einstiegspreises sind die Modelle für einen sehr breiten Markt interessant. Das haben auch die Anbieter auf dem Schirm und daher findet man die Huawei P40 lite in vielen Handyverträgen und Deals mit Tarif.

Man sollte aber im Hinterkopf behalten, dass beim P40 lite an sich nur der Namen zu P40 Serie gehört. Die technische Plattform unterscheidet sich von den kommenden Modellen deutlich, aber dafür liegt natürlich auch der Preis deutlich unter dem Huawei P40 und P40 pro.

Den kompletten Überblick über alle Tarife und Verträge gibt es hier: Angebote mit Vertrag und Flatrate für das Huawei P40 gibt es hier.

Die aktuellen Deals rund um das Huawei P40 lite mit Vertrag

Der offizielle Marktstart für das Huawei P40 lite soll Anfang April 2020 sein, die Vorbestellungen für die Modelle laufen aber bereits und daher kann man auch jetzt schon die Handys mit unterschiedlichen Verträgen und Sonderaktionen bestellen:

14.04.2021 – Huawei P40 Lite für 1 € Zuzahlung + Huawei Watch Fit + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 13,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            335,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            341,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        14,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 184,87 € idealo-Preis für’s Smartphone und 79 € für die Zugabe) => 3,25 € monatlich
  • ZUM DEAL*

14.02.2021 – Huawei P40 lite (Neuwertig) für 25 € Zuzahlung + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 9,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            239,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              25 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            264,76 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        11,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 151,90 € für’s gebrauchte Smartphone) => 4,70 € monatlich für den Tarif
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 179,90 € für’s neue Smartphone) => 3,54 € monatlich für den Tarif
  • Effektivpreis (eingerechnet 24 x 9,99 € Tarifkosten) => 25 € einmalig für das Gerät
  • ZUM DEAL*

14.11.2020 – Huawei P40 lite (128 GB) für 13 € Zuzahlung + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 11,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             287,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              17,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            305,62 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       12,73 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 160,65 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 6,04 € monatlich
  • ZUM DEAL*

07.10.2020Huawei P40lite E für 1 € + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 12,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             311,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            317,62 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       13,23 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 124,77 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 8,04 € monatlich
  • ZUM DEAL*

15.09.2020Huawei P40 lite (Neuwertig) für 25 € + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 12,49 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             299,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              29,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            329,62 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       13,73 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis für B-Ware: 175,10 €) => 6,44 € monatlich
  • ZUM DEAL*

12.09.2020 – Huawei P40 lite für 6,02 € Zuzahlung + Huawei Freebuds 3 + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 11,99 € monatlich (statt 13,99 €)

  • Tarifkosten über 24 Monate:            287,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):             10,88 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:           298,64 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       12,44 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 189,34 € für‘s Smartphone und 103,90 € für die Zugabe) => 0,22 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet nur der idealo-Preis für‘s Smartphone) => 4,55 € monatlich
  • ZUM DEAL*

21.07.2020Huawei P40 Lite (128 GB) für 49,95 € + Otelo Allnet Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            409,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       17,07 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis für’s Smartphone: 199,48 €) => 8,76 € monatlich
  • ZUM DEAL*

24.06.2020Huawei P40 für 49 € + Aktionszugaben + o2 Blue All-in M (18 GB mit 50 Mbit/s) für 24,99 € monatlich

Den kompletten Überblick über alle Tarife und Verträge gibt es hier: Angebote mit Vertrag und Flatrate für das Huawei P40 gibt es hier.

Weitere Links rund um das Huawei P40 lite

Samsung Galaxy A82 aka Quantum 2 – neue Real Live Bilder der Modelle

Samsung Galaxy A82 aka Quantum 2 – neue Real Live Bilder der Modelle – Es sind neue Bilder aufgetaucht, die das Galaxy A82 angeblich bereits im Real Live zeigen (sieht aus wie ein Messestand oder ein Shop) und damit bestätigt sich zumindest das Design, dass bereits aus den bisherigen Leaks bekannt war. Weiter bleibt aber unklar unter welchem Namen genau die neuen Smartphones auf den Markt kommen werden.

Samsung Galaxy A82 – kommen die Modelle als Galaxy Quantum 2 auf den Markt?

Es gibt Leaks, die angeblich bereits ein erstes Unboxing der neuen Galaxy A82 Modelle zeigen und dort sind sie unter dem Namen Galaxy Quantum2 aufgeführt. Daher besteht durchaus die Möglichkeit, dass die neuen Modelle als Quantum2 zumindest in einigen Märkten erscheinen werden.

Erfreulich ist ein Blick in die Box: beim Galaxy A82 legt Samsung wieder eine Ladegerät bei, Kopfhörer scheint es aber nicht zu geben.

Samsung Galaxy A82 bereits in der Google Play Console zu sehen

Samsung hat bereits mehrere Modelle der A-Serie mit einem Update versorgt. Es gibt inzwischen sowohl das neue Galaxy A32, das A52 und auch das Galaxy A72. Nun scheint wohl auch das Galaxy A8x ein Update zu bekommen, denn in der Google Play Console war das A82 bereits mit vielen Details gelistet und es gibt auch ein Bild der neuen Modelle. Dieses zeigt die Vorderseite und ist eher unspektakulär – das Galaxy A82 wird das gleiche Punch-Hole Display bekommen wie die anderen Modellen dieser Reihe auch.

Bei mysmartprice schreibt man dazu im Original:

Samsung Galaxy A Quantum 2 is widely believed to launch in most markets as the Samsung Galaxy A82 5G. To recall, the first Galaxy A Quantum phone was launched as a rebranded Galaxy A71. We have now spotted the Galaxy A Quantum 2 on the Google Play Console listing with the model codename “a82xq” and model number SM-A826S, which reaffirms that it will be called the Samsung Galaxy A82 5G. The listing reveals key Samsung Galaxy A82 5G specifications ahead of the phone’s launch, including the chipset, RAM, and display resolution.

Immerhin gibt es aber für die Galaxy A82 5G Modelle den schnellen Snapdragon 855+ Prozessor, auch wenn dieser bereits etwas älter ist und dazu 6GB RAM. An der Stelle merkt man wohl die Knappheit an aktuellen Chips und daher setzt das Unternehmen eher auf etwas ältere SoC. Der Bildschirm wird eine Auflösung von 1080×2400 Pixeln haben und 5G ist mit an Bord.

Bisher gibt es aber noch keine Details, wann die neuen Geräte vorgestellt werden und wann man sie wird kaufen können. Auch der Preis ist noch offen, aber man kann wohl davon ausgehen, dass das Galaxy A82 5G preislich über dem Galaxy A72 liegen wird. Das könnten also Preise von um die 500 Euro bedeuten.

Samsung Galaxy A50 und A51 – Android 11 Rollout für weitere Geräte

09.04.2021 – Die freien Geräte der Galaxy A51 Reihe haben bereits Android 11 bekommen, nun scheinen auch weitere Provider-Versionen Updates zu erhalten. In den USA berichten Nutzer davon, dass die Verizon Geräte die neue Firmware bekommen haben, es könnte als auch bald die die gebrandeten Geräten in Deutschland Android11 geben.

09.03.2021 – Sammobile berichtet davon, dass die normalen Galaxy A50 mittlerweile mit Android 11 und dem neuen Sicherheitspatch für den März versorgt werden. Bisher ist aber noch nicht bekannt, ob dieser Rollout auch bereits in Deutschland läuft. Im Original schreibt man dazu:

The new software update for the Galaxy A50, which bears firmware version A505FDDU7CUBC, has a download size of 1,871.38MB. Apart from the refreshed UI design, the update also improves the performance of the Galaxy A50. The Android 11 update brings a dedicated conversations section in the notification area, a media player widget in the quick settings panel, chat bubbles, one-time permissions, permissions auto reset, and easier smart device controls to the phone.

05.03.2021 – Mittlerweile hat Samsung bereits das OneUI 3.1 Rollout für einige Modelle gestartet, beim Galaxy S10 ist diese Version beispielsweise bereits in Deutschland angekommen. Bei der Galaxy A5x Serie gibt es aber bisher noch keine Hinweise dazu. Ende Februar gab es Hinweise, dass Samsung hier einen größeren Rollout vorbereitet, das scheint aber bisher nicht der Fall zu sein. Es ist also weiter Warten angesagt.

05.02.2021 – Die Android 11 Version für die Galaxy A51 Modelle war an sich bereits für den Januar angekündigt, das hat Samsung leider nicht geschafft. Mittlerweile gibt es das Update auf die neuste Android Version aber zumindest in Russland, dort können Nutzer schon auf die neuste Android 11 Version mit One UI 3.0 upgraden.

Bei Sammobile schreibt man dazu:

The latest software update for the Galaxy A51, which bears firmware version A515FXXU4DUB1, is rolling out in Russia right now. The update also brings the February 2021 security patch to the smartphone. The update brings one-time permissions, a dedicated conversations section in the notifications area, chat bubbles, and a dedicated media playback widget to the phone.

Für deutsche Nutzer steht das Update bisher noch nicht bereit. Es gibt aber zumindest schon eine finale Version mit Android 11 für die Galaxy A51 und damit wohl auch in Deutschland wohl bald das entsprechende Firmware-Update.

23.01.2021 – Von anderen Modellreihen gibt es leider weniger gute Nachrichten. Beim Galaxy S10 musste das Android 11 Update wieder gestoppt werden, weil die Geräte zu vielen Probleme mit der neuen Version hatte. Das könnte auch bedeuten, dass sich der Rollout beim A50 und A51 verzögert, weil Samsung erst die S10er Versionen fixen muss. Das Warten dauert also wohl etwas länger und ob der Fahrplan von Samsung noch eingehalten wird, bleibt offen.

10.12.2020 – Bei Sammobile hat man eine Liste für die Updates der Galaxy Modelle bei Samsung veröffentlicht und dort ist für die Samsung Galaxy A51 der März 2021 als Zeitpunkt für das Android 11 Update angegeben. Das Galaxy A50 soll im Mai 2020 folgen – es wird also noch etwas dauern, bis die Geräte aktualisiert werden. Die komplette Liste gibt es hier.

03.11.2020 – Samsung hat die OneUI Unterseite mit einem neuen Hinweis versehen. OneUI 3.0 und damit Android 11 soll ab November 2020 starten. Dabei werden wohl aber zuerst die neueren Topmodelle mit dieser Version versorgt, wann die Galaxy A5x Serie folgen wird, bleibt weiter offen.

05.10.2020 – Google hat Android 11 mittlerweile veröffentlicht und die ersten Leaks deuten darauf hin, dass Samsung bald die Beta-Versionen von Android 11 für die Topmodelle startet wird. Das wäre im Vergleich zu den Vorjahren sehr früh und macht Hoffnung, dass auch die Galaxy A50 und A51 Modelle in diesem Jahr schneller ein Update auf Android 11 in Verbindung mit der neuen OneUI Oberfläche bekommen werden.


Samsung Galaxy A50 und A51 – bekommen die Modelle Android 11? – Google hat die Vorstellung der Beta-Version von Android 11 etwas verschoben. Das bedeutet, dass sich die Auslieferung möglicherweise etwas verzögern wird, die neue Android Version wird es aber dennoch geben.

Die gute Nachricht dabei: Galaxy A50 und A51 bekommen jeweils 2 neue Android Versionen und damit wird es Android 11 sowohl für das Galaxy A50 als auch für das Galaxy A51 geben. Das A51 wird sogar noch Android 12 bekommen, die aktuellen Android Updates (Sicherheitsupdates) bei Samsung gibt es immer hier zum nachlesen: Android Update bei Samsung

Eher schlechte Nachrichten dagegen gibt es beim Thema Zeitpunkt. In dieser Jahr gab es Android 10 für das Galaxy A50 erst im April und damit mussten die Nutzer recht lange auf die neuste Android Version warten. Samsung gehört ohnehin nicht zu den Unternehmen mit den schnellsten Android Updates. Das bedeutet leider wohl auch, dass man mit Android 11 für Galaxy A50 und A51 erst 2021 rechnen kann und wohl auch erst im zweiten Quartal. Ein schnelles Update auf Android 11 ist also für beide Modelle nicht zu erwarten, es sei denn, Samsung ändert die eigene Unternehmenspolitik in dem Bereich grundlegend (das ist aber nicht zu erwarten).

Android 10 Update – der Ablauf in 2019/2020

Samsung Galaxy A40 und A50 – Android 10 Update für April und Mai 2020 geplant

Die finale Roadmap von Samsung für die aktuellen Galaxy A40 und A50 Modelle steht fest und danach werden die Smartphones im April und im Mai die neuste Android Version bekommen. Das Galaxy A40 soll dabei bereits im April das Update bekommen, das Galaxy A50 erst im Mai.

Die aktuelle Liste mit den Update sieht nach wie vor wie folgt aus:

  • März 2020: Galaxy A80, Galaxy S9, Galaxy S9+
  • April 2020: Galaxy A6, Galaxy A7 (2018), Galaxy A9 (2018), Galaxy A40, Galaxy A70, Galaxy A90 5G, Galaxy Fold 5G, Galaxy Tab S6
  • Mai 2020: Galaxy A9 (2018), Galaxy A10, Galaxy A20e, Galaxy A30s, Galaxy A50, Galaxy Xcover4s, Galaxy M30s,
  • Juni 2020: Galaxy A6+, Galaxy J6
  • Juli 2020: Galaxy J6+, Galaxy Tab S4, Galaxy Tab S5e
  • August 2020: Galaxy Tab A 8.0 (2019)
  • September 2020: Galaxy Tab A 10.5, Galaxy Tab A 10.1, Galaxy Tab Active Pro

Samsung Galaxy A40 und A50 – so ist der aktuellen Stand beim Android 10 Update – Das Samsung Galaxy A40 und A50 sind derzeit mit die beliebtesten Modelle von Samsung und finden sich bei vielen neuen Tarifen und Verträgen. Die Smartphones wurden allerdings mit Android 9 ausgeliefert und daher fragen sich viele der Nutzer, ob und wann Samsung auch ein Update auf die neuste Android 10 Q Version bereits stellen wird.

UPDATE: Mittlerweile gibt es Hinweise, dass Samsung für die Note 10 und S10 Modelle im Oktober die Beta-Tests für Android 10 beginnen wird. Das bedeutet auch, dass damit dann der Zeitplan für die anderen Modelle startet – wann genau aber die Galaxy A40 und A50 Smartphones die Android 10 Beta bekommen werden, steht noch nicht fest.

Wichtig dabei: Samsung liefert für die Modelle auf jeden Fall die neuste Android Version von Android 10. Wer sich jetzt eines der Galaxy A40 Modelle kauft oder ein neues Galaxy A50 erwirbt, wird also auf jeden Fall auch Android 10 Q bekommen. Unklar ist allerdings, wann genau die Modelle die neuste Version bekommen. Wahrscheinlich stattet Samsung erst die Topmodelle mit Android 10 aus und dann erst kommen die Modelle der A-Serie. Es kann also durchaus noch etwas dauern, bis Android 10 für Galaxy A40 und A50 zur Verfügung stehen wird.

Dazu ist Android 10 derzeit nach wie vor nur als Beta-Version verfügbar und noch nicht offuziell gestartet. Man braucht also auf jeden Fall noch etwas Geduld.

Was ist neu in Android 10 aka Android Q?

Ein Update auf die neue Android 10 Version kann sich auf jeden Fall lohnen, denn Google hat neben Verbesserungen bei der Performance und beim Energieverbrauch mittlerweile auch einen systemweiten Darkmode integriert, der auch die Apps umfasst und daher nicht erst noch von App-Herstellern adaptiert werden muss. Dazu gibt es eine deutliche Überarbeitung der Gestensteuerung mit neuen Funktionen und Sicherheitsfeatures wie eine eingeschränkten Zugang auf Ortungsdaten – Apps können beispielsweise nur noch dann Positionsdaten erfassen, wenn sie aktiv sind und nicht mehr im Hintergrund. Dazu unterstützt Android 10 auch Tiefenschärfe Funktionen und macht diese in der Kamera ansteuerbar.

Die neuen Android 10 Funktionen im Überblick

  • Gestensteuerung wie beim iPhone – Es gibt in der Systemnaivgation nun die Möglichkeit, direkt von Android aus die komplette Gestensteuerung zu aktivieren. Auf diese Weise gibt es keine Navigationsleiste mehr, sondern man nutzt nur noch die Gesten zur Steuerung der Modelle. Ein Wisch von unten nach oben öffnet den Ap Drawer, ein seitlicher Wisch bei geöffneter App führt einen Schritt zurück. Die Übersicht mit den zuletzt geöffneten Apps erreicht man wie beim iPhone, indem der Daumen nach dem Wischer von unten nach oben kurz auf dem Display verharrt. Viele Anbieter haben das bereits in ihren Systemen umgesetzt, nun kommt es auch direkt von Android.
  • Gesichtsentsperrung – Android 10 unterstützt nun auch von Haus aus die automatische Entsperrung mit Gesichtserkennung. Die Hersteller müssen daher nicht mehr auf eigene Lösungen setzen.
  • Project Mainline – Dabei geht es vor allem um den internen Aufbau von Android. Über dieses System soll es zukünftig einfacher werden, Updates in verschiedenen Formen einzuspielen, ohne das größere Anpassungen am gesamten System vorgenommen werden.
  • Live Caption – Android unterstützt nun die Live-Untertitelung von Videos, Podcasts und Audio-Nachrichten- Die Ressourcen dabei liegen direkt auf den Geräten, man braucht also im besten Fall kein Internet um dies zu nutzen.
  • Focus Mode – Ein neues Feature aus dem Bereich Digital Wellbeing. Wenn dieser Modus aktiviert ist, dann sind nur die Aps aktiv, die man zuvor explizit freigeben hat, alle anderen pausieren. So kann man sich voll auf eine Aufgabe konzentrieren, etwa ungestört (in der Kindle-App) Lesen. Über die Schnellzugriffe lässt sich der Focus Mode bequem ein- und ausschalten.
  • Family Link – Die Zugriffsverwaltung für Kinder wird verbesser und hat nun neue Funktionen. Dazu muss man diese App nicht mehr über den Appstore laden, sondern sie ist direkt in Android integriert, was die Verwaltung einfacher macht.
  • Datenschutz – Die Einstellungen zur Privatsphär haben nun einen eigenen Bereich bekommen und erlauben es damit, einfacher die Freigabe oder Sperrung von Daten zu verwalten. Man muss sich nicht mehr durch verschiedenen Menüs kämpfen.Dazu gibt es auch neue Funktionen wie bessere Kontrolle über den Standortzugriff. Es wird also mehr mitgeteilt, welche App gerade mit den Standortdaten arbeitet.

Weitere Links

Samsung Galaxy A70, A71 und A72 – mit Vertrag im Preisvergleich

Samsung Galaxy A70, A71 und A72 – mit Vertrag im Preisvergleich –  Das Galaxy A70S setzt offenbar technisch auf die Grundlage des im April 2019 veröffentlichten Galaxy A70. Ganz neu ist die Kamera. Diese bietet in der alten Ausführung schon ordentliche 32 Megapixel, mit dem S-Zusatz packt Samsung aber starke 64 Megapixel in sein Gerät – Rekord! Bisher legte Sony mit dem Honor View 20 die Messlatte mit 48 Megapixeln hoch, die Ehre gebührt dann Samsung. Dabei kommt erstmals der neue 64-Megapixel-Sensor Isocell Bright GW1 zum Einsatz, der auf die Tetracell-Technologie setzt. Der Sensor fasst für das fertige Bild immer vier nebeneinanderliegende Pixel zu einem Pixel zusammen – so, als würden Sie vier Eier einzeln aufschlagen und anschließend zu einem Omelett verrühren. Dadurch schrumpfen die 64 Megapixel genau genommen auf 16 Megapixel. Ob das Ergebnis trotzdem überzeugen kann? Technisch hat schon der Vorgänger Galaxy A70 zumindest einiges auf dem Kasten.

Samsung Galaxy A70, A71 und A72 – mit Vertrag im Preisvergleich

13.04.2021 – Samsung Galaxy A72 für 13 € Zuzahlung + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 24,99 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:            599,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              17,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            617,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        25,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 435,98 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 7,57 € monatlich
  • ZUM DEAL*
16.03.2021 – Samsung Galaxy A72 (128 GB) für 49 € Zuzahlung + Samsung Galaxy Buds+ + otelo Allnet-Flat Classic Sub5 (10 GB mit 50 Mbit/s) für 24,99 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:            639,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            688,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        28,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 449 € idealo-Preis für’s Smartphone und 93,63 € für die Kopfhörer) => 6,09 € monatlich
  • ZUM DEAL*
08.09.2020Samsung Galaxy A71 (128 GB) für 4,99 € Zuzahlung + 10 € Amazon-Gutschein + Congstar Allnet Flat M Aktion (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]
  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (kein Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            667,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       27,81 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet: 318,04 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 10 € für den Gutschein) => 14,14 € monatlich
  • ZUM DEAL
12.08.2020Samsung Galaxy A71 für 13,78 € + Blau Allnet XL (7 GB mit 21,6 Mbit/s) für 22,99 € monatlich (statt 25,99 €)
  • Tarifkosten über 24 Monate:            551,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):             18,64 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:           570,40 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       23,77 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis für’s Smartphone: 367,90 € ) => 8,44 € monatlich
  • ZUM DEAL
19.07.2020Samsung Galaxy A71 (128 GB) für 4,95 € + Samsung Galaxy Buds (silber) + o2 Blue All-in M (12 GB mit 50 Mbit/s) für 19,99 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:             519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            524,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       21,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis für’s Smartphone: 367,98 €) => 6,53 € monatlich
  • ZUM DEAL
08.07.2020 – Samsung Galaxy A71 (128 GB) für 4,99 € + Congstar Allnet Flat M Aktion (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            667,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       27,81 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 374,39 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 12,21 € monatlich
  • ZUM DEAL
03.07.2020Samsung Galaxy A71 (128 GB) für 49,95 € + Congstar Allnet Flat M (8 GB mit 25 Mbit/s) für 19,50 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:             482,63 € (inklusive 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            532,58 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       22,19 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 375,04 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 6,56 € monatlich
  • ZUM DEAL
30.04.2020Samsung Galaxy A71 für 59,95 € + Congstar Allnet Flat (8 GB mit 25 Mbit/s) für 20 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:             490 € (inklusive 10 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              59,95 € (Keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            549,95 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       22,91 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 369 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 7,54 € monatlich
  • ZUM DEAL
03.03.2020 – Preisbörse24 hat einen neuen Deal gestartet und bietet das neue Galaxy A71 mit Vertrag ab 25 Euro im Monat an: Samsung Galaxy A71 für 39,95 € + Congstar Allnet Flat Plus (8 GB mit 25 Mbit/s) für 25 € monatlich
  • Tarifkosten über 24 Monate:             610,00 € (inklusive 10 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              649,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            657,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       27,08 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 389,50 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 10,85 € monatlich
  • ZUM DEAL
Talkthisway hat ein neues Angebot mit dem Samsung Galaxy A70 auf den Markt gebracht. Dies bietet die Modelle ab 24.99 Euro monatlich an und sieht im Detail wie folgt aus: Samsung Galaxy A70 (128 GB) für 99 € + Galaxy Tab A (32 GB) + Otelo Allnet Flat Classic Speed für 24,99 € mtl.
  • Effektivpreis => 8,37 € mtl.
  • ZUM DEAL

Samsung Galaxy A70e mit Vertrag Blau Allnet Flat XL

  • 19,99€ monatl. Rate (48 Monate)
  • einmalige Zahlung 79,00€
  • 10GB mobile Daten
  • Allnet-Flat
  • Eu-Roaming inklusive

Samsung Galaxy A70e mit Vertrag o2 Free M

  • 31,49€ monatl. Rate
  • einmalige Zahlung 5€
  • 10 GB mobile Daten
  • Allnet-Flat
  • Eu-Roaming inklusive

Samsung Galaxy A70e mit Vertrag Vodafon Smart L+

  • 36,99€ monatl. Rate
  • 1€ einmalige Zahlung
  • 7GB mobile Daten
  • Allnet-Flat
  • Eu-Roaming inklusive
  • Vodafon Pass auswählbar

Weitere Links

Samsung Galaxy Note21 – Serie wird fortgeführt, aber wohl nicht in 2021

Samsung Galaxy Note21 – Serie wird fortgeführt, aber wohl nicht in 2021 – In den letzten Monaten gab es immer wieder Spekulationen darüber, was Samsung wohl mit den Note-Modellen plant. Mit Galaxy Z Fold hat das Unternehmen an sich bereits ein aktuelles Topmodell, dazu wurde die S-Pen Unterstützung auf immer mehr Geräte ausgeweitet – ein Note21 ist damit an sich nicht mehr notwendig. Dennoch wird Samsung an dieser Serie festhalten. Ob es allerdings 2021 ein neues Note-Modell geben wird, ist eher fraglich der Samsung Co-CEO spricht eher davon, dass man den Startzeitpunkt etwas verschieben will.

Bei Sammobile zitiert man den Samsung Co-CEO wie folgt:

Samsung hat heute bereits gesagt, dass die Galaxy Note-Serie nicht aufgegeben wird. „Ihr Startzeitpunkt mag unterschiedlich sein, aber wir werden sicherstellen, dass wir die Verbraucher von Galaxy Note nicht im Stich lassen“, sagte DJ Koh, Co-CEO der Samsung Mobile Division.

Das Unternehmen hat im Wesentlichen bestätigt, dass es in diesem Jahr zwar kein neues Galaxy Note-Flaggschiff geben wird, die Aufstellung jedoch noch nicht beendet ist. Sie möchte, dass die Fans das Vertrauen für das nächste Jahr behalten, dass 2022 ein neues Galaxy Note auf den Markt kommt.

Mittlerweile gibt es auch bereits Launch-Pläne für das kommende Jahr von Samsung, tatsächlich taucht das Galaxy Note21 bisher darin nicht auf.

UPDATE: Es gibt ein neues Konzeptvideo, aber wenn die Modelle in diesem Jahr ohnehin nicht kommen, ist dieses natürlich auch obsolet

Samsung Galaxy Note21 bekommt mehr Konkurrenz – noch ein Modell mit S-Pen Support

Der S-Pen ist der große Unterschied der Note-Modelle gegenüber den anderen Topmodellen bei Samsung, aber das Unternehmen bringt den S-Pen Support jetzt auch auf das Galaxy Z Fold 3 und damit auf ein weiteres Samsung Modell. Die Note21 Modelle bekommen damit also Druck von mehreren anderen Geräten und viele Nutzer, die auf den S-Pen setzen, werden möglicherweise das Z Fold 3 nutzen statt dem Galaxy Note21.

Bei tomsguide schreibt man dazu:

The latest Samsung Galaxy Z Fold 3  rumors confirm an exciting new feature for Samsung’s next foldable. But it’s a bad omen for another of the company’s flagship phones.The Z Fold 3 will be stylus compatible when it launches in the third quarter of this year, reports ETNews. S Pen support is huge since that would make the Galaxy Z Fold 3 the first foldable phone to support a stylus. 

Due Gerüchte um ein nahes Aus der Note-Reihe bekommen damit neue Nahrung, aber zumindest dieses Jahr wird es noch ein neues Note21 Smartphones geben.

Samsung Galaxy Note21 – Design-Konzept Entwürfen geben einen ersten Eindruck

Offizielle Bilder für die kommende Galaxy Note21 Serie gibt es bisher noch nicht und es wird wohl auch noch etwas dauern, bis die entsprechenden Materialien verfügbar sind. Designer Giuseppe Spinelli hat für LetsgoDigital aber bereits Konzeptentwürfe erstellen, die zeigen, wie das Note21 mit dem Galaxy S21 Design aussehen könnten. Die Bilder sehen dabei bereits sehr professionell aus, sind aber natürlich noch keine offiziellen Materialien und daher werden die echten Geräte noch etwas abweichen.

Die originalen Bilder gibt es direkt bei letsgodigital.

Beim Zubehör ist der Designer auch eher spartanisch geblieben. Es gibt außer dem Kabel kein Ladegerät und auch keine Kopfhörer mehr – man geht also an der Stelle auch davon aus, dass Samsung den Kurs des Galaxy S21 auch beim Note21 beibehalten wird.

Schlechte Nachrichten gibt es bei der Kamera für die Front. Es scheint mittlerweile so, als würde Samsung diese Technik zuerst in den Galaxy Z Fold 3 Modellen bringen, daher ist offen, ob auch die Galaxy Note21 bereits diese Technik bekommen werden.

Samsung Galaxy Note21 – Kamera unter dem Display wird getestet

Es ist mittlerweile eine schöne Tradition, dass bei den nächsten Topmodellen immer auch das Gerücht aufkommt, dass diesmal die Frontkamera unter dem Display verschwinden wird. Das war bereits bei den letzten Topmodellen von Samsung und auch bei einigen anderen Herstellern so – hat sich bisher aber nicht bewahrheitet.

Beim Samsung Galaxy Note21 gibt es nun wieder ähnliche Hinweise. Aktuell soll Samsung in diesem Bereich zwei Ansätze testen: das bekannte Display mit Punch-Hole und Öffnung für die Frontkamera und eine Kamera unter dem Display, bei der dann keine Öffnung im Bildschirm mehr notwendig wäre. Das Unternehmen ist sich also wohl selbst noch nicht sicher, welche Lösung man bevorzugen will, aber zumindest scheint es die Chance auf eine Kamera unter dem Bildschirm zu geben.

Der letzte Satz deutet aber bereits darauf hin, dass die bekannten Probleme mit dieser Technik nach wie vor bestehen. Durch das zusätzliche Glas vor den Linsen ist die Qualität der Aufnahmen geringer als bei normalen Systemen und die Gefahr von Verunreinigungen höher. Dazu scheint auch der Kostenfaktor eine Rolle zu spielen: Kameras mit dieser Technik sind noch teuer und würde die Preise für die Modelle möglicherweise nochmal nach oben treiben. Eventuell könnte Samsung auch auf andere teure Technik verzichten, aber das ist dann eine Abwägung, was die Nutzer eher möchten und was nicht. Samsung hat aus Kostengründen beispielsweise selbst bei den Topmodellen mittlerweile in einigen Bereichen wieder Plastik-Rückseiten eingesetzt – das kommt bei vielen Nutzer gar nicht gut an. Insgesamt könnte neue Funktionen den Samsung Modellen durchaus gut tun – aber ob die Kamera unter dem Display so ein großer Fortschritt ist, kann zumindest hinterfragt werden.

Daher sollte man im Hinterkopf behalten, dass Samsung weiter an den Kamera unter dem Display arbeitet – ob beim Samsung Galaxy Note21 im Herbst nächsten Jahres diese Technik zum Einsatz kommen wird, ist weiterhin unsicher und lässt sich aktuell kaum abschätzen.

Preissturz: Huawei P40 lite ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich

Huawei P40 lite ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich – Es ist mittlerweile eine Tradition, dass Huawei zu den Topmodellen der P-Serie auch ein Lite-Modell auf den markt bringt, das technisch etwas abgerüstet ist und damit auch zu einem günstigeren Preis verkauft werden kann. Das ist auch 2020 wieder der Fall. Zu den Huawei P40 gibt es das Huawei P40 lite und im Vergleich zu den Topmodellen haben diese natürlich die bessere Kamera und den besseren Prozessor sowie einige weitere Vorteile. Dafür liegen die Preise für die Lite-Modelle deutlich unter denen der anderen P40-Smartphones. Die Geräte sind mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 289 Euro gestartet und mittlerweile ist der Preis sogar noch weiter gesunken. Man zahlt also mehrere hundert Euro weniger, wenn man sich für das Huawei P40 lite entscheidet.

Huawei P40 lite ohne Vertrag – die aktuellen Preise im Vergleich

Das Huawei P40 lite kommt mit Android 10, hat aber keine Google Dienste mit an Bord. Statt dem Play Store gibt es daher die Huawei App Gallery und es muss sich erst zeigen, ob die Nutzer dennoch zu den neuen Modellen greifen.

Schnelleinstieg

Den kompletten Preisvergleich gibt es direkt hier. Dazu kann man mittlerweile auch die Huawei P40 und P40 pro bestellen. Dazu gibt es auch die Huawei P30 lite NEWS EDITION mit Google Diensten. Man kann sich also auch für das Update aus dem letzten Jahr entscheiden.

02.04.2021Huawei P40 lite für 1 € Zuzahlung + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 13,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             335,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            341,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       14,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 179,14 €  idealo-Preis für‘s Smartphone) => 6,78 € monatlich
  • ZUM DEAL*

06.03.2021 – Preislich gesehen hat sich 2021 beim Huawei P40 lite recht wenig verändert. Man bekommt die Modelle ab um die 196 Euro ohne Vertrag und Handytarif. Das Huawei P40 lite E liegt sogar nur noch bei 139 Euro.

26.12.2020 – Das Huawei P40 lite in der blauen Variante ist deutlich im Preis gefallen. Man bekommt die Smartphones ohne Vertrag bei Saturn und Mediamarkt mittlerweile für nur noch 193 Euro. Etwas teurer wurde dagegen das Lite E – der Preis für die Smartphones ist wieder auf 146 Euro gestiegen.

19.12.2020 – Der Preis für das Huawei P40 lite ist stabil über 200 Euro geblieben. Amazon listet die Modelle ab 204 Euro, Saturn und Mediamarkt liegen bei 214 Euro. Das Huawei P40 lite E ist dagegen deutlich billiger geworden und kostet je nach Farbvariante nur noch knapp 117 Euro.

05.12.2020 – Saturn und Mediamarkt bieten das Huawei P40 lite in dieser Woche wieder für über 200 Euro an und listen die Modelle ab 209 Euro. Die Preise bei Amazon liegen ähnlich im Preisbereich um die 200 Euro. Das Huawei P40 lite E ist ab knapp 140 Euro zu bekommen.

28.11.2020 – In dieser Woche gibt es das Huawei P40 lite bei fast allen Anbietern wieder für 199 Euro. Damit sind die Geräte etwas teurer geworden als in der Vorwoche. Auch das Huawei P40 lite hat preislich gesehen etwas angezogen und wird mit 134 Euro gelistet.

14.11.2020 – Saturn und Mediamarkt haben die Preise wieder etwas abgesenkt. Die Geräte sind aktuell ab 189 Euro zu bekommen. Auch bei Amazon findet man derzeit das Huawei P40 lite ab 189 Euro. Die Huawei P40 lite E Version liegt aktuell bei 120 Euro.

07.11.2020 – Bei Amazon findet man das Huawei P40 lite ohne Vertrag auch in dieser Woche für unter 200 Euro (um die 195 Euro). Saturn und Mediamarkt haben dagegen die Preise wieder erhöht und bieten die Smartphones derzeit ab 214 Euro an. Das Huawei P40 lite E kostet in dieser Woche etwa 170 Euro.

31.10.2020 – Beim Huawei P40 lite gibt es in dieser Woche kaum Preisunterschiede bei den verschiedenen Händlern. Bei Amazon, Saturn und Mediamarkt sind die Geräte in der Regel für um die 199 Euro gelistet. Das Einsteiger-Modelle Huawei P40 lite E kostet aktuell ab 123 Euro.

24.10.2020 – Das Huawei P40 lite ist bei Amazon weiter im Preis gesunken und liegt mittlerweile bei nur noch 179 Euro. Saturn und Mediamarkt listen die Modelle ab 209 Euro (je nach Farb-Version). Das Huawei P40 lite E kostet sogar nur noch 123 Euro.

17.10.2020 – Die Preise für das Huawei P40 lite in der normalen Version ohne Tarif und Flatrate liegen bei Amazon in dieser Woche bei 189 Euro. Saturn und Mediamarkt listen die Smartphones ab 209 Euro und. Das Huawei P40 lite E ist derzeit ab etwa 130 Euro zu bekommen (Amazon Preis).

10.10.2020 – Bei Amazon kostet das normale Huawei P40 lite mittlerweile nur noch 185 Euro. Saturn und Mediamarkt listen die Geräte dagegen weiterhin ab 199 Euro. Das Huawei P40 Lite in der E-Version ist nochmal billiger geworden und kostet bei Amazon aktuell nur noch 121 Euro.

05.10.2020 – Das Huawei P40 lite bleibt auch in dieser Woche unter 200 Euro – Saturn und Mediamarkt bieten es ab 199 Euro an. Bei Saturn wurde das Huawei P40 lite E sogar richtig im Preis gesenkt und kostet nur noch 124.77 Euro.

26.06.2020 – Das Huawei P40 lite ist in dieser Woche bei Saturn und Mediamarkt geringfügig billiger geworden. Die Preise liegen bei 229 Euro. Bei Amazon findet man die Smartphones ab 183,27 Euro und das Huawei P40 lite E kostet sogar nur 125,79 Euro.

19.09.2020 – Das Huawei P40 lite ist in dieser Woche nochmal deutlich billiger geworden und kostet bei Amazon nur noch 164 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Preise dagegen bestenfalls leicht gesenkt – hier findet man die Modelle ab 229 Euro.

12.09.2020 – Amazon hat die Preise für das Huawei P40 lite wieder gesenkt und bietet die Smartphones ab 187,83 Euro an. Saturn und Mediamarkt liegen weiter bei 231 Euro und damit doch deutlich über die Preise von Amazon.

05.09.2020 – Im September sind die Preise für das Huawei P40 lite ohne Tarif und Vertrag wieder etwas nach oben gegangen. Man findet die Modelle bei beiden Anbieter ab 231 Euro. Bei Amazon liegen die Preise dagegen weiter unter 200 Euro, wenn auch mit 199 Euro Euro nur noch knapp.

29.08.2020 – Mediamarkt und auch Saturn haben an den Preisen wenig geändert. Man findet die Modelle weiterhin ab 214 Euro aufwärts. Bei Amazon liegt der beste Preis für das Huawei P40 lite ab 191 Euro und damit etwas über den Preisen aus der Vorwoche.

21.08.2020 – Bei Amazon liegt der beste Preis für das Huawei P40 lite derzeit bei 189 Euro. Saturn und Mediamarkt sind teuer – dort findet man das P40 lite ohne Tarif und Vertrag ab 214 Euro.

15.08.2020 – Die Marke von 200 Euro fällt in dieser Woche. Man bekommt das Huawei P40 ohne Vertrag bei Amazon ab 199 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Modelle bei 200 Euro, die E-Version kostet 182 Euro. Für das Huawei P40 lite 5G zahlt man derzeit 295 Euro.

8.08.2020 – Auch in dieser Woche liegt das Huawei P40 lite bei Amazon weiterhin sehr knapp über 200 Euro und bei Saturn und Mediamarkt bekommt man die Modelle (je nach Farbversion) ab 219 bis 240 Euro. Auf Preise unter 200 Euro für das Huawei P40 lite ohne Vertrag muss man also weiter warten.

01.08.2020 – Bei Amazon ist das Huawei P40 lite mittlerweile für unter 200 Euro zu haben und kostet derzeit knapp 197 Euro. Saturn und Mediamarkt liegen weiter über 200 Euro und bietet die pinke Version ab knapp 219 Euro an, die andere Farben liegen bei um die 230 Euro.

25.07.2020 – Das Huawei P40 lite ohne Vertrag liegt bei Amazon weiterhin knapp über 200 Euro – unter diese Marke ist der Preis aber auch in dieser Woche nicht gefallen. Saturn und Amazon listen die Modelle ab um die 230 Euro. Neu ist das Huawei P40 lite in der 5G Version. Dieses ist ohne Handyvertrag bei Amazon ab 390 Euro zu bekommen,

18.07.2020 – Bei Amazon kostet das Huawei P40 lite nur noch 201 Euro und nähert sich damit weiter dem 200 Euro Bereich. Saturn und Mediamarkt bieten die Modelle dagegen ab 281 und 219 Euro an.

11.07.2020 – Bei Mediamarkt und Saturn gibt es derzeit kaum Änderungen beim Preis und man findet das Huawei P40 lite auch in dieser Woche ab 281,72 Euro. Amazon hat die Preise dagegen nochmal gesenkt und bietet das Modell für knapp 205 Euro an – also nur noch knapp über der Marke von 200 Euro.

04.07.2020 – Durch die Senkung der Mehrwertsteuer bekommt man das Huawei P40 lite ohne Handyvertrag bei Saturn und Mediamarkt ab 281,72 Euro. Amazon ist allerdings sogar deutlich billiger und bietet die Smartphones aktuell ab 223,88 Euro an.

27.06.2020 – Auch in dieser Woche bietet Amazon den besten Preis und listet das Huawei P40 lite ohne Vertrag ab 217 Euro. Saturn und Mediamarkt liegen deutlich darüber und führen die Smartphones ab 259 Euro.

20.06.2020 – Das Huawei P40 lite ohne Handyvertrag ist aktuell bei Amazon ab 217 Euro zu haben und damit nochmal deutlich unter den Preisen der Vorwoche.  Bei Saturn und Amazon liegen die Preise dagegen wieder bei 249 Euro.

13.06.2020 – Saturn und Mediamarkt haben das Huawei P40 lite ohne Handyvertrag im Preis gesenkt und bieten die Modelle nun ab 242.86 Euro an.  Bei Amazon liegt der Preis einige Cent niedriger – dort bekommt man die Modelle ab 240 Euro (ebenfalls ohne Vertrag und Tarif).

06.06.2020 – In dieser Woche bietet Saturn das Huawei P40 lite ohne Vertrag weiter ab 259 Euro an, Amazon liegt aber noch günstiger und führt die Smartphones ab 244 Euro. Bei Mediamarkt bleibt der Preis bei 289 Euro.

23.05.2020 – Amazon bietet aktuell den besten Preis für das Huawei P40 lite ohne Vertrag und listet die Modelle ab 256,99 Euro. Saturn liegt mit 259 Euro nicht weit darüber und bei Mediamarkt findet man die Modelle ab 289 Euro.

16.05.2020 – Die Preise für das Huawei P40 lite sind in dieser Woche bereits deutlich gesunken. Saturn und Mediamarkt bieten die Modelle ab 249 Euro an und damit bereits mit etwa 15 Prozent Rabatt. Bei Amazon findet man die Modelle sogar bereits ab 243 Euro.

09.05.2020 – Den besten Preis für das Huawei P40 lite ohne Vertrag gibt es derzeit bei Amazon. Dort kosten die Modelle nur noch 259,90 Euro. Saturn und Mediamarkt listen die Smartphones dagegen mit dem Startpreis von 289 Euro.

Weitere Links rund um das Huawei P40 lite