Samsung Galaxy Watch 5 – wohl keine Messung der Körpertemperatur verbaut

Samsung Galaxy Watch 5 – wohl keine Messung der Körpertemperatur verbaut – In den aktuellen Leaks rund um die Samsung Galaxy Watch 5 gab es immer wieder auch Hinweise, dass in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Messung der Körpertemperatur als neuer Sensor verbaut ist. Die Uhr könnte daher angeblich auch als Thermometer eingesetzt werden um beispielsweise Fieber zu messen.

Analyst Ming-Chi Kuo (an sich eher im Apple Bereich unterwegs) ist da allerdings skeptisch. Im Zuge der Betrachtung dieses Sensors für die Apple Watch 8 hat er auch den Status bei Samsung erwähnt und er geht bisher nicht davon aus, dass Samsung einen Temperatursensor in der neuen Smartwatch einsetzen wird. Hintergrund sind die technischen Probleme, die diese Messung mit sich bringt. Die Hauttemperatur wird von vielen Faktoren beeinflusst und ist daher kein guter Indikator für die Körpertemperatur. Daher sind die Messwerte von aktuellen Lösungen bisher sehr unzuverlässig und kaum verwertbar.

Kuo schreibt selbst zur Galaxy Watch 5:

Die Herausforderung bei der Implementierung einer präzisen Körpertemperaturmessung besteht darin, dass die Hauttemperatur je nach Außenumgebung schnell variiert. Eine Smartwatch kann hardwareseitig keine Kerntemperaturmessung unterstützen, daher braucht sie einen exzellenten Algorithmus, um zusammenzuarbeiten.

Auch Samsung steht vor dieser Herausforderung. Im Gegensatz zu früheren Medienberichten denke ich, dass die Samsung Galaxy Watch 5 in 2H22 die Körpertemperaturmessung aufgrund von Algorithmusbeschränkungen möglicherweise nicht unterstützt.

Die Hersteller arbeiten hier bereits an Lösungen, die zuverlässiger sind, aber es sieht so aus, als würden diese zumindest in diesem Jahr bei der Galaxy Watch 5 noch nicht eingesetzt werden. Früher oder später wird es aber sicher auch diesen Sensore bei den Fitness-Trackern und Smartwatches geben, denn die Körpertemperatur ist ein wichtiger Indikator für den Zustand des Körpers und daher besteht größeres Interesse, diese Werte endlich auch zuverlässig erfassen zu können.

BILD: Galaxy Watch 5

Apple Watch 8: Körper-Thermometer könnte endlich kommen

Apple Watch 8: Körper-Thermometer könnte endlich kommen – Einige Experten hatten bereits für die Apple Watch 7 auf einen Sensor zur Messung der Körpertemperatur gehofft, aber Apple hatte es im letzten Jahr noch nicht geschafft, diese Technik umzusetzen. Hintergrund waren Qualitätsprobleme, die Technik war noch nicht zuverlässig genug. Es ist nicht ganz einfach, von der Temperatur der Haut auf die Körpertemperatur zu schließen, denn die Haut wird durch viele Faktoren beeinflusst, die für die Kerntemperatur im Körper dann aber keine Rolle spielen. Daher waren und sind wohl die Ergebnisse solcher Messungen eher noch unzuverlässig.

Apple Analyst Ming-Chi Kuo geht nun aber davon aus, dass Apple an der Stelle weiter gearbeitet hat und das Körperthermometer für die Apple Watch 8 bereit stehen wird, wenn Apple die Technik in den Griff bekommt und die Messungen zuverlässige Werte liefern.

Konkret schreibt Kuo auf Twitter:

Apple hat die Körpertemperaturmessung für die Apple Watch 7 eingestellt, weil sich der Algorithmus vor dem Eintritt in die EVT-Phase im vergangenen Jahr nicht qualifizieren konnte. Ich glaube, die Apple Watch 8 in 2H22 könnte die Körpertemperatur messen, wenn der Algorithmus die hohen Anforderungen von Apple vor der Massenproduktion erfüllen kann.

Die Messung der Körpertemperatur wäre auf jeden Fall ein interessanter neuer Wert, denn bisherige Smartwatches und Fitness-Tracker können diese Technik bisher noch nicht nutzen. Es wäre auch ein weitere Bio-Wert, der die Bestimmung von Krankheiten und Infektionen über die Watch zuverlässiger machen würde.

Apple selbst hat bisher noch keine Hinweise gegeben, was genau man bei der Apple Watch 8 plant und welche neuen Funktionen oder Techniken angedacht sind. Das wird sich erfahrungsgemäß auch nicht ändern, bis die neuen Apple Watch 8 vorgestellt wird – erst dann werden wir also sicher wissen, was genau Apple an neuer Technik und neuen Sensoren in der Smartwatch verbaut hat.

BILD: Apple Watch 7

Weitere Artikel rund um die Apple Watch

Mehr Artikel rund um Apple

Google Pixel Watch: Zertifizierung bei Bluetooth Sig

Google Pixel Watch: Zertifizierung bei Bluetooth Sig – Google startet mit hoher Wahrscheinlichkeit die Marktzulassung der Pixel Watch, denn bei Bluetooth Sig ist ein Google Geräte mit Waer OS Zertifizierung worden. Andere Zertifikate werden sicher folgen.

Bei mySmartPrice schreibt man dazu:

Googles kommende Pixel Watch mit dem Codenamen Rohan hat in letzter Zeit Runden gemacht. Kürzlich tauchten Live-Bilder der Google Pixel Watch im Internet auf, als jemand sie versehentlich in einem Restaurant liegen ließ. Zuvor hatte der bekannte Leakster Jon Prosser angedeutet, dass die Smartwatch am 26. Mai ihr Debüt geben könnte.

Jetzt haben wir einige Google-Geräte mit den Modellnummern GWT9R, GBZ4S und GQF4C für die Bluetooth Special Interest Group-Zertifizierung entdeckt. Wir glauben, dass dies die SKUs der kommenden Google Pixel Watch sein könnten. Das Erscheinen auf der Bluetooth SIG-Website deutet jedoch darauf hin, dass die Markteinführung dieser Geräte nicht weit entfernt ist.

Google Pixel Watch: Prototyp in Bar liegen gelassen

Es wird langsam zu einem Running Gag: angeblich ist ein Google Pixel Prototyp aufgetaucht, der in einer Bar liegen gelassen wurde und danach Androidcentral zugespielt wurde. Man kann auf dem Bild des Exemplars dabei bereits das runde Design der neuen Smartwatch sehen und auch das große Stellrad an der Seite. Ein Band ist wohl leider nicht mit dabei gewesen. Wie zuverlässig die Quelle für das Bild ist, konnte man auch bei Androidcentral nicht sagen, aber das Design passt zumindest zu den aktuellen Informationen, die es bereits um die Google Pixel Watch gibt.

Google Pixel Watch: neue Details zur Google Smartwatch

Bei 91mobiles hat man eine ganze von neuen Details rund um die Pixel Watch veröffentlicht – unter anderem eine neue Grafik der Smartwatch mit Fitbit Icon. Das unterstreicht, das Google die Fitbit Technik auch auf die neue Uhr bringen wird.

Bei 91mobiles schreibt man zur Uhr:

Als ein Gerät, das buchstäblich Jahre in der Entwicklung war – und weithin noch länger erwartet wird – ist Googles erstes WearOS-Gerät der eigenen Marke, auch bekannt als die Pixel Watch, mit Sicherheit das Einhorn des tragbaren Raums. Mit dem Codenamen Rohan – und erstmals in inoffiziellen Bildern von FrontPageTech gezeigt – beginnt die Uhr mit dem runden Gesicht und der digitalen Krone endlich, die Deckung zu durchbrechen, wobei eine Enthüllung (wenn nicht sogar eine vollständige Veröffentlichung) in naher Zukunft erwartet wird.

Das obige Rendering passt ziemlich gut zu früheren Aufnahmen: Es hat natürlich das gleiche Design, zusammen mit der identischen Herzfrequenz-Ikonographie. Es gibt sogar ein Symbol, das die Fitbit-Integration hervorhebt und zeigt, wie Google plant, die umfassende Erfahrung seiner Tochtergesellschaft im Fitness-Tracking zu nutzen.

Leider gibt es weiter kein konkretes Datum zum Start der neuen Modelle oder zum Preis der Google Smartwatch.

Google Pixel Watch verzögert sich weiter

Jon Prosser hat neue Details rund um die Google Smartwatch veröffentlicht und geht mittlerweile davon aus, dass die neue Pixel Watch wohl erst im vierten Quartal 2022 auf den Markt kommen wird. Nach seinen Informationen will Google die neue Smartphones in Verbindung mit den Pixel 7 und 7 Pro Modellen vorstellen. Fans brauchen also noch etwas mehr Geduld, bis die neue Uhr von Google verfügbar sein wird.

Google Pixel Watch verschoben – Start wohl erst 2022

Google wird morgen die neue Pixel Serie vorstellen, aber eine eigene Smartwatch wird wohl leider nicht mit dabei sein. Nach Angaben von Jon Prosser wurde die neue Uhr verschoben und soll nicht vor dem 1. Quartal 2022 erscheinen, möglicherweise verzögert sich der Start auch noch weiter. Mittlerweile scheint aber sicher, dass Google an einer eigenen Pixel Watch arbeitet und die Modelle auch irgendwann zu haben sein werden.

Google Pixel Watch – die Gerüchte werden konkreter

Die Hinweise auf eine Smartwatch von Google gab es immer mal wieder, aber inzwischen sind diese Informationen aus mehreren Quellen vorhanden und es gibt auch erste Konzept-Render zu den Modellen, so dass es immer wahrscheinlicher wird, dass Google auch wirklich eine eigene Smartwatch in Kürze anbieten wird. Konkret soll die Uhr auf den Namen Pixel Watch hören und wahrscheinlich wird auch einiges an Technik von Fitbit und deren Sensoren in der Uhr zu finden sein.

Bei Frontpage Tech hat man nun die aktuellen Infos von Jon Prosser in ein Render-Video gepackt und möchte damit bereits einen Blick auf die kommende Pixel Watch geben. Das sind also noch keine offiziellen Grafiken direkt von Google, sondern Render Entwürfen auf Basis der bekannten Details. Die tatsächliche Uhr kann also auch noch etwas abweichen, vor allem bei den kleineren Details.

Man sieht aber bereits an den Entwürfen, dass die Uhr wohl relativ flach werden wird und sich damit von vielen anderen Modellen auf dem Markt abhebt.

Spannend wird werden, welches Betriebssystem auf der Uhr laufen wird. Google hat aktuell die Auswahl zwischen WearOS und Fitbit OS – beides hätte Vor- und Nachteile. Die nachhaltigere Entscheidung wäre wohl WearOS einzusetzen, denn wahrscheinlich wird dieses System länger weiterentwickelt. Sicher ist aber noch nicht, welches OS auf den Geräten zum Einsatz kommt.

Jon Prosser geht aktuell davon aus, dass die Pixel Watch im Herbst auf den Markt kommen soll. Denkbar wäre eine Vorstellung zusammen mit den kommenden Pixel 6 Modellen, dann würde es ein sehr spannedes Event im Herbst 2021 geben mit viel neuer Technik. Bis dahin wird es hoffentlich noch ein paar mehr Details zur neuen Uhr geben und auch ein paar Hinweise auf die Sensoren und die andere Technik in der Pixel Watch.

Das originale Video zur Google Pixel Watch

POCO Watch: erste Smartwatch der Marke vorgestellt

POCO Watch: erste Smartwatch der Marke vorgestellt – POCO hat jetzt auch eine eigene Smartwatch und bietet zukünftig unter dem Namen POCO Watch daher auch eine eigene Uhr an. Das neue Modell wurde gestern zusammen mit dem POCO F4 GT vorgestellt und richtet sich von der Technik und dem Preis her eher an eine preisbewußte Zielgruppe. Es handelt sich also nicht um ein Topmodell, sondern eher um einen günstigen Fitness Tracker mit Smartwatch Funktionen.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Poco-Watch:

Die POCO Watch ist die erste Wahl für Fitness-Enthusiasten, die ihren Style und ihre Persönlichkeit mit einer Smartwatch zum Ausdruck bringen wollen. Mit ihrer Vielzahl an verfügbaren Farben bietet die POCO Watch ein coolen, aber auch effektiven Weg, die eigene Gesundheit zu tracken. Der 1,6 Zoll große AMOLED-Touchscreen mit ultra-dünnem Glasrand  erfüllt den Bildschirm in fantastischer Helligkeit. Träger:innen der Smartwatch können aus mehr als 100 individualisierbaren Zifferblättern wählen. Dennoch ist die POCO Watch mehr als nur ein Fashion Statement – es geht vor allem um Gesundheit und Fitness.

Um die Fitness besser tracken zu können, beispielsweise während Geländeläufen oder beim Erklimmen eines Gipfels, bietet das Multi-System-GPS eine höchste Präzision bei der Benutzung eines der mehr als 100 Trainingsmodi, die auf der POCO Watch bereits vorinstalliert sind. Das System kann außerdem eine Vielzahl von Bewegungsabläufen der Nutzer:innen erkennen, von Joggen auf einem Laufband bis hin zu einem Spaziergang an der frischen Luft. In Verbindung mit dem Schlafmonitoring trackt die POCO Watch den Blutsauerstoffgehalt während des Schlafs. Dank dieser Funktionen lernen Nutzer:innen, die POCO Watch bestens auf die Routine ihres Lifestyles anzupassen.

Der Akku soll nach Angaben von POCO immerhin 14 Tage halten, das wäre ein wirklich guter Wert und würde sicher auch Nutzer ansprechen, denen ein tägliches Nachladen der Modelle zu viel Arbeit ist.

Der Preis wurde mit 79 Euro angegeben, allerdings hat sich das Unternehmen vorbehalten, noch Details zum Termin des Marktstarts und zum Preis zu nennen, ob die 79 Euro also auch in Deutschland so aufgerufen werden, muss sich erst noch zeigen.

Samsung Galaxy Watch 5 – es soll ein Pro-Version geben

Samsung Galaxy Watch 5 – es soll ein Pro-Version geben – Samsung wird im Laufe des Jahres ein Update zur Galaxy Watch Serie veröffentlichen und wie es aussieht wird die Galaxy Watch 5 dabei sowohl bei der Technik als auch beim Namen überarbeitet. Unter anderem soll es eine Galaxy Watch5 Small und auch eine Galaxy Watch5 pro geben – das spricht dafür, dass das Unternehmen auch bei den Uhren eine breitere Auswahl an Technik und auch an Preisen anbieten wird. Bisher fehlen noch die offiziellen Details, aber die Leaks um die neuen smarten Uhren werden auf jeden Fall mehr.

Bei passionategeekz schreibt man zur neuen Uhr:

Heute bringen wir Ihnen einige exklusive Informationen zu Samsungs nächster Watch-Reihe. Samsung arbeitet derzeit an der mit Spannung erwarteten Galaxy Watch 5-Serie. Obwohl die Spezifikationen der neuen Uhr/Uhren noch nicht bekannt sind, konnten wir bei Passionategeekz die offizielle Modellnummer des Mobilteils für alle Regionen finden. Die Gerüchte um die neue Watch 5 deuten auf einen größeren Akku und mehr Health-Features hin.
Die Galaxy Watch 5 folgt auf die sehr beliebte Galaxy Watch 4-Serie. In der neuen Watch-Reihe sind mehrere Uhren und Farbkombinationen zu erwarten. Die New Watch 5 könnte irgendwann im August ihr Debüt geben.

Bei Sammobile hab es in den letzten Tagen auch bereits einige technische Details zu den neuen Modellen und wenn die Angaben stimmen, wird die Pro-Version mit 572 mAh einen wirklich großen Akku und entsprechend lange Laufzeiten haben. Bestätigt ist dies bisher aber noch nicht.

Darüber hinaus wird es wohl auch wieder neue Tracker-Funktionen und vielleicht sogar den einen oder anderen neuen Sensor geben – die Uhren werden in dieser Hinsicht generell weiter entwickelt und daher wäre das keine Überraschung.

Die bereits bekannten Modell-Nummern der neuen Galaxy Watch 5

  • SM-R905F/Galaxy watch5 Small
  • SM-R905N/Galaxy watch5 Small
  • SM-R905U/Galaxy watch5 Small
  • SM-R915F/Galaxy watch5
  • SM-R915N/Galaxy watch5
  • SM-R915U/Galaxy watch5
  • SM-R925F/Galaxy watch5 Pro
  • SM-R925N/Galaxy watch5 Pro
  • SM-R925U/Galaxy watch5 Pro

Xaomi Watch S1 und S1 active offiziell vorgestellt

Xaomi Watch S1 und S1 active offiziell vorgestellt – Xiaomi hat neben der Xiaomi 12 Serie für den deutschen Markt auch zwei neue Smartwatches präsentiert. Die  Xiaomi Watch S1 und die Xiaomi Watch S1 Active sind dabei eher Modelle der Mittelklasse und liegen im Preisbereich von um die 200 Euro. Dafür gibt es aber dennoch eine ganze Reihe von Sensoren, die Herzfrequenz, Schlafqualität, Stresslevel, Sauerstoffsättigung des Blutes (SpO2) und weitere Messwerte überwachen und aufzeichnen. Bei normaler Nutzung halten die Watches im Standby-Modus zwölf Tage oder 24 Tage im Batteriesparmodus. Die Xiaomi Watch S1 Active verfügt zudem über eine magnetische Ladefunktion. 

Das Unternehmen schreibt selbst zu den neuen Uhren:

Die Xiaomi Watch S1 wurde für moderne Berufstätige mit vollem Terminkalender und einem anspruchsvollen Lebensstil entwickelt. Das professionelle, elegante Design der Xiaomi Watch S1 mit Saphirglas und einem Edelstahlrahmen, der das 1,43″ AMOLED-Display der Uhr umschließt, spiegelt dies wider. Nutzer:innen können die Benutzeroberfläche der Uhren individuell anpassen oder aus 200 Zifferblättern sowie zwischen klassischen Leder- oder schmutzabweisenden Fluorkautschuk-Armbändern in verschiedenen Farben wählen.1 Die Xiaomi Watch S1 Active unterstützt einen fitnessorientierten und aktiven Lebensstil und kommt mit einem eleganten Metallrahmen sowie sechs kräftigen Armbandfarben.

Moderne Berufstätige sind ständig mit Multitasking beschäftigt, so dass die Watches das tägliche Leben vereinfachen. Egal ob Bluetooth-Anrufe, Benachrichtigungen von Apps, NFC-Zahlungsfunktion über Mastercard,2 Amazons integriertem Sprachassistenten Alexa3 oder kabelloses Aufladen – Nutzer:innen entgeht mit der Xiaomi Watch S1 oder der Xiaomi Watch S1 Active nichts mehr.

Die Xiaomi Watch S1 ist ab dem 15. März 2022 zu einer UVP von 229 Euro unter mi.com/de und im Handel erhältlich. Die Xiaomi Watch S1 Active ist ab 15. März 2022 zu einer UVP von 179,00 Euro unter mi.com/de und im Handel erhältlich.

Im Aktionszeitraum vom 15.03 bis zum 31.03 2022 (solange der Vorrat reicht) erhalten Kund:innen beim Kauf einer Xiaomi Watch S1 oder einer Xiaomi Watch S1 Active gratis eine Mi Body Composition Scale 2 im Wert von 29,99 Euro (UVP).

Casio PRO TREK PRW-61 – Outdoor Watch aus Biomaterialien

Casio PRO TREK PRW-61 – Outdoor Watch aus Biomaterialien – Casio hat die Outdoor-Uhren Serie Pro Trekt um ein weiteres Modell erweitert und setzt dabei auf Biomasse-Kunststoffe aus erneuerbaren organischen Substanzen. Die Uhr wurde daher aus nachwachsenden Ressourcen gefertigt und soll dennoch robust genug sein um den Anforderungen im Outdoor Bereich problemlos stand halten zu können.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den technischen Daten und den Materialien:

Mit der PRW-61 werden in einer Casio-Uhr erstmals Kunststoffe aus Biomasse für Gehäuse, Band und Gehäuseboden verwendet. Die umweltfreundlichen Biomasse-Kunststoffe werden unter Verwendung von Materialien aus Rizinussamen und Mais sowie anderen Rohstoffen hergestellt. Casio ist stolz auf diese neue Materialanwendung in seinem Outdoor-Tool, der PRO TREK-Reihe für Naturliebhaber.

Das Modell ist für den Einsatz im Freien geeignet und mit einem Dreifachsensor (digitaler Kompass, Barometer/Höhenmesser und Thermometer) sowie Multiband-6-Funkwellenempfang von 6 Sendestationen auf der ganzen Welt sowie der Tough Solar-Technologie ausgestattet, um eine stabile Stromversorgung für diese und andere Funktionen zu gewährleisten. Für eine optimale Lesbarkeit verfügt das Design über dicke Stabindizes, um Zeit, Richtung und andere Indikatoren auf einen Blick abzulesen, sowie über Schlitze über und unter dem Zifferblatt auf dem Band, mit denen die vom Sekundenzeiger angezeigte Kompassrichtung schnell abgelesen werden kann.

Die Uhr ist dabei aber nur eine halbe Smartwatch, denn sie verfügt über Tracking-Funktionen, mit denen man die Aktivitäten und auch den Standort aufzeichnen kann. Diese Daten lassen sich dann auch an ein Smartphone übertragen und auswerten. Umgekehrt hat die Smartwatch aber keinen Touchscreen und kann daher keine Benachrichtigungen empfangen oder Anrufen führen oder entgehen nehmen. Es handelt sich also in erster Linie um einen Tracker und keine vollständige Smartwatch. Für den Outdoor Einsatz sind solche Funktionen aber wohl auch gar nicht notwendig.

Das Teaser-Video zur neuen Watch

Samsung Galaxy Watch 4: neues Update bringt mehr Features

Samsung Galaxy Watch 4: neues Update bringt mehr Features – Samsung stellt in den kommenden Tagen ein Software-Update sowohl für die Galaxy Watch 4 als auch für die Watch 4 Classic zur Verfügung und bringt damit neue Funktionen auf die Smartwatches. Unter anderem gibt es ein neues Schlafcoaching-Programm. Dazu soll die Samsung Health Monitor ab März in 11 weiteren Ländern zur Verfügung stehen. Für deutsche Nutzer ändert sich dadurch aber wenig, hier kann man die App bereits nutzen.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Samsung Electronics kündigte heute ein neues Update für die Galaxy Watch4 und Galaxy Watch4 Classic an und setzt damit sein Engagement fort, Benutzern dabei zu helfen, ihre Gesundheits- und Wellnessziele zu erreichen und ihren persönlichen Stil zum Ausdruck zu bringen. Benutzer können neue Verbesserungen erwarten, wie erweitertes Intervalltraining für jeden Radfahrer oder Läufer, ein neues Schlafcoaching-Programm und neue Erkenntnisse zur Körperzusammensetzung. Galaxy Watch4-Benutzer haben jetzt noch mehr Möglichkeiten, ihren Look mit verbesserten Zifferblättern und einer neuen Reihe stilvoller Armbänder anzupassen.

„Wir verstehen die wachsenden Bedürfnisse von Smartwatch-Benutzern und verpflichten uns, unsere Community der Galaxy Watch4-Serie mit unserem neuesten Update auf ihren einzigartigen Wellness-Reisen zu führen“, sagte Janghyun Yoon, Executive Vice President und Head of Software Platform bei Mobile eXperience Business, Samsung Electronics . „Wir freuen uns, diese Bemühungen im Rahmen unserer umfassenderen Initiative fortzusetzen, um ganzheitliches Wohlbefinden durch erweiterte Erfahrungen und neue Innovationen neu zu definieren.“

Darüber hinaus hat das Unternehmen auch weitere Armbädern und Watchfaces für die Uhr angekündigt, die auf einander abgestimmt sind. Damit will Samsung noch mehr Möglichkeiten zur Personalisierung der Uhren anbieten.

Die neue Software-Version soll ab 10. Feburar 2022 ausgeliefert werden, wahrscheinlich werden aber nicht alle Nutzer sofort das Update bekommen, sondern der Rollout erfolgt wieder in Wellen. Es kann aber nicht schaden, Ende der Woche auf Updates zu prüfen um zu schauen, ob man auch bereits die neuste Version installieren kann.

Stiftung Warentest: Apple Watch Series 7 ist Testsieger

Stiftung Warentest: Apple Watch Series 7 ist Testsieger – Die Stiftung Warentest hat sich im aktuellen Heft (Feburar 2022) wieder Smartwatches angeschaut und dabei vor allem die teureren Uhren genauer unter die Kupe genommen. Neu im Test sind dabei sowohl die Apple Watch Serie 7 und die Galaxy Watch 4 und 4 Classic von Samsung.

Vor allem die neue Apple Watch 7 konnte dabei überzeugen, denn die Tester der Stiftung Warentest vergaben eine Testnote von 2,0 (GUT) und das reicht im Vergleich zur besten Platzierungen der Modelle. Die Apple Watch 6 aus dem Vorjahr kam auf die gleiche Punktzahl. Die Galaxy Watch 4 lang dagegen deutlich dahinter und schaffte nur eine Testnote von 2,4 (GUT). Allerdings ist es auch das erste Mal, dass die Samsung Modelle eine so gute Bewertung schaffen, die bisherigen Uhren des Unternehmens lagen meistens bei deutlich schlechteren Testnoten.

Hintergrund für diesen Unterschied war vor allem der Sensor für den Puls. Hier bemängelte die Stiftung Warentest, dass die Ergebnisse nicht ganz so genau ausfallen, wie man es sich wünscht. Auch das Aktivierungsverhalten war ein Kritikpunkt. Die Uhr brauchte manchmal etwas länger, wenn sie mit einer Drehung des Arms eingeschaltet werden sollte. Insgesamt sind das alles keine gravierenden Fehler, aber dennoch machen sie bei der Bewertung der beiden neuen Modelle im Vergleich zur Apple Watch einen Unterschied. Allerdings ist die Galaxy Watch auch deutlich billiger. Die Tester gehen von einem durchschnittlichen Preis von nur noch 285 Euro für die günstigere Version aus. Die Apple Watch ist dagegen etwa 200 Euro teurer – man zahlt also recht viel Aufpreis für die etwas bessere Testnote.

Auf dem Platz 2 im aktuellen Heft liegt im Übrigen immer noch die Garmin Fonic Pro 6 mit einer Testnote von 2,1 (GUT) aus dem Jahr 2020. Die Uhr ist mit 535 Euro aber auch mit die teuerste Smartwatch im Test und sogar nochmal teurer als die Apple Modelle.

Xiaomi Watch S1 soll ebenfalls am 28. Dezember vorgestellt werden [UPDATE]

Xiaomi Watch S1 soll ebenfalls am 28. Dezember vorgestellt werden – Xiaomi wird zum Event am 28. Dezember die neuen Xiaomi 12 Serie vorstellen. Es wird aber wohl nicht nur neue Smartphones geben, sondern auch andere Technik. Aktuell wurde ein Poster geleakt, dass die neue Xiaomi Watch S1 zeigt. Die neue Smartwatch wird also aller Wahrscheinlichkeit nach auch zu diesem Event mit präsentiert.

Leider gibt es bisher nur wenige Details rund um die neue Uhr. Während rund um die Xiaomi 12 Serie fast täglich neue Details veröffentlicht werden, bleiben Hinweise zur Xiaomi Watch S1 die Ausnahmen. 91mobiles schrieb bereits Mitte des Monats zur Uhr:

Bei der fraglichen Smartwatch handelt es sich um die Xiaomi Watch S1 und es dürfte sich nach der Mi Watch Colour, Watch Revolve, Mi Watch Revolve Active und anderen wahrscheinlich um eine neue Serie von Smartwatches des Unternehmens handeln. Wir können spekulieren, dass das Wearable im Einklang mit anderen Xiaomi-Produkten, insbesondere dem Zubehör und den Smartwatches, erschwinglich ist. Mukul hat uns auch die Märkte mitgeteilt, auf denen es erhältlich sein wird. Indien ist als einer der Märkte enthalten, um das Gerät zu bekommen, aber es gibt derzeit noch keine Gewissheit.

Es bleibt daher offen, welche Technik genau in der neuen Uhr verbaut sein wird und auch, ob die Smartwatch in Deutschland auf den Markt kommen wird. Da die Modelle aber wohl zum internationalen Event mit präsentiert werden, besteht zumindest eine gute Chance, dann die Xiaomi Watch S1 auch in Deutschland in den Handel gelangen wird.

UPDATE: Ein paar mehr Details zur neuen Uhr gab es gestern dann doch noch. Die Xiaomi Watch S1 soll wohl eine High-End Smartwatch werden und sich vor allem an Business-Kunden richten. Das betrifft sowohl die verwendeten Materialien als auch die verbaute Technik. Es wird also spannend werden, zu welchem Preis das Unternehmen die neue Smartwatch anbieten wird und wie sie sich von anderen Modelle auf dem Markt unterscheidet.