HTC One M9: HTCs neues Flaggschiff im Hands-on

Wir haben das neue HTC One M9, welches im Rahmen des MWC 2015 vorgestellt wurde, in unsere Finger bekommen und teilen euch unsere Eindrücke in einem Hands-on Video mit.

Das neue HTC One M9

Nachdem wir gestern bereits einige Videos zum neuen Samsung Galaxy S6 bzw. S6 Edge online gestellt hatten, beschäftigen wir uns heute mit dem Flaggschiff eines anderen Herstellers – HTC nämlich. Das One M9 sorgte bereits für einige Diskussionen, da vielen die Neuerungen und Veränderungen einfach nicht spektakulär genug waren. Trotzdem kann man nicht bestreiten, dass HTC wieder ein erstklassiges Gerät auf den Markt gebracht hat. Beim Display bleibt man zwar bei Full HD und geht nicht den Schritt zur nächsten Auflösung, trotzdem hat man anscheinend etwas nachgebessert, denn die Blickwinkel sind nun stabiler und besser als noch beim Vorgänger.

Die größte Neuerung ist natürlich die Kamera und hier kann man HTC eigentlich keinen allzu großen Vorwurf machen, denn hier hat man die Wünsche der Nutzer schon beachtet und bietet nun mit dem M9 zum einen mehr Megapixel und zum anderen eine von Saphirglas geschützte Linse. Das Problem, dass die Kamera beim M8 relativ leicht verkratzen kann, besteht nun also nicht mehr. Auf alle weiteren Neuerungen geht Christian im Video ein:

Video


[yt]

HTC One M9 vs. HTC One (M8): Vergleich der technischen Daten

HTC hat das neue Flaggschiff vorgestellt, das One M9. Rein optisch hat sich im Vergleich zum Vorgänger, dem One (M8), nicht allzu viel getan, doch unter der Haube gibt es einige entscheidende Veränderungen und Verbesserungen. Wir wollen mal einen Blick auf die technischen Daten der beiden Geräte werfen und schauen, wo die größten Unterschiede liegen.

Die technischen Daten von HTC One M9 und M8 im Vergleich

Zunächst einmal die wichtigsten technischen Daten in der direkten Gegenüberstellung – die linken Angaben beziehen sich auf das neue HTC One M9, die rechten auf das alte M8:

  • Display: 5 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel | 5 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 810 | Qualcomm Snapdragon 801
  • Arbeitsspeicher: 3 GB | 2 GB
  • Speicherplatz: 32 GB, erweiterbar um 128 GB | 16 GB, erweiterbar um 128 GB
  • Kamera: 20 Megapixel BSI-Sensor, AF, f/2.2 Blende | 4 Ultrapixel, f/2.0 Blende
  • Videos: 4K | Full HD
  • Frontkamera: 4 Ultrapixel | 5 Megapixel
  • Akku: 2.840 mAh | 2.600 mAh
  • Größe: 144,6 x 69,7 x 9,61 mm | 146,4 x 70,6 x 9,35 mm
  • Gewicht: 157 Gramm | 160 Gramm
  • Betriebssystem: Android 5.0.2 mit HTC Sense 7 | Android 5.0.2 mit HTC Sense 6
  • UVP: 749 Euro | 679 Euro

Gleiches Design, neue Hardware

Äußerlich gibt es wie schon gesagt nicht allzu viele Unterschiede zwischen den beiden Geräten. HTC führt die für die One Serie typische Design-Linie fort, der ein oder andere hat sich da beim M9 vielleicht ein paar größere Neuerungen gewünscht, doch auf die hat der Hersteller verzichtet. Trotzdem gibt es natürlich einige kleinere Anpassungen, so ist die Kamera nun zum Beispiel deutlich größer, viereckig und mit Saphirglas überzogen.

Die wichtigsten Änderungen hat HTC bei der Hardware vorgenommen. Diese wird mit dem M9 auf den neusten Stand gebracht, so kommt nun beispielsweise der extrem leistungsstarke Snapdragon 810 zum Einsatz, darüber hinaus hat man dem M9 3 GB RAM spendiert. Auch der interne Speicher ist gewachsen, von 16 auf 32 GB nämlich. Beim Display gibt es keine Veränderungen, beide Bildschirme sind 5 Zoll groß und lösen mit Full HD auf.

Neue Kamera an Bord

Neuerungen gibt es allerdings in Sachen Kameras: HTC verzichtet beim M9 auf die Sensoren mit wenig Megapixeln und extrem großen Ultrapixeln und setzt stattdessen auf einen 20-Megapixel-Sensor mit f/2.2 Blende. Die Ultrapixel-Kamera verwirft man aber nicht ganz, man verfrachtet sie einfach auf die Vorderseite. Ansonsten entspricht die weitere Ausstattung weitestgehend dem One (M8), so sind LTE, NFC, Micro-USB usw. auch beim One M9 an Bord. Der Akku des M9 ist etwas größer geworden, wie sich das letztendlich auf die Laufzeiten auswirken wird, müssen wir abwarten.

Eine kleine aber entscheidende Änderung darf man natürlich nicht übersehen – das HTC One M9 ist im Vergleich zum One (M8) 70 Euro teurer und kostet nun insgesamt 749 Euro.

Wie seht ihr das HTC One M9 im Vergleich mit dem One (M8)? Lohnt sich ein Umstieg?

HTC One M9: Bilder & Daten zum neuen Flaggschiff geleakt

In genau einer Woche befinden wir uns in Spanien, genauer gesagt in Barcelona, um dort den neuen Smartphones & Tablets zu huldigen. Unter anderem erwarten wir dort nicht nur das neue Samsung Galaxy S6, sondern auch das HTC One M9. Doch wie sollte es bei HTC Corp. anders sein, auch in diesem Jahr wurde das HTC One M9 noch vor der Veröffentlichung mit allen Bildern & Daten geleakt. 

In diesem Fall hat der deutsche Onlinehändler Cyberport (mittlerweile wieder offline) alles zur Verfügung gestellt. Viele der Daten waren uns schon bekannt, doch nun haben wir Gewissheit was das HTC One M9 so auf dem Kasten hat. Wie auch beim Vorgänger finden wir ein 5-Zoll Display mit FullHD-Auflösung, sprich 1920 x 1080 Pixel. Dies ist absolut ausreichend und dürfte im Zusammenspiel mit dem brandneuen Snapdragon 810 Octa-Core für genügend Power auf dem Smartphone sorgen.

Weiterhin finden wir 32GB internen Speicher (durch microSD erweiterbar), 3GB RAM und eine 20MP-Hauptkamera an Bord. Auf der Vorderseite verbaut HTC eine 4MP-Kamera mit Ultrapixel-Technologie. Ob ein Bildstabilisator an Bord ist, kann aktuell noch nicht gesagt werden.

Natürlich wird von Beginn an Android 5.0 Lollipop an Bord sein, in diesem Fall mit der HTC Sense 7 Oberfläche veredelt. Mit einer Dicke von 9.61mm und einem Gewicht von rund 157 Gramm liegt es noch in einem ausreichenden Bereich.

Da Cyberport das Angebot wieder entfernt hat, kann man stark davon ausgehen, dass wir hier die finalen Spezifikationen sehen und das HTC One M9 genau so kommen wird.

Technische Daten

  • 5-Zoll FullHD Display mit 1.920 x 1.080 Pixel
  • Android 5.0 Lollipop mit Sense UI 7.0
  • QUALCOMM Snapdragon 810 Octa-Core mit 2GHz
  • 3GB RAM
  • 32GB Festspeicher, erweiterbar durch microSD um bis zu 128GB
  • 20 Megapixel Hauptkamera mit BSI, 4MP Frontkamera mit Ultrapixel-Technologie
  • 2900mAh Akku
  • WLAN, Bluetooth 4.1, NFC, LTE-Cat.6, GPS
  • 157 Gramm

htc_one_m9_officialhtc_one_m9_smartphone_silverhtc_one_m9_silver_design

HTC UK bestätigt „the new HTC One“ zum 01. März 2015

Schon seit einigen Wochen wissen wir, dass HTC im Rahmen des Mobile World Congress 2015 etwas vorstellen wird. Einladungen wurden verschickt, doch der Inhalt des Events wurde nicht konkret thematisiert. 

Obwohl den meisten bekannt sein dürfte was kommen wird – das HTC One M9 – hat HTC UK die Katze aus dem Sack gelassen und spricht Tacheles. Unter dem Slogan „let them share … the new HTC One“ wird direkt auf den 01. März 2015 verwiesen, bekanntlich der Termin der Einladung.

Nun, was werden wir dort zu Gesicht bekommen? Klar, das neue HTC Flaggschiff mit aktuell rumorten 5-Zoll FullHD-Display, Snapdragon 810 SoC und einer besseren 20MP Hauptkamera. Nach letzten Rendern zu urteilen dürfte das Gerät nochmals edler in Erscheinung treten.

Wir sind sehr gespannt was HTC in diesem Jahr vorstellt und ob sich das HTC One M9 gegen das neue Samsung Galaxy S6 durchsetzen kann.

Ascend G7: Tipps & Tricks um HUAWEIs Mittelklasse

Das HUAWEI Ascend G7 ist gemeinsam mit dem Ascend Mate 7 (Test) zur IFA 2014 in Berlin vorgestellt worden. Dementsprechend ist das Smartphone schon einige Zeit im Handel erhältlich und deckt den neuen Mittelklasse-Bereich des Unternehmens ab. 

Wie auch bei allen anderen HUAWEI-Smartphones wird auch beim Ascend G7 kein Appdrawer (Installationsverzeichnis aller Dateien) verwendet, so dass alle installierten Anwendungen auf den Homescreens abgelegt werden. Nach einigen Apps kann dies aber recht unübersichtlich werden, so dass wir euch im Video zeigen, wie man mehr Ordnung auf die Bildschirme bekommt.

Weiterhin seht ihr in unseren Tipps & Tricks wie ihr das Smartphone mit Handschuhen bedienen könnt, das Display per zweimaliges Tippen aufweckt oder die Kamera für einen Schnappschuss fit macht.

Insgesamt zeigen wir euch 13 Tipps & Tricks, die ihr auf einfache Art und Weise beim Ascend G7 anwenden könnt. Viel Erfolg und viel Spass dabei!

Video


[yt]

 

Rückseite des HTC One M9 zeigt sich erstmals auf „echten“ Fotos

Die Vorstellung des HTC One M9 wird ja bekanntermaßen zum 01. März 2015 erwartet. Pünktlich zum MWC soll also das neue Flaggschiff vorgestellt werden und damit eines der ersten Geräte mit Snapdragon 810 werden. 

Nun sind erstmals Fotos aufgetaucht, die uns in etwa das finale Design des One M9 zeigen, zumindest von der Rückseite. Auffällig ist, dass HTC im neusten Smartphone auf die Dual-Kamera verzichtet und nur noch eine Hauptkamera zu finden ist. Ob sich HTC damit gegen den UFokus wendet, darf aber stark bezweifelt werden. Vielleicht wird HTC, wie andere Hersteller auch, auf eine softwareseitige Lösung setzen. Weiterhin wird es einen Dual-LED-Blitz geben, der zwei Farben beherbergt.

Mittels eines warmen und kalten Blitzes soll hier ein möglichst natürliches Bild erreicht werden, ähnlich wie man es vom TrueTone-Blitz aus dem Apple iPhone kennt. Mit diesen Bildern dürfte auch wieder die goldene Farbvariante bestätigt sein und mindestens eine von drei Farben darstellen. Weiterhin wird vermutet, dass HTC das One M9 noch in Silber und Grau auf den Markt bringt.

Was sagt ihr zu dem neuen Design des HTC One M9?HTC-One-M9-2015-Gold_leak_01 HTC-One-M9-2015-Gold_leak_02

HTC One M8: Android 5.0 Lollipop im Video & Vergleich zu Android 4.4 KitKat

Lasst die Sektkorken knallen! HTC hat damit begonnen Lollipop für das HTC One M8 (Testbericht) in Deutschland bereit zu stellen. Damit wechselt ihr also von Android KitKat auf die neuste Android-Iteration, die einige neue Dinge mit sich bringt. Wie diese Dinge aussehen, ob sich wirklich so viel geändert hat und wie Lollipop im Vergleich zu KitKat aussieht, das seht ihr im Video und der Bildergalerie.

HTC Corp. hat sein Versprechen gehalten und innerhalb von 90 Tagen Lollipop zur Verfügung gestellt. Unter anderem bekommen Geräte der Deutschen Telekom, von Vodafone, O2 und Telekom Österreich das Update verpasst.

Wie ihr bei den folgenden Vergleichsfotos feststellen werdet, sind die Änderungen nicht so umfangreich ausgefallen wie beim Galaxy S5 oder LG G3. Die Navigationsbuttons haben das altbekannte Design und viele Anwendungen besitzen den gleichen Aufbau. Dahingehend könnte der User etwas enttäuscht werden und der große Design-Rundumschlag wird wohl erst mit Sense UI 7.0 kommen.

Neu sind die Benachrichtigungen auf dem Lockscreen, mit diesen kann nun interagiert werden. Weiterhin wurden die Quicksettings überarbeitet, Benachrichtigungen lassen sich auf dem Sperrbildschirm ausblenden und dem Multitasking-Menü wurde eine Kartenstapelansicht zugeführt. Wem das allerdings zu viel ist, kann auch wieder auf die herkömmliche Grid-Ansicht wechseln.

Insgesamt sind die Änderungen sehr überschaubar, in unserem Video bekommt ihr einen kleinen Eindruck wie das ganze nun in „real Life“ aussieht.

Video


[yt]

Galerie

one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-1 one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-2 one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-3 one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-4 one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-5 one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-6 one-m8-lollipop-kitkat-vergleich-7

 

HTC Desire 320: 150 Euro Smartphone mit Android OS vorgestellt

HTC Corporation ist in Las Vegas natürlich auch mit von der Partie. Wir sprechen hier über die CES 2015, die am heutigen Tag so richtig ins Rollen kommt. Im Zuge dessen hat HTC das Desire 320 vorgestellt, einen günstigen Androiden für 149 Euro. 

Für diese schon sensationelle UVP wird der Kunde ab Ende Januar das Gerät in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Händen halten dürfen. Ausgestattet ist dieser Einsteiger mit einem 1.3GHz schnellen Quad-Core, der durch 1GB Arbeitsspeicher und 8GB internem Speicher begleitet wird. Wie es sich gehört, wird auch dieser Speicher durch eine microSD Karte erweiterbar sein, in diesem Fall mit bis zu 32GB.

Der Nachfolger des Desire 310 wird zudem über 5MP-Kamera mit LED-Blitz verfügen (FullHD-Aufnahmen) und eine 0.3MP Frontkamera. Für Selfies etwas wenig, aber dennoch für kurze Videochats ausreichend. Inhalte werden auf einem 4.5 Zoll großen Display und einer Auflösung von 854 × 480 Pixel dargestellt. Hierbei kommen wir auf eine Pixeldichte von 217ppi. Der Akku hat eine Kapazität von beachtlichen 2100 mAh. 

Hinsichtlich der Abmessungen dürfen wir einen kleinen „Klotz“ erwarten. Ganz nach dem Motto „quadratisch, praktisch, gut“ besitzt das Desire 320 Dimensionen von 132 × 67,79 × 10,5 Millimeter. Im Mobilkfunknetz ist das Desire 320 mit HSDPA+ unterwegs, beim Betriebssystem kommt Android 4.4 KitKat zum Einsatz. 

Verfügbar wird das Smartphone in den Farben Dark Gray und Vanilla White sein. 

Galerie

V01_6V_DarkGrey_White_050115_DE V01_3V_DarkGrey_White_050115_DE V01_3V_050115_MatteGrey_DE V01_PerRight_050115_MatteGrey_DE