Das neue LG G4: die ersten Hands-on Videos

LG hat gestern wie angekündigt das G4 in London vorgestellt. Die ersten Videos zum neuen Flaggschiff von LG sind bereits verfügbar und geben einen ersten Blick sowohl auf das komplette Design als auch auf die Technik und das Display. Im Laufe des Tages wird es auch noch einen größeren Überblicksartikel zur Technik des G3-Nachfolgers geben, bis dahin gibt es hier die ersten Hands-On Videos.

LG G4 im Hands-on im LG Blog

Mehr Details und Blder dazu gibt es hier.

LG G4 im Hands-on bei Techstage

Die ersten Preise für das LG G4

Die ersten Preise für das LG G4 – Die offizielle Vorstellung des LG G4 soll erst morgen erfolgen, bei einigen Händlern finden sich aber bereits erste Preis und Angebote. Dabei bewegt sich das G4 in einem Preisbereich den man vom Samsung Galaxy S6 bereits kennt. Die Gerüchte, dass das neue LG Flaggschiff deutlich teurer werden würde als die Samsung Konkurrenz, haben sich damit nicht bestätigt. Der Verkaufsstart soll in der ersten Maiwoche liegen.

Für die kleinste Version mit 32GB Speicher und normalen Cover liegt der Preis im Bereich zwischen 670 und 690 Euro je nach Anbieter. Damit ist das Gerät sogar etwas billiger als die ursprünglichen Preise des S6, auch wenn der Preisunterschied hier nur bei etwa 10 bis 20 Euro liegt. Mittlerweile bekommt man das Galaxy aber bereits für knapp über 600 Euro, bei einigen Anbieter werden die Geräte sogar für 0 Euro mit Vertrag angeboten.

Teuer: das Leder Cover

Richtig teuer wird das Gerät, wenn sich der Kunde für das aufwendig produzierte Leder Cover entscheidet. LG hatte dafür im Vorfeld viel Werbung gemacht und in der Regel die Leder Variante in den Videos gezeigt, die tatsächlich sehr gut aussieht. Für die Edel-Variante müssen Kunden allerdings nochmal tiefer in die Tasche greifen und etwa 60 bis 70 Euro mehr investieren. Die aufgerufenen Preise zum Start liegen hier bei 720 bis 740 Euro je nach Anbieter.

Dafür bietet das Leder Cover auch einige zusätzliche Farbvarianten. Die normalen Modelle werden voraussichtlich nur in Weiß und Gold ausgeliefert. Wer andere Farben möchte, muss auf die Leder Variante zurück greifen, hier gibt es neben Schwarz auch Braun und Rot als Farben.

Die teuren Smartphones werden teurer

Der Preisbereich der High-End Modelle hat sich damit deutlich nach oben verschoben.Mittlerweile können Smartphones für 500 Euro schon fast zu Mittelklasse Modellen gezählt werden, während man für die richtig teuren Modelle zwischen 700 und 1000 Euro zahlen muss. Die Preise des iPhone lagen ohnehin schon länger in dem Bereich, mit den aktuellen Geräten haben auch Samsung und LG nachgezogen. So lagen Galaxy S5 und LG G3 noch bei 550 bis 600 Euro beim Verkaufsstart, die Nachfolger sind etwa 100 Euro teurer. Ob die Kunden diesen Schritt nach oben bei den Preisen mitmachen werden, muss sich aber erst noch zeigen. Die ersten Verkaufszahlen des S6 sind zumindest nicht gigantisch sondern eher solide.

 

LG G4 setzt auf die Kamera – Verkaufsstart ab 29.April

Neue Bilder zum LG G4 – LG setzt auf die Kamera – LG hat jetzt ein weiteres Teaser Video veröffentlicht, das zwar keine Bilder vom Handy selbst zeigt aber dafür Bilder, die mit dem Handy gemacht wurden. Im einem ersten Teaser Video hatte man sich bereits sehr stark auf das Objekt und die Blende mit den guten Werten von F/1.8 konzentriert, das neue Video stellt jetzt nochmal die Kamera (Videoaufnahmen) in den Vordergrund. Nun sind die technischen Werte nicht immer alles (Apple zeigt, das man auch mit geringeren Werte gute Ergebnisse bei Videos und Fotos erreichen kann) aber LG scheint sich sehr sicher zu sein, dass die Kamera des LG G4 besonders gut werden wird. Im Vorfeld war darüber immer wieder spekuliert worden, jetzt scheinen sich diese Gerüchte langsam zu bestätigen.

Der Verkaufstermin wurde im Video auch gleich mit genannt: ab 29.Mai soll es die LG G4 im Handel geben. Dies geht auf Angaben von pocket-lint zurück, wonach das Gerät bereits einen Tag nach der offiziellen Ankündigung in den Verkauf gehen soll.

LG G4 – die Videokamera:

LG G4 – die Kamera:

https://www.youtube.com/watch?v=yZdWPqpVbEk

 

LG: News zum G4 und zu neuer Flaggschiff-Reihe

LG hat, wie Sony auch, in den letzten Tagen zwar kein neues Smartphone Flaggschiff vorgestellt (im Gegensatz zu Samsung und HTC), dafür gibt es jetzt aber einige neue Gerüchte zum kommenden LG G4 und zu einer völlig neuen Flaggschiff-Reihe, an der LG Gerüchten zufolge arbeiten soll.

LG lässt sich Zeit mit dem G4

Das LG G4 wird erst in einigen Wochen auf den Markt kommen. Das ist für LG gewissermaßen Vor- und Nachteil zugleich. Denn zum einen steht man mit einer separaten Präsentation abseits der großen Messen etwas mehr im Fokus, gleichzeitig ist man mit der Hardware vielleicht auch ein kleines bisschen aktueller, als es die Konkurrenz ein oder zwei Monate zuvor war. Auf der anderen Seite ist es aber natürlich auch so, dass viele Kunden nicht warten wollen und sich in der Zwischenzeit schon ein HTC One M9 oder ein Samsung Galaxy S6 zugelegt haben.

News zum LG G4

Nun gibt es einige neue Infos zum LG G4, die von LGs Mobile Division Chef, Cho Juno, stammen. Zum einen hat LG wohl deutlich an der Software gefeilt und das LG G4 soll direkt mit der neuen LG UX 4.0, die noch vor der Präsentation des G4 vorgestellt werden soll, auf den Markt kommen. Gleichzeitig plant man wohl – ähnlich wie Samsung das jetzt beim S6 auch gemacht hat – ein neues Design und neue bzw. hochwertigere Materialien für die Rückseite des Geräts.

Des Weiteren arbeitet LG wohl fleißig an einem neuen Prozessor. Samsung und Apple setzen bei ihren Flaggschiffen ja bereits auf eigene Prozessoren, LG könnte das beim G4 dann möglicherweise auch tun. Doch in gewisser Weise ist das natürlich immer ein Risiko. Wenn man den Snapdragon 810 verwendet (wie im LG G Flex 2), dann weiß man, was man hat. Und die Kunden wissen es auch.

Gerüchte zu neuem Flaggschiff

Zusätzlich zu diesen neuen Informationen zum LG G4 sind nun auch Gerüchte zu einer völlig neuen Smartphone-Flaggschiff-Reihe von LG aufgetaucht. Diese soll sich wohl oberhalb der G Reihe einordnen und Ende des Jahres auf den Markt kommen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man nur schwer sagen, was an diesen Gerüchten wirklich dran ist, aber wir behalten das Ganze natürlich im Blick.

Ach ja, LG hat übrigens für das G3 auf dem MWC 2015 den Award für das beste Smartphone bekommen! Den Preis muss man sich zwar mit Apple und dem iPhone 6 teilen, trotzdem tolle Leistung. Glückwunsch!

via: Mobiflip

LG G Watch Urbane LTE: Eigenständige Uhr im Hands-on Video

LG hat in Barcelona nicht nur einige neue Smartphones wie beispielsweise das LG Magna vorgestellt, auch eine neue Uhr hat der Hersteller präsentiert – die LG G Watch Urbane LTE. Leider wird die Uhr in nächster Zeit nicht in Deutschland auf den Markt kommen, trotzdem haben wir die Smartwatch in unserem Hands-on Video etwas genauer unter die Lupe genommen.

Details zur neuen LG G Watch Urbane LTE

Die LG G Watch Urbane LTE hat drei Knöpfe auf der rechten Seite sowie ein rundes Ziffernblatt mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln zu bieten. Interessanterweise funktioniert die Uhr auch ohne Smartphone-Anbindung – sie ist also sozusagen „selbstständig“ – und setzt gleichzeitig nicht auf Android Wear. LG setzt hier vielmehr auf eine Eigenentwicklung. Um das alles zu realisieren verbaut LG den Snapdragon 400 mit 1,2 GHz pro Kern, 1 GB RAM sowie 4 GB Datenspeicher. Und eine wichtige Besonderheit ist natürlich die Tatsache, dass sich die LG G Watch Urbane LTE auch per LTE ins Internet einwählen kann.

Auch NFC hat man der Smartwatch spendiert, genauso wie einen Akku mit 700 mAh, Lautsprecher und ein Mikrofon. Weitere Details zur neuen Smartwatch verrät Christian in unserem Hands-on Video:

Video


[yt]

LG Magna: Eines von vier neuen LG Smartphones im Hands-on

LG hatte auf dem MWC 2015 vier neue Smartphones für Einsteiger vorgestellt – das LG Spirit, das LG Leon, das LG Joy und das LG Magna. Letzteres haben wir uns im Hands-on Video mal etwas genauer angesehen.

Vier neue Einsteiger-Smartphones von LG

Das LG Magna ist das teuerste der vier neuen Smartphones von LG. Es wird schon im April für 199 Euro auf den Markt kommen und den Nutzer erwartet dann ein Display in der Größe von 5 Zoll mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHZ pro Kern, ihm zur Seite stehen 8 GB interner Speicher und 1 GB RAM. Der Akku fällt mit 2.540 mAh angenehm groß aus, außerdem kommt direkt das neuste Android 5.0.2 Lollipop zum Einsatz. Auf LTE muss man leider verzichten, dafür steht aber eine mit 5 Megapixeln relativ hochauflösende Frontkamera zur Verfügung. Die Kamera auf der Rückseite schießt Bilder mit 8 Megapixeln.

Insgesamt hinterlässt das LG Magna einen guten ersten Eindruck. Man verpasst der Kunststoff-Rückseite einen hochwertigen Look und implementiert außerdem viele nützliche Features der großen Flaggschiffe. Die ganzen Funktionen könnt ihr euch in unserem Video anschauen:

Video


[yt]

LG Watch Urbane LTE kommt zum MWC 2015

Erst vor einigen Tagen berichteten wir, dass LG die Watch Urbane präsentiert hat. Wie bei der LG G Watch R kommt bei der Watch Urbane LTE ein P-OLED Display zum Einsatz, das nicht nur eine hervorragende Farbwiedergabe bietet, sondern auch recht energiesparend ist. Dazu kommt ein riesiger 700mAh Akku, der erstmals eine gut aussehende Wearable bis zu 3 Tage am Leben halten dürfte. 

Über das integrierte LTE.Modem ist es möglich zudem SMS zu versenden oder Anrufe zu tätigen, natürlich komplett ohne Smartphone. Dabei setzt LG nicht auf Android Wear, sondern auf die LG Wearable Plattform. Ob es sich dabei um WebOS handelt, geht aus der PM leider nicht hervor.

Über drei Knöpfe auf der Seite können diverse Funktionen wie Helligkeit, Lautstärke sowie Verbindungseinstellungen kontrolliert und angepasst werden. LG verbaut zudem einen Herzfrequenzmesser, um so die Pulsdaten des Nutzers aufzeichnen zu können. Zudem ist die LG Watch Urbane LTE nach IP67 zertifiziert und damit begrenzt wasser- und staubdicht.

Alle weiteren technischen Daten findet ihr etwas weiter unten. Ein Preis und eine Verfügbarkeit wurden leider noch nicht angegeben.

Technische Daten

  • CPU: 1.2GHz Qualcomm SnapdragonTM 400
  • Betriebssystem: LG Wearable Platform
  • Bildschirm: 1,3 inch (ca. 3,3 cm) P-OLED (320 x 320 / 245ppi)
  • Netzwerkunterstützung: 4G/LTE
  • Speicher: 4GB eMMC, 1GB LPDDR3
  • Batterie: 700 mAh
  • Sensoren: 9 Axis, barometer, PPG (Herzfrequenzmesser), GPS
  • Verbindungstechnologien: WiFi 802.11 b, g, n, Bluetooth 4.0LE, NFC
  • Farbe: Silver
  • Weitere: Staub- und wasserfest (IP67), Lautsprecher, Mikrofon

Bild_LG Watch Urbane LTE_4 Bild_LG Watch Urbane LTE_2

LG G Watch R Smartwatch - Schwarz

Price: 322,93 €

1 used & new available from

LG G Flex 2 in unserem ersten Eindruck [Video]

Bereits zur CES 2015 stellte LG Electronics das LG G Flex 2 vor, der eigentliche Smartphone-Star der amerikanischen Elektronikmesse. Nun ist LG Deutschland auf seiner Innovation Tour 2015 und stellt auch den hiesigen Medien das neue „krumme“ Ding vor. 

Im letzten Jahr konnten wir schon einen Blick auf das G Flex der ersten Generation werfen, damals mit einem 6-Zoll HD-Display ausgestattet, die neuste Auflage bringt es hingegen „nur“ noch auf 5.5-Zoll. Dafür ist das Display mit FullHD wesentlich knackiger aufgestellt. Und ich kann euch sagen, dass Ding sieht richtig genial aus. Aus jedem Bereich kann der Screen wunderbar abgelesen werden, Farben, Helligkeit und Kontraste bleiben zu jederzeit stabil.

[showvid id=64427]

 

[yt]

Bei Auslieferung ist das LG G Flex 2 mit Android 5.0.1 versehen, als Prozessor kommt der Snapdragon 810 Octa-Core zum Einsatz und auf der Rückseite finden wir die aus dem LG G3 bekannte 13MP-Hauptkamera mit Laser-Autofokus und OIS. Zudem kommt eine selbstheilende Rückseite, die kleine Beschädigungen/Kratzer innerhalb von Sekunden ausbügelt.

Persönlich ist für mich das LG G Flex 2 das bessere LG G 3 (Testbericht), da es nicht nur eine einzigartige Rückseite besitzt, das Display hat die deutlich besseren Eigenschaften (auch wenn geringere Auflösung) und die Hauptkamera mit grandiose, sehr kontrastreiche Bilder. Zudem kommt natürlich das gebogenen Design, bei dem es LG geschafft hat nicht nur das Display, sondern auch den Akku und das Gehäuse zu krümmen.

LG Watch Urbane: Neue Android Wear Smartwatch vorgestellt, elegant & stilsicher

Kurz vor dem Mobile World Congress 2015 hat LG ein kleines Schmankerl präsentiert, das wir in einigen Wochen begutachten dürfen. Die Rede ist von der LG Watch Urbane, die auf Basis von Android Wear läuft und nochmals eleganter ist als die LG G Watch R.

Wie auch bei der G Watch R haben wir in der Watch Urbane ein rundes P-OLED Display, in diesem Fall mit 1.3 Zoll und einer Auflösung von 320 x 320 Pixel. Der Akku ist mit 410mAh ausreichend groß dimensioniert und dürfte die Uhr locker zwei Tage über die Runden bringen. Das Gehäuse der neuen Smartwatch besteht aus Edelstahl und wird in zwei Farben geliefert, Gold und Silber und ist nach IP67 gegen Staub und Wasser geschützt.

Ansonsten bekommt man neben einem tollen Aussehen die übliche Android Wear-Hausmannskost. Snapdragon 400 Quad-Core als CPU, 4GB interner Speicher, 512MB RAM und die üblichen Sensoren wie Kompass, Gyroskop oder auch Barometer. Auch ein Herzfrequenzmesser ist an Bord, der den Puls des Trägers messen kann. Das 22mm Armband kann übrigens gegen handelsübliche Armbänder getauscht werden.

Aktuell ist noch kein Preis der 10.9mm dicken Smartwatch bekannt, dürfte jedoch bei einer UVP von 250 Euro angesiedelt sein. Auch mit dieser Uhr setzt LG wieder einmal ein Zeichen in Sachen Stil und Eleganz und ich bin echt mal auf den ersten Kontakt gespannt. 

LG_WATCH_URBANE5 LG_WATCH_URBANE5 header

LG G Watch R Smartwatch - Schwarz

Price: 322,93 €

1 used & new available from