LG G Watch Urbane LTE: Eigenständige Uhr im Hands-on Video

LG hat in Barcelona nicht nur einige neue Smartphones wie beispielsweise das LG Magna vorgestellt, auch eine neue Uhr hat der Hersteller präsentiert – die LG G Watch Urbane LTE. Leider wird die Uhr in nächster Zeit nicht in Deutschland auf den Markt kommen, trotzdem haben wir die Smartwatch in unserem Hands-on Video etwas genauer unter die Lupe genommen.

Details zur neuen LG G Watch Urbane LTE

Die LG G Watch Urbane LTE hat drei Knöpfe auf der rechten Seite sowie ein rundes Ziffernblatt mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln zu bieten. Interessanterweise funktioniert die Uhr auch ohne Smartphone-Anbindung – sie ist also sozusagen „selbstständig“ – und setzt gleichzeitig nicht auf Android Wear. LG setzt hier vielmehr auf eine Eigenentwicklung. Um das alles zu realisieren verbaut LG den Snapdragon 400 mit 1,2 GHz pro Kern, 1 GB RAM sowie 4 GB Datenspeicher. Und eine wichtige Besonderheit ist natürlich die Tatsache, dass sich die LG G Watch Urbane LTE auch per LTE ins Internet einwählen kann.

Auch NFC hat man der Smartwatch spendiert, genauso wie einen Akku mit 700 mAh, Lautsprecher und ein Mikrofon. Weitere Details zur neuen Smartwatch verrät Christian in unserem Hands-on Video:

Video


[yt]

LG Magna: Eines von vier neuen LG Smartphones im Hands-on

LG hatte auf dem MWC 2015 vier neue Smartphones für Einsteiger vorgestellt – das LG Spirit, das LG Leon, das LG Joy und das LG Magna. Letzteres haben wir uns im Hands-on Video mal etwas genauer angesehen.

Vier neue Einsteiger-Smartphones von LG

Das LG Magna ist das teuerste der vier neuen Smartphones von LG. Es wird schon im April für 199 Euro auf den Markt kommen und den Nutzer erwartet dann ein Display in der Größe von 5 Zoll mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHZ pro Kern, ihm zur Seite stehen 8 GB interner Speicher und 1 GB RAM. Der Akku fällt mit 2.540 mAh angenehm groß aus, außerdem kommt direkt das neuste Android 5.0.2 Lollipop zum Einsatz. Auf LTE muss man leider verzichten, dafür steht aber eine mit 5 Megapixeln relativ hochauflösende Frontkamera zur Verfügung. Die Kamera auf der Rückseite schießt Bilder mit 8 Megapixeln.

Insgesamt hinterlässt das LG Magna einen guten ersten Eindruck. Man verpasst der Kunststoff-Rückseite einen hochwertigen Look und implementiert außerdem viele nützliche Features der großen Flaggschiffe. Die ganzen Funktionen könnt ihr euch in unserem Video anschauen:

Video


[yt]
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

LG Watch Urbane LTE kommt zum MWC 2015

Erst vor einigen Tagen berichteten wir, dass LG die Watch Urbane präsentiert hat. Wie bei der LG G Watch R kommt bei der Watch Urbane LTE ein P-OLED Display zum Einsatz, das nicht nur eine hervorragende Farbwiedergabe bietet, sondern auch recht energiesparend ist. Dazu kommt ein riesiger 700mAh Akku, der erstmals eine gut aussehende Wearable bis zu 3 Tage am Leben halten dürfte. 

Über das integrierte LTE.Modem ist es möglich zudem SMS zu versenden oder Anrufe zu tätigen, natürlich komplett ohne Smartphone. Dabei setzt LG nicht auf Android Wear, sondern auf die LG Wearable Plattform. Ob es sich dabei um WebOS handelt, geht aus der PM leider nicht hervor.

Über drei Knöpfe auf der Seite können diverse Funktionen wie Helligkeit, Lautstärke sowie Verbindungseinstellungen kontrolliert und angepasst werden. LG verbaut zudem einen Herzfrequenzmesser, um so die Pulsdaten des Nutzers aufzeichnen zu können. Zudem ist die LG Watch Urbane LTE nach IP67 zertifiziert und damit begrenzt wasser- und staubdicht.

Alle weiteren technischen Daten findet ihr etwas weiter unten. Ein Preis und eine Verfügbarkeit wurden leider noch nicht angegeben.

Technische Daten

  • CPU: 1.2GHz Qualcomm SnapdragonTM 400
  • Betriebssystem: LG Wearable Platform
  • Bildschirm: 1,3 inch (ca. 3,3 cm) P-OLED (320 x 320 / 245ppi)
  • Netzwerkunterstützung: 4G/LTE
  • Speicher: 4GB eMMC, 1GB LPDDR3
  • Batterie: 700 mAh
  • Sensoren: 9 Axis, barometer, PPG (Herzfrequenzmesser), GPS
  • Verbindungstechnologien: WiFi 802.11 b, g, n, Bluetooth 4.0LE, NFC
  • Farbe: Silver
  • Weitere: Staub- und wasserfest (IP67), Lautsprecher, Mikrofon

Bild_LG Watch Urbane LTE_4 Bild_LG Watch Urbane LTE_2

LG G Flex 2 in unserem ersten Eindruck [Video]

Bereits zur CES 2015 stellte LG Electronics das LG G Flex 2 vor, der eigentliche Smartphone-Star der amerikanischen Elektronikmesse. Nun ist LG Deutschland auf seiner Innovation Tour 2015 und stellt auch den hiesigen Medien das neue „krumme“ Ding vor. 

Im letzten Jahr konnten wir schon einen Blick auf das G Flex der ersten Generation werfen, damals mit einem 6-Zoll HD-Display ausgestattet, die neuste Auflage bringt es hingegen „nur“ noch auf 5.5-Zoll. Dafür ist das Display mit FullHD wesentlich knackiger aufgestellt. Und ich kann euch sagen, dass Ding sieht richtig genial aus. Aus jedem Bereich kann der Screen wunderbar abgelesen werden, Farben, Helligkeit und Kontraste bleiben zu jederzeit stabil.

[showvid id=64427]

 

[yt]

Bei Auslieferung ist das LG G Flex 2 mit Android 5.0.1 versehen, als Prozessor kommt der Snapdragon 810 Octa-Core zum Einsatz und auf der Rückseite finden wir die aus dem LG G3 bekannte 13MP-Hauptkamera mit Laser-Autofokus und OIS. Zudem kommt eine selbstheilende Rückseite, die kleine Beschädigungen/Kratzer innerhalb von Sekunden ausbügelt.

Persönlich ist für mich das LG G Flex 2 das bessere LG G 3 (Testbericht), da es nicht nur eine einzigartige Rückseite besitzt, das Display hat die deutlich besseren Eigenschaften (auch wenn geringere Auflösung) und die Hauptkamera mit grandiose, sehr kontrastreiche Bilder. Zudem kommt natürlich das gebogenen Design, bei dem es LG geschafft hat nicht nur das Display, sondern auch den Akku und das Gehäuse zu krümmen.

LG Watch Urbane: Neue Android Wear Smartwatch vorgestellt, elegant & stilsicher

Kurz vor dem Mobile World Congress 2015 hat LG ein kleines Schmankerl präsentiert, das wir in einigen Wochen begutachten dürfen. Die Rede ist von der LG Watch Urbane, die auf Basis von Android Wear läuft und nochmals eleganter ist als die LG G Watch R.

Wie auch bei der G Watch R haben wir in der Watch Urbane ein rundes P-OLED Display, in diesem Fall mit 1.3 Zoll und einer Auflösung von 320 x 320 Pixel. Der Akku ist mit 410mAh ausreichend groß dimensioniert und dürfte die Uhr locker zwei Tage über die Runden bringen. Das Gehäuse der neuen Smartwatch besteht aus Edelstahl und wird in zwei Farben geliefert, Gold und Silber und ist nach IP67 gegen Staub und Wasser geschützt.

Ansonsten bekommt man neben einem tollen Aussehen die übliche Android Wear-Hausmannskost. Snapdragon 400 Quad-Core als CPU, 4GB interner Speicher, 512MB RAM und die üblichen Sensoren wie Kompass, Gyroskop oder auch Barometer. Auch ein Herzfrequenzmesser ist an Bord, der den Puls des Trägers messen kann. Das 22mm Armband kann übrigens gegen handelsübliche Armbänder getauscht werden.

Aktuell ist noch kein Preis der 10.9mm dicken Smartwatch bekannt, dürfte jedoch bei einer UVP von 250 Euro angesiedelt sein. Auch mit dieser Uhr setzt LG wieder einmal ein Zeichen in Sachen Stil und Eleganz und ich bin echt mal auf den ersten Kontakt gespannt. 

LG_WATCH_URBANE5 LG_WATCH_URBANE5 header