Microsoft arbeitet angeblich an einer Office-Version für das iPad

Allem Anschein nach will sich auch Microsoft eine Scheibe am iPad-Kuchen abschneiden und soll laut einem Bericht der The Daily bereits im nächsten Jahr eine entsprechende Office-Version veröffentlichen. Zwar wurden keine konkreten Quellen genannt, dennoch soll Office für das iPad im kommenden Jahr zu einem Preis von ungefähr 10 US-Dollar in den App Store kommen.

Zitat aus dem Bericht:

The full versions of Office for Mac and Windows 8 are expected to launch near the end of 2012, though the iPad version could come well ahead of that date.

Bisher ist jedoch noch unbekannt, ob Microsoft Office als komplettes Paket oder als eigenständige Applikationen (siehe iWork-Apps von Apple) anbieten wird. Außerdem sind die einzelnen Bestandteile von Office noch nicht bekannt; am wahrscheinlichsten ist die Implementierung von Word, Excel und Power Point. In jedem Fall soll Office vollständig mit der Desktop-Version kompatibel sein. Es kann davon ausgegangen werden, dass Microsoft auch eine entsprechende iCloud-Lösung anbieten wird, entweder mit Hilfe von der iCloud oder über die eigene Lösung Azure.

Zusätzlich arbeitet Microsoft noch an einer komplett neuen Office-Version für Windows 8 und Mac OS X. Mit der Veröffentlichung kann aber erst gegen Ende 2012 gerechnet werden und im gleichen Zug wird das Unternehmen auch die iPad-Version auf den Markt bringen.

via ifun

Galaxy Nexus: Fix für Lautstärke-Bug wird nächste Woche veröffentlicht

 

Vor knapp zwei Wochen haben die ersten Glücklichen ihr Samsung Galaxy Nexus bekommen, in Deutschland ist es leider noch nicht verfügbar. Nur ein paar Tage später sind die ersten Fehler bekannt geworden. Das Galaxy Nexus hat das Problem, dass sich die Lautstärkeeinstellungen selbstständig machen. Dieser Fehler tritt immer dann auf, wenn ein anderes Handy in die Nähe des Galaxy Nexus kommt. Google hatte sich vor einer Woche zu diesem Fehler geäußert und wollte so schnell wie möglich ein Update herausgeben, um dieses Problem zu beheben.

Gestern hat Google bestätigt, dass das Update nächste Woche verteilt wird. Folgende offizielle Aussage von Google ging an die Kollegen von The Verge:

“We’re currently rolling out a fix for the volume issue which will reach everyone in the coming week.”

Wir hoffen natürlich, dass dieser Bugfix für alle Geräte schnellstmöglich verteilt wird. Denn ab morgen soll das Nexus auch in Deutschland ausgeliefert werden und ohne diesen Bugfix werden die Besitzer wohl wenig Spaß an ihrem neuen Androiden haben.

via phandroid

 

iOS 5.1 Beta: Marginale Änderungen – Apple unterbindet Einstellungs-Shortcuts


Die erste Beta-Version von iOS 5.1 scheint bisher nur negative Änderungen mit sich zu bringen. Außer der US-spezifischen iTunes Match-Anpassung und einer verbesserten Integration der Diktierfunktion für Entwickler, beinhaltet das Update fast keine neuen Features. Apple scheint sich bei dieser Version auf die Verbesserung der Stabilität, Performance-Optimierung und der Akku-Probleme zu konzentrieren.

Die angeblichen Fehlerbehebungen haben aber auch den praktischen Zugriff auf die iPhone-Einstellungen entfernt. Vor zwei Wochen haben wir eine Alternative zur bekannten Jailbreak Erweiterung SBSettings vorgestellt, welche in der iOS 5.1 Beta nicht mehr funktioniert. Allem Anschein nach unterbindet Apple die Möglichkeit iOS-Einstellungen über die zugehörigen Web-Links zu erreichen.

Hoffentlich wird Apple diese Funktion in der finalen Version von iOS 5.1 wieder zulassen oder eine eigene Umsetzung von Home-Shortcuts implementieren.

via iDownloadBlog

Galaxy Note: Samsung veröffentlicht Entwicklungsumgebung für den S-Pen

Schon an der diesjährigen IFA wurde bei der Vorstellung des Samsung Galaxy Note angekündigt, den S-Pen für alle Apps verfügbar zu machen. Dafür hat Samsung eine Entwicklungsumgebung für die Entwickler bereitgestellt. In diesem Punkt ist Samsung immer sehr weit vorne. Der Quellcode des Galaxy Notes wurde bereits den Entwicklern zur Verfügung gestellt.

Der Quellcode für den S-Pen wurde für alle Entwickler freigegeben und ist gerade einmal 2.43 MB groß. Diese Veröffentlichung könnte dem Galaxy Note völlig neue Möglichkeiten eröffnen und beispielsweise in Spielen für spezielle Funktionen genutzt werden. Somit können die Entwickler spezielle Apps für alle Geräte mit dem S-Pen entwickeln. In ihnen könnten Künstler ihre ersten Skizzen anfertigen oder andere Einsatzgebiete für sich entdecken.

Interessierte Entwickler können den Quelltext direkt bei Samsung herunterladen. Hoffentlich werden zahlreiche Entwickler ihre Applikationen mit den Möglichkeiten des S-Pens erweitern.

via

Gerücht: Vorbereitungen bei Sharp laufen an – iTV Produktion startet im Februar 2012

Eines der in den vergangen Tagen meist diskutierten Gerüchte in der Apple-Gemeinde: Der kommende Fernseher aus dem Hause Apple. Die Aussagen des Analysten Peter Misek haben die Diskussion erneut angeheizt und erstmal aufgezeigt, dass Apple in Kooperation mit Sharp das zugehörige Display produzieren wird. Darüber hinaus sollen die Produktionen für den iTV bereits im Februar 2012 starten und im Sommer 2012 seinen Verkaufsstart erleben.

Seit neustem hat sich auch das Informationsportal The Tokyo Times zu Wort gemeldet und auch die New York Post übernahm dessen Annahmen. Laut diesem Bericht hat Apple die Produktion komplett von Samsung abgezogen und immer mehr nach Japan in Richtung Sharp verlegt. Unter anderem soll dadurch die Geheimhaltung des Projektes gewährleistet werden. Denn die zahlreichen Konkurrenten versuchen zur Zeit intensiv herauszufinden, welche neuen Funktionen das Gerät von Apple mit sich bringt.

Mittlerweile können wir davon ausgehen, dass die Aussagen einen Funken Wahrheit beinhalten. Denn nicht nur Analysten berichten über diese Entwickler, sondern auch seriöse Nachrichtenquellen wie die New York Post oder das Wall Street Journal.

via 9to5Mac

Samsung Galaxy S2: Android 2.3.6 im Anmarsch

Seit kurzem kursiert im Netz die Meldung, dass ein letztes Gingerbread-Update vor dem großen Android 4.0-Update ausgerollt wird. Die Android Version 2.3.6 soll laut mehreren Quellen bisher nur in Mexico veröffentlicht werden. Ob dies wirklich der Fall ist, können wir zur Zeit noch nicht bestätigen. Wann und ob das Update auch in Deutschland verfügbar sein wird, kann bis jetzt auch noch nicht gesagt werden. 

Das Update soll unter anderem die Performance des Galaxy S2 verbessern und einige Sicherheitslücken schließen. Des Weiteren soll die Geschwindigkeit des HSPA erhöht werden. Durch das schnellere Booten wird eine weitere Neuerung ermöglicht.

Wir werden auf jeden Fall in den nächsten Tagen darüber berichten, falls sich etwas zwecks des Updates für Deutschland ändern sollte.
Quelle: youmobile.org via allaboutsamsung.de

Das Innere des Galaxy Nexus – iFixit hat das Handy zerlegt und präsentiert das Innenleben

Die Internetseite iFixit hat wieder ein aktuelles Top Handy komplett auseinander genommen. Dieses Mal präsentieren Sie uns mit vielen gelungenen Fotos das Innenleben des neuen Samsung Galaxy Nexus, angefangen von der deckellosen Rückseite bis zu den kleinsten Komponenten.

Die Platine des Galaxy Nexus

Ein komplett auseinander genommenes Smartphone gibt viel von sich preis und so konnten die wichtigsten Bauteile aufgelistet werden. Dies ist für Leute, für die ein Handy mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand ist, sicher ein besonders spannender Punkt.

So hat zum Beispiel der mitgelieferte Akku eine Besonderheit – in ihm ist eine NFC Antenne integriert. Nach dem Entfernen der Schutzhülle sieht man die Antenne, welche sich über die gesamte Größe erstreckt.

Akku mit NFC Antenne - die Schutzhülle wurde entfernt

Auf beiden Seiten der Platine befindet sich eine große Anzahl diverser Chips. Auf der einen Seite gibt iFixit folgende Bestandteile an:

  • RFMD RF6260 Quad-band Multimode Power Amplifier Module
  • Samsung KMVYL000LM Multichip Memory Package, which we believe to house 512 MB of RAM in addition to the main processor.
  • Samsung K3PE7E700M 512 MB DDR2 SDRAM
  • Samsung SWB-B42 BT 4.0 Dual Band Wlan FM Tx/Rx. Chipworks says the module is actually manufactured by Murata, and houses a Broadcom BCM4330 die inside.
  • NXP 65N00 Smart Card IC. According to Chipworks, this two-die package houses an MCU and a PN544 NFC controller.
  • Silicon Image 9244 MHL transmitter

Auf der anderen Seite befinden sich die anderen Chips, inklusive dem neuen Barometer („Pressure Sensor“):

  • Texas Instruments TWL6040 8-Channel High Quality Low-Power Audio Codec
  • Texas Instruments TWL6030 Fully Integrated Power Management with Switch Mode Charger
  • Invensense MPU-3050 Motion Processing Unit
  • Intel XG626 Baseband Modem
  • Bosch BMP180 MEMS Pressure Sensor
Das Barometer ohne Schutzhülle - man kann gut erkennen wie winzig seine Strukturen sind.

Dank den Bildern und Informationen von iFixit wird die lange Wartezeit auf das Galaxy Nexus etwas erleichtert und gleichzeitig die Vorfreude noch weiter erhöht.

[cf]iFixit_Galaxy_Nexus[/cf]

Wer noch mehr sehen möchte gelangt hier zum Originalartikel.

Apple veröffentlicht Safari 5.1.2 und verbessert Stabilität

Am gestrigen Abend hat Apple die Version 5.1.2 für den hauseigenen Browser Safari veröffentlicht. Das Update kann über die Apple-Webseite oder die Softwareaktualisierung heruntergeladen werden. Nach der Installation verlangt das 40 MB große Update einen System-Neustart und soll zahlreiche Verbesserungen mit sich bringen. Unter anderem soll das leidige Thema bezüglich übermäßiger Speicherauslastung, bei vielen gleichzeitig geöffneten Webseiten, behoben sein.

Das Update beinhaltet folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Erhöhte Stabilität
  • Behebung eines Problems, das zu Systemfehlern bzw. einer übermäßigen Speicherauslastung geführt hat
  • Behebung eines Problems, aufgrund dessen Webseiten weiß aufgeblinkt haben
  • Unterstützung der Anzeige von PDFs innerhalb von Webinhalten

via ifun.de

iOS 5.1-Beta liefert Hinweise auf zukünftige iPhone-, iPad- und Apple TV-Generationen

Die nächtliche Veröffentlichung der ersten Beta-Version von iOS 5.1 hat bisher eher marginale Änderungen im System hervorgebracht. Allerdings konnten nähere Hinweise auf zukünftige Apple-Geräte in dem Programmcode der neuen Beta gefunden werden. Ergebnis ist eine kleine Übersicht über mögliche Geräte aus dem Hause Apple, die uns bereits im nächsten Jahr erwarten könnten.

Apple TV-Referenz:
Ein kommendes Apple TV (AppleTV3,1) findet eine Erwähnung in der iOS 5.1-Beta und wird mit dem neuen Codenamen „J33“ referenziert. Ein zukünftiges Update der Apple TV-Generation könnte damit kurz bevorstehen, denn eine Aktualisierung gemessen am traditionellen Zyklus steht bislang aus. Dennoch werden wir vermutlich erst im 1. Quartal 2012 das neue Gerät zu Gesicht bekommen. Unter anderem könnte der A5-Prozessor und die Unterstützung von 1080p Videos auf der Liste der Neuerungen stehen.

iPhone-Referenz:
Der bislang größte Fund beinhaltet die ersten konkreten Hinweise auf die nächste iPhone-Generation. Ein Eintrag im Programmcode bezieht sich auf ein bislang nicht bekanntes „iPhone5,1″ und könnte bestätigen, dass wir in der nächsten Generation eine größere Umgestaltung sehen werden. Bisher wird davon ausgegangen, dass Apple das iPhone 5 mit dem A6-Prozessor, einem Aluminium-Gehäuse und dem 4“-Display ausstatten wird. Die Gerüchteküche geht momentan von einem Verkaufsstart im Sommer nächsten Jahres aus, könnte aber auch erst im Oktober 2012 stattfinden.

iPad-Referenzen:
Neben den bereits vor Monaten gefunden Bezeichnungen „iPad3,1″ und iPad3,2“ für die voraussichtlich nächste iPad-Generation, wurde auch die Referenz „iPad2,4“ im Quellcode entdeckt. Dabei könnte es sich um eine Version speziell für den amerikanischen Provider Sprint mit Unterstützung von WiMax handeln. Die Hardware wäre zumindest identisch zum bisherigen Verizon-Modell. Eine andere Option wäre eine angepasste iPad-Variante für den chinesischen Markt.

Quelle: 9to5Mac

Android 4.0 Versionen in Arbeit (Inoffiziell)

Seitdem Google den Quellcode von Android 4.0.1 Mitte November 2011 veröffentlicht hat, steht Android Ice Cream Sandwich bereits für einige Geräte zur Verfügung. Die pfiffigen Entwickler von „XDA-Developers“ haben sich die Mühe gemacht und eine Auflistung der momentan laufenden Projekte erstellt. Diese Projekte beschäftigen sich mit der Portierung von Android 4.0 auf ältere Geräte und werden als Custom ROMs bereitgestellt.

Zurzeit gibt es Betaversionen für das Samsung Galaxy S/S2, das Nexus S und das HTC HD2,  diese sind jedoch noch nicht voll funktionsfähig. Zusätzlich sind noch einige Alphaversionen für das Xperia X10, HTC Desire, HTC Desire HD, HTC Evo 3D, HTC Sensation und das Motorola Defy vorhanden. Eine detaillierte Auflistung der vorhandenen Portierungen und deren Funktionalität findet ihr bei XDA-Developers.

Wann die oben genannten Geräte eine finale Version von Android 4.0 erhalten werden ist bisher noch unbekannt. Auf dem offiziellen Weg werden nur einige Geräte ein Update erhalten.

Mit Hilfe von Android 4.0 hat Google die bisherigen Android-Varianten 2.x (Smartphones) und 3.x (Tablets) zusammengeführt. Als Ergebnis ist ein gemeinsames Betriebssystem für Tablets sowie auch Smartphones entstanden.

Zu den neuen Funktionen gehören beispielsweise ein optimierter Taskmanager und ein überarbeiteter Entsperrbildschirm. Des Weiteren steht ein verbesserter Browser inklusive „Privat-Modus“ zur Verfügung. Außerdem ein Verbrauchsmonitor, welcher die Nutzung der mobilen Datenverbindung anzeigt.  Zudem wurden zahlreichen Verbesserungen am Kalender, Google-Mail-Client, Adressbuch und an der Kameraanwendung durchgeführt. Eine ausführliche Übersicht der neuen Funktionen und eine genauere Beschreibung findet ihr in einem älteren Artikel von AppDated.