1&1 Allnet Flat: vierfaches Datenvolumen auch im August

1&1 hat die aktuellen Sonderaktionen auch im August verlängert und bietet somit in den Allnet Flat Tarife bis zu 4faches Datenvolumen. Neukunden profitieren damit auch weiterhin mit sehr viel Datenvolumen über die gesamte Vertragslaufzeit. Die Tarife sind damit sehr interessant für alle Nutzer, die neben einer kompletten Allnet Flat auch viel Datnvolumen benötigen.

Im Detail sieht die Erhöhung wie folgt aus:

  • Allnet Flat Special: 1GB statt 250MB
  • Allnet Flat Basic: 2GB statt 500MB
  • Allnet Flat Plus: 3GB statt 1GB
  • Allnet Flat Pro: 4GB statt 2GB

Alle Tarifdetails gibt es direkt auf 1&1.de*

Im Vergleich zu diesen Werten sieht die Erhöhung von Congstar um 250MB in den kleineren Flatrate Tarife vergleichsweise bescheiden aus. Allerdings bekommt man bei 1&1 auch keine D1-Netz Qualität sondern Tarife wahlweise im Netz von Vodafone oder von Eplus. Im Eplus Netz von 1&1 steht dabei sogar LTE zur Verfügung sowie das nationale Datenroaming im UMTS Netz von O2. Das Vodafone Netz von 1&1 bietet leider kein LTE und kein weiteres Roaming.

Neben der Erhöhung des Datenvolumen in den Allnet Flatrate Tarife gibt es bei 1&1 derzeit auch eine Bonus für alle Kunden, die ihre alte Rufnummer mit bringen. Dieser erhalten eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro.

Hardware ebenfalls günstiger

Neben den Tarifen setzt 1&1.de auch bei den Handys und Smartphones die Sonderaktionen im August fort. So gibt es auch weiterhin das SAMSUNG Galaxy S6 oder SAMSUNG Galaxy S6 edge mit Vertrag in Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat Pro schon ab 39,99 Euro. Andere Handys sind ebenfalls erhältlich. Die Laufzeit beträgt bei diesen Verträgen dann immer 24 Monate. Die genauen Tarifdetails findet man auch für die Hardwareangebote wieder direkt auf 1&1.de*

1&1 Allnet Flat: Auch im Juli mit 4fachem Datenvolumen und günstigen Smartphones

Passend zum Sommerstart veröffentlicht 1&1 die neuen Mobilfunk-Angebote. Ab Mittwoch, den 1. Juli 2015, können diese erworben werden. Im folgenden werden die Angebote näher beschrieben:

Auch im Juli schmückt 1und1.de* die All-Net-Flat-Tarife mit einem größeren Datenvolumen. Hierbei kann ein aufgestocktes Volumen von bis zu 400 Prozent erworben werden.

Der All-Net-Flat Pro-Tarif mit Premium-Smartphone

Das Tarifpaket ist mit einer Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze ausgestattet. Zudem kann eine SMS-Flatrate genutzt werden. Für die Nutzung des Internets steht eine Flatrate bereit. Diese ist mit einem Datenvolumen von (voraussichtlich) 8000 Megabyte geschmückt. Innerhalb des Datenkontingents ist eine Geschwindigkeit von bis zu 42,2 Mbit/s möglich. Des Weiteren stehen im Ausland zwei zusätzliche Flatrates zur Verfügung. Zum einen können in insgesamt 38 Ländern kostenlos telefoniert werden. Zum anderen steht eine Internetflatrate mit einem zusätzlichen Datenvolumen von 1000 Megabyte in diesen 38 Ländern bereit.

Die Vertragslaufzeit ist auf 24 Monate festgelegt. Wird das E-Plus-Netz gewählt, liegt die Grundgebühr im ersten Vertragsjahr bei 24,99 Euro. Ab dem zweiten Jahr erhöht sich diese auf 29,99 Euro. Alternativ kann das Vodafone-Netz gewählt werden. Hierbei muss eine monatliche Grundgebühr von 29,99 Euro über die ganze Vertragslaufzeit gezahlt werden. In beiden Fällen wird eine einmalige Anschlussgebühr von 29,90 Euro erhoben. Die Allnet Flat ist dabei in den Netzen von Eplus und Vodafone erhältlich. Mehr Informationen zum 1&1 Netz gibt es bei www.mobil-helden.de oder www.welches-netz.com.

Wird das Samsung Galaxy S6 edge mitbestellt, muss ein einmaliger Gerätepreis von 29,99 Euro beglichen werden. Außerdem erhöht sich die monatliche Grundgebühr um 20 Euro. Den kmpletten Überblick über alle Tarife gibt es auf 1und1.de*

Der 1&1 All-Net-Flat Young-Tarif mit neuen Smartphone-Angeboten

Für Schüler und Studenten zwischen 18 und 28 Jahre bietet 1&1 ein weiteres interessantes Angebot an. Mit dem Tarif kann eine Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze genutzt werden. Außerdem ist eine Internetflatrate enthalten. Diese ist (voraussichtlich) mit einem Datenvolumen von 2000 Megabyte ausgestattet. Die maximale Geschwindigkeit ist auf 21,6 Mbit/s beschränkt. Nachdem das Datenvolumen verbraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 64 Kbit/s gedrosselt.

Bevor der Tarif bestellt wird, muss zwischen einer SMS-Flatrate oder einem zusätzlichen Datenvolumen von 2000 Megabyte gewählt werden. Falls die SMS-Flatrate nicht gewählt wird, fällt für den Versand einer Kurzmitteilung eine Gebühr von jeweils 9,9 Cent an.

Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Fällt die Wahl auf das E-Plus-Netz, liegt die Grundgebühr in den Monaten 1 bis 12 bei 14,99 Euro. Ab dem 13. Monat erhöht sich auf 19,99 Euro. Im Vodafone-Netz muss über die gesamte Laufzeit ein monatlicher Preis von 19,99 Euro entrichtet werden. 1&1 erhebt für die Bereitstellung eine einmalige Gebühr von 29,90 Euro.

Besteht der Wunsch nach einem neuen Smartphone, kann dies ebenfalls mitbestellt werden. Hierbei wird die Grundgebühr um monatlich 10 Euro angehoben. Für einmalige Kosten von 0 Euro stehen das Samsung Galaxy S5 Mini, das Samsung Galaxy S4 oder das HTC One Mini 2 zur Auswahl bereit. Ab dem 1. Juli ist zudem das Blackberry Classic (Neupreis: 300 Euro) im 1&1 All-Net-Flat Young-Tarif erhältlich. Weitere Details findet man auf 1und1.de*

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

1&1: Datenvolumen nachbuchen ist nun auch bei den Eplus Allnet Flat möglich

1&1: Datenvolumen nachbuchen ist nun auch bei den Eplus Allnet Flat möglich – Bisher gab es bei 1und1.de* nur bei Kunden mit D-Netz Verträgen die Möglichkeit, das Highspeed-Volumen zu erhöhen, wenn die monatliche Drosselgrenze erreicht war. Dieses Feature gibt es ab sofort für alle 1&1 Kunden – auch wer einen der neuen Eplus Tarife des Unternehmens hat, kann kann neues Volumen nachbuchen. Damit ist der Unterschiede zwischen den verschiedenen Netzen bei 1&1 geringer geworden, bzw. die LTE Geschwindigkeiten im Eplus Netz können jetzt ohne Nachteil gebucht werden.

Die Informationen über die neuen Möglichkeiten, Volumen nachzubuchen, erfolgt dabei per SMS. Sind 80 bzw 100 Prozent des monatlichen Datenvolumen aufgebraucht, erhalten Kunden einen SMS, die über die Möglichkeiten informiert, zusätzliches Volumen zu buchen.

Zur Auswahl stehen dabei folgende Pakete:

  • 200MB für 2.99 Euro
  • 500MB für 4.99 Euro
  • 2GB für 14.99 Euro Euro

Die Buchung erfolgt dabei über den Kundenbereich von 1&1 und kann auch mehrmals im Monat erfolgen. Je nach Volumenbedarf kann so das monatliche Inklusivvolumen deutlich aufgerüstet werden – allerdings natürlich gegen die entsprechende Gebühr.

Neben dieser manuellen Variante kann man auch direkt im Kundencenter von 1&1 einstellen, dass automatisch zusätzliches Volumen gebucht wird, wenn das eigenen Datenkontingent aufgebraucht ist. Das ist dann vergleichbar mit der bekannten Datenautomatik, die man von BASE, O2 und seit neustem auch von Vodafone kennt. Allerdings gibt es bei 1&1 zwei Vorteil: die Datenautomatik ist nicht voreingestellt sondern kann bei Bedarf aktiviert werden und die Preise für das gebuchte Volumen sinken, wenn man sich für die Automatik entscheidet.

Das zusätzliche Volumen kostet dann teilweise deutlich weniger:

 

  • 200MB für 1.99 Euro
  • 500MB für 2.99 Euro
  • 2GB für 9.99 Euro Euro

 

Gerade das Angebot mit 2GB für 9.99 Euro ist wirklich preiswert im Vergleich mit anderen Datentarifen.

Darüber hinaus ändert sich an den Tarifen von 1&1 aber aktuell nichts. Nach wie vor gibt es die Allnet-Flatrate mit und ohne Laufzeit und auch bei den Tablet- und Notebook Tarifen ändert sich durch die neue Möglichkeit der Nachbuchung nichts.

Nach Telekom und Vodafone: Auch 1&1 startet EU Flat

1&1 rüstet derzeit im Mobilfunk-Bereich deutlich auf und möchte allen Anschein nach den Premium-Angeboten von Vodafone und der Telekom Konkurrenz machen. Mittlerweile hat man die Allnet Flatrates mit monatlichen Datenvolumen von bis zu 8GB aufgerüstet und auch im unteren Preisbereich bietet man sowohl im Eplus- als auch im Vodafone Netz sehr günstige Tarife die trotzdem relativ viel Leistung bieten. Den kompletten Tarifüberblick gibt es direkt bei 1und1.de*

Mit der neuen EU Auslands-Flat greift das Unternehmen nun auch einen Bereich an, der bislang von den Discountern wenig beachtet wurde: die EU Roamingpreise. Ab 1. Juni bietet 1&1 dabei unter dem Namen 1&1 Auslands-Flat eine Zusatzoption an, die fast alle Roaming-Leistungen umfasst.

In der Flat sind inklusive:

  • kostenfreie Gespräche nach Deutschland und innerhalb des Aufenthaltslandes
  • 1GB Datenvolumen zum mobilen Surfen im Ausland
  • 4.99 Euro monatlichen Kosten

Die Flat gilt in mindestens 38 Ländern: der gesamten EU und der Schweiz sowie einigen weiteren Ländern. Sie kann zu einer normalen 1&1 Flatrate gebucht werden und kann zum Ende des Mobilfunk-Vertrages wieder gekündigt werden. Beim größten 1&1 Tarif (der Allnet Flat Pro) ist diese Flatrate sogar bereits kostenlos enthalten und wird direkt bei Bestandskunden ab 1.Juni zum Tarif dazu gebucht.

Das Datenvolumen ist dabei tatsächlich nur ein Volumenpaket und keine Flatrate. Nach erreichen der 1GB Grenze wird der Datenzugang gesperrt. Es erfolgt keine Drosselung sondern die Datennutzung ist dann nicht mehr möglich. Alle Details zur neuen Flat gibt es unter 1und1.de*

Günstiger als die Netzbetreiber

Die Telekom bietet seit wenigen Tagen auch eine EU Flatrate. Diese kann man aber nur nutzen wenn man bereits den MagentaEins Tarif nutzt und damit mindestens 49.90 bzw 54.90 Euro monatlich zahlt. Für 10 Euro mehr kann man dann das Datenvolumen (ab 500MB) im Ausland nutzen sowie ohne Roamingkosten SMS verschicken und Telefonieren.

Bei Vodafone kann man die RED Tarife mit der EasyTravel Flat auch für das Ausland fit machen. Für 4.99 Euro kann man die RED Leistungen dann auch innerhalb der EU und in den USA nutzen. Das Datenvolumen entspricht dem Volumen im RED Tarif.

Prinzipiell kommen vor der Urlaubszeit 2015 die Auslandstarife wieder in den Fokus und der Preis ist im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Wenn man aber bedenkt, dass Ende 2015 die Roaming Preise ganz wegfallen sollten (es wohl aber nach Intervention der EU Staaten nicht tun werden) sind auch die geringen monatlichen Kosten eigentlich noch zu teuer.

Mehr Infos:

 

1&1 All-Net-Flat Special-Tarif jetzt auch im Vodafone-Netz

1&1 modifiziert erneut das Tarifportfolio – ab heute (19. Mai 2015), tritt die Änderung bezüglich des All-Net-Flat Special-Tarifs in Kraft. Der Einsteiger-Tarif war bislang lediglich im E-Plus-Netz verfügbar. Ab sofort ist es möglich zwischen dem Vodafone- und dem E-Plus-Netz zu wählen.

Der All-Net-Flat Special-Tarif umfasst eine Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze. Für den Versand einer Kurzmitteilung wird eine Gebühr von jeweils 9,9 Cent fällig. Falls monatlich mehr als 50 Kurzmitteilungen verschickt werden, ist es lohnenswert, die SMS-Flatrate für 4,99 Euro mit zu bestellen. Des Weiteren steht eine Internetflatrate zur Nutzung bereit. Diese ist mit einem Datenvolumen von 1000 Megabyte ausgestattet. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 14,4 Mbit/s möglich. Sobald das Datenvolumen verbraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 64 Kbit/s gedrosselt. 1&1 erhebt bei einer Bestellung eine einmalige Anschlussgebühr von 29,90 Euro. Alle Details gibt es direkt bei 1und1.de*

Wird das E-Plus-Netz mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten gewählt, liegt im ersten Vertragsjahr die Grundgebühr bei 9,99 Euro. Ab dem zweiten erhöht sich diese auf 14,99 Euro. Die Kosten liegen bei insgesamt 329,66 Euro. Für den Fall, dass das E-Plus-Netz mit einer flexiblen Vertragslaufzeit von 1 Monat gewählt wird, beträgt die monatlich Grundgebühr 14,99 Euro. In beiden Fällen ist der Preis für eine Allnet Flatrate durchaus günstig (Vergleich unter www.allnetflat-24.de)

Fällt die Wahl auf das Vodafone-Netz und einer 24-monatigen Vertragslaufzeit, erhebt 1&1 eine Grundgebühr von  14,99 Euro. Insgesamt ergeben sich Kosten von 389,66 Euro. Bei einer flexiblen Vertrag, welcher monatlich gekündigt werden kann, muss eine Grundgebühr von monatlich 19,99 Euro gezahlt werden.

Für einen Aufpreis von 240 Euro, welcher auf 24 Monate verteilt werden, besteht die Möglichkeit, ein Smartphone zu erwerben. Unter anderem steht das Sony Xperia T3 (Neupreis: 274 Euro) und das Samsung Galaxy S3 Neo (Neupreis: 188 Euro) für einmalig 0 Euro zur Auswahl bereit. Fällt die Entscheidung auf Sony Xperia T3 können effektiv 34 Euro gespart werden. Für das Samsung Galaxy S3 Neo werden umgerechnet 52 Euro zu viel gezahlt. Neuer Handys wie das HTC One M9 sind in erster Linie in den größeren Tarifen zu finden.

Zusammenfassend:

  • Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze
  • 9,9 Cent pro SMS
  • 1000 Megabyte Internetflatrate (E-Plus- oder Vodafone-Netz)
  • Wahl zwischen E-Plus- und Vodafone-Netz
  • Wahl der 24-monatiger- oder 1-moantiger Vertragslaufzeit
  • 29,90 Euro einmalige Anschlussgebühr

Das Vodafone-Netz überzeugt durch Qualität und Verfügbarkeit. In verschiedenen Fachzeitschriften belegt es daher seit einigen Jahren solide den zweiten Platz. Im Vergleich zu Tarifen anderer Netzanbieter sind die Kosten für Tarife im Vodafone-Netz höher angesetzt. 1&1 bietet mit dem All-Net-Flat Special-Tarif Angebot eine der günstigsten Optionen an, welche momentan im Vodafone-Netz erhältlich ist.

Die Tarifdetails sind unter 1und1.de* zu finden.