Google Nexus 4: 32-GB-Version mit LTE im US Play Store aufgetaucht

Das Google Nexus 4 sorgt derzeit für viel Furore und steht bei zahlreichen Kunden weit oben auf der diesjährigen Wunschliste. Die Verfügbarkeit des Gerätes ist allerdings nicht gerade berauschend und hierzulande vermutlich erst wieder ab dem 6. Dezember zu haben. In den USA sieht das Ganze etwas anders, denn dort kann man das Smartphone mit eine längeren Lieferzeit erworben. Nun ist eine bisher unbekannte Version im amerikanischen Play Store aufgetaucht.

Bislang sind nur die Versionen mit 8 und 16 Gigabyte im Play Store zu finden, aber nun berichten die Kollegen von mobiflip über eine dritte Variante des Nexus-Smartphones. Im US Play Store soll ein weiteres Modell aufgetaucht sein, dass mit 32 Gigabyte und einer LTE-Unterstützt ausgestattet ist. Das Gerät mit dieser Ausstattung soll zu einem Preis von 399 Dollar verkauft werden und an einen LTE-Tarif von T-Mobile gebunden sein. Mittlerweile wurde diese Produktseite aber wieder vom Netz genommen und man kann leider nicht mehr die gegebenen Informationen über die neue Version überprüfen.

Dieser Schritt zur LTE-Version ist allerdings kein Wunder, denn wir haben bereits erfahren, dass ein LTE-Chip im Nexus 4 verbaut ist und sich auch aktivieren lässt. Der Chip unterstützt allerdings nur die beiden LTE-Frequenzen 1700 und 2100MHz, damit ist das Ganze hierzulande nutzlos und wird in den USA auch nur in dem neuen LTE-Netz von T-Mobile verfügbar sein. Nichtsdestotrotz wäre in Deutschland eine 32-GB-Variante sicherlich ebenfalls erwünscht, denn den ein oder anderen Kunden reicht der aktuelle Speicher nicht aus.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update 02.12.2012:
Es könnte sein, dass es sich bei diesem Screenshot um eine Fälschung handelt. In den EXIF-Daten ist zu erkennen, dass man den Screenshot mit Photoshop CS4 bearbeitet hat und darüber hinaus wird oben links ein angemeldeter Benutzer anzeigt, im rechten oberen Bereich ist aber trotzdem der „Sign in“-Button vorhanden. Der Benutzer, der die Kollegen von mobiFlip den Screenshot geschickt hat, beteuert jedoch, dass er bei einem eigenen Besuch des amerikanischen Play Stores über einen Proxy auch die Produktseite gesehen hat. Demzufolge können wir nicht hundertprozentig sagen, ob die Informationen wirklich der Wahrheit entsprechen.[/box]

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update 03.12.2012:
Mittlerweile hat es sich herausgestellt, dass es wirklich nur um einen Fake handelt. Es gibt mehrere Details in dem Screenshot, die auf eine Nachbearbeitung hinweisen und mittlerweile wurde auch der zugehörige Thread im XDA-Developer-Forum auf Grund von dieser Tatsache entfernt. [/box]

Google Nexus 7: Version mit 32 GB und 3G ab 26. November im Einzelhandel

Der Verkaufsstart vor drei Tagen ist für Google nicht sonderlich gut gelaufen und hat bei einigen Kunden für Unmut gesorgt. Viele Interessierten mussten bei der Bestellung mit heftigen Server-Problemen kämpfen und wurden schlussendlich nach einigen Minuten vom amerikanischen Unternehmen vertröstet.

Es gibt nun aber gute Nachrichten für Kunden, die sich ein Nexus 7 mit 32 GB und 3G-Modul zulegen möchten. Das 7-Zoll-Tablet wird ab dem 26. November in den Einzelhandel kommen und im Gegensatz zum Nexus 4 den gleichen Preis aufweisen, wie im Google Play Store. Potentielle Kunden müssen also nicht auf die nächste Lieferung von Google warten und können schon in zehn Tagen das Nexus 7 bei Media Markt oder Saturn erwerben. Darüber hinaus ist man bei dieser Alternative nicht auf eine Kreditkarte angewiesen und spart gleichzeitig noch die Versandkosten in Höhe von 10 Euro, die bei einem Kauf im Google Play Store anfallen würden.

via mobiFlip

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Google präsentiert das Nexus 7 mit 32 GB und optionalem 3G

Google hat am heutigen Tag nicht nur das Nexus 4 und Nexus 10 ohne einen passenden Android-Event vorgestellt, sondern auch neue Modelle des bereits sehr populärem Nexus 7. Der Suchmaschinengigant wird in Zukunft das 7 Zoll große Tablet um weitere Speichervarianten erweitern und ebenfalls mit einem optionalem 3G-Modul ausstatten. Die restlichen Spezifikationen bleiben aber unangetastet.

Ab dem 13. November wird Google das Nexus 7 entweder mit einem internen Speicher von 16 Gigabyte oder 32 Gigabyte anbieten. Optional kann die 32-GB-Version auch mit HSPA+ erworben werden. Dafür fällt allerdings die 8-GB-Variante aus dem Sortiment. Die kleinere Version wird zum Einsteigspreis von 199 Euro im Handel stehen und für das 32-GB-Modell muss man 249 Euro auf den Tisch legen. Für das zusätzliche 3G-Modul wird dann insgesamt 299 Euro fällig. Die neuen Geräte sind ab dem 13. November verfügbar und können bereits jetzt im Google Play Store erworben werden.

Quelle Googleblog

Media-Markt-Prospekt bestätigt Google Nexus 7 mit 32 GB und Verkaufsstart am 2. November

Google wird am kommenden Montag nicht nur das Nexus 10 und das neue Nexus-Smartphone der Öffentlichkeit vorstellen, sondern auch das Nexus 7 mit einem erweiterten Speicher. Es wird schon seit geraumer Zeit darüber spekuliert, dass das kleinere Google-Tablet demnächst mit einem internen Speicher von 32 Gigabyte auf den Markt kommen wird. Jetzt ist endlich ein handfester Beweise aufgetaucht, der dies bestätigt.

Den Kollegen von mobiFlip wurde nun ein Media-Markt-Prozess der nächsten Woche zugespielt, in dem das neue Nexus 7 mit 32 Gigabyte enthalten ist und für einen Preis von 249 Euro angeboten wird. Somit wird das größere Google-Tablet zum gleichen Preis verkauft, wie das bisherige Modell mit 16 Gigabyte Speicher. Das Prospekt soll weiterhin am 2. November erscheinen und so wurde nicht nur die neue Speichergröße bestätigt, sondern auch der zukünftige Verkaufsstart am nächsten Freitag.

Google Nexus 7: US-Verkaufsstart am 29. Oktober – 32-GB-Modell für 249 US-Dollar

Seit einigen Wochen wird in der Gerüchteküche gemunkelt, dass Google eine 32-GB-Variante des beliebten Nexus 7 auf den Markt bringen wird. Mittlerweile ist es unumstößlich, dass der Suchmaschinengigant eine größere Version in den Handel bringen wird. Nachdem das Gerät bereits in der taiwanischen Zulassungsbehörde aufgetaucht ist und sogar von The Phone House in Spanien beworben wurde, hat nun ein glücklicher Käufer erstmalig das neue Modell erstanden.

Durch ein Missgeschick eines Mitarbeiters oder auch einfach nur durch Zufall wurde das Modell mit einem internen Speicher von 32 Gigabyte beim Händler Staples verkauft. Hierfür wurde der gleiche Preis, wie für die Variante mit 16 Gigabyte verlangt, also 249 US-Dollar. Das zusätzliche Beweismaterial bestätigt die Geschichte und somit auch die Existenz des Gerätes. Die Verpackung und der zugehörige Kassenzettel zeigen eindeutig ein Nexus 7 mit 32 Gigabyte.

Die Kollegen von The Verge haben daraufhin ihre Quellen bei Staples spielen lassen und konnten herausfinden, dass das neue Gerät am 29. Oktober in den Handel geht und wie schon oben erwähnt zum Preis von 249 US-Dollar auf den Markt kommen wird. Im gleichen Zug wird die 16-GB-Variante auf 199 US-Dollar reduziert und das Modell mit einem internen Speicher von 8 Gigabyte soll komplett aus dem Sortiment fliegen. Die offizielle Ankündigung wird sicherlich auf dem Android-Event am 29. Oktober stattfinden.

Quelle The Verge

Google Nexus 7 taucht mit 32 GB und 3G-Modul auf

Neben der geringen Speicherkapazität ist auch das fehlende 3G-Modul eines der größten Kritikpunkte beim ansonsten sehr gelungenem Google-Tablet. Der Suchmaschinengigant hat sich das anscheinend zu Herzen genommen und wird in naher Zukunft eine verbesserte Version des Gerätes auf den Markt bringen. Es sind nun erste handfeste Beweise aufgetaucht, die auf ein solches Upgrade hindeuten.

Bei der taiwanischen Zulassungsbehörde NCC ist eine neues Tablet mit der Bezeichnung ME370TG aufgeschlagen, welches als „ASUS Pad“ deklariert ist und eine auffällige Abwandlung der jetzigen Modellnummer ME370T des Nexus 7 darstellt. Die neue Bezeichnung kann eigentlich nur auf eine 3G-Version des Tablets hindeuten und soll daneben auch noch einen internen Speicher von 32 Gigabyte besitzen. Google hätte somit die restlichen Kritikpunkte der Kunden im Keim erstickt und wäre für das Weihnachtsquartal entsprechend gewappnet.

Im Hinblick auf die bevorstehende Veröffentlichung des kleinere iPads ist es aber eigentlich auch kein Wunder, denn das neue Apple-Tablet wird vermutlich ebenfalls mit einer 3G-Version auf den Markt kommen und auch größere Speichervarianten bedienen. Allerdings wird das Nexus 7 sicherlich die Preise von Apple deutlich unterbieten.

via mobileroundup

Samsung Galaxy S3: 32 GB Variante ab sofort vorbestellen

Bislang hat das koreanische Unternehmen den deutschen Markt nur mit der 16 GB Variante des Samsung Galaxy S3 ausgestattet und vorerst exklusiv dem Netzbetreiber Vodafone die 32 GB Version zur Verfügung gestellt. Diese Exklusivität von dem roten Provider scheint ein Ende zu haben und mittlerweile kann die größere Speichervariante auch bei dem Online-Versandhändler Amazon oder GetGoods vorbestellt werden. In absehbarer Zeit kann das Gerät mit dem größeren Datenspeicher auch ohne einen Vertrag erworben werden.

Die zusätzlichen 16 GB Speicher verursachen natürlich eine Preissteigerung. Dementsprechend kostet das High-End-Smartphone rund 100 Euro mehr als die kleinere Variante und schlägt mit insgesamt 669 Euro zu Buche. Aber bereits die 16 GB Version des Galaxy S3 kann mit einer MicroSD-Karte (z.B.: 64 GB für ungefähr 50 Euro) auf bis zu 80 GB erweitert werden und demnach sollte jeder Benutzer genauer überleben, ob die zusätzlichen 16 GB den Aufschlag von 100 Euro wert sind.

Quelle: SmartDroid