Congstar: so holt man sich die 50GB kostenloses Datenvolumen zu den Prepaid Tarifen

Congstar: so holt man sich die 50GB kostenloses Datenvolumen zu den Prepaid Tarifen – Congstar bietet im Advent für den Prepaid Bereich eine interessante neue Sonderaktion und hat die eigenen Prepaid Tarife mit 50 Gigabyte kostenlosem Datenvolumen ausgestattet. Dieses ist direkt bei Kauf verfügbar, allerdings ist dieses zusätzliche Datenvolumen an einige bestimmte Bedingungen geknüpft. Zu den Voraussetzungen heißt es dabei:

Das Angebot gilt ab sofort und bis zum 16. Dezember 2019 bei Aktivierung der congstar Prepaid Tarife Basic S, Prepaid Allnet M und Prepaid Allnet L über die congstar App oder über congstar.de. Auch Prepaid wie ich will Kunden können von 50 GB extra Datenvolumen profitieren – vorausgesetzt sie aktiveren ihren Tarif mit mindestens 500 MB Datenvolumen.

Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass man in jedem Fall einen neuen Tarif bei Congstar braucht. Bestandskunden des Unternehmens profitieren also nicht von dieser Aktion, selbst wenn die auch einen Option mit 500MB aktivieren. Die Sonderaktion ist damit vor allem für Neukunden interessant.

Wer einen neuen Tarif bei Congstar geholt hat, kann diesen dann mit den 50GB aufrüsten. Sollte man den Tarif mit LTE gebucht haben, kann dieses Datenvolumen auch mit LTE (Congstar nutzt das LTE Netz der Telekom) versurft werden.

Congstar schreibt selbst zur Vorgehensweise:

Nach der Aktivierung der SIM-Karte (innerhalb von max. 24 Stunden) wird via SMS ein Code zugestellt, der bis zum 31.03.2020 mobil unter datapass.de/voucher eingelöst werden kann. Nach Einlösen des Codes stehen 50 GB zusätzliches Datenvolumen in der Geschwindigkeit des gebuchten Tarifs bzw. der gebuchten Option zur Verfügung. Die 50 GB Datenvolumen sind ab Aktivierung für 30 Tage gültig.

In den Bedingungen ist auch festgehalten, dass man dieses Volumen nicht dauerhaft nutzen kann. Die 50 Gigabyte Datenvolumen stehen also nur einmalig beim Kauf der Congstar Prepaid Simkarte zur Verfügung und sie haben auch nur eine Laufzeit von 30 Tagen. Danach verfallen sie ersatzlos – auch wenn noch große Teile davon nicht verbraucht sein sollten. Man kann also kein Datenvolumen mit in den nächsten Monat nehmen, stattdessen gilt nach 30 Tagen der normalen Datentarif des jeweiligen Congstar Prepaid Angebotes. Die 50GB sind also nur einmalig und dazu auch zeitlich befristet.

Vodafone Callya Black: neue Prepaid Karte mit 50 Gigabyte Datenvolumen vorgestellt

Vodafone Callya Black: neue Prepaid Karte mit 50 Gigabyte Datenvolumen vorgestellt – Vodafone geht derzeit beim Datenvolumen im Prepaid Bereich ziemlich in die Offensive. Vor einigen Wochen hatte das Unternehmen erst den Callya Digital Tarif präsentiert, bei dem es einen Prepaid Allnet Flat mit 10GB monatlichem Datenvolumen gibt. Heute nun stellt Vodafone den Callya Black Prepaid Tarif vor, der das nochmal toppt und gleich auf 50GB Datenvolumen sowie eine Allnet Flat für Deutschland setzt. So viel Datenvolumen zur Allnet Flat gibt es derzeit in Deutschland bei keinem anderen Prepaid Anbieter. Vodafone setzt hier also neue Bestwerte beim verfügbaren Internet-Volumen. Mit knapp 80 Euro zahlt man dafür aber auch recht viel.

Vodafone schreibt selbst zu dem neuen Prepaid Tarif:

Für 79,99 Euro stehen im Tarif CallYa Black für die Dauer von vier Wochen ein Datenpaket mit 50 Gigabyte (davon bis zu 38 Gigabyte im EU-Ausland), 4G|LTE Max mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde, Flatrates für Standard-Gespräche und SMS im Inland und EU-Ausland, sowie 500 Inklusiv-Einheiten (Minuten oder SMS) für Telefongespräche und Textnachrichten von Deutschland ins EU-Ausland zur Verfügung. Quasi ein jederzeit kündbarer Rundum-Sorglos-Tarif, mit dem Kunden EU-weit ohne Zusatzkosten surfen, simsen und telefonieren können. Vodafone bietet den Tarif CallYa Black exklusiv in allen Vodafone Flagship-Stores und in ausgewählten Shops zum Kauf an.

Es gibt allerdings auch eine schlechte Nachricht. Der Tarif ist mit knapp 80 Euro nicht nur das teuerste Prepaid-Angebot, dass man derzeit auf dem deutschen Markt buchen kann, sondern ist auch nicht online verfügbar. Vodafone spricht davon, dass man die neue Prepaid Sim nur „exklusiv in allen Vodafone Flagship-Stores und in ausgewählten Shops“ bekommen kann. Im Online-Shop ist Callya Black daher nicht zu finden. Callya Black wird aber auch wieder als Freikarte ohne Kaufpreis angeboten – das dürfte aber bei den hohen monatlichen Kosten kaum ins Gewicht fallen.

Im Prepaid Bereich gibt es bisher vergleichsweise wenig Datenvolumen zu den Tarifen. Angebote ohne Drosselung und Datenlimit gibt es bei Prepaid Handykarten bisher nicht und auch große Datenvolumen von 10GB und mehr sind eher selten. Im Postpaid Bereich ist die Auswahl bei den Angeboten mit viel Datenvolumen (ab 10 Gigabyte und darüber hinaus) größer, aber richtig viele Tarife gibt es in diesem Bereich auch nicht. Besonders in den D-Netzen von Telekom und Vodafone fehlen Flatrates und Angebote mit viel Internet-Volumen. Daher ist es durchaus gut, dass Vodafone im Prepaid Bereich nun beim Volumen in die Offensive geht, vielleicht kommen damit dann auch bald neuen Angebote im Postpaid Bereich.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter