NYT: iPad mini soll deutlich günstiger als 499 Dollar werden

Das iPad mini ist aus der Gerüchteküche nicht mehr wegzudenken und bestimmt seit geraumer Zeit die Blogosphäre. In den letzten Tagen und Wochen haben sich die Spekulationen rund um das neue Einstiegs-iPad verdichtet und mittlerweile kann man die Existenz fast nicht mehr bestreiten. Ebenfalls haben sich eine reihe namenhafter und renommierten Medien über das kleinere Tablet aus dem Hause Apple ausgelassen und die Gerüchte weiter nach vorne gebracht. Jetzt hat sich auch die New York Times zu Wort gemeldet und ihre Informationen in die Runde geworfen:

The company is developing a new tablet with a 7.85-inch screen that is likely to sell for significantly less than the latest $499 iPad, with its 9.7-inch display, according to several people with knowledge of the project who declined to be named discussing confidential plans. The product is expected to be announced this year.

Angeblich möchte die New Yorker Tageszeitung von unterschiedlichen Quellen erfahren haben, dass Apple seit geraumer Zeit ein neues Tablet mit einer Bildschirmdiagonalen von 7,85 Zoll entwickelt. Das so genannte iPad mini soll zu einem deutlich günstigeren Preis als die aktuelle iPad-Generation (499 US-Dollar) zum Verkauf stehen und somit vermutlich bei einem Einstiegspreis von 249 bis 299 US-Dollar liegen. Darüber hinaus bestätigt die New York Times weiterhin, dass das kleinere iPad noch in diesem Jahr vorgestellt wird.

iPad mini: Mutmaßliche Skizzen und Schutzhüllen aufgetaucht

Neben der nächsten iPhone-Generation dominiert momentan auch das iPad mini die Gerüchteküche und fast jeden Tag tauchen neue Spekulationen oder weitere Hinweise über das kleine Tablet aus dem Hause Apple auf. Die Gerüchte haben uns schon eine geraume Zeit in der Blogosphäre begleitet, aber aktuell häufen sich die Spekulationen und alles deutet daraufhin, dass eine Veröffentlichung in absehbarer Zeit vonstattengeht.

Unterschiedliche anonyme Quellen, aber auch renommierte Medien wie das Wall Street Journal, haben in der jüngsten Vergangenheit über das iPad mini berichtet und eine Veröffentlichung in diesem Jahr prophezeit. Dazu kommen noch die mutmaßlichen Fotos eines Musterexemplars für Ingenieure, welches vor einigen Tagen zum Vorschein kam.

Jetzt haben die Kollegen von ThinkiOS angebliche Skizzen des kleineren iPads zugespielt bekommen und verdichten mal wieder die Existenz des Gerätes:

According to our source iPad Mini will have a 7-inch screen, and will be 5.3-inch wide and 7.87-inch long. For the sake of comparison, the new iPad is 9.50-inches tall, 7.31-inches wide, and has a depth of 0.37-inches.

Falls die Skizzen wirklich der Wahrheit entsprechen wird das iPad mini über eine Breite von 13,46 cm und einer Länge von 19,99 cm verfügen. Hinsichtlich der Dicke des Gerätes soll das neue Tablet gerade einmal so dick werden, wie der aktuelle iPod touch und damit rund 2,2mm dünner als das iPad 3. Ebenfalls kann man den Skizzen entnehmen, dass der kleinere Dock-Connector zum Einsatz kommen soll und eine FaceTime-Kamera sowie eine Rückkamera verbaut werden soll.

Darüber hinaus haben auch die Schutzhüllen-Hersteller sich dem iPad mini angenommen und bereits die ersten Hartschalen angefertigt:

Insgesamt bestärken die zahlreichen Gerüchte natürlich die Existenz des kleineren iPads und man kann mittlerweile davon ausgehen, dass wir noch in diesem Jahr ein iPad mini zu Gesicht bekommen.

iPad Mini: Musterexemplar bestärkt Gerüchte über 7,85-Zoll-Display und kleinerem Dock-Connector

Die Seite GottaBeMobile hat am gestrigen Tag kräftig die Gerüchtetrommel gerührt und einige interessante Fotos in die Runde geworfen. Ein „Engineering Sample“ der nächsten iPhone-Generation hatte bereits für Aufsehen gesorgt und damit wieder einmal das spekulative Design des neuen Smartphones aus dem Hause Apple bestärkt. Kurz danach haben die amerikanischen Kollegen auch eine Art Plastikmodell des kleineren Apple-Tablets hervorgebracht. Das so genannte iPad mini geistert schon geraume Zeit durch die Gerüchteküche und ist seit einigen Monaten nicht mehr wegzudenken.

Falls es sich hierbei wirklich um ein authentisches Musterexemplar von Apple handelt und nicht über eine mutmaßliches Abbild für die Schutzhüllen-Industrie, können einige neue Informationen den Bildern entnommen werden. Im Vergleich zur aktuellen iPad-Generation wird die kleinere Variante etwas dünner ausfallen und auch den schlankeren Dock-Connector beinhaltet, der auch im nächsten iPhone zum Einsatz kommen soll. Darüber hinaus scheinen das Unternehmen aus Cupertino in Zukunft auf zwei Lautsprecher zu setzen und auch die mutmaßlichen 7,85-Zoll könnten bei diesen Ausmaßen durchaus hinkommen.

Hinsichtlich der immer dichteren Menge an Gerüchte können wir davon ausgehen, dass wirklich etwas an dem kleineren Apple-Tablet dran ist und es momentan nur noch eine Frage der Zeit ist, wann wir das iPad mini zu Gesicht bekommen.

iPad mini: Produktion soll in Brasilien stattfinden – 3G-Modul und fast so dünn wie iPod touch

Die Gerüchte über das kleinere Tablet aus dem Hause Apple verdichten sich allmählich und immer genauere Details über das so genannte iPad mini werden bekannt. Erst vor Kurzem wurde darüber berichtet, dass bei diesem iPad die neue IGZO-Technologie für das Display genutzt werden soll und damit eine dünnere Bauweise sowie ein geringer Akkuverbrauch gewährleistet werden kann. Mittlerweile sind neue Hinweise aus Fernost zu uns herüber geschwappt und haben detaillierte Erkenntnisse über das iPad mini mitgebracht.

Das japanische Blog Macotakara, der bereits in der Vergangenheit für die ein oder anderen zutreffenden Aussagen sorgte, behauptet, dass dieses Mal die Produktionen in der brasilianischen Fabrik von Foxconn stattfinden soll. Die Herstellung des kleinen iPads soll bereits im September erstmalig starten und rechtzeitig für die Weihnachtszeit zur Verfügung stehen soll.

Die Kollegen von Macotakara sollen die Informationen (aus dem Japanischen übersetzt) von einer verlässlichen Quelle aus China bekommen haben:

Das Tablet namens iPad mini wird in Brasilien hergestellt, aber es wurden bereits die ersten Testdaten für die neuen Schneidemaschine in China gesammelt. Die Quelle teilte uns mit, dass die Produktionsphase im September gestartet wird und das Tablet bis zum Weihnachtsgeschäft ausgeliefert werden soll. Eine baldige Ankündigung ist nicht zu erwarten.

Darüber hinaus möchten die Japaner erfahren haben, dass das iPad mit einer Bildschirmdiagonale von 7,85-Zoll dünner als das Amazon Kindle Fire (11,43mm) sowie das Google Nexus 7 (10,45mm) und fast so dünn wie der iPod touch (7,2mm) werden soll. Ebenfalls soll das iPad mini auch unterwegs einsetzbar sein und dementsprechend mit 3G ausgestattet werden.

Aller Wahrscheinlichkeit wird das kleinere Apple-Tablet mit dem neuen iPhone sein Debüt feiern und mit dem Smartphone für weitere Umsatzrekorde bei den Kaliforniern sorgen.