Samsung Galaxy S9 und Note 9 – kein Android 12 und OneUI 4.0 für die Modelle

Samsung Galaxy S9 und Note 9 – kein Android 12 und OneUI 4.0 für die Modelle – Samsung hat für einige ältere Modelle den Support verlängert und damit können sich beispielsweise die Nutzer mit einem Galaxy S10 über die neuste Android Version freuen. Leider gilt dies aber nicht für die Modelle der 9er Serie – sowohl die Galaxy S9 Smartphones als auch die Note 9 Modelle bekommt daher weder Android 12 noch OneUI 4.0.

Bei Sammobile heißt dazu im Original:

Wenn Sie den Titel oben lesen, kennen einige von Ihnen die Antwort bereits und haben das Galaxy S9 verlassen. Aber wenn Ihnen gefällt, was Sie in Android 12 und One UI 4.0 sehen, und Sie sich fragen, ob Ihr Galaxy S9 oder Galaxy S9+ dieses neue Update erhalten wird, haben wir leider schlechte Nachrichten für Sie.

Hassen Sie den Messenger nicht, aber Samsung wird Android 12 und One UI 4.0 für die Galaxy S9-Serie nicht veröffentlichen. Die Flaggschiff-Modelle von 2018 fallen nicht unter die neue dreijährige Betriebssystem-Update-Richtlinie von Samsung, und selbst wenn sie es wären, hätten sie es immer noch nicht geschafft. Die Galaxy S9-Serie ist zwar anmutig gealtert, aber dennoch gealtert, und die einzigen Firmware-Updates, die sie jetzt erhält, bestehen aus vierteljährlichen Sicherheitspatches. Für eine Weile länger.


Älteren Meldungen zu den Modellen

09.09.2020 – Samsung Galaxy S9 und Note 9 sollen nun doch One UI 2.1 bekommen

Die Samsung Galaxy S9 und Note 9 bekommt derzeit immer noch monatliche Updates von Samsung und daher gehen die meisten Nutzer davon aus, dass auch die neuen Entwicklungen beim Betriebssystem für die Modelle bereit stehen werden. Allerdings gab es in Hinsicht auf die neuen One UI 2.1 Version unterschiedliche Hinweise: von keinem Update für die Modelle bis hin zu internen Prüfungen des Updates war alles dabei.

Nun sieht es so aus, als wären die Prüfungen intern positiv abgeschlossen worden und man arbeitet definitiv an einer On UI 2.01 Version sowohl für das Samsung Galaxy S9 und Note 9. Zumindest behauptet die ein Moderator im Samsung Forum – direkte offizielle Bestätigungen von Samsung gibt es dazu aber noch nicht.

Bei Sammobile schreibt man dazu im Original:

Da das Galaxy Note 10 Lite One UI 2.1 erhält und einige der besten Funktionen der Galaxy S20-Software bietet , gibt es wenig Grund zu der Annahme, warum das Galaxy Note 9 nicht alle auch erhalten sollte, wenn man bedenkt, dass es und das Galaxy Note 9 Verwenden Sie denselben Exynos 9810-Prozessor.

Ein Forum-Moderator des Galaxy Note-Softwareteams behauptet nun, dass One UI 2.1 für das Galaxy Note 9 und das Galaxy S9 in der Entwicklung ist , und fügt hinzu, dass Test-Builds bald verfügbar sein sollten. Auf dieser Grundlage können wir vorsichtig optimistisch werden, aber da dieses Update bereits so viel hin und her gegangen ist, würden wir erst dann wirklich glauben, dass es kommt, wenn die tatsächlichen Firmware-Builds angezeigt werden.

Das sind natürlich gute Information für alle Samsung Galaxy S9 und Note 9 Nutzer, allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass es nach wie vor kein Datum für einen eventuellen Release der neuen Version gibt und man wohl noch etwas länger als bei den anderen Samsung-Smartphones waren muss, bis die neue Version kommt. Dazu können Probleme und Bugs bei der Entwicklung den ganzen Prozess noch deutlich verzögern – Nutzer der Geräte sollten also auf jeden Fall noch Geduld mitbringen, bis es eine finale Version von O2 UI 2.1 auch für Samsung Galaxy S9 und Note 9  gibt.

Samsung Galaxy A80 – Backup erstellen und aufspielen

Samsung Galaxy A80 – Backup erstellen und aufspielen – Flaggschiffe wie Samsungs S-Serie bieten eine Vielzahl von Funktionen, die ausschließlich ihnen vorbehalten sind. Die Zielgruppe ist im Prinzip spitz, sodass sich Geräte á là Galaxy S10 oder Galaxy Note 9 vor allem an Vielnutzer und Technik-Affine Menschen richten. Doch auch die breite Masse will bedient sein. Der Otto-Normal-Verbraucher, der alltägliche und im Kern vielseitig nutzbare Funktionen benötigt. Samsung hält Frühjahrsputz und stellt seine Mittelklasse mit der A-Reihe neu auf. Kunden wollen große Displays, jedoch kompakte Größen und eine gute Kamera, die jederzeit für Schnappschüsse bereitsteht. Als Reaktion auf die Kundennachfrage enthüllten die Südkoreaner das Galaxy A80 in Mailand.

[asa]B07PLC6SS6[/asa]

Samsung Galaxy A80 – Backup erstellen und aufspielen

SMART SWITCH

  1. Zunächst lädt man die Smart Switch Software für den Computer, Laptop oder Mac herunter.
  2. Nachdem das Programm installiert ist, verbindet man das Samsung Galaxy A40 per USB-Kabel mit dem PC.
  3. Die Smartphones werden erkannt und über „Sicherungskopie“ kann man auswählen, welche Daten man als Backup gesichert haben will.

Auf die gleiche Art und Weise kann man die Daten wieder zurückspielen, anstatt auf Sicherungskopie klickt man den Punkt „Wiederherstellen“ an.

SAMSUNG-CLOUD

  1. Zunächst tippt man auf dem Anwendungsbildschirm für das Samsung-Konto auf „Einstellungen“ „Cloud und Konten“ → „Sichern und Wiederherstellen“ → „Sicherungseinstellungen“.
  2. Anschließend auf den Schalter für die zu sichernden Elemente tippen und danach auf„Jetzt sichern“ klicken.
  3. Bei der Wiederherstellung klickt man in der Rubrik „Sichern und Wiederherstellen“ auf „Wiederherstellen“. Daraufhin wählt man die gewünschten Daten aus und tippt auf „Jetzt Wiederherstellen“.

[asa]B07QLSN85B[/asa]

GOOGLE-KONTO

  1. Zu Beginn klickt man auf „Einstellungen“ → „Cloud und Konten“ → „Sichern und wiederherstellen“
  2. Für die Aktivierung mit dem Google-Konto tippt man auf „Datensicherung“ und anschließend auf „Sicherungskonto“.
  3. Bei der Wiederherstellung tippt man auf den Schalter „Automatisch wiederherstellen“

Weitere Links