Samsung wird über 10 Smartphones & Tablets mit Android 4.1 Jelly Bean ausstatten

Bislang hat Samsung nur über soziale Netzwerke unstimmige Angaben zu den zukünftigen Updates auf Android 4.1.1 Jelly Bean gemacht. Aber nachdem am heutigen Tag bekannt wurde, dass das Update für das Samsung Galaxy S3 bereits in den ersten Ländern ausgerollt wird, hat das südkoreanische Unternehmen heute eine erste Liste mit einer ganzen Reihe von weiteren Geräten veröffentlicht.

Gegenüber den amerikanischen Kollegen von The Verge hat Samsung eine Auflistung der Geräte bekannt gegeben, die in den kommenden Wochen und Monaten ein Update auf Jelly Bean erhalten werden. Insgesamt vierzehn verschiedene Smartphones und Tablet werden die Südkoreaner mit der neuen Android-Version ausstatten und zeigen damit, dass auch ältere Geräte ein Update erhalten. Eine sehr positive Entwicklung hat Samsung in den vergangenen Monaten hingelegt und nimmt die Update-Politik anscheinend immer ernster.

  • Samsung Galaxy S II/ Samsung Galaxy S II LTE
  • Samsung Galaxy Note
  • Samsung Galaxy S Advance
  • Samsung Galaxy Chat
  • Samsung Galaxy Ace 2
  • Samsung Galaxy Beam
  • Samsung Galaxy Ace Plus
  • Samsung Galaxy Mini 2
  • Samsung Galaxy S Duos
  • Samsung Galaxy Tab 2 7.0
  • Samsung Galaxy Tab 2 10.1
  • Samsung Galaxy Note 10.1
  • Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus

Apple veröffentlicht OS X Lion 10.7.4 und schließt FileVault-Sicherheitslücke

Am gestrigen Abend hat Apple nach diversen Beta-Versione für die Entwickler die finale Version von OS X Lion 10.7.4 veröffentlicht. Das Update beinhaltet hauptsächliche Fehlerkorrekturen, sowie Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen. Daneben hat aber Apple auch kleinere Anpassung dem Betriebssystem verpasst, so ist die Option „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“ nicht mehr dauerhaft aktiviert. Ebenfalls wurde die Zuverlässigkeit beim Kopieren von Daten auf einen SMB-Server verbessert. Natürlich wurde auch die vor wenigen Tagen aufgetauchte Sicherheitslücke in FileVault mit diesem Update behoben.

Das Update kann direkt über die Softwareaktualisierung des Macs heruntergeladen sowie installiert werden und ist in meinem Fall 729,6 MB groß. Die Combo- und Client Installationsdateien können hier herunterladen werden. Die kompletten Versionshinweise zum Update können hier eingesehen werden.

Die wichtigsten Neuerung:

  • Die Option „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“ ist jetzt nicht mehr dauerhaft aktiviert
  • Die Kompatibilität mit bestimmten englischen USB-Drittanbietertastaturen wurde verbessert
  • Dateien werden jetzt korrekt auf einem Server gesichert
  • Die Zuverlässigkeit beim Kopieren von Dateien auf einen SMB-Server wurde verbessert

Darüber hinaus hat das kalifornische Unternehmen auch ein Security Update 2012-002 für OS X Sn0w Leopard, ein separates Update für Safari auf 5.1.7 veröffentlicht.