Die AldiTalk-App lässt sich nicht starten – So behebt man die Probleme

Die AldiTalk-App lässt sich nicht starten – So behebt man die Probleme – Mittlerweile ist es völlig normal, dass Mobilfunkanbieter ihre eigene App im App-Store anbieten. So arbeiten sie möglichst kundenorientiert und bieten diesen die Möglichkeit den eigenen Tarif besonders flexibel und einfach zu verwalten. Über die App hat man zum Beispiel die Möglichkeit die gebuchten Optionen zu kündigen, Adress- und Kontodaten zu ändern sowie die monatlichen Kosten einzusehen. Besonders bei Prepaid-Anbietern sind diese Apps sehr sinnvoll. Schließlich können Kunden hier auch über die App Guthaben aufladen, sodass die gebuchten Optionen verlängert werden. Muss man dringend das Guthaben aufladen, da man sonst nicht mehr telefonieren kann, sind Probleme mit der App besonders ärgerlich. Die Ursachen für solche Probleme können sehr vielfältig sein. In diesem Artikel werden einige Punkte genannt, die eine mögliche Ursache sein könnten, sodass das Problem möglicherweise behoben werden kann.

HINWEIS: ALDI Talk nutzt das O2 Netz. Sollte es da Probleme geben, kann es sich auch auf ALDI und den Zugang zur ALDI App auswirken.

Internetverbindung überprüfen

Zuerst lohnt es sich die Internetverbindung zu überprüfen. Damit Apps funktionieren können benötigen sie nämlich in der Regel eine stabile Internetverbindung. Am einfachsten überprüft man die Internetverbindung, indem man eine andere Internetseite öffnet und überprüft, ob diese normal geladen wird. Sollte dies der Fall sein, dann ist die Internetverbindung schon mal nicht die Ursache. Nun kann man auch die Internetseite von AldiTalk über den Browser öffnen und sich dort im Bereich „Mein AldiTalk“ anmelden. Der Login-Bereich bietet nahezu identische Möglichkeiten zur App, sodass man auch hier Guthaben aufladen kann. Funktioniert auch das Laden einer anderen Seite nicht, dann kann man sich neu mit dem WLAN-Netzwerk verbinden, falls man ein solches nutzt. Nutzt man zur Zeit mobile Daten, dann kann es hilfreich sein diese kurz auszuschalten und neu zu aktivieren. Auch dadurch können Verbindungsprobleme behoben werden.

Mehr dazu haben wir in diesen Artikel beschrieben: Kein Netz am Handy | Sim wird nicht erkannt | kein mobiles Internet

Zum Deaktivieren der mobilen Daten bei Android zieht man die Leiste am oberen Bildschirmrand nach unten. In den Schnelleinstellungen dort befindet sich auch ein Symbol für die mobilen Daten. Über dieses Symbol kann man die mobilen Daten ganz einfach deaktivieren und wieder aktivieren. Wer ein Gerät mit iOS als Betriebssystem nutzt, der muss dafür in die Einstellungen seines iPhones. Dort sucht man den Menüpunkt „Mobiles Netz“ und tippt dort auf „Mobile Daten“. Über diese Option lässt sich das Internet über die mobilen Daten aus- und wieder einschalten.

Ein weiterer Schritt ist bei solchen kleineren technischen Problemen auch immer ein Neustart des Handys. Bei einem Neustart wird der Arbeitsspeicher des Geräts vollständig geleert, sodass auch kleine Fehler beseitigt werden können. Öffnet man nach dem Neustart die AldiTalk-App dann kann das Problem schon gelöst sein und die App funktioniert wieder normal.

App und Betriebssystem aktualisieren

Das Problem könnte natürlich auch bei der App liegen. Möglicherweise ist die installierte Version veraltet und daher nicht mehr richtig funktionsfähig. Es lohnt sich also hier zu überprüfen, ob ein Update für die AldiTalk-App vorliegt. Sollte dies der Fall sein, dann lädt man das Update herunter und versucht die App wieder zu öffnen. Ob ein Update für die App vorliegt kann man bei Android im Google Play Store herausfinden. Diesen öffnet man und tippt dann auf das Hamburger-Symbol, drei horizontale Striche, oben links in der Ecke. Nun öffnet sich ein kleines Menü, in welchem man „Meine Apps und Spiele“ auswählt. Unter „Aktualisierungen“ kann man nun nachvollziehen, ob ein Update für die entsprechende App vorliegt. Sollte das der Fall sein, dann tippt man einfach auf „Aktualisieren“. Nutzer von iOS müssen für ein Update in die Einstellungen gehen und dort den Menüpunkt „iTunes & App Store“ auswählen. Unter diesem Menüpunkt befindet sich ein Schieberegler bei „Updates“, welchen man nach rechts schiebt. Das Gerät beginnt nun automatisch alle verfügbaren Updates herunterzuladen.

Sollte ein Update nicht verfügbar sein oder nicht helfen, kann man die App auch komplett neu installieren. Dafür muss man die App natürlich zunächst vom Smartphone deinstallieren.Bei einem Gerät mit Android geht man dafür in die Einstellungen und sucht einen Menüpunkt der „Apps“ oder „Anwendungsmanager“ heißt. Je nach Modell, Hersteller und Android-Version sind die Einstellungen leider unterschiedlich aufgebaut und benannt. Unter „Installierte Apps“ wählt man dann die AldiTalk-App aus und tippt auf „Deinstallieren“. Nun öffnet man wie gewohnt den Google Play Store, sucht nach der App und installiert diese. Wer ein Gerät mit iOS nutzt, der spart sich den Weg über die Einstellungen. Hier muss man einfach die App antippen und einen Augenblick den Finger auf dem Symbol der App halten. Nun erscheint auf dem Bildschirm ein rotes X, auf welches man zum Deinstallieren tippt. Anschließend öffnet man den App Store und installiert die AldiTalk-App neu.

Möglicherweise ist auch das Betriebssystem des Smartphones veraltet und sollte aktualisiert werden. Ist ein Betriebssystem veraltet, dann ist es nämlich eventuell nicht mehr mit der App kompatibel und es kommt so zu Problemen. Im Normalfall sollten aber alle Geräte, die zur Zeit genutzt werden, die Mindet-Versionen, die für die App nötig sind, besitzen. Dennoch kann ein Update des Betriebssystems nicht schaden. Bei einem iPhone öffnet man die Systemeinstellungen über das Zahnradsymbol. Dort wählt man den Menüpunkt „Allgemein“ aus und tippt anschließend auf „Info“. Unter „Version“ wird über die aktuelle Version des Handys informiert sowie das Vorhandensein von neuen Updates mitgeteilt. Auch bei einem Android-Smartphone muss man in die Einstellungen und den Punkt „Allgemein“. Dort existiert ebenfalls ein Menüpunkt mit dem Namen „Telefon/ Geräteinformation“. Möglicherweise heißen die gesuchten Einstellungen jedoch auch „System“ und „Systemaktualisierung“. Hat man den entsprechenden Eintrag gefunden, dann kann man dort erfahren, ob ein Update für Android vorliegt

Sollten alle hier beschriebenen Schritte nichts helfen, dann bleibt nichts anderes übrig als den Kundenservice zu kontaktieren. Hierfür gibt es entweder ein Kontaktformular auf der Seite von Aldi Talk oder man nutzt eine Hotline. Die Nummer für die Service-Hotline lautet 0177-177 1157. Die Nummer ist unter der Woche zwischen 7 Uhr und 23 Uhr erreichbar. Am Wocheneden ist die Nummer von 10 Uhr bis 18 Uhr besetzt. Für Kunden von AldiTalk ist der Anruf kostenlos, da sich die Nummer im selben Netz befindet.

Wieder da: ALDI Jahrespakete diesmal gleich mit 3 Prepaid Allnet Flat

Wieder da: ALDI Jahrespakete diesmal gleich mit 3 Prepaid Allnet Flat – ALDI Talk startet ab dem 19. November wieder die neuen Jahrespakete und hat in diesem Jahr ordentlich aufgerüstet. Das Unternehmen bietet mittlerweile 3 Pakete mit unterschiedlichen Datenvolumen und Preisen an. Dabei steht inzwischen bis zu 100 Gigabyte Prepaid Datenvolumen zur Verfügung. Allerdings beträgt der Preis für das größte Paket dann auch 144 Euro.

Das Konzept ist dagegen bei allen drei Jahrespaketen gleich: Kunden buchen den Tarif jetzt und können die Leistung ein komplettes Jahr (365 Tage) nutzen, ohne dass es weitere Kosten gäbe oder man sich weiter um den Tarif kümmern muss. In dem Fall bedeutet Prepaid gleich für ein ganzes Jahr im Voraus bezahlt.

Die aktuellen Jahrespakete im Überblick:

  • Jahrespaket XS: Prepaid Allnet Flat, 12GB LTE Internet, 58,19 Euro
  • Jahrespaket S: Prepaid Allnet Flat, 40GB LTE Internet, 96,99 Euro
  • Jahrespaket l: Prepaid Allnet Flat, 100GB LTE Internet, 144 Euro
  • direkt zu ALDI Talk

Mittlerweile gibt es diese Form der Prepaid Jahrespakete bei mehreren Discountern. ALDI Talk bietet aber immer noch mit den besten Preis am Markt und mit 100 Gigabyte Datenvolumen (im O2 Netz von ALDI Talk) auch so viel Volumen wie sonst kein anderer Anbieter. Allerdings gibt es auch einen Kritikpunkt: das Datenvolumen steht sofort komplett zur Verfügung. Wer nicht aufpasst, kann das Volumen also bereits in den ersten Monaten verbrauchen und hat dann für das restliche Jahr kein weiteres Datenvolumen zur Verfügung. Daher sollte man im besten Fall im Handy ein Datenlimit einrichten.

Wenig Überraschungen gibt es dagegen bei der Laufzeit. Das Paket ist auf 365 Tage befristet und endet dann, es sein denn, man lädt genug Guthaben auf die Simkarte. Dann wird das Paket für ein weiteres Jahr verlängert. Ohne diese Verlängerung wird einfach der normale Grundtarif der ALDI Talk Prepaid Sim weiter genutzt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Verlängerung:

Die Jahrespakete können ab Aktivierung 365 Tage genutzt werden. Sofern gewünscht, verlängert sich das gewählte Paket, wie bei ALDI TALK üblich, bei ausreichendem Guthaben nach Laufzeitende automatisch. Wenn das Guthaben nicht ausreicht, läuft die Tarifoption nach 12 Monaten aus.

Besonders bequem und einfach verlängert sich Ihr Jahrespaket, wenn Sie es zukünftig per Bankkonto bezahlen. Wählen Sie hierzu in der ALDI TALK App oder im Kundenportal unter meinalditalk.de beim Jahrespaket den Punkt „Zahlungsart ändern“ und anschließend den Punkt „Bankkonto“ aus. Damit wird zum Zeitpunkt der Verlängerung die Gebühr für das Jahrespaket direkt von Ihrem Bankkonto abgebucht. Nach 365 Tagen wird sich dann das Jahrespaket ganz bequem automatisch verlängern, ohne dass Sie aktiv werden müssen. Auch bei der Bezahlvariante „Bezahlen per Bankkonto“ gilt, dass Sie jederzeit das Jahrespaket kündigen können. In diesem Fall wird es zum Ende der Laufzeit deaktiviert und nicht verlängert. Anschließend nutzen Sie automatisch den Basistarif. Mit dem Basistarif wird jede Verbindung einzeln abgerechnet. Für eine regelmäßige Nutzung von ALDI TALK, empfiehlt sich, ein neue Tarifoption aus dem angeboten ALDI TALK Portfolio zu buchen.

In diesem Jahr besonders interessant: man kann das Prepaid Jahrespaket bei ALDI derzeit mit 16 Prozent Mehrwertsteuer kaufen und diesen Satz daher ins nächste Jahr mitnehmen. Das ist nur ein kleiner Vorteil, aber durchaus erwähnenswert.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

ALDI Talk – mehr Datenvolumen und Preissenkungen bei den Prepaid Allnet Flat

ALDI Talk – mehr Datenvolumen und Preissenkungen bei den Prepaid Allnet Flat – ALDI Talk hat die eigenen Prepaid Tarife überarbeitet und geht ins Weihnachtsgeschäft mit mehr Datenvolumen für die Prepaid Allnet Flat des Unternehmens. Generell haben die 3 Handyflatrates von ALDI jeweils 1GB zusätzliches Datenvolumen bekommen und beim 5GB Tarif wurde sogar noch der Preis abgesenkt. Statt 19.99 Euro zahlt man nun 17.99 Euro für die Buchung für 4 Wochen (28 Tage). Die neuen Tarife sind auch für Bestandkunden ab der nächsten neuen Buchung verfügbar

Die neuen Tarife bei ALDI Talk sehen dabei wie folgt aus:

ALDI TALK Starter-Set mit Paket S

  • FLAT – unbegrenzte Gespräche und SMS
    statt 2 nun 3 GB High-Speed-Internet, inkl. LTE
  • EU-Roaming inklusive
  • nur 7,99€ /4 Wochen

ALDI TALK Starter-Set mit Paket M

  • FLAT – unbegrenzte Gespräche und SMS
    statt 4 nun 5 GB High-Speed-Internet, inkl. LTE
  • EU-Roaming inklusive
  • nur 12,99€ / 4 Wochen

ALDI TALK Starter-Set mit Paket L

  • FLAT – unbegrenzte Gespräche und SMS
  • 7 GB High-Speed-Internet, inkl. LTE
  • EU-Roaming inklusive
  • nur 17,99€/4 Wochen

Am Grundtarif der ALDI Talk Prepaid Sim hat sich dagegen nichts geändert. Die Neuerung bezieht sich nur auf die Allnet Flat Tarife des Discounters. ALDI reagiert wohl auf die neuen Angebote der Konkurrenz. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Allnet Flatrates zu den Prepaid Sim und auch die Preise sind ziemlich gefallen. Gestern hat Simquadrat beispielsweise eine Sprachflat für 4.95 Euro gestartet und die 5GB Internet Flat für 14.95 Euro. Um Preisführer zu bleiben musste ALDI daher reagieren und die eigenen Tarife anpassen.

ALDI Talk nutzt für alle Prepaid Tarife das Mobilfunk-Netz von O2/Telefonica und bietet im Internet-Bereich LTE Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten von bis zu 21,6MBit/s an. Die Simkarten des Discounters können also die 4G Netze von o2 mit nutzen, allerdings steht kein schnelles LTE zur Verfügung (auch gegen Aufpreis nicht). Dazu kostet die Simkarte bei ALDI in allen Tarifen einmalig 12.99 Euro Kaufpreis. Eine Prepaid Freikarte wie bei anderen Discountern gibt es bei ALDI nicht.

Vergleich: schnellste Prepaid Sim in Deutschland

ALDI Talk Prepaid Jahrespaket – einmal zahlen, ein Jahr lang nutzen

Wie angekündigt hat ALDI die Jahrespakete mittlerweile online gestellt und man findet sie sowohl in den Filialen des Discounters als auch online zum Kauf. Es gibt inzwischen zwei Version: man kann das simonly Paket für 59.95 Euro nutzen oder die Variante mit Galaxy A10 für 159 Euro. Tariflich gesehen ändert sich dabei nichts, nur ist eben einmal ein Handy dabei und bei der sim-only Variante eben nicht.

ALDI Talk Prepaid Jahrespaket – einmal zahlen, ein Jahr lang nutzen

ALDI hat ein interessantes neues Paket zusammen gestellt, dass dem Namen Prepaid alle Ehre macht. Man zahlt einmalig und kann dieses Paket dann ein ganzes Jahre (365 Tage lang) nutzen. Wer also keinen Ärger mehr mit Nachladen oder Rechnungen haben will, kann hier mit einer Einmalzahlung das Telefonieren im nächsten Jahr fast komplett abdecken. Inklusive sind dabei kostenlose Gespräche und SMS sowie eine Internet Flat mit 12GB für die 365 Tage. Das Paket wird derzeit bei den Angeboten ab 21.11. gelistet – scheint also zumindest derzeit noch nicht buchbar zu sein.

Die Leistungen sehen dabei wie folgt aus:

  • 365 Tage Laufzeit
  • 12 GB High-Speed-Internet
  • All-Net-Flat Minuten & SMS
  • 59.99 Euro

Zum Vergleich: die normale ALDI Talk Prepaid Allnet Flat kosten derzeit 7,99 Euro monatlich und liegt damit bei knapp 96 Euro pro Jahr – wäre also 36 Euro teurer als die Jahresflat von ALDI. Dafür bekommt man dann auch 1,5GB Datenvolumen 2GB im Monat, also 24GB auf das gesamte Jahr gerechnet.

Unklar ist, ob man das Datenvolumen verlängern kann. Bei den anderen ALDI Talk Tarifen ist das gegen Aufpreis möglich. Bei der Jahresflat findet sich dazu leider kein Hinweis, daher bleibt offen, ob man die 12GB Datenvolumen unter Umständen noch weiter aufrüsten kann.

Zwei Punkt sollte man bei diesem Tarif allerdings beachten: Derzeit scheint nur ALDI Süd dieses Angebot zu haben. Auf der normalen ALDI Talk Webseite ist er noch nicht zu finden. Ob sich das bis 21.11. ändern wird, muss sich erst noch zeigen. Dazu gibt es bei diesem Tarif eine automatische Verlängerung. Wenn genug Guthaben auf der Sim ist, bucht sich der Tarif nach Ablauf des Jahres erneut, es sein denn, er wurde gekündigt. Ohne Guthaben nutzt man die normalen ALDI Talk Simkarte ohne Grundgebühren weiter.

Zu den weiteren Bedingungen schreibt der Discounter im Kleingedruckten:

ALDI TALK Jahrespaket: 59,99 €/365 Tage. Buchbar zum ALDI TALK Basistarif. Erhältlich im Aktionszeitraum, Verlängerung vorbehalten. Automat. Verlängerung der Option um 365 Tage bei ausreichendem Guthaben, wenn keine Abbestellung zum Ende der Laufzeit erfolgt. Leistungserbringer der Mobilfunkdienstleistung ist E-Plus Service GmbH (EPS), E-Plus-Straße 1, 40472 Düsseldorf. ALDI und MEDION handeln im Namen und für Rechnung der EPS. AGB/Leistungsbeschreibung/Preisliste im Starter-Set. Alle Infos: www.alditalk.de. 2. Gespräche und SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste. 3. EU-weite Internet-Flat mit 12 GB High-Speed-Datenvolumen. Nicht genutztes Datenvolumen verfällt am Ende der Laufzeit. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des High-Speed-Datenvolumens 21,6 Mbit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende der Laufzeit max. 56 Kbit/s. Bei 21,6 Mbit/s handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u. a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet. 4. LTE ist nur in Gebieten mit LTE-Netzabdeckung und nur mit entsprechender Hardware nutzbar.

 

 

ALDI Talk Prepaid Tarife – kostenloses Datenvolumen bei der Nutzung der App

Der Prepaid Discounter ALDI Talk hat die eigenen Handy-App zur Verwaltung der Prepaid Tarife überarbeitet und auf den neusten Stand gebracht. Unter anderem gibt es jetzt ein neues Design für die App und auch die Benutzerfreundlichkeit wurde überarbeitet.

Um noch mehr Kunden von der App zu überzeugen, hat das Unternehmen jetzt auch eine Sonderaktion gestartet und bietet die Möglichkeit, über die App 10 Prozent mehr Datenvolumen für die jeweiligen Aldi Prepaid Tarife freizuschalten. Wer also die App installiert kann dort weiteres Volumen nachbuchen und so kostenfrei länger surfen. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung und ist natürlich auch kostenfrei.

Je nach Tarif sind auf diese Weise bis zu 500MB zusätzliches Datenvolumen pro Monat möglich:

  • ALDI TALK Paket S (Allnet-Flat und 1,5 GB Datenvolumen für 7,99 EUR)  + 150 MB
  • ALDI TALK Paket M (Allnet-Flat und 3 GB Datenvolumen für 12,99 EUR)  + 300 MB
  • ALDI TALK Paket L (Allnet-Flat und 5 GB Datenvolumen für 19,99 EUR)  + 500 MB
  • Der 10 %-Bonus gilt auch für die Musik-Pakete M und L sowie die Internet-Flatrates S, M,
    L und XL

Die Aktion ist allerdings zeitlich befristet und läuft nur bis zum 30. April 2019. Dazu ist das Datenvolumen natürlich an die Nutzung der App gekoppelt, wer diese nicht installiert hat oder einfach nicht nutzen möchte, profitiert auch nicht von der Sonderaktion.

Aldi schreibt selbst zu den Voraussetzungen der Nutzung:

  • ALDI TALK App auf dem Smartphone auf neueste Versionen der App prüfen
  • Nutzung einer Tarifoption im Aktionszeitraum
  • Der Bonus muss in der ALDI TALK App analog zur Buchung einer Tarifoption aktiviert
    werden und läuft bis zum Ende der jeweiligen Optionslaufzeit.
  • Der Bonus ist bis zum 30.04. aktivierbar, sofern dann eine Option gebucht ist.

Dazu gibt es den Bonus nur auf die Flats mit 4 Wochen Laufzeit. Die Tagesflatrate des Unternehmens profitiert leider nicht von der Sonderaktion. Ansonsten ändert sich an den Tarifen und Angeboten der ALDI Talk Simkarte nichts. Sowohl der Grundtarif als auch die zubuchbaren Optionen bleiben unverändert und nach dem Ablauf der Aktion kann man die bekannten Tarife also wieder in ihrer normalen Form nutzen. Gleiches gilt für alle Kunden, die sich gegen die App entschieden haben: auch sie nutzen die ALDI Talk Prepaidkarte zu den bisherigen Konditionen weiter. Nur wer die App nutzt kann im Aktionszeitraum zusätzliches Datenvolumen auf die Handykarten buchen.

Aldi bietet als Grundtarif eine Prepaidkarte ohne Laufzeit und Grundgebühr. Allerdings liegen die Gesprächs- und SMS Kosten in alle Netze mit 11 Cent pro Gesprächsminute und SMS doch eher hoch und das Unternehmen kann eher durch die sehr günstigen Tarife zu anderen ALDI Talk Kunden (nur 3 Cent pro Minute und SMS) punkten. Darüber hinaus gibt es vor allem im Datenbereich ein sehr breite Palette von Flatrates und hier sind die Preise dann auch uneingeschränkt günstig: beispielsweise bekommt man eine 5,5GB Datenflat auf Prepaid Basis bereits ab 14.99 Euro im Monat. Daneben bietet das Unternehmen auch mit einer der günstigsten Prepaid Allnet Flatrates auf dem deutschen Markt an. Für nur 7.99 Euro monatlich bekommt man bereits die Prepaid Simkarte mit kostenlose Gesprächen und SMS in alle Netze sowie mit einer Datenflatrate mit 1,5GB LTE Datenvolumen pro Monat.

ALDI Talk startet Prepaid Allnet Flat für 7.99 Euro

ALDI hatte die Datenvolumen der eigenen Prepaid Tarife bereits am Anfang des Jahres angepasst und dabei auch die Allnet Flat mit neuen Konditionen versehen. Ab morgen gibt es in diesem Bereich eine neuerliche Anpassung und das Unternehmen korrigiert vor allem bei der Prepaid Allnetflat die Konditionen. Bisher bekam man die ALDI Allnet Flat für 19.99 Euro und darin waren bereits 5GB monatliches Datenvolumen enthalten. Ab dem 5. Juni gibt es nun weniger Datenvolumen (nur noch 1,5GB) aber dafür sinkt auch der Preis deutlich ab und liegt nur noch bei 7.99 Euro monatlich. Die Flat wird also um 12 Euro billiger und das dürfte im Prepaid Bereich eine echte Kampfansage sein. Man kann auch spekulieren, dass sich die bisherige 5 GB Flatrate eventuell als zu teuer und zu groß dimensioniert heraus gestellt hat und daher nicht so gut bei den Kunden ankam. Nun scheint ALDI nachzubessern und passt die Flat so an, dass sie eher zu den Bedürfnissen der Verbraucher passt.

Die Tarifdetails des neuen Angebotes sehen dabei wie folgt aus:

  • kostenlose Gespräche in alle deutschen Netze
  • kostenlose SMS in alle Netze
  • Internet Flat mit LTE Speed (21,6MBit/s) und 1,5 GB pro Monat
  • 7,99 Euro Grundgebühr für 28 Tage (4 Wochen)

Derzeit gibt es die billigste Prepaid Allnetflat bei Discotel zum monatlichen Preis von 12.95 Euro. ALDI unterbietet diesen Preis mit dem neuen Angebot nochmal deutlich und liegt nun in einem Preisbereich, der auch für eine Postpaid-Flatrate sehr günstig wäre. Leider hat sich am Prepaid Grundtarif recht wenig geändert. Dieser bietet immer noch eine 11 Cent Abrechnung und ist damit im Vergleich zu anderen Prepaid Discountern eher teuer. Bei anderen Anbietern bekommt man teilweise Gesprächsminuten und SMS bereits ab 6 Cent und zahlt damit etwas mehr als die Hälfte der Gebühren, die ALDI dafür verlangt. Daher sind die Simkarten von ALDI Talk derzeit vor allem dann interessant, wenn man eine entsprechende Option oder die neue Allnet Flat dazu bucht, denn diese sind wirklich günstig.

Tatsächlich ist die Allnet Flat von ALDI so preiswert, dass sie durchaus auch eine Alternative zu den Angeboten auf Rechnung darstellt. Aktuell findet man die besten Preise in diesem Bereich bei WinSIM, Maxxim und auch PremiumSIM. Alle drei Discounter bietet eine Allnet Flat auch Rechnung für 6.99 Euro an, allerdings sind dann auch nur 1GB Datenvolumen enthalten. ALDI ist einen Euro pro Monat teurer, bietet aber auch 500 MB Datenvolumen mehr und dank Prepaid Abrechnung auch mehr Kostenkontrolle und eine sehr kurze Laufzeit. Es sieht daher so aus, als würden die Prepaid Allnet Flat wieder interessanter werden und das ist eine gute Nachricht für alle Fans dieser Abrechnungsart.

ALDI Prepaid: mehr Datenvolumen bei vielen Optionen

Der Lebensmitteldiscounter ALDI rüstet ab sofort die eigene Prepaidkarte ALDI Talk mit deutlich mehr Datenvolumen auf. In verschiedenen Flatrates gibt es ab sofort bis zu 2GB mehr monatliches Volumen. Der Preis bleibt dabei gleich – man bekommt das zusätzliche Volumen also tatsächlich als Update auf die bisherigen Tarife. Die neue Angebote sind dabei sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden verfügbar und werden jeweils bei der nächsten Buchung der entsprechende Flat aktiv.

Bei den Datenflatrate sieht das Update dabei wie folgt aus:

  • Internet Flat S: 500MB statt wie bisher 300MB für 3,99 Euro
  • Internet Flat M: 1000MB statt wie bisher 750MB für 6,99 Euro
  • Internet Flat L: 2,5GB statt wie bisher 1,75GB für 9,99 Euro

Die größte Internet Flatrate bei ALDI mit dem Namen Internet Flat XL hat leider kein Update bekommen. Hier gibt es weiterhin 5,5GB Datenvolumen pro Abrechnungszeitraum.

Besonders groß fällt das Update bei der Allnet Flat von ALDI Talk aus. Das Unternehmen bietet eine eigene Flatrate mit kostenlosen Gesprächen und SMS in alle Netze auf Prepaid Basis zum Preis von 19.99 Euro pro 28 Tage an. Bisher gab es bei dieser Aldi Flatrate 3GB monatliches Volumen mit dazu, dieses Volumen wurde nun auf satte 5GB erhöht. Man bekommt also zum gleichen Preis monatlich 2GB mehr Datenvolumen. ALDI kann dabei das LTE Netz von O2 mit nutzen und bietet Geschwindigkeiten von bis zu 21,6MBit/s. Insgesamt kann die Prepaid Flat von ALDI damit mit anderen Allnet Flat auf Rechnung durchaus mithalten, denn 5GB Datenvolumen monatlich gibt es auch im Postpaid Bereich eher selten.

Auch das kleinere Paket 300 hat ein Update spendiert bekommen, allerdings fällt hier die Aufstockung des Datenvolumens nicht ganz so großzügig aus wie bei den Allnet Flat. ALDI bietet hier nun 1,5GB Datenvolumen  pro Monat – bisher waren es lediglich 1,25GB gewesen. der Preis für diese Option (mit 300 Einheiten pro Monat für Gespräche und SMS9 beträgt allerdings auch nur 7.99 Euro.

Insgesamt scheint ALDI hier auf die neue Angebote bei den Vodafone Callya Prepaidkarten zu reagieren, denn Vodafone hatte auch erst das Datenvolumen erhöht und bietet derzeit auch als Einstiegsoption bis zu 100GB Datenvolumen (einmalig), wenn man die App installiert. Mit der Erhöhung des eigenen Datenvolumen sind die Tarife von ALDI nun auch wieder konkurrenzfähig. Kunden kann es freuen, denn die Sonderaktion bedeutet letztendlich, dass man deutlich mehr Datenvolumen zu gleichen Preis bekommt.

ALDI Talk Prepaid: 10 € Amazon-Gutschein gratis für Neukunden

Alle, die sich für ALDI Talk interessieren und ohnehin schon überlegt haben, eine Prepaidkarte zu nutzen, sollten hier weiterlesen, denn wer eine Prepaidkarte von ALDI bestellt, erhält auf Wunsch bei uns einen 10 Euro Gutschein von Amazon mit dazu. Dazu gibt es auch während der Aktion des reguläre Startguthaben von 10 Euro so dass man 10 Euro als Guthaben und weitere 10 Euro als Amazon Gutschein bekommt. Der Preis der Simkarte liegt dabei nach wie vor bei 12.99 Euro und damit deutlich unter dem Gegenwert aus Guthaben und Gutschein.

Die Prepaid Tarife von ALDI lassen sich mittlerweile auch online bestellen. Es ist als (anders als noch vor einigen Jahren) nicht mehr notwendig, eine ALDI Filiale in der Nähe zu haben, um die Simkarten kaufen zu können. Stattdessen lassen sich die Handykarten mittlerweile auch direkt im ALDI Online-Shop bestellen und werden dann direkt nach Hause geliefert. Um die Registrierung der Prepaidkarten kommt man aber auch bei dieser Form der Bestellung nicht herum: die Ausweisdaten des Nutzers müssen entweder per Video-Ident oder Postident bestätigt werden, erst dann kann die Simkarte genutzt werden.

Die Aldi Aktion im Detail

Der ALDI Tarif ist dabei sehr einfach aufgebaut und enthält die Möglichkeit, zu anderen Kunden von ALDI besonders preiswert zu telefonieren und SMS zu schreiben:

  • 11 Cent pro Minute in alle deutschen Netze ausgenommen Sonderrufnummern
  • 11 Cent pro SMS
  • 3 Cent pro Minute zu anderen ALDI Talk Kunden
  • 3 Cent pro SMS zu anderen ALDI Talk Kunden

Mittlerweile wurden die Tarife alle ins System von O2 übernommen und können daher sowohl die Netze von O2 als auch von Eplus benutzen. Dazu besteht inzwischen auch die Möglichkeit, das 4G Netz von O2 mit zu nutzen. Daher können ALDI Kunden auch mit LTE Speed surfen – zumindest dort, wo das O2 LTE Netz bereits ausgebaut ist. Der maximale Speed ist allerdings auf 21,6MBit/s begrenzt. Das ist für einen O2 Discounter mittlerweile Standard – im Vergleich zu anderen Tarifen im Telekom- oder Vodafone Netz sind die Geschwindigkeiten aber eher langsam. Dort sind bis zu 500MBit/s möglich und damit ein Vielfaches der Geschwindigkeit, die man bei ALDI Talk bekommen kann.

ALDI Talk – Registrierung der Prepaidkarten macht (immer noch) Probleme

Update: Der Hinweis mit der Verzögerung bei der Registrierung und Freischaltung wird mittlerweile auf der Webseite nicht mehr eingebeldet, viele Nutzer berichten aber nach wie vor, dass es länger dauern kann, bis die Handykarten von ALDI Talk freigeschaltet werden. Man sollte also (egal ob per Online-Bestellung oder im Geschäft) etwas Geduld mit bringen.

ALDI Talk musste wie alle anderen Prepaid Anbieter auf dem deutschen Markt seit Juni 2017 beim Kauf der Simkarten auch den Ausweis der Kunden erfassen. Angeblich soll es mehr Sicherheit bringen, wenn zukünftig die neu ausgegeben deutschen Simkarten mit Namen und Ausweisdaten erfasst sind. Die Umstellung auf den neuen Prozess bei der Erfassung der Kunden scheint aber bei ALDI nicht ganz reibungslos abgelaufen zu sein. Zwar bietet das Unternehmen mittlerweile auch die Möglichkeit, die Kundendaten in den Filialen des Discounters per Tablet zu erfassen, aber das scheint nicht geholfen zu haben, die Arbeitsprozessor zu beschleunigen. Stattdessen hat ALDI Talk mittlerweile auf der Webseite den Hinweis veröffentlicht, dass die Freischaltung der Karten mittlerweile bis zu 2 Werktage dauern kann:

Im Original heißt es dazu kurz und bündig:

Aufgrund der hohen Nachfrage kann die Freischaltung ihrer SIM Karte aktuell bis zu 2 Werktage dauern.

Tatsächlich klagen bereits viele neue Kunden, dass ihre Karten auch nach längerer Wartezeit nicht frei geschaltet sind. Die Verärgerung der Neukunden ist entsprechend groß. So schreibt ein Kunde im Kommentarbereich bei prepaidtarife-24.de:

Super Aldi Talk???????

Seit 04.07.2017 warte ich auf die Freischaltung, Service Anruf bringt nur schlechte Antworten und unverschämt. Die was diese ZWEI KLICK Registrierung versprechen ist lächerlich, das soll ZWEI WOCHEN Freischaltung heißen oder mehr, Postident-Coupon ist auch Bla-Bla, ich habe nichts gegen Identfizierung und trotzdem funktioniert nicht.

So zufriedene Kunde wie bis 30.06.2017 wird nicht mehr geben.

Und ein anderer Kunde schreibt:

SIM Karte wird nicht aktiviert, Aldi Talk ist nicht erreichbar

Habe vor mehr als 48 Stunden eine neue SIM-Karte registriert, was alleine schon mehr als zwei Stunden erforderte, weil alle Zugangswege überlastet waren – und bislang ist die Karte immer noch nicht aktiviert. Mit meinem Anruf bei der Registrierungs-Nummer 021168773260 landete ich bei einer Mitarbeiterin, die in unfassbar unverschämter Weise jede Hilfe verweigerte. Der 3-malige Versuch den Support schriftlich zu einer Auskunft zu bewegen, wird anscheinend konsequent ignoriert.

Insgesamt scheint die Umstellung auf das neue System also weniger gut gelaufen zu sein. ALDI Talk hatte im letzten Jahr bereits durch die Umstellung auf O2 viele Probleme beim Support gehabt und diese scheinen sich nun fortzusetzen. Ob das dem Kundenzuwachs bei ALDI Abbruch tun wird, muss sich aber erst noch zeigen.

Mehr Datenvolumen bei den Prepaid Flat von ALDI Talk

ALDI Talk hat für das gesamte Portfolio an Prepaid Flatrates und Optionen das Datenvolumen angehoben. Durchschnittlich gibt es damit für Bestandskunden und auch für Neukunden etwa 40 Prozent mehr Datenvolumen zum gleichen Preis. Diese Neuerung gilt dabei dauerhaft, es ist also keine Sonderaktion wie beispielsweise bei O2. Auch bisher bereits waren bei ALDI die Tarife und Prepaid Flat preislich durchaus interessant, nun legt das Unternehmen nochmal nach und damit dürften die Tarife für viele Kunden nochmal attraktiver werden. Wahrscheinlich ist es auch kein Zufall, dass diese Neuerung im Zuge der Umstellung auf Ausweisvorlage beim Kauf veröffentlicht wurde: damit dürfte die Bestellung von ALDI Talk Karten vor allem im Geschäft komplizierter werden. Dem versucht man nun wahrscheinlich gegenzusteuern.

Die Erhöhungen bei ALDI im Detail

ALDI Talk bietet für die normale Prepaidkarte des Unternehmens eine ganze Reihe von zusätzlichen Optionen, Paketen und Prepaid Flat an. Auch eine Allnetflat mit kostenlosen Gesprächen und SMS ist im Angebot. In allen Tarifen gibt es nun mehr Datenvolumen.

Im ALDI TALK Paket 300 sind für 7,99 Euro 300 Inklusiveinheiten für Gespräche oder SMS enthalten. Das High-Speed Datenvolumen wurde von 1 GB auf 1,25 GB erhöht. Das ALDI TALK Paket 600 umfasst für 12,99 Euro 600 Inklusiveinheiten und wurde von 1,5 GB auf 2 GB High-Speed Datenvolumen erhöht. In beiden Paketen sind zudem Gespräche und SMS zu ALDI TALK innerhalb Deutschlands unbegrenzt enthalten. Das High-Speed Datenvolumen der ALDI TALK All-Net-Flat wurde sogar um 50 Prozent von 2 GB auf 3 GB erhöht. Für 19,99 Euro erhalten ALDI TALK Kunden hierbei außerdem eine Flatrate für Gespräche und SMS. Damit liegt das Unternehmen wieder über dem Angebot von Vodafone: dort hatte man gerade erst das Volumen von 1 auf 2GB erhöht.

Kunden der ALDI TALK Internet-Flatrates freuen sich ebenfalls über mehr High-Speed-Datenvolumen. Das Datenvolumen der ALDI TALK Internet-Flatrate S für 3,99 Euro wurde auf 300 MB verdoppelt. Bei der ALDI TALK Internet-Flatrate M für 6,99 Euro sind statt bisher  500 MB nun 750 MB enthalten. Nutzer der ALDI TALK Internet-Flatrate L profitieren für nur 9,99 Euro von einer Erhöhung von 1,5 GB auf 1,75 GB und die ALDI TALK Internet-Flatrate XL für 14,99 Euro beinhaltet statt 5 GB künftig satte 5,5 GB.

Nun auch offiziell mit LTE

Auch wenn auf der Webseite von ALDI bisher noch nichts von LTE zu lesen ist, kann man mittlerweile mit den Simkarte des Unternehmens auch offiziell mit LTE surfen. LTE steht dabei für alle Tarifoptionen zur Verfügung (aber leider nicht für den Grundtarif). Die maximale Geschwindigkeit beträgt dabei 21,6MBit/s. Das ist mittlerweile der Standard für O2 Prepaidkarte, aber im Vergleich zum Speed der originalen Vodafone- und Telekom Prepaidkarte immer noch eher langsam. Dort bekommt man bis zu 500MBit/s (D2) und bis zu 300MBit/s (D1-Netz).

Es gibt aber leider auch eine schlechte Nachricht: wie bei vielen anderen Discounter auch wurde die Buchungszeit der Flatrates von 30 Tagen auf 28 Tage reduziert. Man bekommt also jetzt zum gleichen Preis die Leistungen 2 Tage weniger. Das scheint im Zuge der Umstellung der Discounter von Eplus auf O2 (bei der es ja bereits einige Schwierigkeiten gab), Standard zu sein, bedeutet aber auch, das Kunden etwas mehr zahlen müssen und beispielsweise in einem Jahr 13 Mal die Prepaidflat buchen müssen, statt wie bisher nur 12 Mal.