1&1 startet Allnet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen und 5G

1&1 startet Allnet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen und 5G – Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen gab es bisher vor allem bei den Netzbetreibern. Nun hat auch 1&1 unter dem 1&1 All-Net-Flat (LTE) XXL einen entsprechenden Handytarif gestartet, mit dem man so viel surfen kann, wie man möchte. Mit 34.99 Euro ist das Angebot dabei sogar sehr günstig. Allerdings gibt es diesen Preis nur im ersten Jahr, danach steigen die Kosten auf 49.99 Euro. Beim Speed bekommt man im LTE Netz 225MBit/s. Dazu kann dieser Handytarif auch 5G mit nutzen, sobald es im O2/Telefonica Netz verfügbar ist. Welcher Speed dort zu erwarten ist, wurde aber nicht mitgeteilt.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

  • Erstmals haben 1&1 Kunden einen Mobilfunktarif mit unbegrenztem Highspeed-Datenvolumen in Deutschland sowie mit unlimitierten Minuten und SMS in Deutschland und in der EU.
  • Das Datenvolumen für kostenloses Roaming innerhalb der EU beträgt 24 GB.
  • Die 5G-ready-Option: Sobald die 5G-Technologie verfügbar ist, können 1&1 Kunden mit dieser Option ihren Tarif kostenfrei auf 5G umstellen und das unlimitierte Highspeed-Datenvolumen im Rahmen der jeweiligen Netzabdeckung auch mit 5G-Vorteilen nutzen – ohne Vertragsverlängerung und ohne Aufpreis. Für die 5G-Nutzung ist ein 5G-fähiges Endgerät (Smartphone oder Tablet) erforderlich.

Die aktuelle Tarifpalette von 1&1 sieht dabei wie folgt aus:

  • Mit der 1&1 All-Net-Flat LTE XXL ab 34,99 Euro im Monat gibt es unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s (LTEmax).
  • Zusammen mit der 1&1 All-Net-Flat LTE XL (ab 19,99 Euro im Monat) gibt es aktuell 20 GB Highspeed-Datenvolumen mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s (LTEmax).
  • In der 1&1 All-Net-Flat LTE L (ab 14,99 Euro im Monat) sind aktuell 15 GB Highspeed-Datenvolumen enthalten, mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s (LTEmax).
  • Mit der 1&1 All-Net-Flat LTE M (ab 9,99 Euro im Monat) gibt es aktuell 10 GB Highspeed-Datenvolumen mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s (LTEmax).
  • Bei der 1&1 All-Net-Flat LTE S (ab 9,99 Euro im Monat) stehen aktuell 3 GB Highspeed-Datenvolumen mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung.

Telekom: neue D1 Prepaid Optionen mit Inklusiv-Minuten bei der Telekom

Die Telekom hat auf der IFA 2017 in Berlin eine ganze Reihe von neuen Tarifen vorgestellt und unter anderem wurden auch wieder die Prepaid Angebote des Unternehmens verbessert. Die MagentaMobil Start Handykarte der Telekom (natürlich im D1 Netz) bietet nun zwei neue Minutenpakete, die auf Wunsch mit zur Prepaid Sim gebucht werden können und die dann für 28 Tage (4 Wochen) entweder 100 oder 500 Freiminuten zur Verfügung stellen.

Zur Auswahl stehen dabei:

  • Allnet 100: 100 Freiminuten in alle deutschen Netze und ins EU Ausland für 5 Euro
  • Allnet 500: 500 Freiminuten in alle deutschen Netze und ins EU Ausland für 10 Euro

Die Optionen können dabei nur gebucht werden, wenn genug Guthaben auf dem Konto ist und sie verlängern sich nach den 4 Wochen Buchungszeitraum automatisch, wenn sie nicht gekündigt werden und genug Guthaben auf dem Prepaidkonto zur Verfügung steht. Die Kündigung der neuen Allnet Optionen ist jederzeit zum Ende des bezahlten Zeitraums möglich.

Die Telekom rüstet damit ihre D1 Prepaid Tarife weiter auf und macht Discountern wie Congstar Konkurrenz, die sich bisher vor allem durch einen sehr flexiblen und anpassbaren Tarif hervor gehoben haben. Für die Kunden dürfte das aber von Vorteil sein, denn möglicherweise wird jetzt auch Congstar und die anderen Anbieter im Telekom Netz ihre Angebote verbessern. Das wäre jedenfalls zu wünschen, denn bisher gibt es vergleichsweise wenige Prepaid Sim und Flatrates in diesem Netz.

Sehr erfreulich: nach wie vor Surfen die Prepaidkarte der Telekom mit LTE max. Es ist derzeit damit aktuell eine Surfgeschwindigkeit von bus zu 300Mbit/s verfügbar. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

  • LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u. a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Telekom Netzausbau.

Die Telekom hatte bereits Anfang Juli die Prepaid Angebote des Unternehmens weiter verbessert und eine Allnet Flat unter dem Namen MagentaMobil Start XL auf den Markt gebracht. Damit gibt es nun viele Prepaid Allnet Flat im D1 Netz der Telekom. Dazu wurden die Datenvolumen in den größeren Paketen etwas angehoben und es gab 500MB monatlich zusätzlich – natürlich bei gleichem Preis. Das Unternehmen setzt damit wieder verstärkt auf den Prepaid Bereich und konzentriert sich nicht mehr so stark nur auf die teuren LTE Allnet Flat. Ganz günstig sind die Telekom Prepaid Tarife aber leider auch nicht, denn die Telekom bietet derzeit die einzige Prepaid Handykarte auf dem Markt, die auch im Grundtarif einen Grundgebühr hat.

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

simply – Neue Tarif-Aktion: Turbo-LTE mit bis zu 225 MBit/s im Tarif LTE 10.000

Simply Tarifaktionen: Turbo-LTE mit bis zu 225 MBit/s im Tarif LTE 10.000 – Neuer Monat, neue Tarif-Geschenke – So startet der Anbieter simply mit neuen Aktionen in den Mai. Mit mehr Turbo beim LTE, Wechselbonus bei der Rufnummernmitnahme und weiterhin LTE-Tarife zum Niedrigstpreis.

Besonders von Interesse dürfte der simply-Tarif LTE 10.000 sein. Dieser zieht beim Daten-Turbo deutlich an und zukünftige Tarif-Besitzer können sich über super schnelles Surfvernügen mit bis zu 225 MBits/s (anstatt bis zu 50 Mbit/s) im O2-Netz freuen. Der Tarif LTE 10.000 ist allerdings mit mtl. 34.99 Euro ca. 14 Euro teurer, als die üblichen simply LTE-Tarife. Dafür bietet der Allnet-Surf-Tarif ganze 10 GB Datenvolumen und ist monatlich kündbar!

Weiterer Pluspunkt: Die O2-Datenautomatik kann abgewählt werden. Die Automatik würde sonst nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens automatisch bis zu drei Mal pro Monat 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 2 Euro aufbuchen. Allerdings müssen ganze 10 GB Datenvolumen im Tarif LTE 10000 erst einmal verbraucht werden. So schnell kommt es diesem Allnet-Flat-Tarif also nicht dazu.

Allerdings wird bei Bestellung des simply Turbo-Tarifs ein Anschlusspreis von 19.99 Euro fällig. Doch aktionsweise lässt sich dieser bei Rufnummernmitnahme durch den 20 Euro-Wechselbonus wieder reinholen.

Die Daten-Turbo Aktion im Tarif LTE 10000 und der allgemeine 20 Euro-Wechselbonus (gilt für alle simply-Tarife) sind  nur bis zum bis 15.05. gültig. Das Unternehmen schreibt dazu:

Des Weiteren ist ab sofort bei Abschluss des LTE 10.000 der Turbo-LTE inklusive. Mit dem LTE Turbo 225 können sich Ihre Kunden über super schnelles Surfvernügen mit bis zu 225 MBits/s (anstatt bis zu 50 Mbit/s) freuen. Diese Aktion ist ebenfalls nur bis 15.05. gültig.
Die LTE-Tarife gibt es weiterhin zum Niedrigstpreis. Zum Beispiel gibt es den LTE 3000 inkl. 3GB LTE + abwählbare Datenautomatik und Allnet-Flat mit flexibler Laufzeit für nur 12,49 € pro Monat! Außerdem gibt es in diesem Tarif
100 Minuten oder SMS & 100 MB im EU-Ausland dazu.

Die Tarifkonditionen des simply Tarif LTE 10000 im kurzem Überblick:

  • 10 GB LTE mit bis zu 225 MBit/s inkl. faire Datenautomatik
  • Allnet-Flat in alle dt. Netze und SMS-Flat
  • EU-weite Telefon-Flat für Anrufe ins Mobilfunknetz und Festnetz
  • monatlich kündbar
  • Einmaliger Anschlusspreis: 19.99 Euro, 20 Euro Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme
  • O2-Netz

Fazit: Für Smartphone-Besitzer welche richtig viel Datenvolumen benötigen sowie eine hohe Surfgeschwindigkeit können beim simply-Tarif LTE 10000 voll auf ihre Kosten kommen. Durch die monatliche Kündbarkeit bleibt der Tarif flexibel und durch den Wechselbonus lässt sich der Anschlusspreis einsparen. Zudem lassen sich bei simply endlich schnelle O2-Surfgeschwindigkeiten nutzen, wie auch bereits bei smartmobil der Fall.