Neuer iPod nano in Sicht – Lagerbestände sinken rapide

Für den kommenden Herbst-Event am 12. September wird nicht nur ein neues iPhone und ein kleineres iPad erwartet, sondern auch über eine Aktualisierung für den iPod nano wird spekuliert. Somit könnte Apple ein regelrechtes Produkt-Feuerwerk starten, denn die Chancen für einen neuen iPod nano stehen momentan sehr gut. Erst vor Kurzem wurden die Gerüchte darüber erneut angeheizt als das Shell-Bonusprogramm interessierte Kunden auf ein neues Modell verwiesen hat. Nun scheinen sich die Lagerbestände ebenfalls bei den anderen Händlern zu lichten.

Die amerikanischen Kollegen von 9to5Mac berichten aktuell darüber, dass die größeren Händler wie Amazon, Target, Walmart und Best Buy von den niedrigen Lagerbeständen betroffen sind. Aber nicht nur in den Vereinigten Staaten schwächeln die Online-Händler, sondern auch hierzulande sind zahlreiche Modell nur noch in geringen Stückzahlen bei Amazon vorrätig und einige sind sogar gar nicht mehr verfügbar. Dagegen listet der Apple Online Store immer noch alle Varianten als verfügbar, jedoch wird das Unternehmen aus Cupertino auch sehr wahrscheinlich über einige größere Bestände verfügen, als die anderen Shops.

Im Zuge der Einführung des kleineren Dock-Anschluss könnte Apple womöglich sogar jedem iOS-Gerät ein Update spendieren, um eine konsistente Produktlinie zu gewährleisten.. Ansonsten wird der iPod nano vielleicht einen neuen Formfaktor und zusätzliche Bluetooth-Funktionen erhalten.

Samsung Galaxy S3: 32 GB Variante ab sofort vorbestellen

Bislang hat das koreanische Unternehmen den deutschen Markt nur mit der 16 GB Variante des Samsung Galaxy S3 ausgestattet und vorerst exklusiv dem Netzbetreiber Vodafone die 32 GB Version zur Verfügung gestellt. Diese Exklusivität von dem roten Provider scheint ein Ende zu haben und mittlerweile kann die größere Speichervariante auch bei dem Online-Versandhändler Amazon oder GetGoods vorbestellt werden. In absehbarer Zeit kann das Gerät mit dem größeren Datenspeicher auch ohne einen Vertrag erworben werden.

Die zusätzlichen 16 GB Speicher verursachen natürlich eine Preissteigerung. Dementsprechend kostet das High-End-Smartphone rund 100 Euro mehr als die kleinere Variante und schlägt mit insgesamt 669 Euro zu Buche. Aber bereits die 16 GB Version des Galaxy S3 kann mit einer MicroSD-Karte (z.B.: 64 GB für ungefähr 50 Euro) auf bis zu 80 GB erweitert werden und demnach sollte jeder Benutzer genauer überleben, ob die zusätzlichen 16 GB den Aufschlag von 100 Euro wert sind.

Quelle: SmartDroid

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy S3: Vorbesteller der blauen Version bekommen Zubehör als Entschädigung

Das neue Flaggschiff aus dem Hause Samsung ist mittlerweile mehr als drei Wochen auf dem Markt und es gibt immer noch Kunden, die auf die blaue Version des Smartphones warten müssen. Im größten Online-Versandhaus liegt momentan die Lieferzeit bei 3 – 5 Wochen und nur externe Verkäufer haben kleine Stückzahlen auf Lager. Ebenfalls haben anscheinend zahlreiche Vorbesteller noch nicht das Samsung Galaxy S3 in Blau erhalten und aus diesem Grund bietet Samsung in Kooperation mit Amazon eine Entschädigung für die wartenden Kunden an.

Die Kollegen von AllAboutSamsung haben aktuell darüber berichtet, dass die ersten betroffenen Kunden eine E-Mails erhalten haben, die eine Entschädigung enthält:

Der Hersteller möchte sich bei Ihnen für diese Verzögerung mit einem Gutschein für ein Bluetooth Headset und eine 16 GB Micro SD Card entschuldigen, den wir gerne an Sie weiterleiten.

Die E-Mail enthält neben dem entsprechenden Gutscheincode auch zwei Links auf das Bluetooth-Headset und die 16 GB Speicherkarte. Mit dieser Entschädigung versucht das koreanische Unternehmen die Lieferprobleme bei den Kunden zu entschuldigen, denn ebenfalls geht aus der E-Mail hervor, dass Amazon erst in den nächsten 1 – 5 Wochen mit der nächsten Lieferung rechnet.

Ob andere Shops oder auch Netzbetreiber eine ähnliche Aktion anbieten werden, ist momentan noch nicht bekannt und bisher fehlt noch ein entsprechendes Statement der Provider.

via AllaboutSamsung

Samsung Galaxy S3 bricht alle Rekorde – Bereits neun Millionen Vorbestellungen

Das Samsung Galaxy S3 ist in aller Munde und neben dem nächsten iPhone das wohl meist erwartete Smartphone des Jahres. In knapp zwei Wochen wird das Samsung-Flaggschiff auf den Markt kommen und vermutlich neue Verkaufsrekorde aufstellen.

Denn wie der Nachrichtendienst Reuters vor kurzem berichtet hat, soll das Samsung Galaxy S3 stolze neun Millionen Vorbestellungen erreicht haben. Dieser Wert betrifft zudem nur die Netzbetreiber aus aller Welt, demnach sind die Geräte, die Kunden in den Onlineshops wie Amazon und Co. vorbestellt haben, nicht mit eingerechnet. Zusammengerechnet könnte am Ende des Tages eine bisher nicht da gewesene Summe herauskommen, zumal auch bei Amazon das High-End-Smartphone die Verkaufscharts seit geraumer Zeit anführt. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass das Samsung Galaxy S3 noch nicht für den amerikanischen Markt angekündigt wurde und vermutlich erst im Juni, mit LTE und Snapdragon S4 Dual-Core Prozessor, dort erscheinen wird.

Es bleibt spannend, ob Samsung die hohen Vorbestellungen auch einhalten kann und genügend Geräte im Vorfeld produziert hat.

Preise des Samsung Galaxy Nexus sinken unaufhörlich – Händler unterbieten sogar die 350 Euro Marke

Im letzten Jahr hat die Kooperation zwischen Google und Samsung Früchte getragen und ein hervorragendes Smartphone auf den Markt gebracht. Das Samsung Galaxy Nexus ist immer noch auf dem neusten Stand und kann mit einer unangetasteten Android-Version auftrumpfen. Aber nicht nur aus diesem Grund sollten Anwender, die gerade auf der Suche nach einem Smartphone sind, dieses Gerät in die engere Auswahl nehmen. Denn momentan kann das Referenz-Modell von Google bei den verschiedensten Händlern für einen Schnäppchenpreis erworben werden.

Schon ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung des Galaxy Nexus hat sich der Preis drastisch verringert und einen enormen Preisverfall mitgemacht. Der Preis liegt momentan bei 200 Euro unter dem damaligen Startpreis und wird regelmäßig von den verschiedenen Händlern unterboten. Aktuell kann das Smartphone bei Cyperport für 345 Euro erstanden werden, bei getgoods.de schlägt es mit 347,95 Euro zu Buche und seit heute bietet auch Amazon das Galaxy Nexus für 346 Euro an. Lokale Händler, wie der MediaMarkt Kaufpark Eiche in Berlin, hat das Google-Smartphone für sagenhafte 299 Euro im Angebot. Damit liegt der durchschnittliche Preis rund 66 Prozent unter den unverbindlichen Preisempfehlungen und sogar für das deutlich ältere Samsung Galaxy S2 muss man mehr auf den Tisch legen.

Obwohl Ende des Monats das Samsung Galaxy S3 auf den Markt kommen wird und einige Vorteile gegenüber dem Galaxy Nexus mit sich bringt, sollten sich einigen Interessenten das Ganze zwei mal überlegen. Denn für das Samsung-Flaggschiff muss man rund 590 Euro hinblättern und demnach wäre das Galaxy Nexus eine günstige Alternative.

Samsung Galaxy S3: Das meistgekaufte Smartphone bei Amazon

Die letzten Wochen und Monate haben mal wieder eindeutig gezeigt, dass mittlerweile nur noch zwei Hersteller die großen Player auf dem Markt sind. Die Parallel zwischen Apple und Samsung kann man definitiv nicht übersehen, denn erstmalig konnte ein Android-Smartphone für dermaßen Aufmerksamkeit sorgen und einen unglaublichen Hype generieren. Das Samsung Galaxy S3 ist in aller Munde und viele Kunden warten schon seit geraumer Zeit auf das Flaggschiff. Die Gerüchteküche brodelt so heftig wie zuletzt beim iPhone 4S und jetzt ist es bereits auch schon möglich, dass heißbegehrte Smartphone auf Amazon vorzubestellen.

Nichtsdestotrotz sind die Erwartungen extrem gestiegen, denn auch das koreanische Unternehmen füttert die Gerüchteküche und hat neben einem ersten Teaser-Bild auf Facebook, heute auch ein komplettes Video veröffentlicht, um die Spannung auf die Spitze zu treiben. Die Onlineshops lehnen sich natürlich in ihren Produktseiten auf die bisherigen Gerüchte und produzieren damit womöglich falsche Erwartungen. Nachdem die Informationen über das Angebot von Amazon die Runde gemacht haben, stieg das Samsung Galaxy S3 auf den ersten Rang unter den Handys und ist mittlerweile auf einem guten Weg auch noch die Spitze der Elektronik-Charts anzuführen. Dort befindet sich das momentan 599 teure Smartphone auf dem sechsten Platz.

Noch mal zur Erinnerung die Produktmerkmale zum Galaxy S3 bei Amazon:

  • 11,9 (4.7 Zoll) Super-AMOLED Touchscreen mit 16 Mio. Farben
  • 12 Megapixel Kamera mit Autofokus, LED-Blitz und Gesichtserkennung
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich Betriebssystem
  • 16 GB interner Speicher, erweiterbar auf bis zu 32 GB
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Datenkabel, Headset, Bedienungsanleitung (Hinweis: exakter Lieferumfang noch nicht bekannt)

Die Spannung ist seit den letzten Tagen auf dem Höhepunkt und die Anzahl der Gerüchte steigt exponentiell an. In rund neun Tagen wird der Galaxy S2-Nachfolger endlich der Öffentlichkeit präsentiert und die Spekulationen rund um das Gerät haben erstmal ein Ende. Womöglich wird die Verschnaufpause nicht gerade lang sein, denn das iPhone 5 steht auch in den Startlöchern und die Gerüchteküche wird sich in den kommenden Monate sehr wahrscheinlich mit dem nächsten Apple-Smartphone beschäftigen.

via mobiflip

Samsung Galaxy S3: Amazon veröffentlicht Produktseite mit Spezifikationen – Vorbestellung für 599 Euro

Seit einer Woche steht das Samsung Galaxy S3 bereits bei dem Onlineshop getgoods.de zur Verfügung, beinhaltet aber keinerlei Informationen zum Gerät selbst. Nur die Möglichkeit zur Vorbestellung wird angeboten. Jetzt hat der größte Onlineshop nachgezogen und auch das kommende Flaggschiff gelistet. Amazon hat vor wenigen Tagen die Produktseite des Galaxy S3 online geschaltet und sogar einige Spezifikationen preisgegeben. Die Frage ist, ob Amazon wirklich Informationen aus erster Hand erhalten hat oder nur einfach den aktuellen Spekulationen folgt.

Momentan schmückt noch die Angabe „Kein Bild verfügbar“ die Produktseite, welche anscheinend am Mittwoch ins Leben gerufen wurde. Ansonsten sind bereits einige Spezifikationen über das Galaxy S3 genannt, die durchaus Sinn ergeben würden und mit den aktuellen Gerüchte übereinstimmen. Wir erfahren zumindest, dass das Gerät mit einem 4.7-Zoll Super AMOLED-Display, einer 12 Megapixel Kamera, 16 GB Flashspeicher und einem Micro SD-Kartenslot ausgestattet ist. Die Kamera soll einen Autofokus und Gesichtserkennung besitzen. Des Weiteren soll das Produktgewicht inklusive Verpackung 299 Gramm wiegen und in der Farbversion schwarz ausgeliefert werden. Der Vorbestellpreis liegt momentan bei 599 Euro. Ein Lieferdatum wird natürlich noch nicht genannt.

Ich vermute, dass Amazon nur eine Reihe der aktuellen Gerüchte aufgelistet hat und keine handfesten Informationen von Samsung erhalten hat. Denn wie bereits in den vergangenen Wochen bekannt wurde, hat das koreanische Unternehmen extrem hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit keine Spezifikationen oder andere Informationen an die Öffentlichkeit geraten. Demnach halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass Amazon diese Geheimniskrämerei umgehen konnte und noch vor der offiziellen Präsentation die ersten Specs veröffentlichen durfte.

Spätestens am 3. Mai in London wissen wir endlich mehr und bis dahin dürfte auch der Vorbestellungspreis von Amazon noch etwas sinken.

via androidnext Quelle Amazon

iPad 3: Amazon liefert Hinweise zum Verkaufsstart

Die Erwartungen an das nächste Apple-Tablet sind mal wieder hoch gesteckt und allgemein wird erwartet, dass Apple die nächste iPad-Generation mit einem Quad-Core-Prozessor, dem Mobilfunkstandard LTE sowie einem Retina-Display ausstattet. Bereits im kommenden Monat werden wir sehr wahrscheinlich das iPad 3 zu Gesicht bekommen und nach wenigen Wochen sollte das Gerät auch in den Verkaufsregalen stehen.

Neben den technischen Spezifikationen steht auch sehr oft das Veröffentlichungsdatum im Fokus der Gerüchteküche und diesmal sollen ausgerechnet Bücher über das nächste iPad auf Amazon neue Hinweise darüber liefern. Dabei verweisen die meisten Exemplare auf den Erscheinungszeitraum im März, wobei auf der französischen Amazon-Seite sind bereits zwei Bücher aufgetaucht, die am 29. März erhältlich sein sollen. Dabei handelt es sich zum einen um das Buch „iPad 3 für Dummies“ und „Auf die schnelle iPad 3“. In Deutschland wird bereits „Das ultimative Praxisbuch zum iPad 3“ vom Data Becker Verlag in Amazon gelistet, welches im März 2012 zur Verfügung stehen soll.

Es ist jedoch fraglich, ob die verschiedenen Verlage bereits einen konkreten Veröffentlichungstermin in Erfahrung bringen konnten oder nur auf die allgemeinen Aussagen der Gerüchteküche vertrauen. Denn eigentlich ist es kein großes Geheimnis mehr, dass Apple das iPad 3 im März vorstellen und einige Tage später auch zum Verkauf bereitstellen wird.

via