Offizielle Beta-Version von Ice Cream Sandwich für das Samsung Galaxy S2

Nach den großen Problemen der CyanogenMod Entwickler das neue Betriebssystem auf dem Samsung Galaxy S2 zum Laufen zu bekommen, gibt es endlich gute Nachrichten. Die Insider von SamMobiles haben in Twitter veröffentlicht, dass die erste Beta-Version des Samsung Galaxy S2 eingetroffen ist. Am Ende der Woche wird diese Version zum Download freigegeben. Nach dieser Veröffentlichung können wir davon ausgehen, dass in naher Zukunft auch eine stabile Version zur Verfügung steht.

Bei dieser Beta-Version von Android 4.0 wurde bereits die TouchWiz Oberfläche von Samsung implementiert. Leider verdeckt die Oberfläche die optischen Highlights von Ice Cream Sandwich. Im Hintergrund ist jedoch das wahre System am Laufen und TouchWiz ist spätestens mit einem Root abschaltbar.

Diese Version ist für jeden Modder und vor allem für die CyanogenMod Entwickler, die gerade an der Version 9 basteln, sehr wichtig. Denn dadurch können die vorhanden Treiberprobleme behoben werden. Obwohl bei diesem Release noch nicht alle Komponenten vorhanden sind, ist es ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Laut einem zusätzlichen Tweet von SamMobiles funktioniert bei diesem Release endlich auch das Mikrofon. Dadurch könnten die Entwickler von CyanogenMod auch ihre Problem mit dieser Komponente beheben. Die Qualität der Kamera soll hingehen zur Zeit noch sehr schlecht sein, aber bis zum offiziellen Update behoben sein.

Wenn die Beta-Version offiziell zur Verfügung steht, werden wir eine entsprechende Anleitung zur Installation bereitstellen.

Bildquelle SamMobiles

CyanogenMod 9 mit Android Ice Cream Sandwich in kürze verfügbar?

In unserem letzten Bericht über den CyanogenMod hatten wir schon angesprochen, dass Cyanogen die Versionsnummer 8 überspringen wird. Der Grund für diesen Versionssprung ist die Veröffentlichung des Source Codes von Android 4.0.1, denn bis heute ist der Code der Vorgängerversion Android Honeycomb nicht erschienen. Die Entwickler hätten jetzt die Möglichkeit alle Informationen aus dem neuen Code zu splitten, jedoch ist dies nicht nötig. Denn mit der neusten Version wird der CyanogenMod sowohl für Smartphones als auch für Tablets angeboten und erreicht einen neuen Status. Denn bis heute ist die spezielle Firmware nur für eine sehr kleine Anzahl an Tablets verfügbar, welche jedoch immer „nur“ mit einer Android Gingerbread Version versehen waren.

Die eigentlichen Informationen kommen direkt aus dem CyanogenMod Blog, dort gab es vor drei Tagen einen neuen Post der Entwickler. Dort heißt es, dass sie mittlerweile schon mehrere Geräte mit Android Ice Cream Sandwich am laufen haben. Jedoch werden im Artikel nur wenige Geräte angesprochen. Die wohl schlechteste Nachricht erhalten die Nutzer des Motorola Droid, denn dieses Handy soll kein Update auf Ice Cream Sandwich erhalten. Ein Update können alle Androiden erwarten, welche folgende Prozessoren nutzen:

„…mostly likely be devices based on OMAP4, MSM8660/7X30, and Exynos…“

Viele Tablet Nutzer können ebenfalls aufatmen, denn es werden viele Geräte mit einem Tegra2 Prozessoren ein Update erhalten. Als Beispiel gibt die Entwicklerstube das Samsung Galaxy Tab 10.1 und das Asus EEE Pad Transformer an. Der große Bruder des Asus Tablets wird laut neusten Informationen bereits offiziell mit Android 4.0 ausgeliefert.

Einige ältere Geräte können ebenfalls ein Update erwarten, jedoch nur auf den CyanogenMod 7, welcher noch nicht auf alle Geräte geportet wurde.

Desweiteren sprechen sich die Entwickler sehr positiv gegenüber der neuen Android Version aus, auch wenn sie für ihre neuste Version einiges an Programmierarbeit investieren müssen:

„Google has made some pretty major changes to the Android framework that break compatibility with older proprietary camera and graphics drivers in order to achieve some pretty insane performance, but I am confident that the team will be able to overcome these issues like we have in the past.“

Sobald es neuere Informationen zu einzelnen Geräten gibt werden wir euch natürlich darüber berichten.

via CyanogenMod Blog Bildquelle: an-droid-tv.de

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Asus EEE Pad Transformer Prime – Vorstellung am 1. Dezember in Taiwan

Seit zwei Wochen können Interessenten das neue Tablet aus dem Hause Asus bei Cyberport vorbestellen. Dabei soll das Gerät in den USA bereits am 16. Dezember auf den Markt kommen. In Deutschland ist noch kein fester Veröffentlichungstermin bekannt und auch bei Cyberport wird noch kein Lieferdatum genannt.

Erstmalig sollte das Tablet morgen in London vorgestellt werden, jedoch wurde der Termin kurzfristig abgesagt. Doch allem Anschein nach wurde nur der Standort gewechselt, denn laut den Informationen von Droid Geek wird die Vorstellung am 1. Dezember in Taiwan stattfinden. Diese Informationen kommt sehr kurzfristig vor dem eigentlichen Termin zu uns, obwohl sie im asiatischen Raum schon länger bekannt ist.

Das Tablet wird das erste Gerät mit einem Tegra 3 Quad Core Prozessor sein und es hält es noch eine Überraschung bereit:  Das Tablet wird laut der Einladung des chinesischen Blogs direkt mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Alle vorherigen Informationen stellten das Tablet vorerst mit Android Honeycomb vor, so zum Beispiel Cyberport. Das Tablet sollte erst nach der Veröffentlichung ein Update bekommen.

Diese Information würde stark zu dem Video passen, welches im YouTube-Kanal von NVIDIA aufgetaucht ist. Dort wird das Tablet mit einer ersten Beta Version von Ice Cream Sandwich gezeigt. Scheinbar haben die Entwickler in den letzten 14 Tagen so kräftig in die Tasten gehauen, dass sie schon morgen eine finale Version von Android Ice Cream Sandwich mit dem Transformer Prime präsentieren können.

Wir hoffen morgen auf neue Informationen, wann das Tablet seine Reise nach Europa und damit auch nach Deutschland antreten wird.

via DroidGeek Bildquelle: nccc.cool3c.com

HTC Zeta 2,5 GHz Quad-Core Android 4.0 Smartphone [Gerücht]

Nach dem HTC Vigor und dem HTC Rezound ist ein Gerücht über ein weiteres HTC Smartphone aufgetaucht, welches schon mehr als nur ein Andorid Flaggschiff darstellen wird. Es sind einige technische Daten über das Gerät Namens HTC Zeta aufgetaucht, die schon beim Lesen staunen lassen. Auch optisch glänzt das Gerät mit einem sehr interessanten Design. Welcher dieser Informationen der Wahrheit entsprechen, kann man an diesem Zeitpunkt leider noch nicht fest machen, jedoch sieht es nach einem sehr Interessantem Androiden aus.

Folgende technische Daten sollen mit dem HTC Zeta auf den Markt kommen:

  • Qualcomm APQ8064 Prozessor mit 4x 2,5 GHz
  • 1 GB RAM
  • 4,5 Zoll Display mit 1280×720 Pixeln
  • Android 4.0 mit Sense UI
  • 32 GB interner Speicher
  • 1830 mAh Akku
  • Beats Audio Technologie
  • Bluetooth 4.0
  • 8 Megapixel-Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz
  • 1080p Videoaufnahme-Funktion
  • 10,98 cm Höhe, 6,09 cm Breite, 0,98 cm Tiefe
  • 146 Gramm Gewicht
Wie auch schon die Kollegen von Giga geschrieben haben, sehen wir hier ein Rundum-Sorglos-Paket, welches jedes andere Gerät in den Schatten stellen würde. Der einzige Punkt den man bemängeln könnte, wäre der Akku. Denn auch wenn die schnelleren Prozessoren weniger Leistung benötigen, wäre ein größerer Akku mit beispielsweise 2050 mAh wünschenswert. An diesem Beispiel sieht man wieder ganz klar, dass sich Qualcomm, neben NVIDIA, ganz vorne in der Entwicklung von mobilen Prozessoren befindet. Leider sehen wir bei diesem Gerät keinen erweiterbaren Speicher-Slot, wie auch beim Samsung Galaxy Nexus, doch bei HTC wird dieser bestimmt nicht fehlen. Wie auch bei den letzten Geräten von HTC kommt wieder die Beats Audio Technologie mit. Ob hier HTC ein neues Statussymbol für ihre Geräte setzen?
Was haltet ihr von diesem Gerücht?