Huawei P10 und P10 plus – wie sieht es mit dem Android 10 Q Update aus?

Huawei P10 und P10 plus – wie sieht es mit dem Android 10 Q Update aus? – Die Huawei P10 und P10 plus Modelle haben mittlerweile alle die neue Android 9 Version bekommen. Daher fragen sich nun viele Nutzer, ob Huawei auch Android 10 für die Smartphones zur Verfügung stellen wird. Allerdings gibt es die Probleme mit dem Android Lizenzentzug und daher war lange Zeit unklar, ob es weiter neue Android Versionen für Huawei Smartphones geben wird. Mittlerweile hat sich das Unternehmen aber mit Google geeinigt und für die aktuellen Versionen wird es Android 10 geben. Das hat Huawei offiziell für Huawei P30 und auch für das Huawei P20 und Android 10 bestätigt.

Für die Huawei P10 Serie sieht es dagegen nicht so gut aus. Huawei stellt in der Regel nur zwei neue Systemversionen für die Modelle zur Verfügung und dies ist mit Android 9 erfüllt. Daher wird es wohl leider kein Android 10 mehr für das Huawei P10 geben – nicht weil es Probleme mit Google gibt, sondern weil wie Geräte mittlerweile zu alt sind und keine neuen Software-Versionen mehr bekommen. Die Sicherheitsupdates werden aber weiterhin zur Verfügung gestellt.


Android 9 Update für Huawei P10 und P10 pro

01.03.2019 – Huawei hat in dieser Woche die neue Hardware vorgestellt und auch bei der Software scheint man weiter gekommen zu sein, denn viele Nutzer berichten international, dass Android 9 samt EMUI 9 als finale Version zum Download zu Verfügung steht. Wir konnten das bei unseren Testmodellen leider noch nicht feststellen, aber zumindest international scheint der Rollout der neusten Version begonnen zu haben.

09.01.2019 – Die ersten Huawei P20 Modelle haben bereits die finale Version des Betriebssystems samt EMUI 9 und Android 9 erhalten und das macht Hoffnung, dass es auch bald Android 9 in einer fertigen Version für die Huawei P10 und P10 plus Modelle geben wird. Ein genauer Termin dafür wurde aber bisher noch nicht offiziell bekannt gegeben.

22.12.2018 – Derzeit läuft bereits der Beta Test der neuen Android 9 Version für die Huawei P10 Serie. Wer mitmachen möchte, kann sich unter https://consumer.huawei.com/de/support/fut/ anmelden und bekommt mit etwas Glück noch das Update. Dabei handelt es sich aber um eine Beta Version mit unter Umständen auch noch schweren Fehler. Ein Update ist also auf jeden Fall wichtig!

19.10.2018 – Zumindest in China hat Huawei mittlerweile mit den Beta Tests eine Android 9 Version begonnen. Allerdings sind zwar die P20 Modelle darin mit eingebunden, für das P10 gibt es diesen Beta Test bisher aber noch nicht. Dennoch ist das ein gutes Zeichen, denn eine Beta Version bedeutet auch, dass man kurz vor dem Start von Android 9 steht.

13.10.2018 – Vor wenigen Tagen wurde angeblich bereits Android 9 für das Huawei P20 ausgerollt und damit war die Hoffnung groß, dass auch bald die Version für das P10 zur Verfügung stehen würde. Leider hat sich das aber als Fake heraus gestellt, es bleibt damit offen wann Android 9 auch für die Huawei P10 Modelle zur Verfügung stehen wird.

18.09.2018 – Auf der IFA 2018 hat Huawei bereits EMUI 9 mit Android 9 gezeigt, allerdings gibt es nach wie vor keinen konkreten Termin, wann diese Version für das Huawei P10 bereits stehen wird. Das betrifft aber genau so das Huawei P20 und Android 9 – Huawei hält sich derzeit noch sehr bedeckt, was die neuen Versionen angeht. Teilweise gibt es aber bereits Beta-Test (beispielsweise eben für das P20).


Google hat Android 9 mittlerweile offiziell vorgestellt und damit können die Anbieter anfangen, die neuste Android Version auf die Geräte zu bringen. Für das Huawei P10 wird es dabei auf jeden Fall Android 9 geben und wenn sich Projekt Treble bewährt dürfte das Update auch schneller als in den Vorjahren zur Verfügung stehen. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass zuerst die neuen Huawei P20 Modelle Android 9 bekommen werden und erst danach das Update auf die P10 kommen wird.

Die Neuerungen bei Android 9 im Überblick

  • Steuerung: Android 9 verändert die Buttons der Steuerung und entfernt anderthalb Buttons. Es bleibt nur noch der Home-Button und in den Apps der Zurück-Button. Der Multitasking-Button dagegen wird komplett verschwinden. In Android P kann man diese Funktion zukünftig aufrufen, in dem man von unten über den Bildschirm wischt. Dann werden alle aktiven Apps angezeigt und man kann diese verwalten. Diese Veränderung dürfte auch mit den größten direkt bemerkbaren Unterschied ausmachen – man sieht anhand der Steuerleistung zukünftig direkt, ob ein Modell Android 9 nutzt oder noch eine ältere Version. Wie sich die Umstellung der Steuerung in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Im Beta-Test scheinen die Nutzer aber recht gut damit klar gekommen zu sein.
  • Maschinenlernen: Android 9 setzt auf neuere Version von Neuralen Netzwerken und soll es so in verschidenen Bereichen einfacher machen, KI Unterstützung für Apps und Prozessoe zu implementieren.
  • Nutzungskontrolle: Android P bietet dem Nutzer zukünftig deutlich umfangreiche Möglichkeit, die Nutzung der Geräte zu überwachen. Das betrifft sowohl die allgemeine Nutzungszeit als auch bestimmte Apps. So soll es bei beispielsweise auch die Möglichkeit geben, bestimmte Apps zeitweise zu sperren, wenn man sie zu viel genutzt hat. Unklar ist aber noch, ob das auch in der finalen Version enthalten sein wird.
  • Bitte nicht stören: Eine neue Funktion betrifft die automatische Deaktivierung von Benachrichtigungen. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach unten auf eine Oberfläche, wird automatisch „Nicht stören“ aktiv. Dann zeigen die Smartphones* keine Benachrichtigungen mehr an, bis man die Geräte wieder anhebt. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach oben, wird der Modus nicht gewechselt.
  • Neuer Energie-Spar-Modus: Das Thema Energieverbrauch und Akku sparen ist immer wieder wichtig bei Smartphones* und auch unter Android 9 gibt es hier eine Neuerung. Durch einen sogenannten adaptiven Akku soll Android zukünftig selbst erkennen, welche Apps wichtig sind und diese bevorzugt mit Energie versorgen. Android setzt hier auf die Erfahrungen der Firma DeepMind in diesem Bereich. Auf diese Weise soll sich die Ausdauer der Modelle um bis zu 30 Prozent erhöhen. Ob das in der Praxis auch so zu bemerken ist, muss sich aber erst noch zeigen.
  • Automatischer Schlaf-Modus: Bei Android 9 können nun zu vorher festgelegten Zeiten der Schlafmodus teilweise oder ganz aktiviert werden. Man kann in den Nachtmodus (mit warmen Farben) gehen oder direkt in den Schlafmodus, in dem es nur noch Graustufen gibt.

Den kompletten Überblick über alle neuen Funktionen gibt es hier.

Natürlich arbeitet auch Android 9 wieder mit dem Treble-Konzept. Die Ebene der Treiber ist damit weiter von Betriebssystem getrennt und das macht separate Updates möglich. Auf diese Weise soll es schneller möglich sein, neue Android Versionen aufzuspielen. Es dürfte also spannend werden, ob modernere Smartphones* wie OnePlus 5T, Huawei* P20* oder das Galaxy S9* schneller Android 9 bekommen werden, als das bei ihren Vorgängern und Android 8 der Fall war.


10.03.2018 – Huawei hat begonnen, für das Huawei P10 Android 8 Oreo als OTA Update auszurollen. In den kommenden Tagen sollten alle Besitzer der Modelle die Möglichkeit haben, auf die neuste Version von Android aufzurüsten.

15.01.2018 – Auch in Europa sind die Beta-Versionen für das Huawei P10 nun angekommen und werden auf einigen Modelle verteilt. Dabei bekommen sowohl Huawei P10 als auch die P10 plus Modelle Beta-Varianten von Android 8 Oreo. Die Versionen tragen dabei die Bezeichnungen VTR-L09C432B180VTR-L29C432B180VKY-L09C432B181, und VKY-L29C432B181.

12.01.2018 – Einige Nutzer berichten davon, dass BETA-Versionen von Android 8 samt EMUI 8 für das Huawei P10 plus verteilt werden. Das ist ein gutes Zeichen für eine baldige finale Version des Betriebssystems inklusive Android 8 Oreo.

07.12.2017 – Noch gibt es keine Nachrichten direkt für das P10, aber Huawei hat mittlerweile Android 8 für das Mate 9 veröffentlicht und daher dürften auch die Arbeiten an Android 8 Oreo für das Huawei P10 nicht mehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

10.11.2017 – Seit der letzten Ankündigung bei Huawei rund um das Thema Android 8 sind drei Wochen vergangen und es gibt leider keine Neuigkeiten in diese Richtung – weder für das Huawei P10 noch für andere Versionen. Nutzer müssen sich also weiter in Geduld üben.

20.10.2017 – Huawei hat beim Event zur Vorstellung des neuen Mate 10 auch einen Ausblick auf die Android 8 Oreo Updates für die weiteren Geräte gegeben. Dabei sollen die Topmodelle in den nächsten Monaten die neue Android Version bekommen. Das Update startet mit dem Mate 9, danach kommen Huawei P10 und dann P9 an die Reihe. Als Zeitrahmen wurden dabei 3 bis 4 Wochen nach dem Marktstart des Mate 10 angebeben (für das Mate 9). Daher gibt es gute Chancen, dass Oreo eventuell sogar noch 2017 zur Verfügung stehen wird.

Update: 14.10.2017 – Leider gibt es noch keine neue Details zum Update, aber zumindest zu EMUI haben sich einige Neuerungen ergeben. So soll die nächste Version direkt EMUI 8.0 heißen und die Zwischenversionen überspringen. Wann EMUI 8 dann zur Verfügung stehen wird, ist bisher aber leider auch noch nicht bekannt.

Huawei P10 – wie ist der aktuelle Stand beim Update auf Android 8 Oreo? – Google hat die neuste Android Version mittlerweile offiziell frei gegeben und viele Hersteller haben bereits angekündigt, ihre Modelle auf Android 8 aufrüsten zu wollen. Huawei war in dieser Hinsicht bisher aber eher noch zurückhaltend und hat weder eine Liste veröffentlicht, welche Geräte mit Android 8 rechnen können, noch Termine heraus gegeben, bis wann Updates geplant sind.

Für Nutzer des Huawei P10 ist das natürlich wenig erfreulich, denn sie haben zwar ein aktuelles Gerät (das P10 wurde im Frühjahr 2017 veröffentlicht), aber es ist unklar, wann auch die neuste Android Version verfügbar ist.

Prinzipiell – und das ist die gute Nachricht – kann man sich aber sicher sein, dass Android 8 für das Huawei P10 angeboten wird. Huawei hat für die Topmodelle bisher immer mindestens 2 Major-Updates von Android angeboten. Das würde für das Huawei P10 bedeuten, nicht nur Android 8 wäre verfügbar, sondern auch im nächsten Jahr würde es auch noch ein Update auf das dann aktuelle Android 9 geben.

Geht man vom Huawei P9 aus, könnte es aber noch einige Monate dauern, bis Android 8 als Firmware Update zur Verfügung steht. Beim Vorgänger hatte das Unternehmen erst ab Januar des Folgejahres begonnen, die neuste Android Version zur Verfügung zu stellen. Hält man sich auch in diesem Jahr an diesen Zeitplan, könnte die bedeuten, dass auch das Huawei P10 erst Anfang 2018 mit einer Android 8 Firmware versehen wird. Bleibt also zu hoffen, das Huawei in diesem Jahr schneller arbeitet und Android Oreo vielleicht sogar noch vor Weihnachten anbietet.

Die Neuerungen in Android 8 bzw. Android O

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbrauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.

Samsung Galaxy S8 – so behebt man Probleme mit dem Android 9 Update

Samsung Galaxy S8 – so behebt man Probleme mit dem Android 9 Update – Die Samsung Galaxy S8 Modelle haben in den letzten Tagen vielfach bereits Android 9 bekommen und bei Geräten, die noch kein Update haben, sollte die neue Version in Kürze zur Verfügung stehen. Teilweise berichten Nutzer aber davon, dass es nach dem Update auf die neuste Android Version Probleme gibt. Wie man diese beheben kann, zeigen wir in diesem Artikel.

Schnelle Lösung: Geräte-Speicher nach dem Update löschen – Wipe Cache

In vielen Fällen werden Probleme nach einem Update durch Reste der alten Version verursacht, die noch im Zwischenspeicher geblieben sind. Daher ist es sinnvoll, diesen Cache über die Wipe Chache zu löschen.

Die „wipe cache“ Option befindet sich im Recovery Modus. Auf folgenden Weg gelangt man in den Modus, zunächst die Anleitung für Samsung-Geräte. Zuallererst muss das Galaxy S8 ausgeschaltet sein, dann „Lautstärke erhöhen“, „Power“ und „Home“-Tasten gleichzeitig gedrückt halten. Kurz darauf öffnet sich der Recovery Modus, mit den Lautstärke-Tasten lässt sich in dem Modus navigieren. In diesem Fall sucht man „wipe cache partition“ und bestätigt die Auswahl mit der „Power“-Taste. Danach ist man wieder im normalen Menü und kann die Modelle mit Reboot System now neu starten. Auf diese Weise wird das Galaxy S8 mit leerem Zwischenspeicher neu gestartet und das neue System nach dem Update komplett geladen.

Bei einigen Probleme gibt es leider keine Lösung

Leider muss man aber auch sagen, dass bei den Android Updates (auch beim Samsung Galaxy S8) trotz der vielen Beta-Test auch immer wieder Fehler aufgetreten sind, die nicht direkt vom Nutzer zu beheben waren, sondern bei denen Samsung eine neue Version samt Fehlerbehebung liefern musste. Es kann daher auch in Zukunft passieren, dass bei neuen Versionen auf dem Galaxy S8 und S8+ Fehler auftreten, die sich leider nicht direkt beheben lassen und bei denen man warten muss, bis Samsung eine neue Version nachschiebt. Es kann daher helfen vor einem Update nachzulesen, ob es bekannte Fehler gibt und eventuell auch noch etwas zu warten.


Die letzten Infos zum Update rund um Android 9

28.12.2018 – Der Termin bereits im Dezember hat sich leider nicht bestätigt, stattdessen hat Allaboutsamsung einen neuen Fahrplan veröffentlicht und dort werden die Galaxy S8(+) Modelle leider erst ab März 2019 für ein Update gelistet – es wird also wohl noch einige Zeit dauern, bis man die neuste Version final nutzen kann.

22.12.2018 – Die The Korea Times hat einen Bericht veröffentlicht, wonach Samsung wohl bereits Ende des Monats international damit anfangen wird, Android 9 Pie für die Galaxy S8 und S8+ Modelle auszurollen. Das würde bedeuten, dass auch in Deutschland die Nutzer ins Jahr 2019 mit Android 9 und der neuen One UI Benutzerpberfläche starten können. Leider gibt es dafür aber noch keine offizielle Bestätigung, es kann sich aber lohnen, im Auge zu behalten, ob neue Versionen auf dem eigenen Modell angezeigt werden.

09.11.2018 – Samsung hat auf der SDC 2018 weitere Details zum Android 9 Update bekannt gegeben und unter anderem auch bestätigt, dass die Topmodelle des Unternehmens erst im Januar 2019 Android 9 bekommen werden. Damit verschiebt sich wohl auch das Update für die Galaxy S8 Modelle noch weiter nach hinten. Vor 2019 wird man also die neue Version für die Geräte leider nicht bekommen.

10.10.2018 – Bei Sammobile berichtet man mit Bezug auf den französischen Support von Samsung, dass Android 9 für die Galaxy S9 Modelle möglicherweise erst im Januar 2019 fertig wird. Das würde dann auch bedeuten, dass sich die Auslieferung für das Galaxy S8 und die Arbeiten an der 9er Version für diese Modelle bis ins nächste Jahr verschiebt. Bleibt zu hoffen, dass sich dieses Gerücht nicht bestätigt.

29.09.2018 – Mittlerweile gibt es bereits erste Bilder, wie die neueren Galaxy S9 Modelle mit Android 9 arbeiten. Das macht Hoffnung denn es sieht so aus, als würden erst die S9 Besitzer mit der neusten Android Version versorgt und danach kommen die Galaxy S8 und S+ Modelle an die Reihe.

Die Neuerungen bei Android 9 im Überblick

  • Steuerung: Android 9 verändert die Buttons der Steuerung und entfernt anderthalb Buttons. Es bleibt nur noch der Home-Button und in den Apps der Zurück-Button. Der Multitasking-Button dagegen wird komplett verschwinden. In Android P kann man diese Funktion zukünftig aufrufen, in dem man von unten über den Bildschirm wischt. Dann werden alle aktiven Apps angezeigt und man kann diese verwalten. Diese Veränderung dürfte auch mit den größten direkt bemerkbaren Unterschied ausmachen – man sieht anhand der Steuerleistung zukünftig direkt, ob ein Modell Android 9 nutzt oder noch eine ältere Version. Wie sich die Umstellung der Steuerung in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Im Beta-Test scheinen die Nutzer aber recht gut damit klar gekommen zu sein.
  • Maschinenlernen: Android 9 setzt auf neuere Version von Neuralen Netzwerken und soll es so in verschidenen Bereichen einfacher machen, KI Unterstützung für Apps und Prozessoe zu implementieren.
  • Nutzungskontrolle: Android P bietet dem Nutzer zukünftig deutlich umfangreiche Möglichkeit, die Nutzung der Geräte zu überwachen. Das betrifft sowohl die allgemeine Nutzungszeit als auch bestimmte Apps. So soll es bei beispielsweise auch die Möglichkeit geben, bestimmte Apps zeitweise zu sperren, wenn man sie zu viel genutzt hat. Unklar ist aber noch, ob das auch in der finalen Version enthalten sein wird.
  • Bitte nicht stören: Eine neue Funktion betrifft die automatische Deaktivierung von Benachrichtigungen. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach unten auf eine Oberfläche, wird automatisch „Nicht stören“ aktiv. Dann zeigen die Smartphones* keine Benachrichtigungen mehr an, bis man die Geräte wieder anhebt. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach oben, wird der Modus nicht gewechselt.
  • Neuer Energie-Spar-Modus: Das Thema Energieverbrauch und Akku sparen ist immer wieder wichtig bei Smartphones* und auch unter Android 9 gibt es hier eine Neuerung. Durch einen sogenannten adaptiven Akku soll Android zukünftig selbst erkennen, welche Apps wichtig sind und diese bevorzugt mit Energie versorgen. Android setzt hier auf die Erfahrungen der Firma DeepMind in diesem Bereich. Auf diese Weise soll sich die Ausdauer der Modelle um bis zu 30 Prozent erhöhen. Ob das in der Praxis auch so zu bemerken ist, muss sich aber erst noch zeigen.
  • Automatischer Schlaf-Modus: Bei Android 9 können nun zu vorher festgelegten Zeiten der Schlafmodus teilweise oder ganz aktiviert werden. Man kann in den Nachtmodus (mit warmen Farben) gehen oder direkt in den Schlafmodus, in dem es nur noch Graustufen gibt.

Den kompletten Überblick über alle neuen Funktionen gibt es hier.


Samsung Galaxy S8 – Der aktuelle Stand zum Android 8 Update – Google hat vor wenigen Tagen die neuste Android Version offiziell veröffentlicht. Damit steht Android 8 mit dem Namen Oreo bereit, um auch von anderen Herstellern auf die eigenen Geräte portiert zu werden. Damit stellt sich natürlich auch die Frage, wann Samsung die neuste Android Version auf die Flaggschiffe Galaxy S8 und S8+ bringen wird.

06.03.2018 – Android 8 ist mittlerweile für fast alle Galaxy S8 und S8+ Modelle verfügbar, aber offensichtlich gibt es mit der neusten Android Version immer noch Probleme. Viele Nutzer berichten davon, dass der Empfang in Teilen gestört ist und die Geräte nicht mehr korrekt zwischen den 2G, 3G und 4G Bereichen des jeweiligen Mobilfunk-Netzes wechseln, wobei vor allem Kunden mit einem O2 Netz Tarif betroffen zu sein scheinen. Einen Fix dafür gibt es bisher leider noch nicht.

22.02.2018 – Samsung scheint den Fehler beim letzten Update behoben zu haben. Es gibt eine neue Firmware unter der Bezeichnung G950FXXU1CRB7 bzw. G955FXXU1CRB7 die ab sofort zum Download angeboten wird und die jetzt wohl auch dauerhaft für die Modelle zur Verfügung steht.

15.02.2018 – Nach Angaben von Sammobil hat Samsung das Rollout der neuen Version mittlerweile weltweit wieder gestoppt. Wer bereits das Update installiert hat, kann es auch weiter nutzen, aber es werden keine neuen Updates ausgeliefert. Unklar ist, warum sich Samsung zu diesem Schritt entschlossen hat. Es gibt einige Hinweise auf Bootschleifen nach dem Update – ob das aber der Grund ist, um die Auslieferung vorerst zu beenden, bleibt offen. Samsung arbeitet aber an einer neuen Version, die in Kürze verteilt werden soll.

12.02.2018 – Mittlerweile melden sich immer mehr Nutzer, die bestätigen, dass Android 8 jetzt als Update für die Galaxy S8 und S8+ Modelle zur Verfügung steht. Das Update ist dabei etwa mehr als 1,3GB groß und sollte daher im besten Falle nur im WLAN installiert werden. Die Auslieferung des Updates erfolgt dabei nicht gleichzeitig – es kann also durchaus sein, dass man je nach Version des Smartphones auch noch etwas länger warten muss.

08.02.2018 – Die Wartezeit scheint ein Ende zu haben. Die ersten Tester bestätigen, das ein Update mit der finalen Version von Android 8 Oreo für die Galaxy S8 und S8+ auf ihren Modellen angekommen ist. Da dies einen Tag vor dem regulären Rollout stattfinden sollte, kann man davon ausgehen, das ab morgen auch alle anderen Kunden nach und nach mit Android 8 versorgt werden.

31.01.2018 – Gute Nachricht für alle, die am Beta Test der neuen Version mitgewirkt haben. Samsung nicht nur angekündigt, dass man die neue Version schnellstmöglich auf den Markt bringen will, sondern auch, das alle Beta-Tester Android 8 bereits einen Tag vor dem offiziellen Rollout bekommen sollen. Damit will sich das Unternehmen bei den Testern für die Mühe bedanken.

26.01.2018 – Samsung hat die Beta Tests für Android 8 auf den Galaxy S8 und S8+ Modellen abgeschlossen. Das Unternehmen schrieb in einer Mail an die Tester:

A big THANK YOU for your overwhelming response to the Samsung Experience 9.0 Beta. Your feedback about performance, reliability and usability has helped us to release more reliable, better performing software and provide an improved user experience to Samsung users.

Damit scheint der Start der finalen Variante von Android 8 für diese Samsung Modelle bevor zu stehen, allerdings hat Samsung noch keinen Termin genannt. Möglicherweise wird es auch keinen Termin geben, sondern einfach ein Rollout der 8er Variante. Man sollte also die Benachrichtigungen im Auge behalten.

22.01.2017 – Mittlerweile ist bereits das Android 8 Oreo Handbuch für das Galaxy S8 aufgetaucht. Allerdings erst auf der brasilianischen Webseite des Unternehmens und noch nicht in Deutsch. Darüber hinaus gibt es aber auch bereits die ersten Hinweise, das Samsung für die Galaxy S8 Modelle bereits in wenigen Tagen (Ende Januar) die finale Version von Android 8 veröffentlichen will. Leider sind dies aber nur Gerüchte, eine offizielle Ankündigung dafür gibt es noch nicht.

07.01.2018 – Für einige Galaxy Note 8 Modelle wurde Android 8 (ohne weitere Beta) bereits bereit gestellt. Das kam sehr überraschend, scheint aber darauf hin zu deuten, dass es bereits finale Android 8 Versionen bei Samsung gibt. Ein gutes Zeichen auch für alle Galaxy S8 Nutzer.

30.12.2017 – Samsung rollt derzeit weltweit ein neues Update für Android 8 Oreo auf den Galaxy S8 Modellen aus. Laut Sammobile lautet die Seriennummer dabei ZQLE und diese Version ist mittlerweile auch für Deutschland zu haben – Nutzer können also auch hierzulande die Beta-Version testen und in Augenschein nehmen. Neue Funktionen gibt es aber nicht, Samsung scheint sich darauf zu konzentrieren, die Bugs und Fehler zu beseitigen.

14.12.2017 – Gute Nachrichten von den Android Entwicklern von Samsung. In der Beta Gruppe für die Galaxy S8 Modelle wurden erstmals konkrete Daten für den Release der neusten Android Version genannt. Die Entwickler sprechen dabei von Ende Januar 2018 bis Anfang Februar 2018 als Termin für Androd 8 Oreo. Dazu soll es in den kommenden Tagen auch die 4. Beta des Systems geben – allerdings leider auch wieder nicht für Deutschland. Kunden hierzulande müssen wohl warten, bis die finale Version in 2018 zur Verfügung stehen wird.

11.12.2017 – Samsung stellt für die meisten Galaxy S8 und S8+ Modelle mittlerweile ein Update bereit, das neben einigen Verbesserungen und Fehlerbehebungen auch den Sicherheitspatch vom November enthält. Android 8 ist aber leider nach wie vor nicht enthalten und auch die Beta-Versionen stehen im Deutschland noch nicht zur Verfügung.

24.11.2017 – Samsung hat relativ schnell auf die bekannten Probleme mit der 2. Beta Version für Android Oreo reagiert und rollt in den USA nun eine dritte Beta-Version aus, die hoffentlich weniger Fehler enthält und die Verbindung nicht mehr unterbricht. Dazu gibt es auch noch zahlreiche weitere Verbesserungen und Bugfixes. Leider betrifft dies aber wieder nicht Deutschland – hier gibt es nach wie vor keine Beta-Version für die Geräte.

19.11.2017 – Keine gute Nachricht aus den USA. Der Beta-Test der Android 8 Firmware für das Galaxy S8 und das S8+ läuft nicht so, wie es sich Samsung wohl erhofft hatte. Viele der Tester klagen darüber, dass die Modelle kein Netz mehr haben und damit mobil kaum noch nutzbar sind. Samsung will zwar möglichst schnell einen entsprechenden Bugfix zur Verfügung stellen, die Entwicklung der neuen Version dürfte sich damit aber zumindest etwas verzögern. Immerhin möchte man natürlich vermeiden, dass irgendwann Millionen Galaxy S8 Nutzer ohne Netz sind.

11.10.2017 – Laut Sammobile gibt es mittlerweile für das Galaxy S8 und S8+ eine neue Beta Version mit der Bezeichnung G950FXXU1ZQK4 und natürlich Android 8. Damit besteht die Chance, dass die Beta auch endlich nach Deutschland kommt und man auch hierzulande das neuste Android auf den Modellen testen kann. Allerdings gibt es dafür leider noch keinen Termin.

10.11.2017 – Leider gibt es noch keine Neuigkeiten, wann Android 8 zur Verfügung stehen wird, aber zumindest inhaltlich sind mittlerwiele einige Punkte bekannt. So wird Samsung mit Android 8 und der neusten UI Version dem eigenen Keyboard eine größere Überarbeitung spendieren und beispielsweise die Möglichkeit hinzu gefügt, di Größe der Tasten zu verändern. Dazu gibt es Emoji 5.0 Support und die Treffergenauigkeit soll auch besser sein. Eventuell werden dann weniger Nutzer auf Dritt-Apps bei der Tastatur zurück greifen.

01.11.2017 – In diesem Jahr sieht es so aus, als würde Samsung die neuste Android-Version zuerst als Beta-Variante auf die Modelle bringen. Es wird also einen öffentlichen Test der Version geben, bevor sie für alle Nutzer zur Verfügung steht. Das Unternehmen hat dies zwar noch nicht offiziell bestätigt, die Nutzungsbedingungen für die Beta-App des Unternehmens wurden aber bereits auf Android 8 angepasst.

29.10.2017 – Schlechte Nachrichten für alle Nutzer von Galaxy S8, S8+ und auch für das neue Note 8: Samsung Turkey hat einen Ausblick auf den Zeitrahmen für das kommende Update auf die neuste Android Version gegeben und dabei bestätigt, dass man bereits an der neuen Version arbeitet. Das Unternehmen wird Android 8 aber nach dem eigenen Zeitplan wohl nicht vor Anfang 2018 zur Verfügung stellen. Man muss also mindestens noch bis in nächste Jahr mit Android 7 arbeiten – eventuell gibt es aber bereits eine Beta-Version etwas früher.

23.10.2017 – Samsung rollt für Galaxy S8 als auch für das S8+ derzeit eine neue Software-Version aus. Dieses Update bringt aber leider „nur“ die aktuellen Sicherheitsupdates, an der grundlegenden Android Version ändert sich nichts. Diese bleibt bei Android 7.

14.10.2017 – Die Hälfte des Oktobers ist bereits wieder vergangen und es hat seit Anfang des Monats leider noch keine Neuigkeiten zu Android 8 für Galaxy S8 und dem S8+ gegeben. Das erhoffte Beta-Programm wurde bisher noch nicht gestartet und es gibt auch keine Infos, wann genau es so weit sein könnte.

30.09.2017 – Die Taaktzahl der Hinweise auf die Beta-Version von Android 8 beim Galaxy S8 nimmt zu. Mittlerweile sind auch die ersten Modelle mit dem neuen Betriebssystem bei Geekbench aufgetaucht und das nährt die Hoffnung, dass es die Beta Version von Android 8 für die beiden Modelle bald auch offiziell gibt.

22.09.2017 – Bei Sammobile hat man auf den Samsung Servern zwei neue Firmware Versionen mit Android 8 Oreo für das Galaxy S8 entdeckt: G950FXXE1ZQI7 und G955FXXU1ZQI7. Das Z am Ende steht dabei für die Beta-Versionen, es scheinen also schon funktionsfähige Updates für Android 8 zu existieren. Wann diese allerdings offiziell in den Beta Test gehen, ist leider noch nicht bekannt.

10.09.2017 – Laut einigen Insidern hat Samsung bereits begonnen, am Firmware Upgrade auf Android 8 Oreo sowohl für das Galaxy S8 als auch das S8 plus zu arbeiten. Angeblich gibt es dazu bereits die Versionen G950FXXU1BQI1 und G955FXXU1BQI1, die mit Oreo arbeiten. Allerdings gibt es bisher noch keine Hinweise, wann diese Firmware offiziell zur Verfügung stehen wird.

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy A3, A5 und A7 2017 – Android 8 endlich verfügbar

Wie es aussieht arbeitet Samsung auch an Android 9 für die Modellreihe, denn auf Geekbench wurde ein Samsung Galaxy A7 (2017) getestet, das mit Android 9 läuft. Das könnte darauf hindeuten, dass möglicherweise in absehbarer Zeit auch eine neues Betriebssystem Version für diese Geräte kommen wird.

Auch für das Galaxy A3 und das Galaxy A5 in der 2017er Version gibt es entsprechende Tests mit Android 9 bereits.


Android 8 Update für die Geräte

14.08.2018 – Samsung hat ein offizielles Datum für das Android 8 Oreo Update für Deutschland bekannt gegeben. Geplant ist folgendes:

  • Galaxy A3 (2017) – September `18
  • Galaxy A5 (2017) – August `18

18.06.2018 – Das Update für die Modelle auf Android 8 ist mittlerweile bereits 3 Wochen verfügbar und es scheint keine größeren Fehlerserien und Bugs zu geben. Wer also bisher noch nicht auf die neuste Version geupgradet hat, kann dies ohne größeres Risiko tun – die Fehler aus den anderen Modellreihen scheint es bei den A-Serie Smartphones von Samsung erfreulicherweise nicht zu geben.

29.05.2018 – Es gibt mittlerweile Meldungen, wonach das Update Reboots verursacht. Eventuell sollte man es daher noch nicht installieren bzw. warten, bis Samsung eine Version anbietet, in der dieser Fehler gefixt ist

25.05.2018 – Die ersten deutschen Nutzer melden, dass Android 8 verfügbar ist – zumindest auf dem Galaxy A3 2017 und wohl auch noch nicht auf allen Versionen. Auf jeden Fall ist Android 8 auch bei der A-Klasse von Samsung endlich in Deutschland angekommen.

23.05.2018 – In Russland wurde bereits eine Testversion von Android 8 für das Galaxy A3 2017 veröffentlicht, seit dem ist aber recht wenig passiert. Es wurde bisher auch nicht kommuniziert, ob der Rollout in Russland erfolgreich war oder nicht – es bleibt also weiter beim Warten auf die neue Version.

01.05.2018 – Samsung hat das Oreo Update für die Galaxy S6 Modelle bereits abgesagt, Galaxy A3, A5 und A7 2017 sind aber neuer und werden damit nach wie vor mit passenden Updates versorgt. Leider gibt es aber immer noch keinen Hinweis, wann genau die neue Version zur Verfügung stehen wird.

31.03.2018 – Samsung hat mittlerweile das Android 8 Update für die neuen Note 8 Modelle veröffentlicht und scheint damit im Zeitplan zu sein. Damit steigt die Chance, dass auch für das A3 und A3 2017 das Update auf die neuste Android Version wie geplant im Mai zur Verfügung stehen wird.

15.03.2018 – Aus der Türkei gibt es gute Nachrichten zum Android 8 Update. Auf einen Blog, der zu Samsung gehört, wurden dort Daten veröffentlicht und demnach wird für das Samsung Galaxy A3 (2017), A5 (2017) und A7 (2017) das Update Auf Android Oreo bereits am 25. Mai 2018 kommen – zumindest wenn keine größeren Probleme dazwischen kommen.

11.03.2018 – Samsung hat mittlerweile das Android 8 Update für die Galaxy S8 und S8+ ausgerollt, kämpft aber noch mit einigen Problemen. Neue Details zu einem Update für das Galaxy A3 und A5 2017 gab es in diesem Zug leider nicht. Es ist wohl auch nicht zu erwarten, das Samsung hier eine Beta startet oder das Update groß ankündigt, die Version wird irgendwann einfach ausgerollt – vorerst hilft da leider nur warten und Geduld haben.

Samsung Galaxy A3 und A5 2017 – wann kommt das Android 8 Update? – Die Galaxy A3 und A5 2017 könnte die letzten Modelle dieser Reihe sein, denn Samsung hat mittlerweile die Benennung der Modelle verändert und bringt sie unter dem Namen Galaxy A8 und A8+ auf den Markt – allerdings bisher leider noch nicht in Deutschland. Das bedeutet auch, das man derzeit kein neueres Modell bei den A-Geräten bekommen kann und die A3 und A5 in der 2017er Version möglicherweise noch etwas länger nutzen muss.

Die gute Nachricht: Man kann bei beiden Modelle sehr sicher davon ausgehen, dass Samsung Android 8 als Update auf die Modelle bringen wird. Das Unternehmen hat das zwar noch nicht offizielle bestätigt, dass diese Modelle die neue Version bekommen, aber in der Regel werden zwei Major-Updates bereits gestellt und das hieße, die Galaxy A3 und A5 2017 bekämen neben dem bereits erfolgten Update auf Android 7 auch die neuere Version Android 8.

Schlecht ist dagegen, dass es bisher noch keinen Termin und auch keinen Zeitplan für das Update auf Android 8 Oreo gibt. Samsung hat gerade wieder das Android 8 Update für die Galaxy S8 Modelle wieder zurück gezogen und das macht deutlich, dass die Updates keine wirklich berechenbare Sache sind. Wahrscheinlich werden die Galaxy A3 und A5 2017 erst nach dem Galaxy S8 und auch dem Galaxy S7 mit dem Update an der Reihe sein und das kann durchaus noch einige Zeit dauern. Als Besitzer eines der beiden Modelle sollte man sich also in jedem Fall in Geduld üben. Beim Android 7 Update hat es beispielsweise bis ins dritte Quartal 2017 gedauert, bevor alle Modelle die passende Version hatte. Das kann man in diesem Jahr leider auch wieder erwarten.

Was ist neu bei Android 8?

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.

Unklar ist, ob Projekt Trebble mit dem Update Einzug auf die Geräte halten wird. Damit wären zukünftige Updates leichter, aber wenn Samsung ohnehin kein weiteres Update für diese Modelle plant, könnte man auch diese Änderung verzichten.

OnePlus 5 und 5T – Android 9 Beta offiziell gestartet

Es hat etwas länger gedauert als beim OnePlus 6 aber seit heute steht nun auch für das OnePlus 5 und das 5T Android 9 Pie als Beta Version zur Verfügung. Interessierte Nutzer können damit testen, welche Neuerungen und Funktionen eingebaut wurden. OnePlus schreibt selbst zu den Änderungen in der neuen Beta-Version:

System

  • Aktualisiertes System auf Android™ 9.0 Pie™
  • Brandneue Benutzeroberfläche für Android Pie
  • Brandneue Navigationsgesten (nur für das OnePlus 5T)
  • Aktualisiertes Android Sicherheitspatch 2018.11
  • Optimierungen für die Verarbeitung von Apps im Hintergrund

Nicht stören-Modus

  • Neuer Nicht stören-Modus mit anpassbaren Einstellungen

Kommunikation

  • Verbesserungen der Benutzeroberfläche bei der Notfallrettung
  • Optimierte Benutzeroberfläche für Kurzwahl und Anrufe
  • Bei Verwendung von Dual-SIM kann jetzt eine bestimmte SIM-Karte einem bestimmten Kontakt oder einer Kontaktgruppe zugewiesen werden

Parallel Apps

  • Unterstützung weiterer Apps (Telegram, Discord, IMO, Uber, OLA)

Wetter

  • Dynamischer Wechsel zum aktuellen Standort
  • Anzeige von weiteren Vorschlägen bei Verwendung der Suchfunktion
  • Das Problem, dass sich die App nicht aktualisierte bei der Änderung des Standorts, wurde behoben
  • Das Problem, dass einige Nutzer bestimmte Standorte nicht finden konnten, wurde behoben

Open Beta bedeutet in diesem Zusammenhang aber natürlich auch, dass es noch keine fertige Version ist und es durchaus noch Fehler geben kann. Man sollte daher auf jeden Fall ein Backup machen, bevor man zu Android 9 wechselt. Bei Problemen und Fehler steht wie immer die Feedback Seite zur Verfügung über die man auf eventuelle Probleme hinweisen kann. Diese Webseite ist hier erreichbar: https://forums.oneplus.net/feedback/

Die Neuerungen bei Android 9 im Überblick

  • Steuerung: Android 9 verändert die Buttons der Steuerung und entfernt anderthalb Buttons. Es bleibt nur noch der Home-Button und in den Apps der Zurück-Button. Der Multitasking-Button dagegen wird komplett verschwinden. In Android P kann man diese Funktion zukünftig aufrufen, in dem man von unten über den Bildschirm wischt. Dann werden alle aktiven Apps angezeigt und man kann diese verwalten. Diese Veränderung dürfte auch mit den größten direkt bemerkbaren Unterschied ausmachen – man sieht anhand der Steuerleistung zukünftig direkt, ob ein Modell Android 9 nutzt oder noch eine ältere Version. Wie sich die Umstellung der Steuerung in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Im Beta-Test scheinen die Nutzer aber recht gut damit klar gekommen zu sein.
  • Maschinenlernen: Android 9 setzt auf neuere Version von Neuralen Netzwerken und soll es so in verschidenen Bereichen einfacher machen, KI Unterstützung für Apps und Prozessoe zu implementieren.
  • Nutzungskontrolle: Android P bietet dem Nutzer zukünftig deutlich umfangreiche Möglichkeit, die Nutzung der Geräte zu überwachen. Das betrifft sowohl die allgemeine Nutzungszeit als auch bestimmte Apps. So soll es bei beispielsweise auch die Möglichkeit geben, bestimmte Apps zeitweise zu sperren, wenn man sie zu viel genutzt hat. Unklar ist aber noch, ob das auch in der finalen Version enthalten sein wird.
  • Bitte nicht stören: Eine neue Funktion betrifft die automatische Deaktivierung von Benachrichtigungen. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach unten auf eine Oberfläche, wird automatisch „Nicht stören“ aktiv. Dann zeigen die Smartphones* keine Benachrichtigungen mehr an, bis man die Geräte wieder anhebt. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach oben, wird der Modus nicht gewechselt.
  • Neuer Energie-Spar-Modus: Das Thema Energieverbrauch und Akku sparen ist immer wieder wichtig bei Smartphones* und auch unter Android 9 gibt es hier eine Neuerung. Durch einen sogenannten adaptiven Akku soll Android zukünftig selbst erkennen, welche Apps wichtig sind und diese bevorzugt mit Energie versorgen. Android setzt hier auf die Erfahrungen der Firma DeepMind in diesem Bereich. Auf diese Weise soll sich die Ausdauer der Modelle um bis zu 30 Prozent erhöhen. Ob das in der Praxis auch so zu bemerken ist, muss sich aber erst noch zeigen.
  • Automatischer Schlaf-Modus: Bei Android 9 können nun zu vorher festgelegten Zeiten der Schlafmodus teilweise oder ganz aktiviert werden. Man kann in den Nachtmodus (mit warmen Farben) gehen oder direkt in den Schlafmodus, in dem es nur noch Graustufen gibt.

Den kompletten Überblick über alle neuen Funktionen gibt es hier.

Natürlich arbeitet auch Android 9 wieder mit dem Treble-Konzept. Die Ebene der Treiber ist damit weiter von Betriebssystem getrennt und das macht separate Updates möglich. Auf diese Weise soll es schneller möglich sein, neue Android Versionen aufzuspielen. Es dürfte also spannend werden, ob modernere Smartphones* wie OnePlus 5T, Huawei* P20* oder das Galaxy S9* schneller Android 9 bekommen werden, als das bei ihren Vorgängern und Android 8 der Fall war.


Android 8 auf dem OnePlus 5 und 5T

OnePlus hat den Nutzern des OnePlus 5 ein schönes Geschenk zu Weihnachten gemacht, denn seit gestern wird die neuste Firmware Version für die Modelle verteilt und damit steht nun offiziell eine Version mit Android 8 Oreo zur Verfügung. Damit hat das Unternehmen die eigenen Zeitangaben sogar unterboten: an sich war man bisher davon ausgegangen, dass Android 8 für die 5er Modelle erst im neuen Jahr kommen wird – nun wurde es bereits wenige Tage vor dem Jahreswechsel veröffentlicht und der Termin zu Weihnachten ist sicher nicht zufällig gewählt.

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: zuerst werden wohl nur wenige Nutzer in den Genuß der neuen Version kommen, denn OnePlus wird das Update in den kommenden Tagen nur für „a small percentage of users“. Erst in einigen Tagen soll die Version dann auch deutlich breiter ausgeliefert werden, so dass wahrscheinlich in absehbarer Zeit alle Nutzer des OnePlus 5 ihr System auf die Firmware mit Android8 Oreo aufrüsten können.

Die Neuerungen der neuen Firmware Version für das OnePlus 5

  • Updated to Android O (8.0)
  • Launcher
    • Optimizations for Shelf
    • Now you can upload your photo through Shot on OnePlus
  • Camera
    • New Camera UI design
    • Optimizations for photo quality
    • Added beauty effect for Portrait Mode
  • Gallery
    • Added “Places” tab for viewing photos on a map
  • Calculator
    • Added history feature
  • Clock
    • Added alarm calendar feature
  • System
    • Added Parallel Apps feature
    • New design for Quick Settings
    • New design for Lift up display
    • Added “Adaptive model“ screen calibration
    • Optimizations for Wi-Fi
    • Optimizations for Battery Saver
    • Updated Android security patch to December

Bei Problemen und Fehler steht wie immer die Feedback Seite zur Verfügung über die man auf eventuelle Probleme hinweisen kann. Diese Webseite ist hier erreichbar: https://forums.oneplus.net/feedback/

Leider gibt es diese neue Version nur für das OnePlus 5. Die Nutzer des OnePlus 5T müssen sich noch etwas länger gedulden, hier hat das Unternehmen noch keinen Zeitrahmen genannt, wann genau mit der Auslieferung von Android 8 zu rechnen ist.

 

Samsung Galaxy S7 (edge) – Android 8 soll in Deutschland im September kommen

Samsung Galaxy S7 (edge) – Android 8 Version erreicht weitere Länder – Das Samsung Galaxy S7 ist mittlerweile fast zwei Jahre auf dem Markt und hat damit erst ein Major-Update bekommen. Samsung bietet aber immer mindestens 2 dieser großen Updates an. Man kann also sehr sicher davon ausgehen, dass sowohl das Galaxy S7 als auch das S7 edge mit Android 8 aufgerüstet werden. Leider hält sich das Unternehmen aber immer eher zurück, wenn es darum geht, genaue Zeitpläne zu veröffentlichen. Klar ist allerdings, dass Samsung zuerst das aktuelle Topmodell – also das Galaxy S8 – mit Android 8 Oreo ausstatten wird. Dann folgen die anderen Modelle.

Update: Google hat mittlerweile Android 9 offiziell vorgestellt aber zumindest für Galaxy S7 wird es wohl die neue Version nicht mehr geben. Samsung bringt in der Regel nur zwei Major Updates auf die Geräte und das ist dies erfüllt. Daher ist die Hoffnung eher gering, dass Samsung Android 9 noch als Version bereits stellt.


09.11.2018 – Android 8 steht mittlerweile für die meisten Galaxy S7 Modelle zur Verfügung, aber es hat sich auch bestätigt, dass es kein Android 9 für die Smartphones geben wird. Die Modelle bekommen mittlerweile nur noch die Sicherheitsupdates.

14.08.2018 – Bisher gibt es Android 8 nach wie vor nicht für Deutschland, aber Samsung hat mittlerweile den offiziellen Update-Plan veröffentlicht. Danach sollen die Modelle im September 2018 die 8er Android Version bekommen.

31.05.2018 – Das Warten hat ein Ende. Seit heute wird das Update auf Android 8 auch in Deutschland ausgerollt. Wie es aussieht erhalten vorerst die Modelle ohne Branding Android 8, aber es dürfte nicht mehr lange dauern, bis auch die Providerversionen die neue Android Version als Firmware zur Verfügung gestellt bekommen.

31.05.2018 – Samsung hat Android 8 für das Galaxy S7 in weiteren Ländern ausgerollt und das Update rückt näher an Deutschland: In Schweden gibt es jetzt bereits die neuste Version.

25.05.2018 – Nach dem unfreiwilligen Stopp des Android 8 Updates haben nun weitere Länder die neue Firmware Version bekommen. Beispielsweise gibt es Android 8 für die Modelle inzwischen auch in Korea. Allerdings fehlt für Deutschland noch ein Update – hier müssen Nutzer also weiter warten.

18.05.2018 – Samsung hat den Fehler bei der Android 8 Version erfreulicherweise sehr schnell behoben und kann nun das weltweite Rollout der neuen Version fort setzen.

17.05.2018 – Sehr schlechte Nachrichten: Samsung hat das Rollout von Android 8 für die Galaxy S7 Modelle gestoppt. Das Problem sind Reboots bei den Geräten mit Update, die man erst beheben will, bevor es weiter geht. Im Original schreibt Samsung dazu:

“Following a limited number of cases where Galaxy S7 devices have rebooted unexpectedly with the Android 8.0 Oreo, we have temporarily stopped the rollout of the update. We are investigating the issue internally to ensure that the impact to the affected devices is minimized and the rollout of the update can resume as quickly as possible.”

Wann genau Samsung den Bug gefixt haben wird, ist noch nicht bekannt.

11.05.2018 – Mittlerweile ist offiziell bei Samsung auch bereits die deutsche Version des Samsung S7 Handbuches aufgetaucht. Das Update selbst lässt zwar weiter auf sich warten, aber man kann zumindest schon mal nachlesen, was sich mit Android 8 auf den S7-Modellen alles ändert.

08.05.2018 – Die Auslieferung in UK und Irland ist mittlerweile bestätigt, die Nutzer dort können sich über die aktuelle Version samt Android 8 Oreo für das Galaxy S7 freuen. Allerdings ging es seit dem nicht weiter. Seit dem ersten Mai wurden keine anderen Regionen mit neuer Firmware versorgt. Es ist also weiter Warten angesagt.

01.05.2018 – Laut xda-developers.com gibt es das Update für die freien Geräte nun auch in UK. Die Auslieferung von Android 7 für die Galaxy S7 Modelle nimmt also weiter Fahrt auf und früher oder später werden auch die ersten Modelle in Deutschland die neue Android Version zur Verfügung gestellt bekommen.

25.04.2018 – Nun gibt es auch Hinweise aus Russland, dass Android Oreo für das Galaxy S7 ausgeliefert wird. In Deutschland scheint es zwar immer noch kein Update zu geben, aber das scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

23.04.2018 – Der letzte angebliche Termin für das Oreo Update für die Galaxy S7 hat leider nicht so gut geklappt, aber nun gibt es einen neuen Termin. Am 18. Mai soll Android 8 angeblich für alle Modelle zur Verfügung stehen. Mal schauen, ob es diesmal besser läuft.

20.04.2018 – In den USA bieten die ersten Provider sowohl für das Galaxy S7 als auch für das S7 edge Android 8 Oreo als Firmware Update an. Damit hat Samsung offiziell begonnen, die neuste Android Version für die Modelle auszurollen. Wann genau Android 8 für alle Modelle und Provider in Deutschland zur Verfügung stehen wird, lässt sich aber noch nicht genau sagen.

16.04.2018 – Der 13. April ist mittlerweile vorbei aber in den internationalen Firmware Trackern zeigt sich leider nach wie vor keine offizielle Android 8 Version für das Galaxy S7 oder das Galaxy S7 edge. Es scheint damit, als müßten Nutzer weiter Geduld haben bis das Unternehmen die neuste Android Version ausrollt.

06.04.2018 – Der 13. April rückt näher und bei Geekbench sind die ersten Tests von Galaxy S7 Modellen mit Android 8 aufgetaucht. Es sieht also so aus, als würde Samsung den Termin halten können.

31.03.2018 – In den USA bekommen die Note 8 Modelle mittlerweile Android 8 Nougat und damit sieht es so aus, als wäre Samsung im Zeitplan mit den Updates auf die neuste Android Version. Damit steigt auch die Chance, dass beim Galaxy S7 der Zeitplan für das Update auf Android 8 eingehalten wird.

15.03.2018 – Bisher gibt es direkt von Samsung noch kein Statement zum Rollout von Android 8, in der Türkei zeigte das Samsung Updateportal aber zumindest für das Galaxy S7 edge bereits einen Termin für die kommende Android 8 Version an: den 13. April 2017. Man kann dabei davon ausgehen, das wohl auch die normalen Galaxy S7 Modelle zu diesem Zeitpunkt mit der neusten Android Version rechnen können.

21.02.2018 – In Vietnam hat Samsung bereits begonnen, Android 8 für die Modelle auszurollen, allerdings hat sich das mittlerweile als Fehler heraus gestellt und dieses Rollout ist inzwischen wieder gestoppt. Trotzdem gibt es anhand dieser Version mittlerweile die Möglichkeit, mit dem richtigen Modell Android 8 manuell zu installieren. Sammobile schreibt dazu:

If you are a lucky owner of the Samsung Galaxy S7 Edge Exynos model, then you can upgrade unofficially to Android Oreo right now thanks to this ROM! You’ll be able to enjoy Samsung Experience 9.0 before most Samsung Galaxy S8/S8+ owners (excluding those users who followed our guide on manually updating to Oreo). The only requirement is that your bootloader is unlocked (easy for Exynos models) and you have flashed TWRP onto your device.

Man sollte dies aber nur nutzen, wenn man weiß, wie man die Geräte auch wieder auf die alte Version zurück setzen kann, falls es doch Fehler geben sollte.

13.02.2018 – Die finale Android 8 Version für das neuere Galaxy S8 steht mittlerweile bereit. Man kann also davon ausgehen, dass die Galaxy S7 die nächsten Modellen sein werden, die das neuste Android als Betriebssystem bekommen.

06.02.2018 – Sowohl Sammobile als auch andere Portale berichten darüber, dass die Arbeiten an Android 8 für das Galaxy S7 mittlerweile begonnen haben. Es gibt aber leider noch keinen Termin und auch keinen Zeitplan für die Veröffentlichung. Ebenso fehlen Details, ob man zuerst noch einen Beta-Test ausrollt oder ob es direkt die neuste Android Version als OTA Update geben wird.

22.01.2018 – Samsung hat eine weitere Beta-Version für das Galaxy S8 veröffentlicht und das nur wenige Tage, nachdem es bereits eine Beta gab. Der Takt der Versionen wird also schneller, das deutet darauf hin, das weniger zu ändern und zu korrigieren wird. Bleibt abzuwarten, wann aus den Beta-Versionen (die nur zum Testen gedacht sind) tatsächlich eine neue finale Android 8 Oreo Version für die Geräte wird.

07.01.2018 – Für einige Galaxy Note 8 Modelle wurde Android 8 (ohne weitere Beta) bereits bereit gestellt. Das kam sehr überraschend, scheint aber darauf hin zu deuten, dass es bereits finale Android 8 Versionen bei Samsung gibt. Ein gutes Zeichen auch für alle Galaxy S7 Nutzer.

Die neuen Funktionen bei Android 8 Oreo

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbrauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird. Bei WhatsApp hat man diese Unterstützung bereits umgesetzt – andere Apps werden an dieser Stelle sicher noch folgen.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.
  • Play Protect – Google stellt mit Android 8 einen eigenen Virenscanner bereit, der die Apps aus verschiedenen Quellen auf Schadcode prüft. Damit lassen sich nicht nur neue Apps überprüfen, sondern man kann auch bereits installierte Programme auf Schadcode prüfen. Erfreulicherweise soll dieses Feature aber nicht nur für Android 8 ausgerollt werden, sondern man will diesen Scanner auch für ältere Android Versionen bereit stellen. Teilweise berichten Nutzer des Galaxy S8 bereits davon, dass sie Google Play Protect bereits jetzt (mit Android 7) auf ihren Geräten nutzen können.

Android 8 Oreo im Promo-Video

Android Verteilung: Android 8 wächst langsamer als Android 7

Google hat wieder die aktuellen Zahlen zu der Verteilung von Android und den Android Versionen veröffentlicht und es sieht so aus, als würde das Unternehmen es immer weniger schaffen, aktuelle Android Versionen schnell an die Nutzer zu bringen. Tatsächlich liegt das aktuelle Android 8 Oreo nur bei 5,7 Prozent aller Android Versionen (beide Varianten zusammen gerechnet) und damit verteilt sich Android 8 noch schlechter als Android 7 im Vorjahr. Die 7er Version hatte 2017 zu diesem Zeitpunkt immerhin schon einen Anteil von 7,1 Prozent gehabt. Android 8 liegt nach wie vor deutlich darunter und schafft es gerade einmal, die Hürde von 5 Prozent zu überspringen.

Die Android Version mit dem höchsten Anteil auf Android Geräte ist immer noch Android 6 mit immerhin 25,5 Prozent. Ein Viertel aller Android Smartphones und Tablets auf dem Markt läuft also mit einem Betriebssystem aus dem Jahr 2015. Noch nicht einmal 40 Prozent aller Geräte nutzen dabei ein neueres Betriebssystem, das jünger als 3 Jahre ist.

An der Stelle zeigt sich sehr deutlich das Problem, das Google mit Android hat: Die Updates laufen irgendwann aus und dann werden Geräte weiter genutzt, die unsichere und veraltete Betriebssystem haben. Unter Android 8 hat Google jetzt Treble eingeführt um die Updates der Geräte schneller und einfacher zu machen. Bis diese Neuerung aber Wirkung zeigt, werden wohl noch einige Jahre vergehen, denn lediglich Modelle mit Android 8 haben diesen Vorteil und diese machen bisher nur einen Bruchteil aller Geräte auf dem Markt aus.

Die Zahlen im Original:

Hoffnung auf schnellere Update mit dem Projekt Treble

Mit Project Treble* lässt sich das Betriebssystem in zwei Ebenen teilen. Zum einen gibt es eine Hardware-nahe Ebene, in welcher die Treiber liegen, und eine Android-OS-Ebene, auf der das eigentliche Betriebssystem läuft. Durch diese Teilung kann man nun das Betriebssystem aktualisieren, ohne an den Treibern etwas verändern zu müssen. Die Smartphone*-Hersteller wie HTC oder Samsung* können die Updates dann einfach auf der Android-OS-Ebene durchführen und müssen damit nicht warten, bis die Komponenten-Hersteller wie Qualcomm und Mediatek so weit sind. Die Hardware-nahe Ebene wird also nicht angetastet.

Einige Beispiele das das neue Project klappen kann gibt es schon. Den XDA Developers, eine Entwicklercommunity zum Thema mobile Softwareentwicklung, ist es gelungen ein Android-8-ROM für das Huawei* Mate 9 zu bauen. Dieses ROM funktioniert jetzt unter anderem sogar im Honor 8 Pro, dem Essential Phone und dem Sony Xperia XZ1 Compact. Eine Software wurde also in die Smartphones drei verschiedener Hersteller eingebaut und funktioniert. Die Community könnte also auch einen großen Beitrag leisten, wenn es um Project Treble geht.

Es gibt jedoch immer noch Einschränkungen, denn für die Softwaren sind die Hardware-Hersteller zuständig. Samsung*, HTC, LG & Co. müssen also auch Softwaren für ihre Nutzer zu Verfügung stellen wollen. Käufer sind also weiterhin darauf angewiesen, dass die Hersteller neue Updates bereit stellen. Google selber ist nämlich nicht für die Software-Updates der einzelnen Hersteller zuständig. Project Treble garantiert damit also keine Updates, aber es macht neue Updates wahrscheinlicher. Schließlich können mit der Teilung des Betriebssystems einfacher und schneller neue Updates hergestellt werden.

Die Grundvoraussetzung für Treble ist Android 8. Wer also kein Android 8 auf seinem Smartphone hat, kann auch von Treble nicht profitieren. Wer jedoch das neuste Software-Update bekommen hat, kann versuchen, ob sein Smartphone auch Treble unterstützt. Dafür gibt es eine passende App namens „Treble Check“  im Play Store. Leider bekommen nämlich nicht alle Smartphones, die das Update auf Android 8 erhalten haben, auch das Treble-Konzept installiert. Bei einigen wurde das Konzept jedoch integriert

Huawei bestätigt Android 8 für weitere Modelle (auch für Honor)

In der Regel sind Anbieter eher zurückhaltend, wenn es um konkrete Versprechungen zu Firmware Update geht. Huawei hat nun aber für einige Modelle der eigenen Marke und auch für einige Honor Smartphones bestätigt, dass man an einem Update auf die neuste Android Version arbeitet.

Die Liste der Geräte die nun auch offiziell darauf hoffen können, in den nächsten Monaten Android 8 zu bekommen:

  • Huawei Mate 8,
  • Huawei P9,
  • Honor 8,
  • Honor Note 8
  • Honor 6X

Leider wurde dazu allerdings kein konkreter Termin genannt. Es ist also nicht sicher, wann genau die neuste Version zur Verfügung stehen wird, nur, dass es Android 8 für diese Modelle geben wird. In China wurde die Beta Version für die Modelle bereits ausgerollt, was bedeutet, das Huawie wohl schon recht weit in der Entwicklung ist. Allerdings können nach wie vor Fehler und Probleme mit der Beta Version dazu führen, dass sich die finale Variante noch verschiebt, bis die Bugs behoben sind.

Bei XDA Developers schreibt man im Original dazu:

Huawei and its subsidiary Honor have released Oreo updates for many of their devices, but many have wondered if some of their older devices would receive the update. Today, the companies have announced that the Huawei Mate 8, Huawei P9, Honor 8, Honor Note 8 and the Honor 6X will have a beta update to Android Oreo in China, which hopefully means these devices will receive the update in other markets later.

Tatsächlich wird dort nur das Update auf Android 8 Oreo in China erwähnt. Man kann aber durchaus davon ausgehen, dass Huawei sowohl für die eigenen Modelle als auch für Honor die neue Version dann früher oder später auch international zur Verfügung stellen wird. Es lohnt also auf jeden Fall das Warten, weil doch mittlerweile recht sicher ist, dass die genannten Smartphones Android 8 bekommen werden und es an sich nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint, bis das Update auch in Deutschland verfügbar ist.

Samsung Galaxy S6 (edge/+) bekommt offizell kein Android 8 Update

05.04.2018 – Sehr schade, aber Samsung hat das Galaxy S6 und das S6 edge von der Update Liste genommen und damit gibt es ab sofort offiziell keine Sicherheitsupdates mehr und auch das Android 8 Update wird es nicht mehr geben. Damit gibt es von Seiten Samsung keine Unterstützung mehr für die Modelle – zumindest was die Software betrifft. Man kann die Geräte damit an sich nur noch Flashen, um neuere Software aufspielen zu können.

31.03.2018 – Für das Note 8 wird mittlerweile Android 8 ausgeliefert und die Galaxy S7 Modelle sollen die neusten Android Version im April bekommen. Danach wäre rein theoretisch auch Zeit, das Galaxy S6 auf Android 8 aufzurüsten. Allerdings gibt es nach wie vor keine offizielle Bestätigung von Samsung, dass man wirklich an einer Version für die Galaxy S6 Modelle arbeitet.

19.03.2018 – Mehr als eine Woche nach den Gerüchten um Android 8 gibt es leider keine weiteren Entwicklungen in diesem Bereich. Es ist also nach wie vor unklar, ob Android auf die Smartphones der Galaxy S6 Serien kommen wird oder nicht, die Experten sind sich in dieser Hinsicht nach wie vor uneinig.

13.02.2018 – Mittlerweile gibt es Hinweise, das auch die Galaxy S6 Serie ein Update auf Android 8 bekommen könnten. Der Support von T-Mobile hat darauf hingewiesen, dass man sich wohl darauf geeinigt hat, doch eine neuere Version anzubieten. Im Original lautet das Zitat „T-Mobile and the device manufacturer have agreed to support a new software update.“ Dort ist zwar nicht direkt Android 8 genannt, aber eine neue Software-Version kann an sich nur auf der neusten Android Version bestehen. Von daher gibt es also doch leichte Hoffnung – eine definitive Zusage ist dies aber natürlich noch nicht.

———————-

Keine guten Nachrichten für die Nutzer eines Galaxy S6 Modells: Sah es bisher eher so aus, als würde Samsung auch für diese Modelle ein Android 8 Update zur Verfügung stellen, gibt es nun ein Statement auf Sammobile, nach dem es sehr unwahrscheinlich ist, dass vom Unternehmen ein Update auf die neuste Android Version kommt. Das würde bedeuten, dass die Galaxy S6 Smartphones zukünftig weiter nur mit Android  arbeiten und es wohl auch keine neuere Android Version mehr geben wird.

Im Original heißt es dazu:

You may have seen reports recently suggesting that the Galaxy S6 Android 8.0 Oreo update could be released next month. Those who are familiar with how Android platform updates work know better not to hold their breath because it’s highly unlikely that Samsung is even working on Oreo for the Galaxy S6. Samsung launched its beta program for the Galaxy S8 Android 8.0 Oreo update late last year and it’s expected to release the update for all users by the end of this month. The Galaxy Note 8 will likely get Oreo after that before it trickles down to other compatible devices.

Offiziell hat Samsung allerdings noch keine Angaben gemacht, ob es für die Galaxy S6 Modelle eine neuere Version von Android geben wird. Daher besteht doch noch etwas Hoffnung, dass Android 8 Oreo vielleicht dennoch auf die Geräte kommt. Ohne Update würde es bedeuten, dass die Geräte bereits nach 2 Jahren nicht mehr mit aktuellen Android Versionen versorgt werden und damit früher oder später unsicher werden. Samsung stellt meistens nur für 2 Jahre ein Update bereits, aber die Hoffnung war, dass man bei den Topmodelle hier vielleicht doch noch etwas kulanter ist. Das scheint sich nun nicht bestätigt zu haben.

Die Neuerungen in Android 8 bzw. Android Oreo

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.

Huawei P8 lite 2017 – Kommt das Android 8 Oreo Update?

Huawei P8 lite 2017 – Kommt das Android 8 Oreo Update? – Das Huawei P8 lite 2017 kam etwas außerhalb der normalen Modellpalette bei Huawei, aber man kann davon ausgehen, dass auch diese Modelle in den Genuß der normalen Update-Politik be Huawei kommen und das würde bedeuten, dass auch für das P8 lite 2017 zwei Major-Updates geplant sind.

16.03.2018 – Huawei hat Anfang des Monats ein neues Firmware-Update für die Modelle ausgeliefert. Allerdings hat sich dabei die Android-Version nicht geändert, die Geräte laufen also nach wie vor auf Android 7 Nougat und es gibt auch noch keinen weiteren Zeitplan, wann sich das genau ändern könnte.


Tatsächlich hat Huawei bereits einen Ausblick darauf gegeben, welche Modelle des Herstellers zukünftig ein Update auf die neuste Android Version erhalten werden. Das Huawei P8 lite wurde dabei auch mit aufgeführt, als Nutzer kann man also sehr sicher davon ausgehen, dass diese Modelle die neuste Android Oreo Version bekommen werden. Allerdings gab es noch keinen Hinweis, wann genau dieses Update kommt.

Bisher hat das Unternehmen bereits das Mate 10 pro von Haus aus mit Android 8 ausgestattet und das Mate 9 hat als erstes Smartphone des Unternehmens ein Update auf Oreo bekommen. Wahrscheinlich werden noch die Topmodelle Huawei P10 und eventuell auch das P9 die entsprechende Version bekommen und erst dann macht sich das Unternehmen an die Lite-Modelle P10 lite und Huawei P8 lite 2017. Bestätigt ist diese Vorgehensweise noch nicht, es könnte also durchaus sein, dass Huawei die Nutzer auch überrascht.

Die Neuerungen in Android 8 bzw. Android O

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbrauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.

Android: 1,1 Prozent der Smartphones nutzen die neuste Version

Google hat die neusten Zahlen für die Verteilung der aktuellen Android Versionen veröffentlicht und nach wie vor ist Android 8 Oreo (also die neuste Android Version) kaum im Einsatz. Lediglich 0,8 Prozent aller Smartphones auf dem Markt nutzen Android 8 und etwa 0,3 Prozent die etwas neuere Version Android 8.1. Die meisten Android Geräte nutzen nach wie vor Android 6 (28,1 Prozent) und Android 7 (22,3 Prozent). Nach wie vor ein Problem dabei: mehr als die Hälfte aller Geräte auf dem Markt nutzt ein Betriebssystem, das noch älter als Android 6 ist und damit wahrscheinlich schon viele Sicherheitslücken hat.

Das größte Problem dürften hier die Hersteller sein, die derzeit nur für einen Bruchteil der Geräte bereits ein Update auf Android 8 anbieten und Modelle, die von Haus aus mit Android 8 ausgestattet sind, gibt es auch noch kaum. Das wird sich sicher in den nächsten Monaten ändern, bisher ist die Auswahl bei Android 8 aber gering und das schlägt sich natürlich auch in den Zahlen nieder.

Google versucht mittlerweile über das Projekt Trebble hier eine Änderung zu erreichen. Dabei wird das Android System umgebaut um ein Grundsystem zu haben, das sich einfacher Update lässt und die Treiber und Veränderungen der Anbieter davon unabhängig sind.

Welche Vorteile haben Nutzer von Trebble

Die Technik hinter Trebble ist recht komplex, aber auch wenn man sie nicht komplett durchschaut, sind die Vorteile für Kunden durchaus sinnvoll. Durch die einfacheren Updates, die Android zukünftig bekommen kann, steigt die Sicherheit der Geräte, da es für die Hersteller einfacher wird, die aktuelle Version von Android für die Modelle umzusetzen. Derzeit bekommen selbst Topmodelle oft nur zwei Major Updates (also komplett neue Android Versionen). So soll beispielsweise das Galaxy S6* bereits kein Update auf Android 8 mehr bekommen, weil Samsung* hier wohl die Kosten scheut. Selbst Topmodelle sind also bereits nach zwei bis drei Jahren technisch veraltet – zumindest was die Software betrifft.

Das könnte sich mit Projekt Trebble ändern. Wenn die Hersteller im Android Bereich dieses System annehmen wird die Entwicklung von neuen Versionen von Android einfacher und dürfte schneller auf die Geräte kommen. Der Anteil an Smartphones* mit veraltetem Betriebssystem auf dem Markt sollte also deutlich sinken und man kann als Verbraucher die Geräte länger ohne Sicherheitsbedenken nutzen.

Für die Zukunft sollte man darauf achten, das Smartphones mindestens Android 8 von Haus aus mitbringen, denn dann ist auch Projekt Trebble mit an Bord und man profitiert von den Vorteilen des neuen Systems.