Android: „Keine App zum Öffnen der URL gefunden“ – das kann man tun

Android: „Keine App zum Öffnen der URL gefunden“ – das kann man tun  – kommt es bei der Nutzung von Android dazu, dass man die Meldung „Keine App zum Öffnen der URL gefunden“ auf dem Bildschirm sieht, liegt es an der fehlerhaften Arbeit des Systems bzw. des zuständigen Programms. Gründe dafür kann es viele geben – falsch installierte Updates, angehäuften Defekte -, jedoch gibt es immer eine Lösung für das Problem. Wie diese aussieht, erfahren die Leser im folgendem Beitrag.

In der Regel kommen die besagten Probleme dann vor, wenn der Nutzer mehr als eine Browser-App benutzt, zum Beispiel Chrome und Firefox. Aufgrund von entstehenden und überlappenden Programmdefekten kommt es dann zu der besagten Macke. Um sie zu reparieren, geht man wie folgt vor:

  1. Zuerst muss man die Einstellungen des betroffenen Gerätes öffnen
  2. dort sucht und anschließend öffnet man die Option „Apps“
  3. es wird eine Liste an Anwendungen dargestellt. Man braucht diejenige, welche die Fehlermeldung anzeigt, also Chrome oder Firefox, die man letztendlich auch auswählt
  4. in der besagten Browserapp geht man in den Bereich „Speicher“ über und löscht dann Cache und Daten, denn diese stellen häufig die Ursache für Problemanhäufungen dar
  5. abschließend kann man überprüfen, ob die Methode erfolgreich war. Erscheint die Meldung „Keine App zum Öffnen der URL gefunden“ nicht, so muss man nur noch in Zukunft darauf achten, dass es nicht erneut vorkommt. War man in seinem Vorhaben nicht siegreich, sollte man andere Ansätze anwenden

Weiteren Lösungsvorschläge

Wie schon erwähnt, gibt es eine Menge an weiteren Lösungen – nicht nur im folgendem Beitrag, sondern auch im Internet und anderen Hilfeportalen. Zu den häufigsten und fruchtbarsten Methode gehören jedoch diese Ansätze:

  • als Erstes sollte man natürlich das Gerät neustarten. Dadurch werden jeglichen Fehler gelöscht und man kann den Smartphone wieder unbehindert nutzen
  • führt der Neustart zu keinen ersichtlichen Ergebnissen, kann man als nächstes versuchen den entsprechenden Support-Dienst zu erreichen. Dort werden den Kunden in der Regel die benötigten Informationen erteilt, sodass man die Defekte an Ort und Stelle persönlich ausflicken kann.
  • bestehen die Fehler immer noch, sollte man prüfen, ob der benutzter Browser in angemeldetem bzw. aktivierten Zustand verwaltet wird – das kann man in Einstellungen zu dem entsprechenden Programm einsehen.
  • sind Updates für eingesetzte Apps verfügbar, müssen diese installiert werden, sodass man das Programm fehlerfrei nutzen kann.
  • führen alle oben genannten Vorschläge zu keinem Resultat und der Defekt zeigt sich hartnäckiger und überlebensfähiger, als man dachte, kann man zu dem letzen Mittel greifen – der Zurücksetzung. In diesem Fall werden alle Daten auf dem Gerät unwiderruflich gelöscht, sodass sich eine Sicherung wichtiger Dateien empfiehlt.

Video: Hilfe bei der Fehlermeldung „Keine App zum Öffnen der URL“

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Meldung „App angehalten“ auf dem Smartphone – Die Lösung für das Problem

Meldung „App angehalten“ auf dem Smartphone – Die Lösung für das Problem – Größtenteils war vielleicht schon einmal jeder Besitzer eines Samsung Galaxy (oder auch von Geräten anderer Hersteller) überrascht gewesen, als unter Android  plötzlich die Meldung auftauchte „App angehalten“ und daraufhin eine bestimmte oder alle Apps daraufhin nicht mehr starteten. Ein Nutzer im AndroidPIT Forum schreibt dazu beispielsweise:

„Google App angehalten“ und “ Google Play-Dienste angehalten“. Ich kann dann auf „ok“ drücken und nach 3 Sekunden kommt die gleiche Meldung wieder.
Was kann ich tun????

Die Ursache dieser Fehlermeldung kann vielfältiger Natur sein und doch lässt sich das Problem bei vielen Apps mit den richtigen Lösungsansätzen schnell beheben. Besonders dann, wenn beispielsweise Meldungen wie „WhatsApp angehalten“ oder „Facebook angehalten“ angezeigt werden. Die nachfolgenden Lösungen können eventuell Abhilfe schaffen, unabhängig davon welche App betroffen ist, wenn die Meldung „App angehalten“ auftritt.

UPDATE 23.03.2021: Aktuell gibt es ein Problem bei vielen Handys mit beendeten App, dass auf einen Fehler beim der WebView Systemapp zurückgeht. Google hat dafür ein Update bereits gestellt. Wer also auch dieses Problem hat, sollte schnell über den Play Store das neuste Update für die Android System WebView App einspielen, danach geht es wieder. Bei einigen Systemen muss man allerdings auch noch den Chrome Browser aktualisieren, da dieser auch eine Version von WebView zur Verfügung stellt.

Dieser Artikel beschäftigt sich dabei nur direkt mit dieser Fehlermeldung und was man dagegen tun kann. Bei anderen Fehlern bei Android Handys, haben wir hier passenden Artikel zusammen gestellt: Fehler: Berechtigung verweigert und Fehler: Internet angehalten oder Fehler: App wurde beendet. Proleme mit dem Google Play Store und den Google Play Diensten haben wir hier nochmal im Detail aufgeführt: Google Play beendet

Was tun bei der Meldung „App angehalten“?

Nicht nur bei neueren, sondern auch bei älteren Smartphones taucht gerne mal die obige Fehler-Meldung auf. Ist das der Fall empfiehlt es sich erst einmal zu prüfen, ob die App im Google Play Store noch aktuell ist oder es bereits ein Update gibt. Denn es kommt manchmal vor, dass nach einer Verteilung von Updates auf bestimmten Geräten ein paar Probleme auftreten, die dann oft kurzfristig von dem Entwickler mit einem weiteren Patch behoben werden, den man aber noch nicht installiert hat. Die Folge: Die Fehlermeldung „App angehalten“ tritt auf.

Ist die aktuelle Version der betroffenen App jedoch aktuell und es kommt trotzdem noch zu Fehlermeldungen und Abstürzen, dann kann folgender Trick vielleicht weiterhelfen:

  1. Öffne die Einstellungen und unter Anwendungen den Anwendungsmanager.
  2. Suche in der Liste nach der App, die immer mit „App angehalten“ abstürzt.
  3. Öffne den Eintrag und tippe auf den Menüpunkt „Speicher“ und „Cache leeren“.

Anschließend sollte die betroffene App neu gestartet werden. Es hilft oft manchmal einfach auch die Daten zu löschen oder die App einmal komplett zu deinstallieren. Sollte man vorher allerdings vorhaben die Daten löschen, dann ist es von Vorteil die Daten der App vorher zu sichern. Sonst gehen bei einem Spiel zum Beispiel alle gespeicherten Spielstände verloren.

In 70 bis 80 Prozent der Fälle lässt sich bei Samsung Galaxy Modellen die Fehlermeldung „App angehalten“ mit den obigen Lösungsstrategien beheben. Also oft einfach mal kurz das Cache leeren und die verwendeten Apps aktuell halten.

Hinweis: einige Anbieter bieten Handy-Codes an, mit denen man Zugriff auf Debug-Meldungen und Fehlerlogs bekommt. Damit kann man mit etwas technischen Know-How eventuellen Fehlern auf  die Schliche kommen. Die Codes findet man hier: Samsung Handy Codes | Xiaomi Handy Codes | Huawei Handy Codes  Damit kann man eventuell noch mehr Ansätze für Lösungen bei diesem Fehler finden.

Standardlösung: Handy neu starten

Häufig kann man dieses Problem auch mit einem Neustart der Geräte lösen. Dann werden die Apps alle komplett beendet (und eventuell neu gestartet). Das behebt oft bereits das Problem. Den Neustart von Android Geräten haben wir hier erklärt: Android neu starten Sollte auch der Neustart Probleme machen, haben wir hier passenden Lösungen zusammen gestellt: Handy startet nicht.

Sollte das Problem nach dem Reset der Smartphones immer noch auftreten, kann es durchaus sein, dass es tatsächlich ein Problem mit der App gibt. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn die App zu alt ist oder das Handy nicht mehr das neuste. Im letzteren Fall könnte beispielsweise zu wenig Speicher diese Fehlermeldung verursachen.

Wenn gar nichts mehr geht, sollte man die Geräte sichern und die Smartphones auf die Werkseinstellungen zurück setzen. Dann gehen zwar alle Daten verloren, es wird aber auch das Betriebssystem komplett neu aufgespielt und damit auch eventuelle Fehler im alten System behoben.

Video: App angehalten bzw. Oberfläche angehalten beheben