CyanogenMod 9 mit Android Ice Cream Sandwich macht weitere Fortschritte und erste Beta-Versionen sind verfügbar

Vor einigen Wochen hatten wir erstmals über die Fortschritte und auch Probleme der Entwicklung des CyanogenMod 9 mit Android Ice Cream Sandwich berichtet. Damals konnte nur gemutmaßt werden, wie lange die Entwicklung noch dauern wird, bis die neuste Version des CyanogenMods verfügbar ist. Mittlerweile sind jedoch die ersten Beta-Versionen aufgetaucht, welche auch einigermaßen stabil laufen.

Die damaligen Probleme der Entwickler lagen zum größten Teil an fehlenden Treibern, beispielsweise konnten der Audioausgang für die Kopfhörer oder die Kamera nicht genutzt werden. Die erste Beta-Version des CyanogenMod 9, welche mit kompletter Funktionalität glänzt, existiert nur für das Google Vorzeigegerät, das Galaxy Nexus. Doch selbst in dieser Beta-Firmware funktioniert noch nicht alles einwandfrei, obwohl alle Treiber für das Galaxy Nexus und Android 4.0 verfügbar sind. Dies liegt mit sicherlich auch daran, dass es sich um ein „Nightly-Build“ handelt.

Im folgenden Screenshot ist ein Galaxy Nexus zu erkennen, welches mit dieser Custom ROM ausgestattet ist. Auf diesem Bild ist die Android Version 4.0.1 zu erkennen, bei der verfügbaren Version im xda-developers Thread handelt es sich jedoch um die aktuellste Version 4.0.3.

Das Samsung Nexus S kann sich, trotz des Updates auf Android 4.0.3, weder einer Nightly- noch einer Beta-Version erfreuen. Obwohl beim Nexus S wie auch das Galaxy Nexus, alle Treiber für Ice Cream Sandwich verfügbar sind, daher wird mindestens eine Beta-Version in den nächsten Tagen erwartet.

Andere Android-Smartphones können sich schon jetzt einer recht gut funktionierenden Beta-Firmware erfreuen, mit etwas Glück ist auch euer Gerät dabei. Aus diesem Grund haben wir eine Liste von Geräten zusammengestellt, für die bereits eine Custom ROM des CyanogenMod 9 verfügbar ist. Mit Sicherheit ist diese Liste nicht völlig vollständig. Falls ihr eine weitere Beta-Version finden solltet, hinterlasst einfach ein Kommentar und anschließend werden wir diese Version ergänzen.

Bei Interesse kann die Beta-Version für das jeweilige Gerät mit den verlinkten Anleitungen installiert werden. Es ist zu beachten, dass eine Beta-Version nicht für den täglichen Gebrauch verwendet werden kann, daher sollte eine Custom Firmware nur von erfahrenen Nutzern verwendet werden. Diese ganzen Beta-Versionen lassen darauf schließen, dass wir bald eine erste stabile Version des neuen CyanogeMods zu sehen bekommen.

Die folgenden Bilder zeigen den CyanogenMod 9 auf dem HTC HD2.

 
Wir werden die Entwicklung des CyanogenMod 9 weiter beobachten und euch sofort berichten, sobald es neue Informationen zu diesem Thema gibt. Solltet ihr weitere Fragen haben hinterlasst einfach ein Kommentar.

ACHTUNG: Appdated.de und deren Autoren übernehmen keinerlei Haftung für Folgeschäden!

Erste Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ Beta-Version für das HTC Desire aufgetaucht

Schon vor einiger Zeit hatten wir über die ersten Fortschritte der Entwicklung von Android Ice Cream Sandwich gesprochen. Damals gab es schon einige Alpha-Versionen, welche jedoch überhaupt nicht alltagstauglich waren. Nur vereinzelt existieren Beta-Versionen, wie zum Beispiel für das HTC HD2 oder das Samsung Galaxy S2. Nach und nach erscheinen die ersten Beta-Versionen für immer mehr Geräte, teilweise sogar schon mit den speziellen Hersteller-Oberflächen, wie beispielsweise beim HTC Sensation. Dort ist schon jetzt eine Beta-Firmware mit Android 4.0.3 und HTC Sense 3.5 verfügbar.

Auch das HTC Desire hat eine erste gut funktionierende Beta-Version von „Ice Cream Sandwich“ erhalten. Obwohl die Entwickler betont haben, dass bei dieser Version noch mit Abstürzen zu rechnen ist, läuft die Beta-Firmware im Großen und Ganzen recht flüssig. Wie auch bei anderen Vorabversionen funktioniert die Kamera des Smartphones hier noch nicht, dieser Treiber verursacht am häufigsten Probleme und wird in der nächsten Zeit fertiggestellt. Ebenso haben die Entwickler des CyanogenMod 9 mit diesem Problem zu kämpfen.

Die ersten Bilder, welche im obigen Banner sehr schön zu sehen sind, zeigen das komplette Android 4.0 System in einer kurzen Übersicht. Um euch weiter von der Beta-Firmware zu überzeugen, könnt ihr euch die Vorstellung im folgenden YouTube-Video anschauen.

Bei Interesse kann diese Beta-Firmware auf dieser Seite xda-developer heruntergeladen werden. Bei dieser Firmware handelt es sich um eine Beta-Version, die noch nicht 100 Prozent alltagstauglich ist, daher sollte sie nur von Erfahrenen Nutzern verwendet werden!

ACHTUNG: Appdated.de und deren Autoren übernehmen keinerlei Haftung für Folgeschäden!

via

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Erste Bilder zum Samsung Galaxy S3 mit TouchWiz 5.0 und Android 4.0 aufgetaucht

In der letzten Woche kamen erste ernstzunehmende Gerüchte über den Nachfolger des Samsung Galaxy S2 in Umlauf. Wir hatten über einige Informationen der technischen Daten, sowie den Termin der Veröffentlichung berichtet. Unser damaliges Titelbild war nur ein Mockup, welches schon vor einigen Monaten erstellt wurde. Aufgrund der sehr ungewöhnlichen Form kann dieses Mockup nicht der Wahrheit entsprechen. Denn seit der Veröffentlichung des ersten Smartphones der Samsung Galaxy-Reihe setzt Samsung auf ein abgerundetes Design. Beim gezeigten Mockup sind die Kanten um einiges zu eckig und sehr untypisch für Samsung.

Mittlerweile sind aber neue Bilder aufgetaucht, die ein realistisches Gerät zeigen und einen ersten Ausblick auf die Zukunft geben. Die zwei aufgetauchten Bilder zeigen nicht nur das neue Samsung Galaxy S3, sondern auch Android 4.0 mit der angepassten TouchWiz 5.0 Oberfläche. Diese durften wir erstmals in der Ice Cream Sandwich Beta Version des Galaxy S2 unter die Lupe nehmen. In dieser Version ist die komplette Android Oberfläche angepasst, auch die virtuellen Soft-Buttons wurden entsprechend verändert. Sie wurden auf die bekannten fünf Tasten erweitert, welche von den Apps ausgeblendet werden können.

Im Großen und Ganzen kann sich dieses Design wirklich sehen lassen, auch wenn es sich wieder nur um Gerüchte handelt. In jedem Fall kann man sagen, falls dieses Design der Wahrheit entspricht, wird Samsung auch bei diesem Galaxy-Gerät sehr angenehme Verkaufszahlen erreichen.

via

Folgende Samsung Geräte erhalten ein offizielles Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update

Vor knapp 2 Monaten hatten wir erstmals darüber berichtet, welche Samsung Smartphones ein Update auf das aktuelle Android Betriebssystem erhalten. In unserem damaligen Bericht stammte die Information von einem italienischen Blog, welcher allerdings kein offizielles Statement des koreanischen Smartphone Herstellers erhalten hat. Damals gab es nur ein inoffizielles Statement, welches jedoch komplett Recht behalten hat, wie man am heutigen Statement von Samsung erkennen kann. Die einzige Änderung ist, dass noch mehr Geräte geupdatet werden als ursprünglich angesprochen.

Laut dieser Aussage von Samsung auf ihrem Facebook Profil bekommen Nutzer des Galaxy Note und des Galaxy S2 schon im ersten Quartal von 2012 ein Update spendiert. Weitere Geräte der Galaxy-Serie werden ihr Update erst kurz danach erhalten. Zu diesen Geräten zählen das Galaxy S2 LTE, Galaxy R, Galaxy Tab 10.1 (mit Sicherheit auch das 10.1N), Galaxy Tab 8.9, Galaxy Tab 7.7 und das Galaxy Tab 7.0 Plus.

Es ist wirklich schade, dass sie keine Mittelklasse Geräte in ihre Update Liste aufgenommen haben – auf dem Samsung Galaxy S Plus läuft sicherlich problemlos Android 4.0. Diese Nutzer müssen sich jedoch leider mit einem Custom ROM behelfen.

via

Diese Smartphones erhalten Android 4.0 (Zusammenfassung) [Update]

Nachdem wir heute über die Veröffentlichung des Sourcecode von Ice Cream Sandwich berichtet hatten ist natürlich noch die Frage offen welche Geräte offiziell ein Update auf Android 4.0 erhalten werden. Die Veröffentlichung ist auch passend zum Release Termin des Galaxy Nexus. Einige Hersteller haben mittlerweile ein Statement über die Updates veröffentlicht. Für LG, Samsung, HTC, Motorola und Sony Ericsson hatten wir zu diesem Thema schon letzte Woche berichtet.

Nodch.de hat zu diesem Thema eine sehr interessante Tabelle von einem Leser bekommen. Wir haben diese soweit übernommen und vervollständigt. Falls ihr Informationen über weitere Geräte haben solltet, schreibt einfach ein Kommentar oder schickt uns einen Tipp, dann werden wir die Liste weiter Vervollständigen.

4.0 Update
Hersteller Modell Status
Google
Samsung/Google NEXUS S Bestätigt
Samsung
Samsung Galaxy S2 Bestätigt
Samsung Galaxy Tab 10.1 Bestätigt
Samsung Galaxy Tab 8.9 Bestätigt
Samsung Galaxy Tab 7.7 Bestätigt
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus Bestätigt
Samsung Galaxy Note Bestätigt
Samsung Galaxy R Bestätigt
HTC
HTC Sensation Bestätigt
HTC Sensation XL Bestätigt
HTC Sensation XE Bestätigt
HTC Holiday Bestätigt
HTC EVO 3D Bestätigt
HTC Desire HD Gerücht
HTC Desire S Gerücht
HTC Desire Z Gerücht
HTC Salsa Gerücht
HTC Rhyme Gerücht
HTC Rezound (USA) Bestätigt
HTC EVO Design 4G (USA) Bestätigt
HTC HTC Amaze 4G (USA) Bestätigt
HTC HTC Incredible S Gerücht
HTC Flyer Bestätigt
Motorola
Motorola Atrix Bestätigt
Motorola RAZR Bestätigt
Motorola BIONIC Bestätigt
Motorola XOOM Bestätigt
LG
LG Optimus 2X Bestätigt
LG Optimus Speed Bestätigt
LG Optimus 3D Bestätigt
LG Optimus Black Bestätigt
LG Optimus G2X Bestätigt
LG Optimus LTE Bestätigt
Sony Ericsson
Sony Ericsson Xperia Arc Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Arc S Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Ray Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Play Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Neo Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Neo V Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Mini Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Mini Pro Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Pro Bestätigt
Sony Ericsson Xperia Active Bestätigt
Sony Ericsson Live Bestätigt
Sony Tablet S
Acer
Acer A100 Bestätigt
Acer A500 Bestätigt
Archos
Archos 101 G9 Bestätigt
Asus
Asus Eee Pad Slider Bestätigt
Asus Eee Pad Transformer Bestätigt
Asus Eee Pad Transformer Prime Bestätigt
4.0 vorinstalliert
Samsung
Samsung Galaxy Nexus Bestätigt
HTC Ville Gerücht
LG
LG Optimus U1 Gerücht

via

Huawei Honor hat offizielles Android 4.0-Update bekommen

In den letzten Wochen sind immer mehr interessante Gerüchteneue Geräte oder allgemeine Firmeninformationen über Huawei aufgetaucht. Sie wollen den kompletten Markt aufmischen und den anderen großen Herstellern, wie zum Beispiel Samsung und HTC die Schau stehlen. Dies schafft der chinesische Konzern nach und nach mit Bravour. Mit dem Ideos X3, dem Ideos X5 und dem MediaPad sind sie in Deutschland sehr ordentlich aufgestellt. Jetzt kommt der große Hammer: Sie haben es schon jetzt geschafft ein ICS-Update für ihr Spitzenmodell auszurollen!

Spätestens nach dieser Aktion von Huawei muss man ihnen Respekt zollen. Denn weder einer der großen Smartphone-Hersteller noch eine der großen Entwicklerstuben haben es geschafft bisher ein offizielles Update mit Android 4.0 zu veröffentlichen. Lediglich tauchen vereinzelt Beta-Versionen für sehr beliebte Geräte auf, wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy S2. Huwai hat das Update für sein Flaggschiff, dass Huwai Honor, veröffentlicht. Zwar wird diese Version noch als „Demo“ beworben, soll allerdings laut ersten Informationen und Bildern sehr flüssig zu Gange sein.

Wie am nächsten Bild gut zu erkennen, sehen wir ein reines und unverändertes Android Ice Cream Sandwich. Wir sehen keine Hersteller-Oberfläche die den glanzvollen Anblick auf das neue Google Betriebssystem versperrt. Sobald die Bezeichnung „Demo“ von den Updates abfallen wird, werden wir sicherlich auch Veränderungen der Oberfläche sehen. Denn jedes andere Gerät des chinesischen Konzerns kommt ebenfalls mit einer angepassten Oberfläche.

Das Smartphone an sich kann sich sehen lassen, denn es kommt mit einem 1,4 GHz Single-Core Prozessor, 4 GB Speicher, 8 Megapixel-Kamera und dem 4 Zoll FWVGA -Bildschirm (854×480 Pixel) daher und stellt das Spitzenmodell des Herstellers dar. Ursprünglich wurde das Smartphone mit Android Gingerbread ausgeliefert, kann jedoch ab jetzt auf Ice Cream Sandwich Upgedatet werden. Zur vollkommenen Abrundung hat das Gerät aus dem chinesischen Hause noch eine 2 Megapixel-Frontkamera und einen starken 1900 mAh Akku. Es steht leider noch in den Sternen, ob das Honor jemals seinen Weg nach Deutschland finden wird. Sollte das Gerät die Reise nach Deutschland antreten, wird es mit Sicherheit das Ice Cream Sandwich im Koffer haben.

Quelle via

 

Offizielle Beta-Version von Ice Cream Sandwich für das Samsung Galaxy S2

Nach den großen Problemen der CyanogenMod Entwickler das neue Betriebssystem auf dem Samsung Galaxy S2 zum Laufen zu bekommen, gibt es endlich gute Nachrichten. Die Insider von SamMobiles haben in Twitter veröffentlicht, dass die erste Beta-Version des Samsung Galaxy S2 eingetroffen ist. Am Ende der Woche wird diese Version zum Download freigegeben. Nach dieser Veröffentlichung können wir davon ausgehen, dass in naher Zukunft auch eine stabile Version zur Verfügung steht.

Bei dieser Beta-Version von Android 4.0 wurde bereits die TouchWiz Oberfläche von Samsung implementiert. Leider verdeckt die Oberfläche die optischen Highlights von Ice Cream Sandwich. Im Hintergrund ist jedoch das wahre System am Laufen und TouchWiz ist spätestens mit einem Root abschaltbar.

Diese Version ist für jeden Modder und vor allem für die CyanogenMod Entwickler, die gerade an der Version 9 basteln, sehr wichtig. Denn dadurch können die vorhanden Treiberprobleme behoben werden. Obwohl bei diesem Release noch nicht alle Komponenten vorhanden sind, ist es ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Laut einem zusätzlichen Tweet von SamMobiles funktioniert bei diesem Release endlich auch das Mikrofon. Dadurch könnten die Entwickler von CyanogenMod auch ihre Problem mit dieser Komponente beheben. Die Qualität der Kamera soll hingehen zur Zeit noch sehr schlecht sein, aber bis zum offiziellen Update behoben sein.

Wenn die Beta-Version offiziell zur Verfügung steht, werden wir eine entsprechende Anleitung zur Installation bereitstellen.

Bildquelle SamMobiles

CyanogenMod 9 mit Android Ice Cream Sandwich in kürze verfügbar?

In unserem letzten Bericht über den CyanogenMod hatten wir schon angesprochen, dass Cyanogen die Versionsnummer 8 überspringen wird. Der Grund für diesen Versionssprung ist die Veröffentlichung des Source Codes von Android 4.0.1, denn bis heute ist der Code der Vorgängerversion Android Honeycomb nicht erschienen. Die Entwickler hätten jetzt die Möglichkeit alle Informationen aus dem neuen Code zu splitten, jedoch ist dies nicht nötig. Denn mit der neusten Version wird der CyanogenMod sowohl für Smartphones als auch für Tablets angeboten und erreicht einen neuen Status. Denn bis heute ist die spezielle Firmware nur für eine sehr kleine Anzahl an Tablets verfügbar, welche jedoch immer „nur“ mit einer Android Gingerbread Version versehen waren.

Die eigentlichen Informationen kommen direkt aus dem CyanogenMod Blog, dort gab es vor drei Tagen einen neuen Post der Entwickler. Dort heißt es, dass sie mittlerweile schon mehrere Geräte mit Android Ice Cream Sandwich am laufen haben. Jedoch werden im Artikel nur wenige Geräte angesprochen. Die wohl schlechteste Nachricht erhalten die Nutzer des Motorola Droid, denn dieses Handy soll kein Update auf Ice Cream Sandwich erhalten. Ein Update können alle Androiden erwarten, welche folgende Prozessoren nutzen:

„…mostly likely be devices based on OMAP4, MSM8660/7X30, and Exynos…“

Viele Tablet Nutzer können ebenfalls aufatmen, denn es werden viele Geräte mit einem Tegra2 Prozessoren ein Update erhalten. Als Beispiel gibt die Entwicklerstube das Samsung Galaxy Tab 10.1 und das Asus EEE Pad Transformer an. Der große Bruder des Asus Tablets wird laut neusten Informationen bereits offiziell mit Android 4.0 ausgeliefert.

Einige ältere Geräte können ebenfalls ein Update erwarten, jedoch nur auf den CyanogenMod 7, welcher noch nicht auf alle Geräte geportet wurde.

Desweiteren sprechen sich die Entwickler sehr positiv gegenüber der neuen Android Version aus, auch wenn sie für ihre neuste Version einiges an Programmierarbeit investieren müssen:

„Google has made some pretty major changes to the Android framework that break compatibility with older proprietary camera and graphics drivers in order to achieve some pretty insane performance, but I am confident that the team will be able to overcome these issues like we have in the past.“

Sobald es neuere Informationen zu einzelnen Geräten gibt werden wir euch natürlich darüber berichten.

via CyanogenMod Blog Bildquelle: an-droid-tv.de

Asus EEE Pad Transformer Prime – Vorstellung am 1. Dezember in Taiwan

Seit zwei Wochen können Interessenten das neue Tablet aus dem Hause Asus bei Cyberport vorbestellen. Dabei soll das Gerät in den USA bereits am 16. Dezember auf den Markt kommen. In Deutschland ist noch kein fester Veröffentlichungstermin bekannt und auch bei Cyberport wird noch kein Lieferdatum genannt.

Erstmalig sollte das Tablet morgen in London vorgestellt werden, jedoch wurde der Termin kurzfristig abgesagt. Doch allem Anschein nach wurde nur der Standort gewechselt, denn laut den Informationen von Droid Geek wird die Vorstellung am 1. Dezember in Taiwan stattfinden. Diese Informationen kommt sehr kurzfristig vor dem eigentlichen Termin zu uns, obwohl sie im asiatischen Raum schon länger bekannt ist.

Das Tablet wird das erste Gerät mit einem Tegra 3 Quad Core Prozessor sein und es hält es noch eine Überraschung bereit:  Das Tablet wird laut der Einladung des chinesischen Blogs direkt mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Alle vorherigen Informationen stellten das Tablet vorerst mit Android Honeycomb vor, so zum Beispiel Cyberport. Das Tablet sollte erst nach der Veröffentlichung ein Update bekommen.

Diese Information würde stark zu dem Video passen, welches im YouTube-Kanal von NVIDIA aufgetaucht ist. Dort wird das Tablet mit einer ersten Beta Version von Ice Cream Sandwich gezeigt. Scheinbar haben die Entwickler in den letzten 14 Tagen so kräftig in die Tasten gehauen, dass sie schon morgen eine finale Version von Android Ice Cream Sandwich mit dem Transformer Prime präsentieren können.

Wir hoffen morgen auf neue Informationen, wann das Tablet seine Reise nach Europa und damit auch nach Deutschland antreten wird.

via DroidGeek Bildquelle: nccc.cool3c.com

Galaxy Nexus: Fix für Lautstärke-Bug wird nächste Woche veröffentlicht

 

Vor knapp zwei Wochen haben die ersten Glücklichen ihr Samsung Galaxy Nexus bekommen, in Deutschland ist es leider noch nicht verfügbar. Nur ein paar Tage später sind die ersten Fehler bekannt geworden. Das Galaxy Nexus hat das Problem, dass sich die Lautstärkeeinstellungen selbstständig machen. Dieser Fehler tritt immer dann auf, wenn ein anderes Handy in die Nähe des Galaxy Nexus kommt. Google hatte sich vor einer Woche zu diesem Fehler geäußert und wollte so schnell wie möglich ein Update herausgeben, um dieses Problem zu beheben.

Gestern hat Google bestätigt, dass das Update nächste Woche verteilt wird. Folgende offizielle Aussage von Google ging an die Kollegen von The Verge:

“We’re currently rolling out a fix for the volume issue which will reach everyone in the coming week.”

Wir hoffen natürlich, dass dieser Bugfix für alle Geräte schnellstmöglich verteilt wird. Denn ab morgen soll das Nexus auch in Deutschland ausgeliefert werden und ohne diesen Bugfix werden die Besitzer wohl wenig Spaß an ihrem neuen Androiden haben.

via phandroid